Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

Angrosch-Geweihter in der Drachenchronik?

Antworten
Benutzeravatar
Sulman ibn Shafir
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 73
Registriert: 21.02.2010 02:20
Wohnort: Berlin

Angrosch-Geweihter in der Drachenchronik?

Beitrag von Sulman ibn Shafir » 12.12.2015 18:03

Guten Tag liebe Community,

ich spiele mit dem Gedanken einen Zwerg in der Drachenchronik zu spielen. An sich nichts verwerfliches allerdings würde ich gern einen Angrosch-Geweihten daraus machen und würde dazu ein paar Meinungen hören wollen. Ist das möglich? Zu schwierig? Unspielbar? Sollte ich doch eher einen Ingerimm Geweihten daraus machen? Überhaupt stellt sich mir die Frage wie Angrosch-Geweihte eigentlich in Ingerimm Tempeln behandelt werden.

Mal sehen ob ihr mir helfen könnte.

Danke!

Benutzeravatar
Varana
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Re: Angrosch-Geweihter in der Drachenchronik?

Beitrag von Varana » 13.12.2015 11:09

Das wesentliche Problem eines Angroschgeweihten ist, daß die DC voraussetzt, daß man mit Drachen redet, sich mit Drachen verbündet und Drachen hilft. Wenn man es hinkriegt, einen Angroschgeweihten zu bauen, der das kann, dann geht der auch in der DC.

Die Identität von Angrosch und Ingerimm ist in beiden Kirchen allgemein anerkannt. Sie unterscheiden sich in Ritualen und Schwerpunkt (der Ingerimm-Kult ist viel stärker aufs Handwerk allgemein ausgerichtet, nicht nur aufs Schmieden - es kann dem Zwerg also passieren, daß er in einen Ingerimm-Tempel kommt, der sich auf Webkunst oder Bootsbau konzentriert; der Angrosch-Kult ist viel stärker der zwergische Nationalkult und damit auch für Sachen zuständig, für die die Zwölferreligion eigene Götter hat). Aber sie erkennen den anderen als Geweihten des eigenen Gottes an.

Torran
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 340
Registriert: 01.09.2011 14:59

Re: Angrosch-Geweihter in der Drachenchronik?

Beitrag von Torran » 14.12.2015 11:08

Die einzigen Zwerge die meiner Meinung nach in der DC gut spielbar sind sind Hügelzwerge. Gerade so machbar sind Brilliantzwerge wenn man das umbedingt möchte wobei ich davon abraten würde.
Amboss und Erzzwerge würde ich Aufgrund ihrer Einstellung gegenüber Drachen nicht empfehlen und als Meister auch nicht zulassen. Entweder der Zwerg verrät seine Kultur und sein Erbe massiv oder er stirbt spätestens im dritten Abenteuer.
Einen Angroschgeweihten würde ich aus dem gleichen Grund wie Erz/Ambosszwerge nicht zulassen. Drachen sind einfach ein direktes Feindbild der Kirche und müssen unter allen Umständen bekämpft werden. Eine Zusammenarbeit mit ihnen ist unmöglich und der Geweihte wird mit Sicherheit versuchen einen Drachen zu töten wenn er einen sieht.
Die einzige halbweg mögliche Kombination wäre meiner Meinung nach der hügelzwergische Ingerimgeweihte.

E.C.D.
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 251
Registriert: 05.01.2011 20:07
Wohnort: bei Hamburg

Re: Angrosch-Geweihter in der Drachenchronik?

Beitrag von E.C.D. » 16.12.2015 13:24

Das sehe ich genau anders.
Ich finde einen Angroschgeweihten kann man GUT in der Drachenchronik spielen - aber er darf kein zwergischer Fundamentalist sein!
*hmmm grübel* - ohne zu spoilern...
Es ist etwa so schlau in DC einen Angroschgeweihten zu spielen, wie einen jüdischen Wehrmachtsoffizier im Team der Avengers gegen H.Y.D.R.A. streiten zu lassen. Ähm... ungefähr. Es ist... 'problematisch', 'rollenspielerisch herausfordernd' und oftmals die beste Wahl, die ich mir für eine DC-Runde wünschen könnte. (PS: bei mir stieg der Ambosszwerg nach 5 Spielabenden Level-Abenteuer aus, allerdings, weil er sich mit der Magierin nicht vertrug...)

Die alles entscheidende Instanz: Dein SL. Die Drachenchronik dürfte wegen... des Bedarfs nach Überarbeitung... in jeder Runde etwas anders aussehen. Deshalb musst Du unbedingt dem SL gehorchen :devil: Du hörst ja, dass sich hier einige einen solchen Charakter wünschen würden, während andere ihn verböten.

Antworten