B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Der Wald ohne Wiederkehr" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
1
3%
gut (4 Sterne)
9
25%
zufriedenstellend (3 Sterne)
10
28%
geht grad so (2 Sterne)
7
19%
schlecht (1 Stern)
9
25%
 
Abstimmungen insgesamt: 36

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 10685
Registriert: 23.09.2003 18:49

B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von Fystanithil » 08.07.2009 11:39

Fanfaren erschallen!

Hereinspaziert, hereinspaziert! Herzlich willkommen zur

3. Spezial-Abenteuerbewertung anlässlich des 25-jährigen Jubiläums von DSA

im Forum von DSA4.de!

Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, haben wir uns mal wieder ein ganz besonderes Abenteuer zur Bewertung ausgesucht! 'Der Wald ohne Wiederkehr'. Das zweite jemals erschienene, offizielle, nicht in einer Box enthaltene, Abenteuer für 'Das Schwarze Auge'...

Wer hat sich wohl alles auf den Weg gemacht, um König Kasimir von Nostria zu helfen, dessen Bruder Wendolyn - der Herr von Burg Andergast - mitsamt eines wichtigen Dokumentes verschwunden ist?

So, genug der Worte, jetzt seid ihr dran, deshalb kommen wir nun zum offiziellen Teil...

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des 1984 erschienenen DSA1 Abenteuers "Der Wald ohne Wiederkehr" von Werner Fuchs bestimmt.

BildBild

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zu dem Abenteuer. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Abenteuer auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten. Hier gelangst Du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du willst dann abstimmen, könntest es aber nicht mehr, wenn du schon abgestimmt hättest, ohne das Abenteuer zu kennen.

Wie hat dir das Abenteuer "Der Wald ohne Wiederkehr" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
Zuletzt geändert von StipenTreublatt am 04.05.2013 21:33, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Bildlink + Link auf Wiki korrigiert

Benutzeravatar
Alecto
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9908
Registriert: 27.08.2003 16:16

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von Alecto » 08.07.2009 18:14

Ach damals, als Andergast und Nostria noch Freunde waren, böse Zauberer noch "alle im Regelbuch enthaltenen Zauber" beherrschten, das Flammenschwert seinen ersten Auftritt in einem Abenteuer hatte, unter jedem Schutthaufen Wertgegenstände oder magische Artefakte zu finden waren, Zwerge (zumindest auf den Bildern) nur einen halben Kopf kleiner waren als Menschen, .....
Das Abenteuer bot einen Dungeoncrawl im klassischen Stil, mit Raumrätseln, jeder Menge Monster und Schätze und einem klaren Oberbösewicht, für dessen Motivation sich niemand so recht interessierte. Ein solches Abenteuer kann nach wie vor sehr unterhaltsam sein, nur herrscht heutzutage ein etwas anderes Anspruchsdenken an Kaufabenteuer.
Wieder einmal stellt sich also das Problem: Nostalgiebonus, ja oder nein? Ich habe mich mal für "Nein" entschieden und dem Abenteuer 3 Sterne gegeben.
Es wird alles gut! Mach dir keine Sorgen!

Benutzeravatar
najjm
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 86
Registriert: 14.11.2006 16:16
Wohnort: Zürich

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von najjm » 09.07.2009 00:08

Seit diesem AB zucken Spieler und Spielleiter zusammen wenn sie das Wort Dungeon hören. Das AB war einfach schlecht, jede Kreatur hat mal seinen Auftritt, egal ob Werwolf, Zombie, Skelett oder Eule, ja genau von einer Eule wurden wir auch angegriffen...

Nicht zu vergessen der Gargoyle
SL: "Ihr steht vor einer Drachenähnlichen Statue."
alle Spieler: "sicher ein Gargoyle."
SL: "nein, kein Gargoyle."
Spieler: "wie sieht den die Statue aus?"
Nach der Beschreibung des SL: "Das ist garantiert ein Gargoyle!"
SL: "Nein, es ist ein Wasserspeier..."

