Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

VA22.1 Adel, Recht & Edelmut (Verräter & Geächtete)

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Adel, Recht & Edelmut" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
1
25%
gut (4 Sterne)
3
75%
zufriedenstellend (3 Sterne)
0
Keine Stimmen
geht grad so (2 Sterne)
0
Keine Stimmen
schlecht (1 Stern)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 4

Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1706
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

VA22.1 Adel, Recht & Edelmut (Verräter & Geächtete)

Beitrag von Thallion » 19.10.2017 13:18

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des im Oktober 2017 erschienenen DSA5-Abenteuers VA22.1 Adel, Recht & Edelmut von Nikolai Hoch bestimmt.

Bild

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zu dem Abenteuer. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Abenteuer auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten. Hier gelangst Du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du willst dann abstimmen, könntest es aber nicht mehr, wenn du schon abgestimmt hättest, ohne das Abenteuer zu kennen.


Engor
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 199
Registriert: 19.11.2013 21:20
Kontaktdaten:

VA22.1 Adel, Recht & Edelmut (Verräter & Geächtete)

Beitrag von Engor » 10.11.2017 17:58

Für mich das beste Abenteuer aus der Anthologie. Die Handlung ist überschaubar genug, so dass im Gegensatz zu den beiden anderen Abenteuern keine Lücken vorhanden sind. Trotzdem ist die Hintergrundgeschichte gut abgerundet und spannend. Vor allem das Finale ist gelungen, weil die interessanten NSCs für ein moralisches Dilemma sorgen, dessen Lösung bewusst offen gelassen wird. Im Mittelteil merkt man den Ursprung als Szenario für einen Regeltest, wenn viele Aspekte des Talentbereichs Wildnisleben sehr ausgearbeitet werden. Für erfahrene Spieler und Spielleiter mag das eher redundant sein, dafür macht es die Anthologie zu einem guten Einsteigerband.

Meine ausführliche Kritik findet sich hier: https://engorsdereblick.wordpress.com/2 ... eaechtete/

Antworten