Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Allgemeines zu Aventurien, Myranor, Uthuria, Tharun und den anderen Spielewelten von Ulisses & Uhrwerk.
Antworten
akrox
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4
Registriert: 01.07.2017 23:33

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von akrox » 24.10.2017 17:55

FRAGEN:

Haben Tairachpriester der Orks mehrere oder nur einen Zögling?

Die Orks geben Traditionen und die Geschichte ja nur ''von Gedächtnis zu Gedächtnis'' wieder, Kann mir jemand sagen ob dazu auch ein langwieriges Ritual am Ende der Ausbildung gehört oder die/der Schüler alles ''nach und nach'' vom Tairachi erlernen?

(Sollte es nämlich mehrere Schüler geben und der Tairachi würde nur einem (dem Besten) alles was er weiß am Ende rituell ''einhauchen'', gäbe es gigantische Unterschiede zwischen den Tairachpriestern)
Ich meine etwas zu beiden Fragen gelesen zu haben, leider finde ich die Stellen im offiziellen Werk nicht wieder.
VIelen Dank schonmal fürs Zeit nehmen!

Märzhäsin
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 988
Registriert: 17.07.2017 20:10
Wohnort: Heidelberg
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Märzhäsin » 27.10.2017 23:26

Hallo Zusammen,

Gibt es in Aventurien eigentlich Mundharmonikas?

Benutzeravatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 98
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Tjorse » 27.10.2017 23:41

Märzhäsin hat geschrieben:
27.10.2017 23:26
Hallo Zusammen,

Gibt es in Aventurien eigentlich Mundharmonikas?

Die Zwergenpieper ist eine Mundharmonika und kostet so grob 70 D

Jadoran
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 5479
Registriert: 14.11.2014 10:06

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Jadoran » 28.10.2017 08:18

Märzhäsin hat geschrieben:
27.10.2017 23:26
Hallo Zusammen,
Gibt es in Aventurien eigentlich Mundharmonikas?

Es gibt in Aventurien eigentlich alles, was es in der Realwelt gibt und keine "moderne" Technik erfordert. Teilweise letzteres trotzdem, was dann meist unter grolmisches/zwergisches Wunderwerk reingeschoben wird.
Mundharmonikas erfordern keine industrielle Basis, von daher sage ich einfach mal: Klar gibt es die. Es gibt ja auch Blasinstrumente mit Ventiltechnik, eher schon ein Beispiel für Letztgenanntes. Vom Preis her würde ich sie so einordnen, dass gute vielleicht so viel wie ein ordentlicher Dolch kosten, um mal in der Kostenrelation für Abenteurer zu bleiben.
SpoilerAnzeigen
(Im Questador-FAB wurden schon Mundharmonikas erwähnt, von daher gibt es die da auf jeden Fall)


Darjin
Posts in diesem Topic: 23
Beiträge: 288
Registriert: 08.07.2016 10:03

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Darjin » 29.10.2017 23:03

Gibt es irgendwo genauere Informationen zu dem in der Grafschaft Baliho ansässigen Söldnern der "Schwarzherzen"? ( Außer jetzt in SdR, im wiki-aventurica habe ich auch nix gefunden)
Größe/Anzahl, Bewaffnung/Truppengattung, Personen/Anführer, etc. Das übliche halt um den Hintergrund eines 0815 Söldners etwas anzufüttern....
„Man muß uns, glaube ich, nie so viel Verachtung zeigen, wie wir verdienen.“
Michel de Montaigne (1533-1592)

Benutzeravatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 98
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Tjorse » 03.11.2017 11:12

Moin...

"Die Rolle der Orks ist eine Geschichte voller Mißverständnisse..."

Okay, zu meiner Frage.. Wie ist die allgemeine Einstellung von mittelreichischer Bevölkerung zu Orks? Detailfragen folgen:

1. Sind alle Orks erstmal vogelfrei im Mittelreich, sprich, ist es erlaubt und/oder üblich, das ein Ork präventiv zu Boron geschickt wird, selbst wenn er eigentlich nur so rumläuft, oder sein Nachtlager im Mittelreich hat?
1b. Ändert sich daran etwas, wenn es sich um ein Dutzend Orks handelt, die bewaffnet sind?

2. Begegnet der normal (un)gebildete MIttelreicher dem Volk der Orks generell mit Mistrauen, Abscheu, Hass oder Neutralität?

