Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

Gruppentod in PdG

Antworten
Benutzeravatar
Baltusius
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 511
Registriert: 16.11.2009 00:20

Gruppentod in PdG

Beitrag von Baltusius » 02.10.2017 12:20

ACHTUNG - SPOILERGEFAHR!




Hallo,

gestern ist mir leider die gesamte Gruppe in PdG abgeschmiert. Nun stehe ich vor der Frage: Kampagne abbrechen oder mit komplett neuer Gruppe weiterführen... beides gefällt mir nicht so recht, aber was soll man machen.

Benutzeravatar
Faerwyn
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 442
Registriert: 29.04.2010 15:26
Wohnort: Haßberge

Gruppentod in PdG

Beitrag von Faerwyn » 02.10.2017 12:37

Hi,
ja, das kenne ich. Da war es bei mir auch sehr knapp. Es wäre interessant zu erfahren, wo und wie genau es passiert ist.

Ich würde mich mit einen Spielern unterhalten. Wollt ihr weitermachen?
Falls ja, sehe ich verschiedene Möglichkeiten.
1) Durch ein Boronwunder könnten 1-2 Helden wiederkehren. Mit nur langsam zurückkehrender Erinnerung und deutlich gezeichnet von den Geschehnissen.
2) Ihr entwerft eine neue Gruppe, gebt ihr eine lebendige Vorgeschichte (spielt sie aus), zeichnet die Helden, soweit die Zeichen schon vergeben waren und steigt dann in BB wieder ein.
In jedem Fall würde ich PdG nicht komplett neustarten, sondern sagen, dass die Helden hier gescheitert sind und Aventurien mit den Konsequenzen daraus leben muss. Entsprechend gibt es mehr und stärkere Dämonenarchen und der dunkle Heerwurm bekommt Heerführer mit sehr mächtigen Waffen.
Ich finde, da kann man einiges draus machen.

Grüße Faerwyn

Benutzeravatar
Skyvaheri
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8537
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Kontaktdaten:

Gruppentod in PdG

Beitrag von Skyvaheri » 02.10.2017 13:29

Bevor man nun Aventurien gleich nachhaltig verändert, würde ich erst einmal die "outgame" Situation analysieren:

1.) Warum und in welcher Situation genau sind alle Chars gestorben?
2.) Wer hat "Schuld" am Tod der Chars? Waren die Spieler zu übermütig? Gab es Verständnisprobleme? Hat der SL überreagiert?
3.) Wie lange wurden die Chars gespielt und wie sehr hängen die Spieler an ihren Chars?
4.) Sind die Spieler mit dem Tod ihrer Chars "einverstanden"/"zufrieden"?
5.) Wieviel Zeit und Aufwand hast Du in Planung und Vorbereitung der G7 genau für diese Chars gesteckt?

Letztendlich müsst ihr mMn zuerst outgame die Sachlage klären und was jeder Spieler nun erwartet. Erst danach solltet ihr klären, was das in der Spielwelt bedeutet.

Sky
Alle Infos zu Sky's DC bzw. Ex-G7-Runde gibt es hier:

Bild

FrumolvomBrandefels
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 244
Registriert: 12.09.2016 09:51

Gruppentod in PdG

Beitrag von FrumolvomBrandefels » 02.10.2017 17:47

Wenn die Gründe und Absichten der Gruppe geklärt sind, wäre evtl folgendes denkbar.

jemand anders(möglicherweise eine andere Kirche oder ein NPC mit einem hohen Prophezeien Wert) hatte Visionen davon und hat bereits im vorhinein jemanden hingeschickt, um herauszufinden was dort los war. Evtl. finden sie auch den einen oder anderen der Gefallen Helden. Ein fieser Meister könnte Untote daraus machen.
Da es mehrere mögliche Zeichen gibt, wäre es denkbar die anderen Varianten anzuwenden. Zu diesem Zeitpunkt dürften max. 3 vergeben sein.

Aber es ist auf jeden Fall eine Möglichkeit in einigen Bereichen nachzuschärfen. 1-2 Abenteuer zum Kennenlernen würden aber sicherlich nicht schaden.

Benutzeravatar
Skyvaheri
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8537
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Kontaktdaten:

Gruppentod in PdG

Beitrag von Skyvaheri » 02.10.2017 17:56

Man könnte den letzten Kampf oder das Todesereignis auch einfach als gemeinschaftlichen Apltraum werten und die Helden von einem NSC der Wahl aus diesem befreien lassen. Ist zwar der Holzhammer - aber bevor alle nur unglücklich sind... ;-)

Ich vertrete stark die Ansicht, dass DSA in erster Linie ein SPIEL ist, das allen Spaß machen soll und daher alles Geschehene auch im Nachhinein verändert werden darf, solange sich alle Beteiligten darüber einig sind.

