[Nandurion] Scriptoriumsübersichten

Unser Blick über den Forenrand.
Benutzeravatar
Curthan Mercatio
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3275
Registriert: 30.01.2011 22:31

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Curthan Mercatio » 16.05.2017 21:35

Erst einmal willkommen hier und danke für deinen Beitrag.

Deine Erfahrungen als Blick hinter die Kulissen sind definitiv interessant. Möglicherweise ist es tatsächlich ein Problem des Skriptoriums, dass es nicht besonders gut vernetzt ist. Und die Exklusivität kann sich so natürlich auch als Hemmschuh erweisen - denn damit sich das für Autoren lohnt, braucht man zumindest deutlich höhere Downloadzahlen. Kann man die nicht bieten, fällt eine Hauptmotivation fürs Scriptorium weg, denn die meisten Autoren sind an hoher Sichtbarkeit interessiert.
Ilaris - die Ritualzauberer kommen!

Benutzeravatar
StipenTreublatt
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 5125
Registriert: 15.06.2005 14:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von StipenTreublatt » 16.05.2017 22:21

Zordan von Bethanstrand hat geschrieben:Ich will da nicht abschweifen, aber wenn jemand als Fan ein Thorwal-Abenteuer schreibt, tobt er sich in einem Setting aus, für das er keine Rechte hat. Man kann da nicht sagen, dass man selbst die volle Kontrolle möchte, Ulisses diese aber abgeben soll. Ebenso wäre es auch nicht möglich, per Paypal und Co. auf einer anderen Plattform einem Fanautoren Geld zukommen zu lassen, wenn dessen Werk auf der Arbeit anderer basiert - und sei es nur "die Erfindung des Kavallerieregiments Hasehüpf aus Notmarken" oder die Erwähnung eines besonders hohen Mut-Wertes oder der Hinweis, dass in Torbien die eine Taktik, in Albernia eine andere favorisiert wird. Das sind Beispiele für Idee, die zu schon andere hatten. Dann müsste Ulisses schon zum Schutz der eigenen Markte rechtlich aktiver werden, als es Ulisses wollte. Da spielt einfach so viel zusammen, dass ich die aktuelle Situation eigentlich für alle als relativ angenehm empfinde.
So einfach ist das nicht, Urheberrecht ist ne komplizierte Sache.

Könnte Ulisses rechtlich aktiv werden, wenn jemand ein Thorwal-Abenteuer schreibt, es im Internet veröffentlicht, und jemand anders demjenigen aus Dankbarkeit ein Geldgeschenk zukommen lässt?

Nun, versuchen könnten sie es auf jeden Fall. Aber die Erfolgsaussichten... nja, ich bin da kein Experte (falls solche mitlesen - bitte korrigieren, falls ich jetzt was Falsches erzähle).

Markenrechtlich ist der Schreiberling wahrscheinlich fein raus, entweder hat er die geschützten Markenbegriffe überhaupt nicht verwendet, oder es ist irrelevant, weil er sein Schrieb nicht kommerziell anbietet.

Dann müsste geklärt werden, ob er auf dem Werk anderer Autoren aufbaut (wahrscheinlich ja), und ob das Werk, auf dem er aufbaut, hinter seiner eigenen schöpferischen Leistung verblasst (sehr gut möglich).
Ist letzteres nicht der Fall, muss noch geklärt werden, ob Ulisses überhaupt das Recht hat, wegen dieser (möglichen) Urheberrechtsverletzung aktiv zu werden; grundsätzlich kann eigentlich nur der Urheber in solchen Fällen aktiv werden, inwieweit sich dieses Recht auf eine Firma übertragen lässt, weiß ich nicht. Und gerade Thorwal wurde von Autoren geschrieben, bei denen es sein könnte, dass sie Ulisses entsprechende Rechte nicht übertragen haben (falls es überhaupt geht).

Und was mögliche Geldgeschenke angeht - keine Ahnung, wie das juristisch einzuordnen ist.
Aufgeben ist was für Schwächlinge.--Melek ibn Cherek, Richter der neun Streiche

Benutzeravatar
Derya Eulenhexe
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 558
Registriert: 08.12.2010 11:58
Wohnort: Hildesheim

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Derya Eulenhexe » 16.05.2017 22:35

Zordan von Bethanstrand hat geschrieben:Nandurion ist für die Verbreitung ebenfalls nicht geeignet, weil da die Sichtbarkeit viel zu schnell verschwindet. Früher war das Problem, dass es auch mal Tage mit fünf neuen Nachrichtenbeiträgen gab, da wäre ein Projekt zu schnell von der Startseite verschwunden. Jetzt geht es in den Sammelnews unter - bzw. wird am Ende des Monats ja ohnehin erwähnt, auch wenn ich es im Scriptorium veröffentliche.
Meinst du mit einem Verschwinden der Sichtbarkeit, wenn wir die News über einen Bericht zu Projekt auf einer anderen Seite bringen? In der Tat, das wandert mit der Zeit nach unten. Da helfen wir hoffentlich das ein oder andere Mal so ein Projekt bekannt zu machen, so dass Interessierte später vielleicht gezielt danach suchen.

Genauso wie ein Bericht, dass wir eine Spielhilfe in Simia eingestellt haben, nach und nach bei Nandus nach unten wandert. Auf Simias Werkbank kann man diese aber auch weiterhin finden.
Nandurion
Winter is coming, owls!
La sorcière chouette est une chouette sorcière.

Benutzeravatar
Salaza Lautenspieler
Beilunker Reiter
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 1934
Registriert: 08.10.2003 13:13
Wohnort: Kamen
Kontaktdaten:

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Salaza Lautenspieler » 17.05.2017 06:58

@Stipen
Ulisses wird ziemlich sicher nicht wegen sowas direkt vor Gericht ziehen. Bisher ist mir noch kein Fall bekannt, bei dem Ulisses einen Fan verklagt hätte. Bei klaren Urheberrechtsverletzungen wurde dafür gesorgt, dass das Angebot im Internet verschwindet -
ich denke, das ist ja auch verständlich.
Das Problem juristische ist eher andersherum gelagert: Autoren, die sich geprellt fühlen, könnten bspw. Ulisses verklagen, wenn die Werke tolerieren oder gar fördern, die auf dem Werk dieser Autoren aufbauen. Dass der Verlag hier versucht, sowohl Autoren als auch Fans gerecht zu werden, bedingt gewisse Regeln.

