Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

[MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtread

Der Plot will es! Diskussionen und Anregungen zu offiziellen und inoffiziellen Abenteuern.
Benutzeravatar
Djerun
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 2053
Registriert: 14.06.2012 16:27

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Djerun » 09.09.2015 20:07

Ich habe zwar mit einer Karte gearbeitet, aber die bekamen meine Spieler nie zu Gesicht. Zweck der Karte war es lediglich, mir die Erzählung etwas zu erleichtern und zu verhindern, dass ich einmal Osten und einmal Westen für das gleiche Ding sage...

Hergegeben habe ich lediglich die Karte von Klabinto. Da die nicht besonders genau ist, hat sie die Gruppe hervorragend von Porto Velvenya fern gehalten.

Benutzeravatar
Unantastbar
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 89
Registriert: 07.06.2012 16:48

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Unantastbar » 11.09.2015 00:43

So handhabe ich es auch. Hab noch eine Karte mit Notizen für mich und diese Karte können die Helden mit der Zeit "erarbeiten", sollten sie die Welt um sich herum kartographieren.

Wie habt ihr eigentlich langsam die Nachtherrscher in die Geschichte mit eingebaut? Ich hab etwas Angst meine Spieler zu schnell mit zuvielen Infos zu überschütten.
Die Zeit zerstört alles!

Ferron
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 68
Registriert: 29.09.2015 13:20

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Ferron » 29.09.2015 13:34

Wie wäre es eigentlich(da die Möglichkeiten für den Aufbau von Lagern gegeben sind) den Spielern quasi die Chance zu geben neue Kolonien zu gründen?
Zum Beispiel an einer Rohstoffquelle

IrMel
Posts in diesem Topic: 30
Beiträge: 179
Registriert: 12.09.2012 01:06

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von IrMel » 29.09.2015 14:47

Kolonien, Plural, also du meinst mehrere? Hmm, bestünde sicher die Möglichkeit. Sind nur vielleicht nicht genügend Leute vorhanden bei der ersten Landung. Wenn die Schiffe zurückgeschickt werden und ein zweites mal ankommen bestimmt. Aber einen Vorposten, z.B. eine Mine, werde ich ihnen sicher vorschlagen. Ein wenig Gothic-Style (das PC-Spiel).

Ferron
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 68
Registriert: 29.09.2015 13:20

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Ferron » 29.09.2015 15:02

Mehrere Kolonien wären natürlich nur ein Langzeitziel mit dem Aufbau von ein paar Vorposten ist eine Gruppe für den Anfang auch genug beschäftigt.
Vielleicht auch in Konkurrenz zu anderen Kolonialmächten.
Wenn man es etwas mehr Gothic-Style machen wollen würde könnte man auf horasischer Seite Kriegsgefangene oder Sträflinge und auf al anfaner Seite das selbe plus eventuelle Sklaven haben die in einer Miene arbeiten.

Benutzeravatar
der.maekkel
Posts in diesem Topic: 23
Beiträge: 1602
Registriert: 04.06.2005 21:14
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von der.maekkel » 21.10.2015 23:05

Hallo Zusammen! Long time no see! :)

Ich beginne jetzt erst die Kampagne da ich jetzt nach über einem Jahr nachdem ich den Spaß hier gestartet habe.
Wir werden nun eine Stoerrebrandt-Gruppe sein bestehend aus.
Moi als eSeL
Eine Rondrageweihte Amazone.
Ein Seehändler & Gelehrter, Sohn von Ruban Dhachmani.
Eine horasische Magierin aus Belhanka & evtl Punin.
Ein ehemaliger horasischer Adlerritter.

(Anmerkung. Wir spielen mit selbst gebauten Konvertierung des DSA-Settings für das NWoD / Storyteller-Regelwerk )


Es beginnt in Khunchom und den ersten Spieltag werden wir erstmal alle nach Khnunchom verfrachten und Treffen mit Stoerrebrandt sowie hoffentlich Schiffskauf und Mannschaftszusammenstellung. Evtl. ein wenig Aufruhr.

