Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

Vorstellungsschwierigkeiten zur Mühle in AoE

Antworten
Gorbash
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 24
Registriert: 08.01.2017 14:03

Vorstellungsschwierigkeiten zur Mühle in AoE

Beitrag von Gorbash » 17.09.2017 15:22

Liebe Alle


Ich bereite mich gerade sehr ausführlich auf die Borbarad Kampagne vor (2 Spielabende noch, dann kann ich endlich loslegen :D )
Ich habe jedoch ein Verständnisproblem in Bezug auf die Mühle in Braunenklamm. Es geht mir um die allgemeine Funktion der Mechanik. Der Text lautet ja folgendermaßen:
SpoilerAnzeigen
Dem Zwerg ist es bis jetzt nicht gelungen, irgendwo in diesem Stollen eine Fallschleuse zu installieren, weshalb gerade jetzt im Frühling das Rad ständig in Betrieb ist...
Zuerst muss gewartet werden bis das etwa 5 Schritt breite, quer liegende Wasserrad erneut blockiert wird und zum aprupten Stillstand kommt.....
Ich kann mir das einfach nicht vorstellen. Ich sehe das steinerne Mühlrad mit diversen Stangen und Rädern in der Mühle vor mir rattern und sehe auch den etwa 3 Schritt breiten Schacht in der Mühle mit dem Querbalken zum drauf stehen. Dann geht es etwas in dei Tiefe und das Wasser des Flußes steht dort. Wo in dieser Szene ist das Mühlrad? Wieso kann ich da nicht einfach am Flussrand ins Wasser springen und das Mühlrad von dem was es blockiert befreien? Ich stelle mir ein Mühlrad in etwa so vor wie im angehängten Bild. Oder ist das Mühlrad direkt im Fluß und liegt dort horizontal unter Wasser? Das würde von der Beschreibung Sinn ergeben, aber das kann sich dann doch nicht bewegen, oder seh ich das falsch?

Danke im Vorraus....ein verwirrter meister Gorbi
mühle.JPG

Gorbash
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 24
Registriert: 08.01.2017 14:03

Vorstellungsschwierigkeiten zur Mühle in AoE

Beitrag von Gorbash » 17.09.2017 18:13

NAch einigem Suchen habe ich (glaube ich) die richtige Erklärung gefunden. Für all diejenigen, die hier auch ein Verständnisproblem haben: https://de.wikipedia.org/wiki/Horizonta ... m%C3%BChle

Antworten