Einziges Highlight: Unser Zwerg wurde in ein Schlingpflanze verwandelt. Daher 2 Punkte

Benutzeravatar
Swit
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3344
Registriert: 26.05.2007 18:34
Wohnort: Amberg
Kontaktdaten:

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von Swit » 11.07.2009 15:26

Also ich muss ehrlich sagen im Vergleich zu den anderen Abenteuern dieser Zeite ist es sehr gut gelungen und auch Heute noch mit kleinem Aufwand zu spielen. Die Idee des Abenteuers im Allgemeinen ist ziemlich zeitlos und auch der Aufbau des Abenteuers ist nicht schlecht gemacht. Deshalb ein gut von mir.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 11703
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von Sarafin » 31.08.2009 00:55

Wir haben das AB heute Morgen bei Fyn auf der RatCon in Retro gespielt.
Sprich, wir haben DSA1-Helden ausgewürfelt und das AB nach den DSA1-Regeln gespielt.
DAS hat wirklich Spaß gemacht. Insgesamt erinnerte es natürlich mehr an ein Computerspiel für den Tisch, was natürlich nicht den Spaß schmälert, wenn man sich darauf einlässt.

Ich bin auch der Meinung, dass man (vom Umrechnen sämtlicher Werte der Monster und vom Rauslassen unrealistischer Monsterdichte mal abgesehen) gar nicht so viel anpassen müsste, um es auch mit aktuellen Helden noch spielen zu können.
Man möge mich korrigieren, aber krasse Logiklücken im Hauptstrang des Plots sind mir nun nicht aufgefallen. Wir sind jetzt zum Schluss aber auch mehr durchgerusht, weil wir fertig werden wollten. Auch etwas, dass man mit neuerem ABs eigentlich vergessen kann.

Daher bekomt das AB von mir 3 Punkte geschuldet den "Umständen". Zufriedenstellend war es nämlich durchaus. :)

Lg
Sarafin
„Nimm niemals Böswilligkeit an, wenn Dummheit hinreichend ist.“
~ Hanlon’s Razor

Benutzeravatar
Mysticus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3205
Registriert: 23.08.2003 12:12
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von Mysticus » 31.08.2009 02:33

König Kasimir von Nostria ist in arger Bedrängnis. Sein Bruder Wendolyn, Herr auf Burg Andergast, ist verschwunden und mit ihm das Pergament, durch welches Kasimirs Königswürde legitimiert ist.
Noch vor einer Zeremonie, von der viel, sehr viel für den König und sein Reich abhängt, muss er die Schriftrolle auffinden. Er braucht dafür Euch, Ihr furchtlosen Helden, und er ist froh, dass Ihr bereit seid, aufzubrechen nach Andergast.
Noch ahnt Ihr nicht, welche Gefahren im Wald ohne Wiederkehr Eurer harren und welch finstre Mächte auf Burg Andergast ihr Unwesen treiben. Aber Ruhm und Reichtum warten auf Euch, wenn Ihr beständig auf der Hut seid. Wer sich jedoch zum Leichtsinn hinreißen lässt, den erwartet ein grausiges Ende ...

-----

Definitiv das beste der alten Abenteuer, danach kam auch lange nichts mehr was in etwas die Qualität von WoW hatte. Natürlich viele Ungereimtheiten, etwas zu dick aufgetragen mit Murgol, aber dennoch gute Ideen und ein wenig Politik sowie Sinn und Historie waren vorhanden.

Natürlich ist viel PläPlü angesagt, aber es gab Abwechslung.

3 Punkte.

Mysticus

Benutzeravatar
Arikha Madaiama
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 590
Registriert: 03.09.2003 15:20
Wohnort: Böblingen
Kontaktdaten:

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von Arikha Madaiama » 04.09.2009 13:06

Der Plot: Sucht den bösen Schwarzmagier und bringt das Pergament zurück. Nebenplots sind nicht vorhanden, dafür ein Monsterzoo im Dungeon, der selbst alten D&D-Dungeons den Rang abläuft. Einmal alles was das Monsterbuch hergab, und noch ein bischen mehr, irgendwo in eine Ecke gepfercht, und wenn der Krakenmolch im Brunnen leben muss ...