3. Wie würde eine Heilkundige aus dem Koschwald mit Weltfremdheit bzgl. Stadtleben und einem ausgeprägten Hang zu Friedfertigkeit, Schutz allen Lebens und Leben in Einklang mit der Natur am ehesten auf eine Gruppe von sagen wir einem Dutzend Orks reagieren? (anders oder gleich, wie auf eine gleichgroße Gruppe menschlicher Straßenräuber). Dabei darf angenommen werden, das die Heilkundige vorher noch nie einen Ork gesehen hat, den Ork an sich also nur aus Erzählungen kennt.

4. Gibt es allgemeine "Wahrheiten" über Orks, wie z.B. "Alle Orks sind Menschenfresser" oder ähnliches, was nicht wahr sein muss, aber so tief im Bewusstsein der Bevölkerung steckt, das praktisch jeder mit diesem "Wissen" (Vorurteilen) aufwächst?

Danke an alle Antwortenden...

color=#800080

Jadoran
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 5479
Registriert: 14.11.2014 10:06

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Jadoran » 03.11.2017 11:30

1. Sind alle Orks erstmal vogelfrei im Mittelreich, sprich, ist es erlaubt und/oder üblich, das ein Ork präventiv zu Boron geschickt wird, selbst wenn er eigentlich nur so rumläuft, oder sein Nachtlager im Mittelreich hat?

Variiert. Wenn man auf dem Lande ist, der einzelne Ork wie ein typischer Ork aussieht (Wild, gerüstet, bewaffnet) und die Menge sich das zutraut, dann ist er wahrscheinlich dran. Wenn er friedlich in Gesellschaft anderer Menschen reist, dann gibts zwar die üblichen Vorurteile, es bleibt aber tendenziell gewaltfrei. In Städten wird öffentliche Gewalt nciht gern gesehen, aber wahrscheinlich wird er auf die Wache geschleift und verprügelt, und dann kommt irgendein "ehrbarer Wichtigtuer" und behauptet, der Ork hätte mit seinem Kopf seinen Knüppel kaputt gemacht und wäre ein Dieb.

1b. Ändert sich daran etwas, wenn es sich um ein Dutzend Orks handelt, die bewaffnet sind?

Ja - eine Gruppe bewaffneter Orks wird eiligst der "Regierung" gemeldet, und der Ritter/Baron/wer auch immer sammelt seine Waffentreuen und rückt gegen die "mordbrennende Räuberbande" aus. Eventuel gibts beim Zusammentrfeen vorherdie Gelegenheit, Missverständnisse zu klären. nicht alle Adligen/Offiziere sind kommunikationsunfähige Starrköpfe, die erst hängen und dann fragen. Aber "bewaffnete, femde Gruppen" sind immer ein Problem. Selbst bildhübsche nackte Elfenmaiden auf pinken Einhörnern wären ein Problem, wenn ein Dutzend davon mit Lanzen und Bögen herumzieht.

2. Begegnet der normal (un)gebildete MIttelreicher dem Volk der Orks generell mit Mistrauen, Abscheu, Hass oder Neutralität?

Variiert je nach Landstrich und persönlicher Erfahrung. Meistens gibt es keinerlei Grund, über Orks eine gute Meinung zu haben, daher würde ich eine gewissen Feindseligkeit und MIstrauen als Basis nehmen, die sich aber eher in Ablehnung als Angriffslust äussert.

3. Wie würde eine Heilkundige aus dem Koschwald mit Weltfremdheit bzgl. Stadtleben und einem ausgeprägten Hang zu Friedfertigkeit, Schutz allen Lebens und Leben in Einklang mit der Natur am ehesten auf eine Gruppe von sagen wir einem Dutzend Orks reagieren? (anders oder gleich, wie auf eine gleichgroße Gruppe menschlicher Straßenräuber). Dabei darf angenommen werden, das die Heilkundige vorher noch nie einen Ork gesehen hat, den Ork an sich also nur aus Erzählungen kennt.

Tendenziell wie auf die Strassenräuber.

4. Gibt es allgemeine "Wahrheiten" über Orks, wie z.B. "Alle Orks sind Menschenfresser" oder ähnliches, was nicht wahr sein muss, aber so tief im Bewusstsein der Bevölkerung steckt, das praktisch jeder mit diesem "Wissen" (Vorurteilen) aufwächst?