@Kearnaun
Du darfst prinzipiell keinen Fluff wörtlich übernehmen, das ist ja, denke ich, klar. Rechtlich darfst du auch nicht DSA4-Regeln 1:1 kopieren. Das ist auch nicht gedeckt. Aber wenn du bspw. eigene Artefakte baust und deren Werte nach DSA4 angibst (halt ohne die Regel zu ihrer Berechnung die regeltechnische Funktionsweise der Zauber aufzuführen), dann ist das auf jeden Fall möglich, da das nicht geschützt ist - da gibt es so viele Fanpielhilfen, die das oder ähnliches machen, das sollte in meinen Augen einsichtig sein.
Problempunkt bleibt die Übernahme von offiziellen DSA4-Regelsätzen. Da gibt es (und das wird wohl so bleiben) nur die Aussage von Michael Mingers, dass das eine Einzelfallentscheidung sein wird: Wer ein Abenteuer schreibt und da irgendwo die offiziellen Werte eines DSA4-Bären angibt, der wird kein Problem haben. Wer ein eigenes Bestiarium schreibt und dort alle Werte aus der ZBA kopiert, der schon. Wobei letzteres dann auch nur heißt, dass das Wer aus dem Scriptorium genommen wird. Kein Fan, der da hier im Enthusiasmus über das Ziel hinausschießt, muss befürchten, verklagt zu werden.
For all things turn to barrenness
In the dim glass the demons hold

- W.B.Yeats

Zornbold
Administrator
Administrator
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 7812
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Zornbold » 17.05.2017 08:52

Zordan von Bethanstrand hat geschrieben:Ich glaube, dass der Skriptoriumsvorteil nicht so sehr im möglichen finanziellen Gewinn liegt, da gibt es einfach zu viele, die nichts verdienen.
Das sehe ich mittlerweile mal als Lockmittel für die, die etwas verdienen - denn 2 verdienen immer mit. Ulisses und DriveThru mit je 25% von jeglichem Umsatz.

Das wird sich schon läppern, sonst würde das nicht so betrieben, wie es betrieben wird.

Benutzeravatar
Eadee
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1485
Registriert: 31.10.2016 16:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Eadee » 17.05.2017 08:59

Wenn ich das richtig mitbekommen habe wird dasselbe Geschäftsmodell seit einiger Zeit für D&D und seit kurzem auch von White Wolf für die WoD genutzt (habe aber auch nur im Onyx Path Forum einen Thread überflogen in dem das diskutiert wurde und habe nicht im Detail recherchiert).

Ob und wie sich das Modell da bewährt hat weiß ich aber nicht.
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%

Zordan von Bethanstrand
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 105
Registriert: 26.05.2004 23:37

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Zordan von Bethanstrand » 17.05.2017 09:18

@Zornbold: Ulisses und DriveThru sind aber an alle dortigen Verkäufen beteiligt, mir ging es um den einzelnen Autor.

@Stipen: Volle Zustimmung, so einfach ist das nicht. Ich wollte weder sagen, dass es einfach wäre, noch das Ulisses irgendwen vor irgendein Gericht ziehen wollte, es ging mir um ebendieses Kompliziert. Dabei wollte ich den Fokus aber auch darauf legen, dass man nicht einfach nur sagen kann, ich habe ein Fanwerk geschrieben, das ist meins und soll meins bleiben, der Verlag darf aber gerne abgeben und gar keine Kontrolle über "Seins" haben. Insofern auch Zustimmung an Salaza.
Was das Nicht-Kommerzielle anbelangt: Natürlich kann ich dir ein Buch schenken und du lädst mich eine Woche später auf eine Pizza ein. Anders sieht die Sache aus, wenn du ein digitales Buch verschenkst und daneben der Button "Schenke mir Geld (wenn es dir gefallen hat)!" prangt. Würde das gehen, könnte man die Mehrwertsteuer abschaffen. Dann sage ich nämlich dem Autohändler, dass ich ihm 20.000 € schenke, wenn er mir ein Auto schenkt.

@Derya: Ganz genau das. Ich weiß um Simias Werkbank, aber als Autor will ich doch die maximale Aufmerksamkeit. Wenn ich das Ding in die Werkbank hochlade, dann berichtet Nandurion davon. Wenn ich meinen Text im Orkenspalterarchiv anbiete, findet es vor lauter Masse nur sehr schwer Beachtung. Wenn ich es aber ins Skriptorium stelle, ist es so nah wie möglich an der Redaktion dran (außer man reicht direkt ein Exposé ein), gute Werke werden im Skriptorium präsent gehalten und beworben - und Nandurion berichtet ebenfalls darüber. Welchen Vorteile habe ich denn da mit Simias Werkbank? Und warum sollte ich im DSAForum über das Werk reden, anstatt die Diskussion direkt im Skriptorium zu führen? Ein Hemmnis für Autoren bezüglich des Skriptoriums mag die notwendige Anmeldung der Ladewilligen sein, um eine Datei downloaden zu können. Aber davon abgesehen präsentiert sich das Angebot doch als sehr verlockend für einen engagierten Jungschreiber (der Bock auf DSA5 hat). Im Skriptorium winken die Aufmerksamkeit des Verlages und die Aufmerksamkeit von DSA5-Begeisterten, hier - als Gegenbeispiel - winkt die Aufmerksamkeit von (vermutlich als extrem kritisch empfundenen) Langzeitfans (von denen viele noch zu DSA4 tendieren) und vielleicht der Redaktion, wobei die Chancen im Skriptorium wohl besser stehen.

