A19 Menschenjagd (Solo)

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Solo-Abenteuer

sehr gut (5 Sterne)
0
Keine Stimmen
gut (4 Sterne)
2
10%
zufriedenstellend (3 Sterne)
13
65%
geht grad so (2 Sterne)
5
25%
schlecht (1 Stern)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 20

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 10685
Registriert: 23.09.2003 18:49

A19 Menschenjagd (Solo)

Beitrag von Fystanithil » 17.12.2008 16:37

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des im September 1989 erschienenen DSA2 Solo-Abenteuers A19 "Menschenjagd" von Andreas Michaelis und Gerd Böder bestimmt.

Bild

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zu dem Abenteuer. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Abenteuer auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten. Hier gelangst Du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler erlebt hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab, du solltest auch genau hier aufhören weiterzulesen, um dir nicht den Spaß an dem Solo-Abenteuer zu verderben.

Wie hat dir das Solo-Abenteuer "Menschenjagd" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
Zuletzt geändert von StipenTreublatt am 05.05.2013 09:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bildlink + Link auf Wiki korrigiert

Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1826
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Beitrag von Thallion » 17.12.2008 17:18

Das erste Solo in dem man explizit einen weiblichen Char spielen konnte.
Das Thema "Sklavenjagd" kommt gut rüber und grobe logische Schnitzer sind nicht vorhanden. Man fühlt sich gehetzt und hinter jeder Ecke könnten wieder die Verfolger auftauchen.

Leider tauchen hier, wie üblich in alten Solos, viele Abschnitte auf, in denen man von jetzt auf gleich einfach tot ist. Hat mich zwar beim spielen nicht weiter gekümmert, weil ich dann einfach Abschnitte zurückspringe, aber es soll ja Spieler geben, die den Tod in Solos ernst nehmen.

Abstriche gibt es auch für die Handlungsfreiheit. Ein gutes Solo sollte einem nach Möglichkeit das Gefühl geben wirkliche Alternativen zu haben.
Das gelingt natürlich nur, wenn der Autor entsprechend viele parallele Abschnitte als Alternativen zur Verfügung stellt, was hier leider weniger gegeben ist.

Das Ende, dass recht phexisch gehandhabt wurde, hätte deutlich besser ausgearbeitet werden können. Mehr eigene Möglichkeiten in den Palast zu kommen und die Beweise zu übermitteln, wären hier gut gewesen. Hier hat man etwas Spannung verschenkt.
Alles in allem ein kurzweiliges, nettes Abenteuer. Ich schwanke zwischen 2-3 Punkten.

Also geb ich 3 Punkte.

Benutzeravatar
Mysticus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3205
Registriert: 23.08.2003 12:12
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Beitrag von Mysticus » 18.12.2008 13:26

Spannendes Solo, etwas seltsam mit Menschenjägern im Bornland, aber soweit so gut. Das war mein erstes Solo, sehr spannend, zigmal ist mir mein vorgewürfelter Held gestorben (ja, so machte man das damals), irgendwann hatte ich die Optimallösung und bin dann mit meinem Zwerg (mein erster Held) recht locker durchgekommen.

Manko war, dass man immer als weiblicher Char angesprochen wurde, was für meinen Zwerg jedesmal Jähzornproben erforderte. Naja, Spaß beiseite, es war spannend, allerdings auch kein Highlight.

Knappe 3 Punkte.

Mysticus

Benutzeravatar
Alecto
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9974
Registriert: 27.08.2003 16:16

Beitrag von Alecto » 21.12.2008 10:53

Das Abenteuer hat eine schöne, ziemlich bodenständige aber packende Story. Mal ein Abenteuer explizit für eine HeldIN zu basteln war IMHO auch eine ganz nette Idee.
Ziemlich genervt hat mich jedoch an dem Abenteuer die vielen "Zack-Du-bist-tot"-Entscheidungen, welche im Vorfeld nicht als solche erkenntlich waren. Da das ziemlich am Spielspaß zehrt gebe ich dem Abenteuer 3 Sterne.

Benutzeravatar
Bartholom
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 35
Registriert: 01.02.2009 02:07

Beitrag von Bartholom » 02.02.2009 19:02

Ein relativ merkwürdiges Abenteuer. Warum man unbedingt eine Frau spielen soll ist nicht nachvollziehbar, alles was man tut hätte auch ein Bruder statt einer Schwester tun können, und da man noch nicht einmal die Möglichkeit hat einen Wächter mittels weiblicher Reize zu verführen o. ä. kann man diese Vorgabe getrost ignorieren.
Das Flucht-Thema ist recht gut gelungen, man fühlt sich wirklich gehetzt. Dass man allerdings ständig und überall an den merkwürdigsten Sachen ohne Vorwarnung sterben kann ist reichlich unfair, und dass die Verfolger offenbar zu zweit jeden Fingerbreit Land zwischen den Städten überwachen können und selbst fernab der Straße überall lauern ist dann doch weit über das Ziel hinaus geschossen.
Alles in allem kein Reinfall, aber auch kein Highlight.