Den Hammer fand ich damals den Werwolf, der zu guten DSA1-Zeiten nicht durch normale Waffen zu bekämpfen war (so ganz uberhaupt gar nicht). Kein Magier/magische Waffe dabei - Pech gehabt. Aber bei DSA hat das ja jeder in der ersten Stufe.

Natürlich hatte uns das in Alter von 10 oder so nicht sonderlich gestört, aber bei genauerer Betrachtung ist das Abenteuer so wie es ist ein ziemlicher Müll. Nicht so schlimm wie Verschollen in Al'Anfa oder die UFO-Geschichte, aber doch ziemlich. Zwei Sternchen.

Benutzeravatar
Mysticus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3205
Registriert: 23.08.2003 12:12
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von Mysticus » 04.09.2009 14:28

Wieso, im Abenteuer kannst du einen magischen Dolch finden, der ist extra dazu gedacht den Werwolf zu plätten. :ijw:

Benutzeravatar
Arikha Madaiama
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 590
Registriert: 03.09.2003 15:20
Wohnort: Böblingen
Kontaktdaten:

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von Arikha Madaiama » 04.09.2009 14:40

Mysticus hat geschrieben:Wieso, im Abenteuer kannst du einen magischen Dolch finden, der ist extra dazu gedacht den Werwolf zu plätten. :ijw:
Genau.

Benutzeravatar
Mysticus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3205
Registriert: 23.08.2003 12:12
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von Mysticus » 04.09.2009 14:44

Deswegen mein Smiley, den findet man nämlich fast nie. Zumindest die Spieler, die die alten Abenteuer nicht kennen, werden ihn wohl nicht finden.

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 10685
Registriert: 23.09.2003 18:49

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von Fystanithil » 04.09.2009 15:03

Ich habe das Abenteuer ja gerade auf dem Ratcon nach DSA1 Regeln geleitet... an den Dolch erinnere ich mich gar nicht so richtig - wo und wie kann man den denn finden?

Läuft der Werwolf (aus seiner Sackgassenkammer) nicht sogar weg und flieht nach Draussen?

Benutzeravatar
Mysticus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3205
Registriert: 23.08.2003 12:12
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von Mysticus » 04.09.2009 16:04

Müsste ich nachlesen, ich meine der war in einer Kiste, vielleicht sogar in der Kiste beim Werwolf im kleinen mit dem Vorhang abgetrennten Raum. Der haut in der Tat ab, wenn man ihm den Weg nicht verbaut, man muss ihn nur fliehen lassen. Aber das weiß man als Held gar nicht. Mein Streuner hatte diesen magischen Dolch, kann auch ein magisches Messer sein. Das hat genau 1W, also ist schon hart damit dann den Werwolf anzugehen. Möglicherweise irre ich mich und das magische Messer kam aus B1. Aber es war möglich, sich das entsprechende magische Artefakt zu holen und damit den Werwolf zu töten. Ist noch gar nicht lange her, dass ich das Abenteuer geleitet habe, aber es gab da recht viel zum Abstauben, müsste man mal zusammentragen.

Mysticus

Benutzeravatar
Arikha Madaiama
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 590
Registriert: 03.09.2003 15:20
Wohnort: Böblingen
Kontaktdaten:

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von Arikha Madaiama » 05.09.2009 21:25

Jetzt bin ich mal ganz nach hinten auf dem Dachboden gekrabbelt und habe das gute Stück herausgezogen.

Es gibt (im oberirdischen Teil) tatsächlich einen magischen Wurfdolch (1W+2!) zu finden (ganz unten in einer Truhe in der Waffenkammer) der sein Ziel immer trifft, sowie in einem Geheimgang eine magische Streitaxt +2. Ich hätte sicher auch den magischen Silberspiegel, den man aus einer Amöbe schneiden kann als Waffe gelten lassen.

Der Werwolf würde abhauen, wenn sich die Helden in den Saal zurückdrängen ließen (und mal ehrlich - wie oft kommt das vor?), greift aber die Helden sofort an, wenn sie seinen Raum betreten.