Ich könnte es ja noch ein wenig schärfer formulieren, wobei es kein Angriff sein soll, sondern ein Diskussionsanlass: Wenn ich mir angucke, dass in den Metathreads (dieser, Reiter und Verkaufszahlen, Wettbewerbe) gefühlt jeder Zweite Mod, Admin, Nanduriat, Wikimitarbeiter, Reiter oder Autor ist und die andere Hälfte fast ausnahmslos aus ein bis zwei Dutzend eingefleischter, anerkannter, langjähriger (zum Teil auch ehemaliger) DSA-Spieler besteht, ist dieses Forum als Hort von DSA-Entwicklung vielleicht schon versiegter als gedacht. Ich meine das nicht mit Häme oder Freude, ich frage mich nur gerade beim Schreiben meines Beitrags, ob das hier tatsächlich noch ein Ort ist / sein kann, an dem wie früher eine breite und damit relevante Entwicklung angestoßen werden kann. Ich habe vor über 10 Jahren mit Alveraniern, Wolkentürmlern, Orkspaltern und DSAForums-Mitgliedern in einer Wettbewerbsjurys gesessen, die Siegerehrung erfolgte als Programmpunkt auf der Ratcon und danach wurden die Jury und die Gewinner des Wettbewerbs angeworben, die Zwergen-Spielhilfe zu gestalten. Da gab es eine enorme Entwicklung, da ging eine hohe Relevanz von den Foren wie einen bedeutenden Teil der Community aus. Jetzt kann man sagen, dass früher alles besser war - und das als Argument doof ist. Aber ich frage mich wirklich, ob der schlichte Hauptgrund für fehlende Resonanz und fehlendes Interesse nicht daran liegt, dass eine kritische Grenze schon vor Jahren unterschritten wurde. Wenn dem so wäre, würden Appelle hier überhaupt nichts mehr bringen, weil es nicht um das Zusammenhalten der Community ginge, sondern um einen Neuaufbau. Daraus ergäbe sich die Folgefrage: Wie wurde dieses Forum eigentlich mal groß und relevant? Und kann man das wiederholen?

Wie ein siechendes, aber einfach nicht sterbendes Forum aussieht, dokumentiert das Vinsalt-Forum wohl sehr gut - und das war auch mal wesentlich relevanter als das DSA-Forum. Hier hat keiner gefragt, warum Projekte dort nicht mehr vorangebracht werden - und die Antwort scheint auf der Hand zu liegen.

Noch einmal betont: Ich will weder das Forum noch die hier Schreibenden oder ihre Meinungen und Einstellungen abwerten, ich will nur die Frage stellen, ob das DSA-Forum überhaupt (noch) eine nennenswerte "Konkurrenz" zum Skriptorium darstellen kann. Vielleicht hat letzteres ja auch schlicht und einfach den deutlichen Vorteil neu und frisch zu sein. Erst war es Vinsalt, dann Alveran, dann das DSA-Forum, Orkenspalter immer, aber gefühlt nie auf dem ersten Platz, dann kam Nandurion - vielleicht sind jetzt Facebook und das Skriptorium an der Reihe, wenn es darum geht, für eine breite Community relevant zu sein.

Noch ein Gedanke: Wenn z.B. das DSAForum weder im Bereich des Skriptoriums mithalten kann noch eine Chance im Bereich News gegen Nandurion oder die Ulisses-Internet-Präsenz (Homepage, Forum, Facebook) hat und die (in meinen Augen berechtigte) Sorge besteht, dass man als Homebase der (in ihrer Zahl vermutlich eher abnehmenden) im Internet aktiven DSA4-Freunde irgendwann in der Wahrnehmung verschwinden könnte, wäre es doch vielleicht ein Ansatz, die Potenziale des Forums herauszustellen - ich denke da etwa inhaltliche Expertise, die Tradition der Bewertungsthreads und Forenrollenspiele.
Letzteres müsste man in den anderen Kanälen stärker bewerben, etwa indem man nicht nur hier Mitspieler sucht, sondern auch ein schwarzes Brett für Forenrollenspiele bei Nandurion macht. Die Gefahr ist natürlich, dass man sich irgendwelche Neulinge ins Boot holt, die nur mal kurz schnuppern wollen und die Runde dann durch ihr Verhalten oder ihre Abwesenheit sprengen, aber es wäre ein Versuch. Wer erst einmal hier ist, sieht ja auch den Rest.
Die Bewertungsthread muss man inzwischen auch von früher kennen, bis auf die sehr aktuelle Werbung für die Spezialauswertungen hat man sich hier vielleicht zu sehr darauf verlassen, in der Community bekannt zu sein. Stimmt das denn noch?
Und was die Expertise betrifft: Die ist hier zweifelsohne Vorhanden, man müsste nur Wege finden, sie nutzbar zu machen. Der Wolkenturm war nie ein extrem voller Ort, aber es war vollkommen klar, welches Spezialwissen dort zu finden war.

Jewel Blue
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 114
Registriert: 29.12.2016 14:29

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Jewel Blue » 17.05.2017 10:00

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Aufsplitterung der DSA-Community auf diverse Foren, Blogs, Facebook, und was weiß ich noch alles eines der zentralen Probleme für die Community bzw. für die Lebendigkeit dieser ist.
Ich glaube aber, dass kein einzelner Teil der Community das Problem irgendwie angehen könnte. Klar könnten jetzt die großen Foren fussionieren um eine zentralere Anlaufstelle zu bilden. Aber selbst das löst nicht das Problem, dass große Teile der Community von großen anderen Teilen der Community überhaupt nichts, oder nur wenig mitbekommen.
Sicher sind da Berichte auf Nandurion und Co mit verweis auf andere Projekte ein erster Schritt, aber noch lange keine Lösung oder auch nur ein weg zur Lösung.
Es gibt mehrere Dutzend DSA-Blogs + weitere für abgewandelte Regelansätze oder solche, die sich nur partiell mit DSA beschäftigen. Es gibt bestimmt über ein Dutzend Youtuber rund um DSA und ähnlich viele Podcasts. Und da sind wir noch nicht ansatzweise bei Ulisses sondern nur bei dem, was es aus dem Fandom gibt.