Benutzeravatar
Clandestinus
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2531
Registriert: 28.09.2009 20:31
Wohnort: Trier

Re: A19 Menschenjagd (Solo)

Beitrag von Clandestinus » 29.10.2009 21:48

ich kann mic entfernt daran erinnern, aber so~ entfernt, das ich mich einer Punktewertung entziehe.

Sehe ich das richtig, das es als Handy-AB nochmal aufgearbeitet wurde???

Prinzipiell, Gleichberechtigung hin oder her, ich mag eigentlich keine AB, in denen irgendwas vorgegeben ist...

Am miesesten sind die, die ihre eigenen (Schrott-)Helden mitliefern. nennt es Effektivitätsdenken, aber der Reiz an JEDEM AB besteht für mich darin, das ich es mit meinem eigenen Helden schaffe und der dafür belohnt wird.

Es wird mit Sicherheit nicht so miserabel sein, wie das mit dem Zwergenkönig (*facepalm*), aber wohl auch nicht viel besser, als das mit den Amazonen...

also vergebe ich schulterzuckend 2/5
(wie gesagt, ich vergebe sie nicht wirklich. Evtl. nachdem ich es nochmal gespielt hab!)

Ausnahme von meiner Regel sind ABs für Magiekundige, warum liegt auf der Hand.
Bild

Rataveen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 85
Registriert: 14.12.2012 19:24

Re:

Beitrag von Rataveen » 23.12.2012 12:53

Bartholom hat geschrieben:Warum man unbedingt eine Frau spielen soll ist nicht nachvollziehbar, alles was man tut hätte auch ein Bruder statt einer Schwester tun können
Wahrscheinlich weil männliche Helden sich nicht vor Ratten ekeln (und sich mit dem entsprechenden Schrei gegenüber den Verfolgern verraten) und selbstverständlich auch nicht weinen wenn ihnen vom Tod des Bruders berichtet wird... :wink:
Genau diese Setzungen haben mich damals beim Spielen fast mehr gestört als das ständige 'du bist tot' bzw. 'versklavt in Al'Anfa' (wobei es sich in unserer Runde eingebürgert hat, dieses Ab. als Prolog zu einer umgearbeiteten Version von 'Stunden der Entscheidung' zu spielen bei dem man dann gemeinsam aus der Arena fliehen konnte).
Trotzdem zwei Punkte für einige nette Ideen wie das Greifenamulett, die Fuchsstatuette oder die Winzlinge (letztere wohl Geschmackssache :ijw: ).

Benutzeravatar
Falk Fuxfell
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 64
Registriert: 02.01.2011 11:08
Wohnort: 49152

Re: A19 Menschenjagd (Solo)

Beitrag von Falk Fuxfell » 19.01.2013 10:08

Hach wie schön :-) Mein erstes DSA Abenteuer überhaupt. Damals hat mich ein Freund dazu überredet es mal auszuprobieren. Schnell einen männlichen DSA 2 Char generiert und schnell mal eine Schwester suchen (haben es damals einfach umgedreht). Es war sehr spannend und gut beschrieben. Seitdem bin ich DSA - süchtig :-) Das war vor 22 Jahren...insgesamt ist das Abenteuer schon seltsam (fast jede Probe entscheidet über Leben und Tot, eine Begegnung mit den Menschenjägern bedeutet immer den Tot), aber mit dem Nostalgiebonus vergebe ich heute 3 Punkte.

Gruß

Falk
Aktuell Schatten im Zwielicht
http://heldenbanner-koenigsmacher.vpweb.de

Benutzeravatar
sankt.klaus
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 68
Registriert: 21.04.2017 14:58

A19 Menschenjagd (Solo)

Beitrag von sankt.klaus » 01.02.2018 12:33

Mir gefällt die Stimmung gut, so ein wenig Katz und Maus spielen. Aber im letzten Drittel des Abenteuers
gerät man doch oft an Stellen wo eine der Entscheidungen zum sofortigen Ende führt ohne das man noch
die Chance eines Wurfes oder einer sonstigen Rettungstat hat.

Antworten