HW16 Grimme Herzen

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Grimme Herzen" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
13
93%
gut (4 Sterne)
1
7%
zufriedenstellend (3 Sterne)
0
Keine Stimmen
geht grad so (2 Sterne)
0
Keine Stimmen
schlecht (1 Stern)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 14

Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1822
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

HW16 Grimme Herzen

Beitrag von Thallion » 31.01.2018 14:34

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des im Januar 2018 erschienenen DSA5-Abenteuers HW16 Grimme Herzen von Julian Härtl bestimmt.

Bild

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zu dem Abenteuer. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Abenteuer auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten. Hier gelangst Du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du willst dann abstimmen, könntest es aber nicht mehr, wenn du schon abgestimmt hättest, ohne das Abenteuer zu kennen.

Benutzeravatar
Rabbatzmann
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 133
Registriert: 01.09.2012 14:46

HW16 Grimme Herzen

Beitrag von Rabbatzmann » 01.02.2018 17:00

Ich habe das Abenteuer heute durchgelesen und komme zu einem guten ersten Eindruck!
Das Abenteuer umfasst eine überschaubare Handlung im Grenzgebiet Warunkei/Transsysilien (ich werde es wahrscheinlich immer falsch schreiben) in einem grauen Setting mit großer Entscheidungsfreiheit. Die SC können sowohl eine optionale Nebenquest antreten (die dann leichte Vorteile für den weiteren Verlauf bietet) als auch in vielerlei Varianten entscheiden, mit wem sie sich verbünden, wen und ob sie jemanden bekämpfen und ob sie moralisch oder nutzenmaximierend handeln. Klingt jetzt natürlich alles ein wenig unaussagekräftig, aber ansonsten müsste ich hier alles mit Spoiler-/MI-Kästen zupflastern :wink: Sowohl natur- als auch kampf- und gesellschaftsfähige SCs kommen auf ihre Kosten, die Gewichtung hängt dabei auch viel von den gewählten Entscheidungen ab.

Besonders positiv möchte ich deswegen nochmal folgende Punkte hervorzuheben:
+ graues Setting mit nahezu unbegrenzter Handlungsfreiheit
+ perfekt als one-Shot-AB geeignet

Negativ fiel mir - zumindest auf den ersten Blick - nicht viel auf. Die Motivation der beiden Pro- oder Antagonisten finde ich jetzt nicht unbedingt hundertprozentig plausibel, aber durchaus vertretbar.

Ging es eigentlich nur mir so, oder fielen euch auch ganz dezente (und je nach Geschmack problemlos wegzulassende) Anleihen an der Witcher Spielreihe auf? Ein ergrauter Gerbald aus der Stadt Riva sowie der Stil der Illustrationen? :ijw:

Cereborn
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1
Registriert: 02.02.2018 00:16

HW16 Grimme Herzen

Beitrag von Cereborn » 02.02.2018 02:33

Mir gefällt es auch außerordentlich gut!
Der Autor versteht es, das Setting und die Stimmung zu transportieren.

Der Plot ist leicht zu verstehen, aber dennoch spannend. Die optionale Wegwahl und das in ganze 6 (!) Optionen aufgeteilte Finale lässt es sehr flexibel und unrailroadig sein, ohne die Spieler dabei in eine unübersichtliche Sandbox zu werfen.

Die Illustrationen sind auch sehr gut gelungen.

Ich werde das HW definitiv bald leiten und habe riesig Lust darauf!


P.S.: Die Witcher-Anleihe ist mir auch aufgefallen, nehme das aber als angenehmen Touch der Popkultur. Das Witcher-Feeling passt aber auch gut zu Tobrien. Den Gerbald aus Riva kann man tatsächlich auch umnennen, wenn man das zu trashig findet, denke ich.

Teerschwäntzer
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7
Registriert: 17.03.2013 21:19
Wohnort: WI

HW16 Grimme Herzen

Beitrag von Teerschwäntzer » 04.02.2018 12:43

Den Vorrednern kann man sich nur anschließen. Das Szenario ist einfach gestrickt und lässt mehrere Ausgänge zu. Implementierung in andere Settings wahrscheinlich unproblematisch.
Gerbald von Riva sehe ich als einzigen Schwachpunkt. Den muss man zunächst einmal mit Ressourcen ausstatten, damit eine Gruppe wie die meine auch wirklich in sich geht und eine Verhandlung in Erwägung zieht. So wie er präsentiert wird, ist er unnötig aggressiv ohne den Heldenerstschlag überstehen zu können. Aber das werden wir ändern...
Für ein solches Werk klare 5 P.

Strammi
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1
Registriert: 04.02.2018 21:12

HW16 Grimme Herzen

Beitrag von Strammi » 04.02.2018 21:22

Hab den Aufruf auf der DsaNews-Seite gesehen und dachte mir, meldest dich gleich mal an.

Wie haben das Abenteuer heute in unserer Gruppe gespielt und es war der Hammer. das es das Rad net neu erfindet is da halt total wurst, weils mal richtiges Spiel am Spieltisch erzeugt durch moralische Konflikte und Zwistigkeiten, statt wie in anderen Abenteuern wo dir einfach nur ne Geschichte erzählt wird.