1.Verschiedene Geplänkel bis Leinen los in Khunchom
Bei mir ist vieles Optional und viele der Punkte werde eher Möglichkeiten sein die anderen Expeditionen kennenzulernen=
2. Zwischenstop Selem (Amira) (optional - Ich mag Amiras Auftrag - find aber Lucan & Raskir unnötig)
3. Zwischenstop Altoum oder Chorhop (Mariella) (Optional - Sie wird bei mir keine Freizauberin sein - Oh die tolle schöne, wiedergeborene, seherische Freizauberin - was soll ich mit einer Nahema in grün?
Wenn die nach Ghurenia kommt und erkennt das ihre Hautfarbe nichts besonderes ist -dann wird sie eine Sinnkrise haben.)
4. Ghurenia (Klabinto mag ich - Da er quasi der Grund ist das sie den ersten Fluch Nudaras trifft)
5. Insel der Monaden (Hier überlege ich statt die Monaden, ob Klabinto nicht einer der Steine gestohlen wurde von einer anderen Expedition - wobei nur Klabintos Karte + Zeigestein zusammenfunktionieren - Das würde auch erklären warum er lange nicht mehr in Uthuria war.)
6.-9. Weitere Optionale Inseln/Begegnungen.
10. Nudaras Mirakel zieht die Expedition in die Drachenbucht.
11. Kaum an Land wird Nudara sie sehen wollen. Nudara wird so klug sein und wohl erkennen das die Helden nicht Alanfaner sind. Aber dumm tun oder gar ein Bündnis vorschlagen - bzw. Erpressen die Phiole zurückzuholen. Dann kommt es drauf an was die Helden machen.
12. In den ersten Wochen dann Erfahrung über Enaarr. Vorallem nachdem es freundliche Beziehungen zu einem Stamm gibt.
13. Hoffentlich jagt auf Enarr (Wir haben eine Rondrageweihte dabei die sich die zweite Weihe verdienen möchte - Wenn das nicht Motivation ist. :D )

Aber auch eine Frage die mir Sauer aufstößt - Es wird in Grüne Hölle I gesagt das die Alanfaner Porto Velenyo erreichen - aber sie werden überhaupt nicht weiter erwähtn warum sie nicht in PV sind. Vorallem warum die Alanfaner z.B. nicht den Borontempel verstärken oder über haupt jemand da ließen - auch wenn man davon ausgeht das Velvenyo nach Indira oder dem Stab sucht. PV hat mehr Resourcen für Expeditionen und wäre eine gute Basis...

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 4919
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Denderan Marajain » 22.10.2015 06:50

Was ich bisher gelesen habe gefällt und da hier anscheinend ein paar Uthuria Fans unterwegs sind meine Frage ob es nach der GH eigentlich noch weitere AB geben wird?

IrMel
Posts in diesem Topic: 30
Beiträge: 179
Registriert: 12.09.2012 01:06

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von IrMel » 22.10.2015 12:44

Unsere Expedition ist unter al'anfanischer Flagge unterwegs, und selbst wir werden Porto Velvenyo erst mal nicht aufsuchen. Vielleicht wird die Gruppe den Kontakt suchen um gegen die Nachtherrscher vorzugehen und ihre Truppen zu verstärken. Aber momentan ist es nicht geplant. Wir haben aber auch gerade erst die Küste von Uthuria entdeckt. Ich berichte, wie es weitergeht. (Klabinto und Mariella habe ich komplett weggelassen)

Benutzeravatar
der.maekkel
Posts in diesem Topic: 23
Beiträge: 1602
Registriert: 04.06.2005 21:14
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von der.maekkel » 23.10.2015 00:09

@Denderan Marajain: Ich gehe davon aus, denn sie haben ja einen komplett neuen Kontinent aufgemacht.
Und bei den auf der Karte zu lesenden Namen kann man sich ja sogar schon vorstellen wo es hingeht - Altes Khemi-Reich das sogar riesig... etc.
Desweiteren kann man nun dutzende Entdecker/Djungelabenteuer in denen dann immer wieder 1-3 Kulturen Thema sind.

