Neue Zugangsregelungen für Phexens Hallen: viewtopic.php?f=8&t=47023

 

 

 

Mondenkaiser vor Wildermark

Der Plot will es! Diskussionen und Anregungen zu offiziellen und inoffiziellen Abenteuern.
Antworten
UgaAga
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 242
Registriert: 17.01.2011 21:01

Mondenkaiser vor Wildermark

Beitrag von UgaAga » 20.11.2017 18:03

Hallo,
in meiner Gruppe wollen wir "Der Mondenkaiser" und die Wildermark-Befriedung spielen. Ich werde die Wildermark-Befriedung meistern, ein anderer Mitspieler den Mondenkaiser. Momentan habe ich nicht genügend Zeit um zu meistern und deswegen wollten wir den Mondenkaiser vorziehen. Ist das ohne weiteres möglich oder muss dann die Wildermark-Kampagne zu sehr umgeschrieben werden?

Danke!

Faras Damion
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 887
Registriert: 11.09.2004 17:04

Mondenkaiser vor Wildermark

Beitrag von Faras Damion » 20.11.2017 18:25

Uha, schwierig. Mir fällt gerade nicht ein, wie es sinnvoll funktioniert, den Mondenkaiser zeitlich vorzuziehen. Was aber funktionieren sollte, wäre den Mondenkaiser mit anderen Charakteren zu spielen. Dann wissen die Spieler zwar ein paar Ereignisse, aber da ist meiner Meinung nach nicht so schlimm.

MI: Mondenkaiser&WildermarkAnzeigen
Die Spieler wissen dann, dass Selindian stirbt.
Ucurian ist lange Zeit ein schöner Antagonist der Helden von Zweimühlen. Für seine Verzweiflung in Teil 2 ist der Tod Selindian mMn wichtig. Daher würde ich den Tod nicht vorziehen.

Benutzeravatar
Isanos
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 280
Registriert: 24.06.2012 15:16
Wohnort: Bocholt

Mondenkaiser vor Wildermark

Beitrag von Isanos » 20.11.2017 19:22

Wir haben in unserer Gruppe Mondenkaiser genau zwischen den beiden Wildermark-Abenteuern gespielt und es passte perfekt. Wie Faras Damion auch ausführt, sind die Abenteuer von der Story miteinander verzahnt.
Es ist ein Zeichen von Weisheit, alles gelassen zu ertragen.

Lorlilto
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 111
Registriert: 02.02.2015 12:59

Mondenkaiser vor Wildermark

Beitrag von Lorlilto » 23.11.2017 02:37

Ich leite grade den ersten Teil der Wildermark und plane den Mondenkaiser auch "historisch korrekt" zwischen den Teilen, was ich nach Überfliegen aller betreffenden Abenteuer auch für die passendste Vorgehensweise halte.
Den Mondenkaiser würde ich nicht verlegen, da er (nicht nur in Bezug auf die Wildermark) weitreichende Auswirkungen hat UND ein bestimmtes Ereignis an eine bestimmte Mondphase gebunden ist. Man hätte also einen relativ großen Rattenschwanz an Details und Folgen, die man anpassen müsste.
Meiner Einschätzung nach könntet ihr allerdings den Einstieg in die Wildermark nach hinten verlegen und die gesamte Wildermarkkampagne zeitlich stauchen. Zwischen Mondenkaiser und MwB liegt über ein halbes Jahr, in dem man durchaus den Anfang von VeG unterbringen könnte. Das vierte Hauptabenteuer von VeG könnte man dann noch in den Sommer 1034/'35 legen und somit den SCs Anfgangs recht schnelle Erfolge gönnen, bevor dann im Spätsommer 1035 die Ereignisse von MwB losgehen. Das dritte VeG-Abenteuer ließe sich recht beliebig während MwB unterbringen und das Finale des fünften VeG-Abenteuers wäre nach dem Abschluss von MwB denkbar.
Das würde also an vielen Stellen auch Anpassungen benötigen, aber da VeG und MwB von sich aus recht offen in der Gestaltung sind würde ich eher an diesen beiden Veränderungen vornehmen als an den im offiziellen Aventurien stärker definierten Geschehnissen aus Mondenkaiser.

Faras Damion
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 887
Registriert: 11.09.2004 17:04

Mondenkaiser vor Wildermark

Beitrag von Faras Damion » 23.11.2017 09:17

@Isanos und Lorlito:

Habt ihr den Mondenkaiser mit den Helden von Zweimühlen gespielt oder mit einer anderen Gruppe?