Würde es nur ein Forum für DSA geben, nur einen Blog mit sehr vielen Schreibern und würden sich darüber hinaus die Podcaster und Youtuber jeweils um einen Kanal herum bündeln und in diesen ihre individuellen Projekte einstellen, würde die Community auch außerhalb von den Ulisses-Seiten deutlich stärker zusammen geführt werden.

Dann könnte jede dieser Platformen prominent auf jede andere dieser Platformen verlinken.
Wenn ich haber 3+ Podcast, 5+ Youtuber, 8+ Blogs und 3+ Foren im Augebehalten möchte, ist es Arbeit den Überblick über die Community zu wahren und was in ihr so abgeht oder an neuen Projekten entsteht oder noch an alten gibt.

Ich selbst produziere weder Podcasts noch Youtube-Videos. Aber gäbe es nicht die Möglichkeit, dass auch unterschiedliche Ersteller sich Kanäle teilen, mit einem Flag im Titel aber immernoch sofort für den Konsumenten zuzuordnen und zu finden wären ?

Vielleicht könnte das ja ein Ansatz sein, wenn die Gräben zwischen den einzelnen Verantwortlichen nicht zu tief liegen. Aber da sich hier ja doch einige aus unterschiedlichen Projekten unterhalten, scheint ihr doch zumindest mit einander noch zu schreiben. ;)

Benutzeravatar
Zohltan
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 225
Registriert: 12.01.2006 13:31

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Zohltan » 17.05.2017 10:20

Jewel Blue hat geschrieben: [...] diverse Foren, Blogs [...]
Also die diversen Foren sind meiner Meinung nach sehr überschaubar: dsaforum.de, ulisses-forum und dann orkenspalter. Danach wird es dann schon duster. Ja es gibt noch vinsalt (das kannte ich bis eben gar nicht) und noch das tanelorn, aber da fristet das DSA-Forum ein klägliches Dasein.

Auch bei den Blogs... welche DSA-Blogs gibt es den? Engor macht nur Rezis, das ist ja kein Input per se. Arkanil schriebt kaum noch. Das Eisparadis macht noch Beiträge mit neuen Inhalten. Quelle hier: https://rsp-blogs.de/category/dsa/

Es ist doch alles sehr überschaubar geworden.

Zornbold
Administrator
Administrator
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 7812
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Zornbold » 17.05.2017 10:35

Zur generellen Aktivität in den 5 bekannteren DSA Foren kann ich sagen, dass 2 Foren 91% aller der in den 5 Foren geposteten Beiträge unter sich verteilen. (Basis auf einer monatlichen Auswertung, stand gestern).
Das sind wir (69%) und der Orkenspalter mit 22%. Ulisses und die Anderen haben keinerlei Relevanz, was die Foren betrifft. Dafür hat der Ork ja z.B. eine sehr große DL Datenbank und seine youtube Reports, das sehe ich als deren Alleinstellungsmerkmal, nicht das Forum.

Größer Faktor außerhalb der klassischen Foren dürfte diese geschlossene FB Gruppe sein, gefolgt von einer offenen. Die gehen allerdings inhaltlich mehr in Richtung kFkA, "konkurrieren" also nur mir kleineren Bereichen der klassischen Foren. Ich denke das beide zusammen auf etwa 200 Beiträge am Tag kommen, wobei da natürlich auch ein guter Anteil an Funposts enthalten ist (memes und so).

Ich bin in unregelmäßigem Kontakt mit Ulisses, die selbst sagen Facebook & Youtube laufen für uns gut und haben mittlerweile einfach eine bedeutend höhere Reichweite als Internetforen.[sic].
Proaktiver Kontakt mit den Fanbases (außerhalb der eigenen kleinen Welt) besteht meines Wissens nach auch nicht, nur reaktiver.

Ansonsten zur Vernetzung der Fanprojekte: Ich für meinen Teil arbeite daran z.B. mit Nandurion besser zusammen zu arbeiten um beiden mehr Aktivität/Zulauf zu bringen. Man wird sehen, was dabei herauskommt. Auch suchen wir ab und an Kontakt zu dem Einen oder Anderen eingeschlafenen Projekt um nachzuforschen was da los ist. Das gestaltet sich aber leider nicht ganz so einfach

Gurney
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 96
Registriert: 30.07.2011 13:30

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Gurney » 17.05.2017 11:43

Mir erscheint das Forum hier auch sehr aktiv, immerhin wechselt von einem auf den anderen Tag die Diskussionsausrichtung locker zwei mal, so daß man kaum nachkommt zu antworten...

Daher erstmal zu den aktuellen Aspekten:

Vermutlich sollte man einfach mal über seine Kunden nachdenken: DSA5 scheint (soweit ich das erlebe, was nicht statistisch signifikant ist, aber meine einzige "Datengrundlage") erfolgreich zu sein (zumindest betet man uns das von seiten Ulisses vor). Schaut man, wer sich in Foren als DSA5 Spieler äußert scheinen viele dabei zu sein, die DSA4 als zu komplex ablehnten (ob begründet oder nicht spielt dabei keine Rolle und soll hier auch nicht mit einem Wort diskutiert werden!). Diese Spieler schreiben oftmals, daß sie nicht mehr soviel Zeit hätten wegen Arbeit, Kindern etc, und ihnen deshalb DSA5 auch gut gefiele...

Ergo: Wenn ein Produkt Erfolg bei vielen Spielern mit wenig Zeit hat, dann erscheint es völlig logisch, daß die nicht so aktiv in Foren etc. sind, erst recht nicht hobby-mäßig Spielhilfen etc. verfassen und somit die Abnahme der Community-Arbeit(Schöpfungen) vieleicht einfach die logische Folge der Produktausrichtung ist?!

Wenn dem so sein sollte, dann müssen wir uns wohl darauf einstellen, daß die Kreative-Aktivität in der Szene weiter abnehmen wird...

Produkt und Kunde stehen nunmal in einer direkten Beziehung und formen sich gegenseitig.