@IrMel
Wie hast Du denn den Erstlageraufbau gestattet und Kontakt zu Nudara?
Warum suchen sie nicht Porto Velvenya? Da es ja das Ziel der Alanfaner ist?

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 4919
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Denderan Marajain » 23.10.2015 06:23

Sind sie dann nicht ein wenig dem Zeitplan hinterher? IIRC wollte man doch gleich nach GH nachlegen

IrMel
Posts in diesem Topic: 30
Beiträge: 179
Registriert: 12.09.2012 01:06

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von IrMel » 23.10.2015 10:35

der.maekkel hat geschrieben:Wie hast Du denn den Erstlageraufbau gestattet und Kontakt zu Nudara?
Warum suchen sie nicht Porto Velvenya? Da es ja das Ziel der Alanfaner ist?
Wir haben aufgehört, als die Küste Uthurias in Sicht war. Ich habe ihnen gesagt, dass ihr Auftrag sei eine weitere Kolonie zu gründen, da nun der sichere Seeweg bestätigt sei. Sie werden später sicherlich Kontakt zu der Kolonie aufnehmen, aber die wird auch ein Stück entfernt sein. Ich muss mir wohl oder übel Porto Velvenyo noch aus der Grünen Hölle durchlesen.
Nudara baue ich nicht so übermächtig und zornig ein. Sie hasst nicht gleich per se jeden Aventurier/Al'Anfaner und lässt die Expedition auch nicht wie auf Schienen direkt zu sich führen. Ich bin auch noch am Überlegen, ob ich sie überhaupt einbaue, da unser Auftrag nicht lautet die Rose zu finden.

Benutzeravatar
Unantastbar
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 89
Registriert: 07.06.2012 16:48

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Unantastbar » 23.10.2015 20:08

Ich lasse Nudara auch nicht so irrationalbescheuert auftreten, sondern auch als "aufgezwungene" Verbündete. Sie wird erklären, bzw. die Helden werden rausfinden können, dass sie einen Fluch gewirkt hat, der erst endet, wenn sie die Phiole von Efferia zurückholen. Dort wird dann ein Showdown entstehen um die Phiole wieder zukriegen. Efferia wird auf jeden Fall sterben (möglicherweise auch durch den Zorn der Tiefe) und den Helden steht es dann frei, was sie mit der Phiole machen (lösen sie damit den Fluch? Bringen sie sie zu Stoerrebrandt? Benutzen sie sie selbst?). In meinem Uthuria muss Stoerrebrandt nicht unbedingt jünger werden.

Die anderen Expeditionen habe ich erst als große unbekannte Mächte aufgebaut.
Auf einem Zwischenstop mussten sie Al'Anfaner bekämpfen, die Amira gefangen nehmen sollten.
-> Die anderen Expeditionen wollen uns etwas böses?
In Hôt-Alem halfen die Horasier den Helden die Piraten zubesiegen und ließen Mariella mit den Helden ziehen.
-> Die Horasier sind nicht so schlimm?

In Ghurenia treffen die Helden, bei mir, auf die beiden anderen Expeditionen und im Zuge des Komplotts werden die Horasier die Macht an sich reißen und die Al'Anfaner werden positiver dargestellt (die Helden werden z.B. von ihnen aus dem Kerker geholt). Nach Ghurenia soll das Gefühl herrschen, dass die beiden anderen Expeditionen zwar Konkurrenten sind, man sich aber nicht bis aufs Blut bekriegen muss.
Die Zeit zerstört alles!