Im Mittelreich: Orks stinken, sind gewaltätig, vergewaltigen, halten uns Menschen für minderwertig und huldigen irgendwelchen snderbaren Blutgötzen. Dauernd überfallen sie die Menschen, mit denen kann man nicht in Frieden leben!"
In Thorwal sieht man das z.b. anders, und nicht jeder schwert alle über einen Kamm.


color=#800080

Falandrion
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 30
Registriert: 08.04.2016 18:14

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Falandrion » 03.11.2017 11:46


Reich des Roten Mondes S. 106 enthält eine ganze Seite "Was andere über Orks denken". Dabei geht das Spektrum von "gefährliche Bestien, die man erschlagen muss solange man noch kann" bis zu "Mit einigen von ihnen kann man sich arrangieren". Natürlich macht es einen Unterschied, ob die Person bisher mit "zivilisierten" Orks in Thorwal, "wilden" Orks aus dem Orkland oder "räuberischen" Orks aus dem Mittelreich zu tun hatte. Kennt man Orks nur vom Hören Sagen, gilt das natürlich entsprechend für denjenigen, der einem über Orks erzählt hat. Die meisten Mittelreicher dürften Orks vermutlich aber nur als Wegelagerer oder aus dem Orkensturm kennen, also in ihnen irgendetwas zwischen Bestien und Vogelfreie sehen. Das mag sich natürlich ändern, wenn der Ork in menschlicher Gesellschaft unterwegs ist, der dann häufig quasi als sein Leumund angesehen werden dürfte.

barret
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 109
Registriert: 13.12.2010 03:40

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von barret » 03.11.2017 16:45

Hi zusammen,
ganz kurze Frage, ich suche die DSA Bezeichnung für ein Nazgul-ähnliches Wesen. Die gibts doch bestimmt in DSA oder nicht? Auf dem Cover von "Schattenlande" scheint ja ein ähnliches Geschöpf zu sein.

Jadoran
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 5479
Registriert: 14.11.2014 10:06

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Jadoran » 03.11.2017 17:02

Hi zusammen,
Da bietet sich der Karakil an. Ist in DSA 4 aber eher ein Lufttaxi als eine Metzelmaschine

Benutzeravatar
Merios
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 298
Registriert: 19.11.2014 20:33

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Merios » 03.11.2017 17:13

barret hat geschrieben:
03.11.2017 16:45
Hi zusammen,
ganz kurze Frage, ich suche die DSA Bezeichnung für ein Nazgul-ähnliches Wesen. Die gibts doch bestimmt in DSA oder nicht? Auf dem Cover von "Schattenlande" scheint ja ein ähnliches Geschöpf zu sein.


Nazgul wie in Ringgeister? Etwas in der Art ist aber nicht auf dem Schattenlande Cover. Ein Nazgul in DSA wäre für mich eher ein Heshthot.

barret
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 109
Registriert: 13.12.2010 03:40

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von barret » 03.11.2017 18:30

Hmmm, ich meinte natürlich die Teile, auf denen die Nazgul reiten, von denen ich, wie ich gerade zu meinem Erschrecken feststellen muss, gar nicht den Namen bei HdR kenne. :O Also Karakil ging schon in die richtige Richung.

Benutzeravatar
AntiSkiller
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 53
Registriert: 25.01.2016 13:02
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von AntiSkiller » 04.11.2017 08:37

barret hat geschrieben:
03.11.2017 18:30
Hmmm, ich meinte natürlich die Teile, auf denen die Nazgul reiten, von denen ich, wie ich gerade zu meinem Erschrecken feststellen muss, gar nicht den Namen bei HdR kenne. :O Also Karakil ging schon in die richtige Richung.
Schaut eher aus wie ein Grakvaloth als ein Karakil. Obwohl das Vieh weder glühende Klauen hat noch unsichtbar ist. Sonst wüsste ich nicht, was das für ein Dämon sein soll, aber Dämonen gibt es ja eh viel mehr als im WdZ und TCD beschrieben (das sind ja nur die bekannten). Bei Dämonen hast du quasi freie Hand. Wenn du so einen Dämonen haben willst, dann bau dir so einen.
"Es gibt kein richtiges Leben im falschen."

Jadoran
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 5479
Registriert: 14.11.2014 10:06

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Jadoran » 04.11.2017 09:32

Offiziell ist das Mactana, die gutaussehende, stets knapp bekleidete Pechvogelmeisterschülerin von Baumkopf Holzfaust ... also diesem Oberagrimothpaktierer... wie hiess er noch: Balphermor von Punin, auf einem Karakil mit Sitzheizung.