Sky
Alle Infos zu Sky's DC bzw. Ex-G7-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzeravatar
zaknitsch
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 898
Registriert: 10.08.2012 18:06
Wohnort: Dormagen - Straberg

Gruppentod in PdG

Beitrag von zaknitsch » 04.10.2017 06:29

Sehe ich genau so.

Lieber als cineastischen Plot betrachten, als wie ein Mensch-Ärger-Dich-Nicht Spiel, mit "du bist raus"-Gefühl. :)

Aber daher auch die von Sky angefragten "Meta-Informationen" zu eurem Spiel ansich.
Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. - Steine sind Ok.

Benutzeravatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2852
Registriert: 30.03.2007 11:53

Gruppentod in PdG

Beitrag von Satinavian » 04.10.2017 10:27

Was sinnvoll ist, kommt komplett auf die Gruppe und ihre Vorlieben an. Es gibt sehr viele Spieler, die sehr gegen eine Wiederbelebung wären, weil das den Tod und indirekt damit auch das Überleben bedeutungslos macht.


Wartet 'ne Woche und diskutiert dann gemeinsam, wie weiter zu verfahren ist.

Benutzeravatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 98
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Gruppentod in PdG

Beitrag von Tjorse » 04.10.2017 10:38

Vorab der Hinweis, das ich die gezeichneten Kampagne nicht kenne und auch bei DSA insgesamt noch relativ neu bin.

Dennoch möchte ich mit inzwischen 30-jähriger Rollenspiel Erfahrung anmerken, das ich noch nie eine ganze Gruppe "verloren" habe. Überhaupt kann ich die Chars, die wirklich wahrhaftig gestorben sind, an einer Hand abzählen.

Nahtoderfahrungen und "logisch fragwürdige" Rettungsaktionen kommen dagegen des öfteren vor. Bei mir als SL gilt grundsätzlich die Regel, das die Gruppe nicht stirbt, solange sie sich nicht ausgesprochen dämlich verhält.

Insofern wäre es interessant zu erfahren, warum die ganze Gruppe tot ist. So wie ich DSA bisher verstanden habe, ist es normalerweise nicht vorgesehen, das Charaktere sterben und wiederbelebt werden (das ist bei AD&D Abenteuern höherer Stufen beispielsweise direkt eingeplant). Natürlich sind manche Charaktere anfälliger für heroische Todesszenen als andere, aber eine ganze Gruppe zerlegt es normal nicht... oder das Abenteuer ist schlecht (meine Meinung).

Letztlich hängt doch jeder Spieler an seinem/ihren Charakter und hat wahrscheinlich dutzende, wenn nicht hunderte Stunden mit ihm verbracht, das will man doch nicht aufgrund von Würfelpech wegwerfen. Jedenfalls sehe ich eine Abenteurergruppe eher als die Hauptfiguren in einer Serie (und zwar nicht Game of Thrones)... da stirbt nur jemand, wenn er zu teuer geworden ist, oder was anderes machen will.

Also mal durchsprechen, woran es gelegen hat, das alle tot sind, und dann mit Gruppenkonsens das angemessene tun. Und wenn das dann bedeutet, das man in alter Dallas-Manier (kennt das von den jungen Leuten eigentlich noch jemand?) eine halbe Staffel zum Traum erklärt und dann der gute Bobby eben doch gar nicht tot ist... weil das Publikum es so wollte, dann soll es eben so sein. Solange die Gruppe damit leben kann, denn die Gruppe (als ganzes, inklusive SL) soll doch Spaß an der Sache haben.

Ich bin schon oft von "Aussenstehenden" (nicht-Rollenspielern) gefragt worden, wer beim Rollenspiel gewinnt. Meine Antwort war schon immer dieselbe: "Im Idealfall alle, weil sie gemeinsam Spaß haben." ... ich glaube, das die ganze Gruppe tot ist, hat weder der Gruppe noch dem SL Spaß gemacht.

Merma
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 136
Registriert: 15.09.2011 09:30
Wohnort: Oberbayern (südl. von München)

Gruppentod in PdG

Beitrag von Merma » 04.10.2017 11:44

kann da Tjorse nur zustimmen & zwar in allen Punkten!

Sind bei mir zwar keine 30 Jahre sondern nur etwas über 25, aber sonst 100% agree :-)

Benutzeravatar
zaknitsch
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 898
Registriert: 10.08.2012 18:06
Wohnort: Dormagen - Straberg

Gruppentod in PdG

Beitrag von zaknitsch » 06.10.2017 19:45

Der Daumen reicht mir nicht.

Tjorse: Absolut! Genau so und nicht anders.

Ps: Bei mir sind es knapp 20+ Erfahrungspunk... jahre. ;)
Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. - Steine sind Ok.

Benutzeravatar
Suilujian
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2840
Registriert: 04.09.2011 17:32

Gruppentod in PdG

Beitrag von Suilujian » 06.10.2017 21:48

Gerade bei PdG hat die Gruppe doch durch den Segen der Boronkirche noch ein Nahtod-As im Ärmel. Da solltest du doch was draus drehen können ;)

Antworten