Benutzeravatar
der.maekkel
Posts in diesem Topic: 23
Beiträge: 1602
Registriert: 04.06.2005 21:14
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von der.maekkel » 23.10.2015 21:00

Das mit erst Alanfaner pfui und Horasier hui und dann Umgekehrt ist eine gute Idee!

Benutzeravatar
Unantastbar
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 89
Registriert: 07.06.2012 16:48

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Unantastbar » 24.10.2015 16:11

Die Monaden stelle ich auch nicht als Freunde von Klabinto da, sondern eher als Feinde (weil er sie damals bestohlen hat). Die Feuerkristalle braucht man, bei mir, um die Karte überhaupt erst richtig benutzen zu können. Sie ist, bei mir, ein magisch/karmales Artefakt (uralte und längst vergessene Magie -> Rückschluss auf "die Alten"), dass nur mit den Feuerkristallen funktioniert. Es zeigt Untiefen, gefährliche Stellen und einen sicheren Weg durch das Meer der Seeschlangen. Ich orientiere mich hierbei an der "Karte des Rumtreibers" aus Harry Potter. In DSA wurde aber auch schonmal so etwas ähnliches vorgeschlagen. Eine Umgebungskarte die Schätze anzeigt.
Die Zeit zerstört alles!

Ferron
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 68
Registriert: 29.09.2015 13:20

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Ferron » 25.10.2015 00:29

Ich überlege Mariella wieder in ihre alte Persönlichkeit rutschen zu lassen nachdem sie entdeckt, dass sie nichts besonderes in Uthuria ist. Was meint ihr?

IrMel
Posts in diesem Topic: 30
Beiträge: 179
Registriert: 12.09.2012 01:06

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von IrMel » 25.10.2015 09:47

Du meinst, dass sie wieder Piratin wird in Uthuria? Die erste Seeräuberin des neuen Kontinents...

Benutzeravatar
Unantastbar
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 89
Registriert: 07.06.2012 16:48

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Unantastbar » 25.10.2015 13:53

Ferron hat geschrieben:Ich überlege Mariella wieder in ihre alte Persönlichkeit rutschen zu lassen nachdem sie entdeckt, dass sie nichts besonderes in Uthuria ist. Was meint ihr?
Mariella ist aber kein Nanshemu, sondern etwas göttliches. Sie ist durch Tsas Gnade wiedergeboren worden und lebt nun Efferd und Tsa Treu. Das mit der Freizauberei kann man aber wirklich streichen.
Mariella gründet in meinem Uthuria eine eigene tsa- und efferdgefällige Schule für Verwandlungsmagie (uthurische Repräsentation) und nimmt Menschen jeder Herkunft auf.
Die erste uthurische Magierakademie wird aber jemand anderes eröffnen und zwar Meisterinformationen: Ilfirri ein Magister aus Khunchom. Er taucht das erste mal in Porto Velvenya auf und hat Beziehungen zur grauen Gilde.
Die Zeit zerstört alles!

Benutzeravatar
Nagamasa
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 168
Registriert: 20.07.2013 08:11

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Nagamasa » 30.10.2015 06:10

Gibt es keine Außenstelle der Al Anfanischen Universität dort? Oder nimmt die Akademie diesem Platz ein?
Auch wenn ich Al Anfa und die graue Gilde zusammen etwas seltsam finde.
PV ist Gebiet Al Anfas und bisher sind die Universität und Mirham in der schwarze Gilde mit Dämonologie, Golembau usw.

