Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

Akademie Armida Crew beendet die Drachenchronik - Finale

Antworten
Benutzeravatar
Torben
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 274
Registriert: 09.02.2004 18:41

Akademie Armida Crew beendet die Drachenchronik - Finale

Beitrag von Torben » 20.05.2017 00:27

Hi Leute,

es ist vorbei. Wir sind durch. Nach einer fulminanten Finalschlacht ist Zze Tha wieder sicher und Dere vor der Übernahme durch den Namenlosen gerettet. Das Zeitalter des Namenlosen verhindert.

Tagebuch folgt wie immer auf unserer Homepage, kann aber noch 2-3 Wochen dauern bis das fertig ist und Online geht.

Einige Highlights:

Pardona öffnet ein Limbusportal nach Myranor und versucht eine Armee von Draydal (dortige Anhänger des Namenlosen) und Ghulen in die Schlacht zu werfen. Chr'Szs'Aich läßt über einen bereitstehenden Hochgeweihten einen riesigen Edestein opfern und den Limbus versiegeln. Das Tor schließt sich, bevor die Truppen hindurch können.

Die toten Echsen der Nekropole am Stadtrand erheben sich und drohen den Helden in den Rücken zu fallen. Begleitet werden sie von Nachtalben, die nicht kämpfen, sondern nur Weihrauchgefäße schwingen. Der Effekt des alchemistischen Rauchs entspricht dem Elixier "Friedenswasser". Die Betroffenen Angreifer legen ihre Waffen nieder und versuchen die (natürlich nicht betroffenen) Untoten davon zu überzeugen, den Streit friedlich beizulegen. Ein Banner Sonnenlegionäre wird aufgerieben bevor sie die Wirkung verstehen.

Die Gornger tragen ihr uraltes Oberhaupt auf einer Sänfte in die Schlacht, wo er sich (bisher für ein seniles Maskotchen gehalten) beim Angriff auf den Drachen des Humus als Hochgeweihter des Feron (gornische Version von Firun) herausstellt und die Schneesturm Liturgie wirkt.

Lessankan greift unsichtbar mit einem Nachtalbenreiter auf dem Rücken die Helden aus dem Hinterhalt an und wird bezwungen. Als er stirbt, entlädt sich seine Essenz und strömt, für die Helden sichtbar, zum Ritualplatz.
SL: "Nun da ihr einen Oisaphôr geopfert habt, kann das eigentliche Ritual beginnen!"

Ardo erkennt, dass Lessankan bewußt von seinem Reiter in einen Kampf gelockt wurde, den er verlieren musste. Er warnt die Drachen auf Pardonas Seite vor Pardonas Verrat. Brabakor wird sofort von seinem Nachtalbenreiter hinterrücks (buchstäblich) mit einem magischen Corpofrigo Zweihänder in den Hinterkopf erdolcht (erschwertet? erzweihandet?) und fällt tot vom Himmel. Seine Essenz geht in den Kessel.

Rakorium Muntagonus wird zum Himmelsnodix am Platz der Allherschaft eskortiert und benutzt dort seine Geheimwaffe: Eine Kiste voller nichtmagischer, faustgroßer, schwarzer glänzender Steine. Meisterinformationen: Obsidian, in der Kristallomantie zugeordnet dem Merkmal Schaden. Siehe Kristallomantie und die SF Kristallkraft bündeln.
--> Damit wirkt er eine gigantische Wolke von A'Tall, die den Himmel kuppelförmig bedeckt und die Drachen vom Schlachtfeld fernhält. Oben toben Schirr'Zach, Apep, Agapyr und Konsorten gegen zwei Dutzend Gletscherwürmer. Unten die Helden mit Sonnenlegionären, Echsenverbündeten und Gorngern gegen überwiegend Nachtalben.

Die Bestie von Yiyimiris reinigt, begleitet von zunehmend begeisterten Gorngern, den Dschungel um den Talkessel von Feinden. Dabei frisst sie auch die mit Widerwille getarnten Speerschleudern (geladen mit Agrimoth-Speeren, dämonische Kombi aus Pfeil des Windes und Pfeil des Feuers) auf dem Kesselrand.

Die Ritter der Elemente starten über die Hochstraße den letzten Sturmangriff auf ihren Elementaren Rössern: "Für die Elemente! Für die Schöpfung!"

Ardo nutzt ein Artefakt eines Satinav-Geweihten um Pardona nahe genug zu kommen um sie mit dem Handschuh des Champions (Rechte Hand von Calamans Rüstung, Pendant zu den Fünf firnglänzenden Fingern) zu blenden, ihr das Gesicht zu zerfetzen und sie auszuweiden.

Da die Wunden der Fünf bluttriefenden Finger nicht durch Magie heilbar sind, würden unweigerlich gräßliche Narben zurück bleiben. Wobei Pardona in meinem DSA Universum endgültig tot bleiben wird. Die komische Madapriesterin in Myranor wird dann (falls nötig) wohl eine Nachtalbin sein, die ihren Namen und ihre Position als Zunge des NL annimmt. Nach einer so dauerhaft miesen Performance, wird der NL sich einen neuen, fähigeren Vertreter auf Dere suchen.

Und das beste natürlich: Die Helden kamen von ganz alleine auf die total abwegige Idee Pardona anschließend noch in den Kessel zu werfen. Die Gesichter der Spieler, als ich das passende Bild aus der Tasche ziehen konnte als sie mich als SL "völlig überraschten", war Gold wert.
Meistert: Die Drachenchronik
Alle Einzelheiten auf: http://www.akademie-armida.de/frames_startseite.html

E.C.D.
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 251
Registriert: 05.01.2011 20:07
Wohnort: bei Hamburg

Re: Akademie Armida Crew beendet die Drachenchronik - Finale

Beitrag von E.C.D. » 27.05.2017 00:21

Super, dass Ihr so beharrlich protokolliert habt.
Wird mir helfen.

Benutzeravatar
Salix Lowanger
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4678
Registriert: 21.04.2005 13:40
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Akademie Armida Crew beendet die Drachenchronik - Finale

Beitrag von Salix Lowanger » 02.06.2017 13:50

Beharrlich... :censored:

SCNR!
Terroristen sind NIEMALS Gläubige.Terroristen sind IMMER kranke Arschlöcher!
- Ralf Ruthe

Mein Weg zum Triathleten

Antworten