Die Illus sind sehr gelungen und ich glaub, so im Zusammenspiel aus Plot, Stimmungsbeschreibung und Illus hatt ich noch nie ein Tobrienabenteuer wo wir so hart in das Feeling des Landes eintauchen konnten. - und wir haben vorher die G7 und auch Seelenernte gespielt.

fünf von fünf Sternen also - wenn ich könnte sogar sechs!

Nachricht der Moderation

Bitte das nächste mal auf Groß- und Kleinschreibung achten!

Alexander90
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8
Registriert: 05.02.2018 01:58

HW16 Grimme Herzen

Beitrag von Alexander90 » 05.02.2018 02:12

Wir haben das Abenteuer jetzt am Wochenende gespielt und ich war sehr positiv überrascht.
Ich hatte echt hohe erwartungen, weils das erste Abenteuer in Tobrien seit DSA5-Beginn ist - die wurden aber auch nicht enttäuscht.

Die Stimmung und das Feeling sind hammer rübergebracht in den Beschreibungstexten und der Plot ist einfach zu merken (ernsthaft, einmal durchlesen und das läuft), aber trotzdem nicht doof oder zu simpel. Musste mir kein einziges Mal Gedanken drüber machen, ob meine Helden das AB an einer Stelle sprengen könnten, weils so gut durchdacht ist.

lg alexander90

JulianHapunkt
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 3
Registriert: 04.02.2018 18:13

HW16 Grimme Herzen

Beitrag von JulianHapunkt » 09.02.2018 19:55

Ich bedanke mich herzlich für die sehr positive Rezension! :-)

Ich hoffe, ihr habt alle eine Menge Spaß an dem Abenteuer und kann euch versprechen, dass es nicht mein letztes Abenteuer für DSA5 gewesen sein wird. :-)

Falls jemand mal Fragen zum Abenteuer hat oder sich unsicher ist, wie er bestimmte Szenen regeln soll, kann er mich sehr gerne anschreiben. Entweder hier im Forum, unter meinem Realnamen auf Facebook oder per Mail an julian@igb-team.de .

Ganz liebe Grüße,
Julian

Benutzeravatar
Rabbatzmann
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 133
Registriert: 01.09.2012 14:46

HW16 Grimme Herzen

Beitrag von Rabbatzmann » 10.02.2018 15:04

Ahoi Julian,
finde ich eine tolle Idee und "Spielernähe", die Du da anbietest. Ich freue mich jedenfalls sehr von Dir - insbesondere in Tobrien - wieder zu lesen! :6F:

JulianHapunkt
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 3
Registriert: 04.02.2018 18:13

HW16 Grimme Herzen

Beitrag von JulianHapunkt » 10.02.2018 15:36

Rabbatzmann hat geschrieben:
10.02.2018 15:04
Ahoi Julian,
finde ich eine tolle Idee und "Spielernähe", die Du da anbietest. Ich freue mich jedenfalls sehr von Dir - insbesondere in Tobrien - wieder zu lesen! :6F:
Das freut mich wiederum! :-)

Engor
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 210
Registriert: 19.11.2013 21:20
Geschlecht:
Kontaktdaten:

HW16 Grimme Herzen

Beitrag von Engor » 10.02.2018 18:20

Kann mich da den Vorrednern da nur anschließen, "Grimme Herzen" ist ein wirklich gutes Abenteuer, gehört sicherlich zu den besten Heldenwerk-Heften bisher.
Hier ist es gut gelungen, mit dem knappen Platz sinnvoll umzugehen und dabei trotzdem eine Handlung anzubieten, die extrem offen gehalten ist, der Ausgang ist überhaupt nicht vorgegeben und hängt einzig von den Helden ab, z.B. auch in der zentralen Frage der Wahl von Freund und Feind. Zusätzlich wird die triste und hoffnungslose Atmosphäre sehr gut transportiert, die im immer noch umkämpften Tobrien herrscht. Einziges Manko stellt für mich das fehlende Kartenmaterial dar.

Meine ausführliche Kritik findet sich hier: https://engorsdereblick.wordpress.com/2 ... me-herzen/

JulianHapunkt
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 3
Registriert: 04.02.2018 18:13

HW16 Grimme Herzen

Beitrag von JulianHapunkt » 11.02.2018 12:57

Hier noch eine Rezension des Ringboten:
http://www.ringbote.de/rezi-einzelansic ... 5197e903fd

Und eine Rezension von featherandsword:
https://featherandsword.wordpress.com/2 ... elbericht/


Das geht runter wie Öl, Leute! :)

Benutzeravatar
Jareth
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 77
Registriert: 23.11.2012 02:52

HW16 Grimme Herzen

Beitrag von Jareth » 15.02.2018 15:10

Wirklich gutes Abenteuer. Vor allem nachdem der Autor selbst es für uns geleitet hat :D

Mal ganz unvoreingenommen: ich finde die Optionalität sehr gelungen, das Feeling der Gegend kommt wirklich gut rüber und die Popkultur-Anspielungen sind sehr dezent und somit witzig.
Bild

Antworten