Benutzeravatar
Unantastbar
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 89
Registriert: 07.06.2012 16:48

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Unantastbar » 30.10.2015 13:18

Nagamasa hat geschrieben:Gibt es keine Außenstelle der Al Anfanischen Universität dort? Oder nimmt die Akademie diesem Platz ein?
Auch wenn ich Al Anfa und die graue Gilde zusammen etwas seltsam finde.
PV ist Gebiet Al Anfas und bisher sind die Universität und Mirham in der schwarze Gilde mit Dämonologie, Golembau usw.
Meisterinformationen zu: "Porto Velvenya": Ilfirri wurde auf der Sulman Al Nassori ausgebildet und erhielt ein Angebot aus Al'Anfa an der ersten Uthuria Expedition teilzunehmen. Er bemüht sich mittels Schriftverkehr per Schiff um eine Anerkennung als erster amgischer Lehrmeister auf Uthuria bei seiner Heimatakademie Khunchom und der Grauen Gilde. Diese wird er auch bekommen und anschließend damit beginnen eine Magierakademie auf Uthuria zu errichten. Er unterrichtet Form, Objekt und Hellsicht. Hauszauber sind bei ihm u.a. Adlerschwinge, Animatio, Analys und Arcanovi.

Näheres dazu steht nicht im AB.
Die Zeit zerstört alles!

Ferron
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 68
Registriert: 29.09.2015 13:20

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Ferron » 02.11.2015 17:05

Ich hätte noch eine Frage, wie würdet ihr reagieren wenn eure Gruppe auf die Idee kommen würde Ghurenia als Kolonialstützpunkt zu erobern.?
Auf Stoerebrandts Seite ist das zwar unwahrscheinlich, aber für das Horasreich und Al Anfa gäbe es einige gute Gründe.

Benutzeravatar
Unantastbar
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 89
Registriert: 07.06.2012 16:48

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Unantastbar » 02.11.2015 17:57

Ferron hat geschrieben:Ich hätte noch eine Frage, wie würdet ihr reagieren wenn eure Gruppe auf die Idee kommen würde Ghurenia als Kolonialstützpunkt zu erobern.?
Auf Stoerebrandts Seite ist das zwar unwahrscheinlich, aber für das Horasreich und Al Anfa gäbe es einige gute Gründe.
Die Helden müssten ihren Expeditionsleitern (werden sie auf Seite Al'Anfas und Horasien ja wohl nicht sein) schon gut erklären müssen, warum man jetzt so viel Manpower aufbringen will, dass es reicht die Stadt zu schleifen und der schwarzen bzw. goldenen Allianz einzuverleiben. Sollte sie gute Argumente vorbringen und die Kapitäne/Offiziere überzeugen ... dann würde ich es gestatten. Sobald die Truppe weiter nach Uthuria segelt wird der Praefos die Macht wieder an sich reißen.
Die Zeit zerstört alles!

Ferron
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 68
Registriert: 29.09.2015 13:20

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Ferron » 02.11.2015 18:01

Das klingt vernünftig.
Aber was wenn sie es auf den Rückweg schieben?
Immerhin ist Ghurenia strategisch ziemlich wertvoll

Benutzeravatar
Unantastbar
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 89
Registriert: 07.06.2012 16:48

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Unantastbar » 02.11.2015 18:59

Ferron hat geschrieben:Das klingt vernünftig.
Aber was wenn sie es auf den Rückweg schieben?
Immerhin ist Ghurenia strategisch ziemlich wertvoll
Wollt ihr danach nicht die Uthuria-Kampagne spielen?
Und wenn sie später lieber Insel-Herrscher sein wollen, dann lass sie Insel-Herrscher sein ... dann war es aber mit dem Abenteuerleben^^
Die Zeit zerstört alles!

Ferron
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 68
Registriert: 29.09.2015 13:20

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Ferron » 02.11.2015 19:23

Ich meinte nach der Grünen Hölle :)
Aber ja dein Plan klingt logisch

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 4919
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Denderan Marajain » 06.11.2015 15:03