Benutzeravatar
Isanos
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 280
Registriert: 24.06.2012 15:16
Wohnort: Bocholt

Mondenkaiser vor Wildermark

Beitrag von Isanos » 23.11.2017 11:26

Faras Damion hat geschrieben:
23.11.2017 09:17
@Isanos und Lorlito:

Habt ihr den Mondenkaiser mit den Helden von Zweimühlen gespielt oder mit einer anderen Gruppe?
Mit den Helden von Zweimühlen.
Es ist ein Zeichen von Weisheit, alles gelassen zu ertragen.

Lorlilto
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 111
Registriert: 02.02.2015 12:59

Mondenkaiser vor Wildermark

Beitrag von Lorlilto » 23.11.2017 13:36

Faras Damion hat geschrieben:
23.11.2017 09:17
@Isanos und Lorlito:
Habt ihr den Mondenkaiser mit den Helden von Zweimühlen gespielt oder mit einer anderen Gruppe?
Werde ihn mit den Helden von Zweimühlen spielen. (Irgendwann, bestimmt....)

Faras Damion
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 887
Registriert: 11.09.2004 17:04

Mondenkaiser vor Wildermark

Beitrag von Faras Damion » 27.11.2017 18:49

Danke, euch beiden!

Ich finde das sehr interessant, da wir während der Kampagne den Eindruck hatten, wir sollten Zweimühlen nicht lange verlassen. Vermutlich hat unsere Meister die Situation instabiler beschrieben als vorgesehen. :)

Die Ereignisse im Mondenkaiser sind sehr interessant für die Geschichte und es schön, sie zu erleben.

Noch eine letzte Frage:

Waren die Helden auf Seite von Ludalf oder Ucurian? Bzw. was ist geplant?

Benutzeravatar
Isanos
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 280
Registriert: 24.06.2012 15:16
Wohnort: Bocholt

Mondenkaiser vor Wildermark

Beitrag von Isanos » 27.11.2017 21:39

Hallo Faras Damion,

Wir haben während unserer Abwesenheit aus Zweimühlen zur Sicherheit auch einiges an Truppen abgestellt, um die Baronie zu sichern.
Das Spiel in Almada war wirklich sehr schön. Punin hat sehr viel Spaß gemacht. Al'Muktur bietet einen der einprägsamsten Momente der jüngeren DSA-Geschichte.
Faras Damion hat geschrieben:
27.11.2017 18:49
Waren die Helden auf Seite von Ludalf oder Ucurian? Bzw. was ist geplant?
Bezieht sich die Frage auf VeG oder MwB?
Es ist ein Zeichen von Weisheit, alles gelassen zu ertragen.

Lorlilto
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 111
Registriert: 02.02.2015 12:59

Mondenkaiser vor Wildermark

Beitrag von Lorlilto » 28.11.2017 12:21

Ob die SCs Zweimühlen zwischendrin verlassen können hängt sicherlich stark davon ab, wie der SL die Situation beschreibt. Meine Gruppe wird demnächst Zweitcharaktere einführen, die dann zB die Stellung halten können, während die Hauptgruppe unterwegs ist.

Auf welcher Seite meine SCs stehen werden, werden sie noch selber entscheiden müssen, aufgrund der Ereignisse in Donner und Sturm, die ich davor mit ihnen gespielt habe, tippe ich aber auf die Kaiserlichen.

Faras Damion
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 887
Registriert: 11.09.2004 17:04

Mondenkaiser vor Wildermark

Beitrag von Faras Damion » 06.12.2017 18:00

Danke, euch beiden. Ich habe die Wildermarkkampagen gespielt und Mondenkaiser geleitet (für andere Helden). Falls ich die Wildermarkkampagne in meiner anderen Gruppe leiten sollte, werde ich den Mondenkasier einbauen. Danke für die Idee! :)

Wir hatten für Zweimühlen übrigens auch zwei Charaktergruppen: die "HerrInnen von Zweimühlen" (Ritter, Edelhandwerker, Nandusgeweihter, Hexe) und angeheuerte Söldlinge (Korgeweihter, Späher, Sappeur, fahnenflüchtiger Ex-Offizer). Das war super.
Isanos hat geschrieben:
27.11.2017 21:39
(...)
Bezieht sich die Frage auf VeG oder MwB?
Auf beides. :)

Antworten