Beim lesen ist mir aufgefallen, daß sich der Autor nicht so ganz über den Zustand der Burg sicher war. Der Geschichte nach müsste die Burg erst kürzlich den Untoten zum Opfer gefallen sein. Dazu passt auch, daß die Räuber am Anfang Betten durchstöbern und z.B. der Kräutergarten noch erkennbar ist.
Aber die Scharniere dieverser Türen sind festgerostet, Klamotten sind Mottenzerfressen, im Brunnen hat sich ein Krakenmolch niedergelassen, vom Tor heißt es daß es 'zu früheren Zeiten der Verteidigung diente' ...

Benutzeravatar
egi.dius
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 441
Registriert: 17.11.2008 10:39
Wohnort: Im Schatten der Burg...

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von egi.dius » 10.09.2009 12:45

Mein erstes DSA Abenteuer!

Für DSA 1 sehr geil. Voll der Dungeon... :wink:

Für DSA 4 eher mäßig, aber auch wiederum heute noch spielbar mit Anpassungen zu Geschichte und Ort und Zeit und Kreaturen und... eigentlich doch nicht mehr spielbar! :???:

Mit DSA 1 als spaßiger Abendfüller aber immer noch reizvoll oder mit DSA 4 mit Grundsatz "nicht drüber nachdenken"!

3 Punkte

Von Murgol, dem Magier der Nacht, steht sogar noch ein Zitat irgendwo in WdZ!

Benutzeravatar
Hane
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 831
Registriert: 23.06.2004 16:39
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von Hane » 10.09.2009 15:56

Arikha Madaiama hat geschrieben:Es gibt (im oberirdischen Teil) tatsächlich einen magischen Wurfdolch (1W+2!) zu finden (ganz unten in einer Truhe in der Waffenkammer) der sein Ziel immer trifft
Das hat zu unserem runnig Gag geführt:

Den Dolch hat selbstredend der MAgier bekommen. Der Krieger ist aber der besserer Kämpfer. Was wurde also gemacht, als man die Besonderheit der Kreatur heraus gefunden hatte? Der Magier hat dem Krieger den Dolch mit dem Kommando "Fang" rüber geworfen.

Deswegen gibt es von mir den extra Nostalgiebonus!

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 10685
Registriert: 23.09.2003 18:49

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von Fystanithil » 10.09.2009 16:24

Ich erinnere mich noch gut... ich habe das Abenteuer vor 20 Jahren in Spanien bei bluedragon7 gespielt... unsere Charaktere haben sich alle an den Händen angefasst, damit wir im Visibili den Burghof überqueren konnten und der Fulminictus meines Elfen war in der Lage eine der Mumien kurz vor dem Endkampf in Flammen aufgehen zu lassen... :lol:

Das war spitze!

Wie Sarafin weiter oben ja schon geschrieben hat, habe ich das Abenteuer zum 25-jährigen DSA Jubiläum auf dem Ratcon (2009) nach DSA1 Regeln gemeistert und das hat mir auch wieder Spaß gemacht, anders, als es DSA heute normalerweise macht, aber Spaß gemacht hat es trotzdem. Ich habe 3 Punkte gegeben.

Hofnarr Chirinax
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 16
Registriert: 02.09.2009 11:46

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von Hofnarr Chirinax » 14.02.2010 06:30

Das Abenteuer bot einen Dungeoncrawl im klassischen Stil, mit Raumrätseln, jeder Menge Monster und Schätze und einem klaren Oberbösewicht, für dessen Motivation sich niemand so recht interessierte. Ein solches Abenteuer kann nach wie vor sehr unterhaltsam sein, nur herrscht heutzutage ein etwas anderes Anspruchsdenken an Kaufabenteuer.
Da gebe ich Dir allerdings vollkommen Recht. Ich finde ich es schon schwierig, einem solchen Dungeoncrawl auch noch eine stimmige Dramaturgie zu verpassen. So war meine Spielgruppe immer verzweifelt bemüht, mehr darüber herauszufinden, was sich in dieser Ruine ereignet haben muss, als der tatsächliche Abenteuerhintergrund hergab. Es fiel ihnen schwer, sich damit zufrieden zu geben, dass es gar nicht darauf ankam, hier ein anspruchsvolles Rätsel zu lösen, und dass die Informationen in dem Tagebuch unter dem Schutt eigentlich vollkomen ausreichten. Außerdem glaube ich, dass sich der Werwolf hinterm Vorhang oder der Krakenmolch im Brunnen in unserer Gruppe zu Running Gags entwickeln werden...