@Zordan von Bethanstrand:
Ja, alles sehr kompliziert..! Aber entschuldige, ich habe keine Ahnung wer du bist oder zu sein vorgibst. Ich kenne niemanden mit Deinem Nick als Autor oder Redakteur (was dies nicht ausschließt, nur bist Du halt nicht so bekannt mit Deinem Nickname wie ein K.H. Witzko, Maasberg, oder U.Linder etc.) und im Internet kann jeder erstmal alles behaupten.
Kurz: Wenn man Insiderwissen vorgibt, sollte man sich erstmal ordentlich identifizieren, sonst sind alle Aussagen unbestätigte Einzelmeinung.

Des Weiteren kann man halt dabei bleiben, daß alles furchtbar kompliziert ist und die Hände über dem Kopf zusammen schlagen oder man tut etwas. Man muß sich als Verlag halt nunmal überlegen, was man denn will: Aktive Community mit Fan-made-Contet oder halt nicht.
Zwangsläufig verliert man einen Teil seiner Kontrolle bei Fan-Content den man tolleriert, aber so ne halbgare Nummer wie jetzt ist halt (mal wieder) ordentlicher Murks.
Vollkommen egal was Ulisses denkt, meint oder vor hatte, auf den letzen Seiten hat sich gezeigt, daß aktive DSA-Foren, Blog- und sonstwas User und Schreiber keine Ahnung haben, was nun genau erlaubt ist oder gewünscht auf dem Scriptorium (selbst Nanduriaten wissen es nicht [bezieht sich auf DSA4 und Design Fragen oben]).
Das kann ma jetzt wieder schön reden, oder einfach mal Rückgrat haben und zugeben, daß das mal wieder doof gelaufen ist, wenn die potentiellen User gar nicht erreicht wurden bei der Benachrichtigung was sie, wie Usen können/sollen. Ich weiß einen Fehler einzugestehen ist heute ganz out und man waret lieber bis die nächste news ihn verdrängt, aber um so vorzugehen ist Ulisses dann doch 10 Nummern zu klein als Firma...

@Wikiav:
Danke, das hat mal wieder gezeigt, daß es ein Fehler war zuzugeben, daß ich jemals etwas da eingetragen habe. Nun meint man mich auffordern zu können/müssen, obwohl ich schon nicht ausschloß, dies jemals wieder zu tun. Was soll sowas?! Ja, DSA1-4 ist nicht vollständig, danke für die Information. Diese Art der Aufforderung ist ungefähr so unterschwellig und nett wie Werbeanrufe von Handyvertragsanbietern.
Ganz ehrlich: Ihr habt das Wiki-Abzeichen am Account...

Benutzeravatar
Fessy
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9031
Registriert: 08.04.2006 02:42
Wohnort: Drachenhöhle

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Fessy » 17.05.2017 11:47

Gurney hat geschrieben: @Zordan von Bethanstrand:
Aber entschuldige, ich habe keine Ahnung wer du bist oder zu sein vorgibst. Ich kenne niemanden mit Deinem Nick als Autor oder Redakteur (was dies nicht ausschließt, nur bist Du halt nicht so bekannt mit Deinem Nickname wie ein K.H. Witzko, Maasberg, oder U.Linder etc.) und im Internet kann jeder erstmal alles behaupten.
Das Wiki hilft weiter: Zordan von Bethanstrand
Never argue with an idiot. He will drag you down on his level and then beat you with experience.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 13902
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 17.05.2017 11:52

Gurney hat geschrieben: @Wikiav:
Danke, das hat mal wieder gezeigt, daß es ein Fehler war zuzugeben, daß ich jemals etwas da eingetragen habe. Nun meint man mich auffordern zu können/müssen, obwohl ich schon nicht ausschloß, dies jemals wieder zu tun. Was soll sowas?! Ja, DSA1-4 ist nicht vollständig, danke für die Information. Diese Art der Aufforderung ist ungefähr so unterschwellig und nett wie Werbeanrufe von Handyvertragsanbietern.
Ganz ehrlich: Ihr habt das Wiki-Abzeichen am Account...

Ich glaube das hast du missverstanden. Ich sehe das so: Du hast geschrieben es sei nicht mehr so einfach etwas ins Wiki einzutragen, und daraufhin kam eine Reaktion die versuchte diesen Eindruck zurechtzurücken. Das Wiki ist nun mal auf die Mitarbeit angewiesen und genau dafür gedacht. Da muss man die Leute ermuntern! Und abschreckende Äußerungen richtig stellen. Die Wiki Administratoren können den ganzen Redaktionellen Aufwand doch gar nicht leisten. Aber ich wette jeder einzelne von uns hat schon vom Wiki profitiert.

Benutzeravatar
StipenTreublatt
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 5125
Registriert: 15.06.2005 14:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von StipenTreublatt » 17.05.2017 13:39

Gurney hat geschrieben:@Wikiav:
Danke, das hat mal wieder gezeigt, daß es ein Fehler war zuzugeben, daß ich jemals etwas da eingetragen habe. Nun meint man mich auffordern zu können/müssen, obwohl ich schon nicht ausschloß, dies jemals wieder zu tun. Was soll sowas?! Ja, DSA1-4 ist nicht vollständig, danke für die Information. Diese Art der Aufforderung ist ungefähr so unterschwellig und nett wie Werbeanrufe von Handyvertragsanbietern.


Hmm ok, wer sich angepisst fühlen will, wird wohl einen Grund dafür finden. :rolleyes:
Gurney hat geschrieben:Ganz ehrlich: Ihr habt das Wiki-Abzeichen am Account...
Sonst geht es dir aber noch ganz gut? Ich mache genau das am Wiki, was mir Spaß macht, nicht mehr. Und wenn dann eben Lücken bleiben, die niemand füllt, ist das so. Aber ich lasse mir sicherlich nicht von einem unhöflichen Menschen im Internet dazu auffordern, dass ich bitteschön mehr zu machen hätte.

Vor allem nicht, wenn man bedenkt, dass ein nicht geringer Prozentsatz des Wikis überhaupt erst auf meine Arbeit zurückgeht. Von der dann auch solche Leute wie du profitieren, die dann auch noch die Dreistigkeit haben, mich aufzufordern, mehr zu machen.