Unantastbar hat geschrieben:
Ferron hat geschrieben:Ich überlege Mariella wieder in ihre alte Persönlichkeit rutschen zu lassen nachdem sie entdeckt, dass sie nichts besonderes in Uthuria ist. Was meint ihr?
Mariella ist aber kein Nanshemu, sondern etwas göttliches. Sie ist durch Tsas Gnade wiedergeboren worden und lebt nun Efferd und Tsa Treu. Das mit der Freizauberei kann man aber wirklich streichen.
Mariella gründet in meinem Uthuria eine eigene tsa- und efferdgefällige Schule für Verwandlungsmagie (uthurische Repräsentation) und nimmt Menschen jeder Herkunft auf.
Die erste uthurische Magierakademie wird aber jemand anderes eröffnen und zwar Meisterinformationen: Ilfirri ein Magister aus Khunchom. Er taucht das erste mal in Porto Velvenya auf und hat Beziehungen zur grauen Gilde.
und wie sieht diese Uthurische Rep. aus?

Benutzeravatar
Unantastbar
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 89
Registriert: 07.06.2012 16:48

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Unantastbar » 06.11.2015 17:35

Denderan Marajain hat geschrieben:und wie sieht diese Uthurische Rep. aus?
Herrschaftswissen ;-)
Nein, ehrlich gesagt habe ich mir über die uthurische Rep. noch keine Gedanken gemacht. Bei der Charakterbeschreibung von ihr steht auf Seite 135 (AfG), dass sie regeltechnisch sowohl die gildenmagische wie auch die hexische Rep. beherrscht (bzw. eine Rep., die beide Merkmale aufweist, aber doch fremdartig ist und aus Uthuria stammt). -> Uthurische Repräsentation

Wie genau diese dann aussieht und was gegeben sein muss, dass liegt dann in der Hand eines jeden Meister. Dazu könnte man sich aber hier im Forum mal Gedanken gemacht werden.
Die Zeit zerstört alles!

IrMel
Posts in diesem Topic: 30
Beiträge: 179
Registriert: 12.09.2012 01:06

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von IrMel » 08.11.2015 10:38

Ferron hat geschrieben:Das klingt vernünftig.
Aber was wenn sie es auf den Rückweg schieben?
Immerhin ist Ghurenia strategisch ziemlich wertvoll
Lass es sie tun! Wann hat man sonst die Gelegenheit Inseln zu erobern, den Schlachtplan zu entwerfen und im Namen Al'anfas/Horas Land zu "befreien"? In meiner Themengruppe haben wie gesagt die Spielerhelden die komplette Leitung der al'anfaner Expedition übernommen und haben freie Hand, alles zu tun, was sie wollen. Bis auf die Eroberung Âaresy, der Vergewaltigung eines ganzen Frauen-Dorfes und der Versklavung einiger Ureinwohner, verlief die Fahrt bisher recht ruhig. Die Helden haben gerade Uthuria erreicht. Morgen gehen wir dann die Besiedlung und Eroberung an. Ich werde zeitlich berichten.

Ferron
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 68
Registriert: 29.09.2015 13:20

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Ferron » 08.11.2015 12:09

IrMel hat geschrieben: Lass es sie tun! Wann hat man sonst die Gelegenheit Inseln zu erobern, den Schlachtplan zu entwerfen und im Namen Al'anfas/Horas Land zu "befreien"? In meiner Themengruppe haben wie gesagt die Spielerhelden die komplette Leitung der al'anfaner Expedition übernommen und haben freie Hand, alles zu tun, was sie wollen. Bis auf die Eroberung Âaresy, der Vergewaltigung eines ganzen Frauen-Dorfes und der Versklavung einiger Ureinwohner, verlief die Fahrt bisher recht ruhig. Die Helden haben gerade Uthuria erreicht. Morgen gehen wir dann die Besiedlung und Eroberung an. Ich werde zeitlich berichten.
Ich würde es allerdings wie schon gesagt erst auf dem Rückweg anstreben, mit den anderen Expeditionen ebenso in Ghurenia wären die Verluste eventuell viel zu groß.
Es könnte ein schöner Abschluss auf dem Rückweg sein.
Unantastbar hat geschrieben: Uthurische Repräsentation