Benutzeravatar
AntiSkiller
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 53
Registriert: 25.01.2016 13:02
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von AntiSkiller » 04.11.2017 13:54

Jadoran hat geschrieben:
04.11.2017 09:32
Offiziell ist das Mactana, die gutaussehende, stets knapp bekleidete Pechvogelmeisterschülerin von Baumkopf Holzfaust ... also diesem Oberagrimothpaktierer... wie hiess er noch: Balphermor von Punin, auf einem Karakil mit Sitzheizung.
Auf dem Vieh sitzt aber niemand und es sieht definitiv nicht so aus, wie ein Karakil beschrieben wird.
Nach kurzer Suche gibt es wohl keine offizielle Auskunft über das Cover von Schattenlande.
"Es gibt kein richtiges Leben im falschen."

Tharex
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 46
Registriert: 23.05.2011 19:24
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Tharex » 04.11.2017 19:39

AntiSkiller hat geschrieben:
04.11.2017 13:54
Jadoran hat geschrieben:
04.11.2017 09:32
Offiziell ist das Mactana, die gutaussehende, stets knapp bekleidete Pechvogelmeisterschülerin von Baumkopf Holzfaust ... also diesem Oberagrimothpaktierer... wie hiess er noch: Balphermor von Punin, auf einem Karakil mit Sitzheizung.
Auf dem Vieh sitzt aber niemand und es sieht definitiv nicht so aus, wie ein Karakil beschrieben wird.
Nach kurzer Suche gibt es wohl keine offizielle Auskunft über das Cover von Schattenlande.


Also laut Aussage Melanie Meier, und nachzulesen hier https://nandurion.de/blog/2011/05/12/ei ... us-epping/
soll es sich um den Nachtdämon / Kah-Thurak-Arfai handeln. Aber ganz ehrlich: Ich hatte da auch stets absolut keine Wiedererkennung.

Jadoran
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 5479
Registriert: 14.11.2014 10:06

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Jadoran » 04.11.2017 19:50

Habs verwechselt. Ich dachte es wären Stätten Okkulter Geheimnisse gemeint.

Suluma
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 32
Registriert: 12.03.2012 20:10
Wohnort: Freiburg

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Suluma » 05.11.2017 21:05

Mit welchem Titel spricht man einen Novadi Gutsherrn an?

Benutzeravatar
Uli
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 242
Registriert: 08.01.2009 14:33

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Uli » 05.11.2017 21:17

Nichts festgelegt, meine ich. Ich habe in Tulamidistan immer gerne "Sahib" als allgemeine Ehrerbietung, "Effendi" für Geweihte und Magier_innen und "euer allerprächtigste Großmütigkeit, wie Rastullahs Lockenpracht schillert euer Ruf erhabendheitsschwanger uns entgegen, die wir uns demütigst euch gegenüber in den Staub werfen. Würden zwölf mal zwölf Dichter auch elf mal elf Äonen dichten..." für wichtige Personen. You catch my drift. ;)

aeq
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 187
Registriert: 08.12.2010 10:37

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von aeq » 06.11.2017 14:49

Wer vergibt eigentlich Dispense an Gildenmagier, z.B. das Recht, ein Schwert zu führen? Akademien? Wenn ja, wer erlaubt das wiederum? Die Gilde?
„Was Nandus betrifft, so kann die Ansicht in das Wort zusammengefasst werden: Er wurde von der Redaktion erdolcht.“

Benutzeravatar
Desiderius Findeisen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 221
Registriert: 07.06.2017 14:50
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Desiderius Findeisen » 06.11.2017 14:56

Aus der Erinnerung: Wenn eine Akademie einen Dispens haben möchte, muss der entsprechende Gildenrat das Absegnen. Wenn er das tut gilt der Dispens für alle Abgänger der Akademie.
"I am 87% confident you will burst into flames." Kimiko Lockeweaver, Bayesian Empirimancer

Benutzeravatar
Eiskristall
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 892
Registriert: 19.01.2015 15:28
Wohnort: Fischbach Saarland

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Eiskristall » 08.11.2017 15:41

Ich habe mich gerade gefragt, ob es in Aventurien auch Waisenhäuser gibt ?

Jadoran
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 5479
Registriert: 14.11.2014 10:06

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Jadoran » 08.11.2017 15:57

Waisenhäuser gibt es, die werden - meist von der Traviakirche geführt - oft erwähnt. Allerdings sind die nur die allerletzte Auffanglinie. "Waisenkinder" kommen normalerweise eher bei Verwandten, notfalls einer Tante oder einem Onkel dritten Grades unter als dass sie ins Waisenhaus gesteckt werden. Je nach Gegend/Stand kümmert sich auch die Gilde, Zunft, der Dienstherr oder Feudalherrscher darum - bzw. wird das gesellschaftlich erwartet. Waisenhäuser sind normalerweise nur für die, die überhaupt keine erreichbare Verwandschaft mehr haben. (Was nicht heissen soll, dass es 'Waisenkinder' unbedingt an diesen anderen Orten immer besser oder gar gut hätten.

Benutzeravatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 57
Beiträge: 2665
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Horasischer Vagant » 09.11.2017 10:58

Brauchst Du ein Waisenhaus für einen speziellen Ort? Oder war die Frage allgemein? Oftmals werden nämlich Waisenhäuser in den Regionalspielhilfen und Städtebeschreibungen explizit erwähnt, wobei, dass davon auszugehen ist, dass es weit mehr von unterschiedlicher Größe gibt...
Todo está permitido - nada es verdad!

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 573
Registriert: 07.10.2013 14:57

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 11.11.2017 19:00

FRAGE:
Wie würdet ihr das Ansehen/Verhältnis sehen im Bornland zwischen Rittern und Kriegern der Akademie zu Neersand zumal, da/wenn beide aus dem Adel stammen und sich so gesehen auch beide als Erben der Theaterritter sehen?

Im Mittelreich ist es ja zumeist so, dass die (konservativen) Ritter zumeist ein bissche abschätzig auf diejenigen herabblicken, denen keine ritterliche Ausbildung zugute kam. Einzig "Rondras Beste" aus Baliho, da sowohl efizient als auch sehr ritterlich ausgebildet, mag hier eine Ausnahme bilden, da hier jene (zumeist) Adlige zu quasi-Rittern ausgebildet werden, für die einfach keine Ritter mehr zur Verfügung standen.
PG ist nicht schlecht!
Wenn ein Krieger zwei linke Hände für Fernkampfwaffen hat, ist dem halt so!

Suluma
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 32
Registriert: 12.03.2012 20:10
Wohnort: Freiburg

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Suluma » 12.11.2017 15:56

Dürfen, laut Puniner Ritus, Leichen exhumiert werden und Untersuchungen an den Körpern durchgeführt werden?

Jadoran
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 5479
Registriert: 14.11.2014 10:06

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Jadoran » 12.11.2017 17:13

Es gibt zuweilen extrem unwillig gewährte Dispense für eine Obduktion vor einem Begräbnis, aber eine Exhumierung wäre normalerweise Leichenschändung. Der Rabe von Punin könnte in extrem superwichtigen Fällen, in denen das Schicksal des Reiches oder gar der Menschheit auf dem Spiel steht, eine Exhumierung "tolerieren" - unter der Maßgabe von Bussquesten aller daran Beteiligten, aber im Regelfall ist das so verboten, dass es beinahe unmöglich ist, und alle daraus gewonnenen Erkenntnisse würde beiseite gewischt und die Frevler ihrer gerechten Strafe zugeführt. Allerdings untersuchen Boronis vor dem Einsegnen normalerweise die Leichen, und Boronis verstehen was von Anatomie. Wenn man nicht gerade plotgewollte Inkompetenz erlebt (oder die ausgewürfelte Doppel-20), dann wird ein Boroni eine ganze Menge erkennen und im Zweifelsfall einen Medicus oder Magier als "Zeugen" hinzu rufen.

Benutzeravatar
CearD
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 186
Registriert: 22.03.2016 17:31
Wohnort: Leverkusen

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von CearD » 15.11.2017 00:39

Hallo zusammen.

1. Für einen NPC brauche ich einen schön klingenden bornischen Namen für ein sverischen Baron.
Dessen eher unbedeutende Familie wird höchst wahrscheinlich mit ihm aussterben.

2. Ich weiß Geweihte dürfen laut Gareter Pamplet keine Herrschaft ausüben,
bzw. müssen einen Vogt dazu beauftragen.
Mich interessiert nun, ob ein unerkannter Phex-Geweihter so lange regieren kann, bis er enttarnt wurde und was ihm dann für Konsequenzen drohen.

Verlust des Lehens, oder anderes?


Color=FF8000
Ilarist

Benutzeravatar
Merios
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 298
Registriert: 19.11.2014 20:33

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von Merios » 15.11.2017 01:32


1. Such dir was aus: http://dsa.itemcards.com/garethi/bornla ... /maennlich
2. Ich glaube nicht, dass das gesetzt ist. Daher würde das hier definitiv zu einer Diskussion ausarten. Überlege, ob du nicht lieber einen eigenen Thread dafür eröffnen willst.

Benutzeravatar
die Galante
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 778
Registriert: 25.10.2012 11:55
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Beitrag von die Galante » 20.11.2017 08:44

Ist in irgendeiner Publikation eine Karte von Llanka zu finden?

Antworten