Ganz ehrlich: Auf Kontakt mit Leuten wie dir kann ich gut verzichten. Und wenn ich nicht Modrechte hätte, würde ich dich für diese unprovozierte Pöbelei jetzt auf meine Ignore-Liste setzen.
Aufgeben ist was für Schwächlinge.--Melek ibn Cherek, Richter der neun Streiche

Benutzeravatar
StipenTreublatt
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 5125
Registriert: 15.06.2005 14:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von StipenTreublatt » 17.05.2017 13:50

Jewel Blue hat geschrieben:Dann könnte jede dieser Platformen prominent auf jede andere dieser Platformen verlinken.
Wenn ich haber 3+ Podcast, 5+ Youtuber, 8+ Blogs und 3+ Foren im Augebehalten möchte, ist es Arbeit den Überblick über die Community zu wahren und was in ihr so abgeht oder an neuen Projekten entsteht oder noch an alten gibt.
Auch etwas, was man im Wiki machen könnte - podcasts und Youtube-Kanäle sammeln.

Vielleicht im Rahmen einer Überarbeitung von [wiki]Portal Limbus[/wiki].
Aufgeben ist was für Schwächlinge.--Melek ibn Cherek, Richter der neun Streiche

Gurney
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 96
Registriert: 30.07.2011 13:30

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Gurney » 17.05.2017 14:27

Ich sehe das so: Du hast geschrieben es sei nicht mehr so einfach etwas ins Wiki einzutragen, und daraufhin kam eine Reaktion die versuchte diesen Eindruck zurechtzurücken
Nein, ich schrieb nur, daß ich früher mal Dinge eintrug bis das dann nicht mehr ging... Von "nicht mehr so einfach oder irgendwas dergleichen habe niemals etwas gesagt. Einfach nur "nicht mehr ging".
Und das sollte auch allein eine Aufzählung sein, sonst gar nichts...

Sonst geht es dir aber noch ganz gut? Ich mache genau das am Wiki, was mir Spaß macht, nicht mehr. Und wenn dann eben Lücken bleiben, die niemand füllt, ist das so. Aber ich lasse mir sicherlich nicht von einem unhöflichen Menschen im Internet dazu auffordern, dass ich bitteschön mehr zu machen hätte.

Vor allem nicht, wenn man bedenkt, dass ein nicht geringer Prozentsatz des Wikis überhaupt erst auf meine Arbeit zurückgeht. Von der dann auch solche Leute wie du profitieren, die dann auch noch die Dreistigkeit haben, mich aufzufordern, mehr zu machen.
Na siehste: Das kommt bei Dir genau so doof an, wie das vorherige bei mir...
Nur das Du direkt ne nummer persönlicher geworden bist.

Ich frage mich halt nur wie "Da hinten liegt noch Arbeit" Deiner Meinung nach sonst hätte ankommen sollen?!

Aber gut, die Wiki fliegt von meiner Linkliste und dann kannst Du vieleicht wieder ruhiger schlafen wenn Menschen wie ich (nicht, daß Du irgendwie meine menschlichen Qualitäten zu beurteilen in der Lage wärst, aber Deine Meinung sei Dir da unbenommen) da nicht mehr von profitieren...
Und was unprovoziert ist liegt eben im Auge des Betrachters, siehe oben.

Und ich bin dann auch mal weg hier, denn Beurteilungen und blöden persönlichen Angriffen von Forenusern kann ich nichts abgewinnen.


PS. Zordan wurde mir inzwischen als Hr. Thurau identifiziert, danke. Damit ist er "Insider", dennoch darf nicht jeder erwarten, daß jeder Andere sämtliche Pseudonyme kennt oder prüft.
An meiner Meinung zu den Möglichkeiten des Umgangs mit Fan-Materialien ändert das auch nichts, entweder man will oder man will halt nicht. Alles andere ist Geschwurbel und riskant für die Fans.
Klar einer trägt immer das Risiko, entweder der Verlag, der mal hier und da ein Auge zudrücken müßte, wenn es das Verwenden offiziellen Materials angeht (bei der von mir als unterstützend betrachteten Verhaltensweise) oder die Fans, weil die Rechtslage völlig unklar ist (so wie es derzeit ist, was ich als nicht fan-förderlich betrachte)...
Ich denke Risiken solle immer der mit dem breiteren Kreuz tragen. Das kann niemals der Fan sein.
Zuletzt geändert von Gurney am 17.05.2017 14:47, insgesamt 2-mal geändert.

Zornbold
Administrator
Administrator
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 7812
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Zornbold » 17.05.2017 14:29

Nachricht der Moderation

Kommt bitte [beide] wieder runter, damit die eigentlich spannende Diskussion hier nicht ausartet

Dingens
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 251
Registriert: 02.01.2015 01:07

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Dingens » 17.05.2017 15:56

StipenTreublatt hat geschrieben: Auch etwas, was man im Wiki machen könnte - podcasts und Youtube-Kanäle sammeln.
Vielleicht im Rahmen einer Überarbeitung von [wiki]Portal Limbus[/wiki].
Hierfür ist das Wiki meines Erachtens nach ein komplett falscher Ort. Wenn ich eine Seite als Anlaufbasis für die Community schaffen möchte, dann muss die in heutiger Zeit einfach anders aussehen als ein Wiki-Artikel. Versteht mich nicht falsch, das Wiki ist als Wiki gut so, wie es ist. Es hat seinen eigenen Flair, die eigentlichen Wiki-Funktionen funktionieren exzellent und es ist für mich und viele andere eine unverzichtbare Informationsquelle. Bloß ist ein Wiki-Artikel mit einer Liste von Links nix, wo jemand, der ansonsten gewohnt ist Inhalte häppchenweise perfekt präsentiert gefüttert zu bekommen (Facebook, ...), hängen bleibt und die für sich als Lesezeichen setzt.
Hier braucht es eine optisch auf Anhieb ansprechende, übersichtliche und klar strukturierte Seite, wie sie beispielsweise auf DSA bezogen Nandurion recht gut bietet. Ein neuer Nutzer muss auf die Seite kommen und sich inspiriert fühlen, die dort gelisteten Inhalte zu konsumieren und wiederzukommen, um Neue zu entdecken. Im Optimalfall ist die Seite dann auch noch in den anderen sozialen Medien aktiv und verbreitet neue Inhalte auch dort automatisch, sodass Traffic zur Seite von dort weg generiert wird.