Wie genau diese dann aussieht und was gegeben sein muss, dass liegt dann in der Hand eines jeden Meister. Dazu könnte man sich aber hier im Forum mal Gedanken gemacht werden.
Ich würde sie da es sich ja um aventurische Gruppen handelt schon einmal eher ans WDZ als Myranische Magie anlehnen. Zudem würde ich in den einzelnen Kulturen auch durchaus andere Traditionen zugestehen.
Wenn man sich die Sache einfacher machen möchte könnte man einfach versuchen die schon vorhandenen Repräsentationen an Uthuria anzupassen.
Die Echsen behalten die Kristalomantische Rep, aber wer sagt nicht, dass ein Stamm nicht eine Rep. ähnlich(nicht gleich!) der Hexischen beherrscht. Ich denke an einen der von schönen Frauen regiert wird.... ;)

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 4919
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von Denderan Marajain » 09.11.2015 08:23

Unantastbar hat geschrieben:
Denderan Marajain hat geschrieben:und wie sieht diese Uthurische Rep. aus?
Herrschaftswissen ;-)
Nein, ehrlich gesagt habe ich mir über die uthurische Rep. noch keine Gedanken gemacht. Bei der Charakterbeschreibung von ihr steht auf Seite 135 (AfG), dass sie regeltechnisch sowohl die gildenmagische wie auch die hexische Rep. beherrscht (bzw. eine Rep., die beide Merkmale aufweist, aber doch fremdartig ist und aus Uthuria stammt). -> Uthurische Repräsentation

Wie genau diese dann aussieht und was gegeben sein muss, dass liegt dann in der Hand eines jeden Meister. Dazu könnte man sich aber hier im Forum mal Gedanken gemacht werden.
Das würde mich grundlegend interessieren

IrMel
Posts in diesem Topic: 30
Beiträge: 179
Registriert: 12.09.2012 01:06

Re: [MI] Uthuria - An fremden Gestaden / Grüne Hölle Patchtr

Beitrag von IrMel » 10.11.2015 14:53

IrMel hat geschrieben:
Ferron hat geschrieben:Morgen gehen wir dann die Besiedlung und Eroberung an. Ich werde zeitlich berichten.
Die Karte der Bucht und die Miniaturgebäude kamen sehr gut an. Die Spieler haben den ganzen Abend immer wieder damit rumgespielt und die Kolonie bekam plastischer - es wurden Gebäude platziert, ein Magierturm gebaut, Plätze benannt etc.
Die Nahrungs- und Wasserversorgung wurde bis jetzt gedeckt (sind in Woche 3), machen es aber ohne irgendwelche Regeln sondern nach Verstand und Handwedeln. Es wurde Bekanntschaft mit zwei Stämmen gemacht (das Fluss-Volk und die Benboqir). Durch die Netze über dem Lager haben die Helden viel zu früh von den Nachtherrschern erfahren. Ich hatte nicht vor, die bereits vorkommen zu lassen, aber okay. Sie bereiten sich nun auf einen Krieg vor.
Besonders gut kamen die riesigen Tiere an: Das 3 Schritt lange Faultier, der 5 Schritt lange Riesenbarsch und der schwarze Oger schinden Eindruck. Auch die Pflanzen-Raubtiere waren atmosphärisch: "Maraskan ist das Tutorial, Uthuria ist das eigentliche Spiel!" Wobei ich aber auch zugeben muss, dass ich nicht nach den offiziellen DSA-Regeln für den Tierkampf meistere (Tiere parieren nicht, dafür greifen große Gegner mehrere mit einem Prankenhieb an und denen kann man nur ausweichen).
Die Suche nach dem Stab hat bisher nichts ergeben. Keiner konnte Hinweise geben. Auch der Kontakt nach Porto Velvenya wurde bisher noch nicht aufgenommen.

In drei Wochen werde ich weiter berichten.

Antworten