Meiner Meinung nach leidet das Abenteuer unter dem Hang der ganz frühen Jahre, alles damals neu Erfundene (im Bereich Monster) hineinzustopfen, deshalb von mir nur zwei Punkte.

Benutzeravatar
Drognar
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 17052
Registriert: 26.05.2006 18:03
Wohnort: Vogtsburg/Achkarren
Kontaktdaten:

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von Drognar » 14.02.2010 13:14

Ach ich fands damals toll, heute würde ich es auch eher als mäsig einstufen. Aber der Immertreffende Wurfdolch oder Murgols Skorpiongürtel fand ich supi.

Mit Nostalgiebonus 3 Punkte.

Benutzeravatar
Rumpelstielzchen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 115
Registriert: 05.08.2004 19:30
Wohnort: Porta Westfalica

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von Rumpelstielzchen » 24.02.2010 20:22

Eine Sünde aus der Frühzeit von DSA. Immerhin schon besser als Das Schiff der verlorenen Seelen und die Sieben magischen Kelche. Das Abenteuer ist mit ein bißchen Aufwand durchaus zu retten und lässt sich leicht an einen anderen, passenderen Ort (Warumkei) verlegen. Insgesamt gibts zwei Sterne für Nostalgie und die Tatsache, dass die beiden anderen o. g. Abenteuer schlechter sind.

cernicalo
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7
Registriert: 30.11.2013 16:08

Re: B02 Der Wald ohne Wiederkehr

Beitrag von cernicalo » 30.11.2013 16:19

Da muss ich ja glatt mal Threatnekromantie betreiben. Zwar kann ich einige der eher negativen Kommentare irgendwie verstehen, aber ich auf der anderen Seite leite ich das Abenteuer gerade in meiner DS Runde.
Ich bin eher zufällig auf das Abenteuer gestoßen, da ich wenig Vorbereitungszeit hatte und definitiv wusste, dass niemand in der Runde das Abenteuer kennen konnte. Außerdem sah es nach einem sehr einfachen no-brainer aus (von der SL Perspektive).
Allerdings hat sich das Abenteuer an unserem ersten Spielabend sehr interessant entwickelt.

Zuerst haben ich die Atmosphäre mehr auf Horror getrimmt, indem ich entsprechende Hintergrundmusik angemacht habe. Die zweite Überraschung für meine Runde war der große Widerspruch zwischen halb verfallenen Burg, die ja nach ihrem Stand der Dinge nicht viel mehr als 2 Monate lang verlassen sein kann. Danach habe ich spontan Kämpfe gestrichen die ich für unpassend hielt (also keine Begegnung mit den Räubern, dafür ein kleine Andeutung von Geistern). Bei dem Werwolf habe ich bewusst für Verwirrung unter den Spielern gesorgt, ob es sich nun um einen Werwolf, oder eine Chimäre handelt.

Ich würde sagen, bisher war es eines unserer zwei erfolgreichsten Horror Abenteuer und ich bin sehr gespannt, wie es sich nun nächste Woche weiter entwickelt. Die angenehm düstere Illustrationen haben ihr übriges dazu getan die Atmosphäre zu transportieren.

Ergo: Mit ein wenig Fantasy kann man eine Menge Spaß an diesem Abenteuer haben und von allen Basis Modulen ist es bisher das spaßigste, das ich ausprobiert habe.
Allerdings stimmt es natürlich, dass es mit dem modernen Aventurien und den neueren Regeln kaum so gut funktionieren würde.

Tante Edit: Ich sollte wohl noch anmerken, dass ich mich extra angemeldet habe um diesem Abenteuer zu huldigen, nachdem ich seit Jahren hier still mitlese ;)

Antworten