Gut, das sind Wunschträume. Ich kann das nicht machen, will auch niemanden anderen Auffordern, da Zeit reinzustecken. Ich sage bloß: Mit Listen in einer Wiki locken wir niemanden mehr von Facebook und Youtube Richtung echter Fanprojekte.

Benutzeravatar
Salaza Lautenspieler
Beilunker Reiter
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 1934
Registriert: 08.10.2003 13:13
Wohnort: Kamen
Kontaktdaten:

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Salaza Lautenspieler » 17.05.2017 20:26

@Kearnaun
Hi, nochmal wegen eines offiziellen Statements zum Thema DSA4. Michael Mingers hatte da im Ulisses-Forum einmal einen kurzen Kommentar verfasst:
http://www.ulisses-spiele.de/forum/view ... 30#p172080
For all things turn to barrenness
In the dim glass the demons hold

- W.B.Yeats

Engor
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 193
Registriert: 19.11.2013 22:20
Kontaktdaten:

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Engor » 18.05.2017 21:27

Jewel Blue hat geschrieben:Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Aufsplitterung der DSA-Community auf diverse Foren, Blogs, Facebook, und was weiß ich noch alles eines der zentralen Probleme für die Community bzw. für die Lebendigkeit dieser ist.
Ich glaube aber, dass kein einzelner Teil der Community das Problem irgendwie angehen könnte. Klar könnten jetzt die großen Foren fussionieren um eine zentralere Anlaufstelle zu bilden. Aber selbst das löst nicht das Problem, dass große Teile der Community von großen anderen Teilen der Community überhaupt nichts, oder nur wenig mitbekommen.
Sicher sind da Berichte auf Nandurion und Co mit verweis auf andere Projekte ein erster Schritt, aber noch lange keine Lösung oder auch nur ein weg zur Lösung.
Es gibt mehrere Dutzend DSA-Blogs + weitere für abgewandelte Regelansätze oder solche, die sich nur partiell mit DSA beschäftigen. Es gibt bestimmt über ein Dutzend Youtuber rund um DSA und ähnlich viele Podcasts. Und da sind wir noch nicht ansatzweise bei Ulisses sondern nur bei dem, was es aus dem Fandom gibt.

Würde es nur ein Forum für DSA geben, nur einen Blog mit sehr vielen Schreibern und würden sich darüber hinaus die Podcaster und Youtuber jeweils um einen Kanal herum bündeln und in diesen ihre individuellen Projekte einstellen, würde die Community auch außerhalb von den Ulisses-Seiten deutlich stärker zusammen geführt werden.

Dann könnte jede dieser Platformen prominent auf jede andere dieser Platformen verlinken.
Wenn ich haber 3+ Podcast, 5+ Youtuber, 8+ Blogs und 3+ Foren im Augebehalten möchte, ist es Arbeit den Überblick über die Community zu wahren und was in ihr so abgeht oder an neuen Projekten entsteht oder noch an alten gibt.

Ich selbst produziere weder Podcasts noch Youtube-Videos. Aber gäbe es nicht die Möglichkeit, dass auch unterschiedliche Ersteller sich Kanäle teilen, mit einem Flag im Titel aber immernoch sofort für den Konsumenten zuzuordnen und zu finden wären ?

Vielleicht könnte das ja ein Ansatz sein, wenn die Gräben zwischen den einzelnen Verantwortlichen nicht zu tief liegen. Aber da sich hier ja doch einige aus unterschiedlichen Projekten unterhalten, scheint ihr doch zumindest mit einander noch zu schreiben. ;)
Ich glaube tatsächlich, dass das genaue Gegenteil hilfreicher ist. Bündelung ist immer auch insofern schwierig, weil damit meist eine gewisse Verbindlichkeit oder gar Vereinheitlichung mithergeht, sei es im Bereich von Layout, Inhalten oder Stilistik.
Vielfalt halte ich für gut und wichtig, je mehr Präsenz in der Breite so ein Nischenprodukt wie DSA hat, umso besser. Da sehe ich aktuell eigentlich eine positive Entwicklung, wenn man sieht, wie viele Youtube-Kanäle es mittlerweile gibt, wie viele auch neue Blogs (z.B. ganz aktuell 4 Helden und ein Schelm) es gibt usw. Die Neuigkeiten bei Nandurion sind doch derzeit viel länger und viel regelmäßiger vorhanden als früher, was ich auch als Indiz für Lebendigkeit sehe.
Als Blogger wäre ich selbst auch nicht bereit, meine Unabhängigkeit aufzugeben und da bin ich sicher nicht der einzige. Mir ist schon wichtig, alleine und frei entscheiden zu können, was ich mache und für mich ist es auch positiv, eben nicht regelmäßig Absprachen treffen zu müssen. Mit Nandurion gibt es dafür doch auch eine Plattform, auf der regelmäßig auch Gastbeiträge erscheinen, d.h. da gibt es ja sogar eine gewisse Bündelung.
Zum Eingangsthema: Die aktuelle Diskussion finde ich hochinteressant, ich denke tatsächlich, dass es notwendig ist, sich Gedanken über die wichtigen Plattformen Forum und Wiki zu machen, die gehören für mich einfach dazu, zeigen aber in der Tat gerade Ermüdungserscheinungen. Vielleicht findet sich hier ja wirklich einige hilfreiche Anregungen.

Jewel Blue
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 114
Registriert: 29.12.2016 14:29

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Jewel Blue » 19.05.2017 11:18

Engor hat geschrieben:Ich glaube tatsächlich, dass das genaue Gegenteil hilfreicher ist. Bündelung ist immer auch insofern schwierig, weil damit meist eine gewisse Verbindlichkeit oder gar Vereinheitlichung mithergeht, sei es im Bereich von Layout, Inhalten oder Stilistik.
Verbindlichkeit entsteht doch nur, wenn diese vom Betreiber eingefordert wird. Und dafür gibt es ja auch genug Negativbeispiele. Aber wenn auf einem zentralen Blog beispielsweise 10 oder 20 Blogger, die bisher jeweils einen eigenen Blog unterhalten, gemeinsam IHRE eigenen beträge zum Thema DSA bündeln würden, könnte ein jeder noch immer genau das gleiche, wie auf seinem Blog schreiben, noch immer genauso oder zumindest sehr ähnlich seinen Blog-Eintrag formatieren und ausschmücken und noch immer als einzelner Bloger erkennbar sein. Aber allein, weil auch die Follower der anderen Bloger regelmäßig den Blog konsumieren, hätte er wohl eine deutlich größere Reichweite.
Ein gemeinsamer Blog bedeutet doch nicht, dass dem Bloger zig Seiten mit Vorschriften gemacht werden müssen oder auch nur sollten.
Ich schätze auch Vielfalt. Aber was spricht dagegen, die Vielfalt an wenigen Orten zu bündeln ? Was nutzt Vielfalt, der Vielfalt Willen, wenn man sie nicht findet oder sich durch zig Lesezeichen klicken muss, um sie überhaupt im Auge zu behalten.
Ich sehe gerade bei einem Nieschenprodukt die Gefahr, dass aus verstreuter Präsenz in erster Linie mangelnde Auffindbarkeit und ggf. gar bedeutungslosigkeit folgt.

Und wo wäre der Unterschied, ob es 5 Youtube-Kanäle mit jeweils eigenem Format -wie jetzt- gibt, oder ob es einen Youtube-Kanal mit 5 Formaten von 5 Youtubern gäbe, die jeweils ihre eigene Playlist und ihr eigenes Format (weiter)führen.
Bei zweiterem Wäre es leichter auf weitere Youtuber aufmerksam zu werden. Und jemand, der ein neues Format starten möchte, kann relativ problemlos in die Gruppe aufgenommen werden und seine eigene Playlist erhalten.
Das ist keine Einschränkung für die Vielfalt. Aber es erleichtert die Auffindbarkeit.

Benutzeravatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8493
Registriert: 23.02.2004 18:16

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Cifer » 19.05.2017 12:18

@Jewel Blue
Einen gewissen Grad der Bündelung streben wir bei Nandurion ja bereits über die Verlinkung anderer Blogs im AdL-Format an. Mehr sehen wir aber auch nicht unbedingt als sinnvoll, zumal letztlich jeder Blogger und Youtuber seinen eigenen Stil hat, der nicht unbedingt bei jedem Konsumenten gleich ankommt - wenn es fünf Youtubekanäle gibt, kann ich drei abonnieren und zwei weglassen. Bei nur einem Kanal hab ich automatisch zwei Formate, die nichts tun, außer mir die Timeline vollzumüllen, was im Extremfall dazu führt, dass ich den gesamten Kanal de-abonniere.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Zornbold
Administrator
Administrator
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 7812
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Zornbold » 06.06.2017 17:04

Arkanil hat sich dem Thema auch mal angenommen, guter Beitrag wie ich finde.

http://www.arkanil.de/2017/06/das-ersch ... community/

Benutzeravatar
StipenTreublatt
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 5125
Registriert: 15.06.2005 14:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von StipenTreublatt » 06.06.2017 17:31

Dingens hat geschrieben:Hierfür ist das Wiki meines Erachtens nach ein komplett falscher Ort.
Für das gemeinschaftliche Sammeln von Informationen ist ein Wiki exakt der richtige Ort.

Alle exklusiv von W6 Leuten gepflegte Seiten vergammeln irgendwann. Im Wiki kann jederzeit jemand neues die Seiten bearbeiten.

Wenn die Generation Facebook dafür zu... hmm, träge ist, müssen sie eben damit leben, sich ihre Informationen selbst zusammensuchen zu müssen, oder darauf vertrauen, dass W6 Leute ihre "optisch ansprechende" (= total verskriptete) Seite möglichst lange pflegen.

Mir würde das nicht reichen. Wenn ich eine neue, verlinkenswerte Seite entdecke, möchte ich in der Lage sein, diese sofort selbst einzutragen. Und nicht jemandem eine email/ einen Blogkommentar schreiben zu müssen, damit er den Link vielleicht gnädigerweise hinzufügt.

@Zornbold: Ja, guter Beitrag. Danke für den Link!
Aufgeben ist was für Schwächlinge.--Melek ibn Cherek, Richter der neun Streiche

Benutzeravatar
Mustafa ben Ali
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 985
Registriert: 05.12.2003 23:29
Wohnort: Königin der Hanse
Geschlecht:

Re: Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Mustafa ben Ali » 13.06.2017 16:08

Wegen den Blogs
Ist Euch RSP-Blogs bekannt? https://rsp-blogs.de/
Warum denn nicht so was auch die DSA-Blogs. Edit: gibt dort sogar eine DSA-Ecke.

Was Youtube angeht, was Jewel Blue sagt.

Für mich haben nicht nur Fans die Schuld, sondern auch der Verlag, wie er mit Fan-Projekten umgeht. Ein Ex-DereGlobus-Entwickler und zukünftiger Splitterglobus-Entwickler.
Ich verbreite nur auf Fakten basierende Gerüchte

Ex-DereGlobusTeam

Kubuskhan
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 6
Registriert: 03.09.2017 17:27
Geschlecht:

[Nandurion] Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Kubuskhan » 03.09.2017 18:02

Hallo Leute,

ich bin über Google auf diesen Thread gestoßen und wollte meine Sicht zum ursprünglichen Thema beitragen. Ich bin der Ersteller von Bosparans Archiven, den 3W20-Kampfregeln aus dem Scriptorium Aventuris.

Ich habe DSA Ende der 80er bis Mitte der 90er gespielt und dann nochmal kurz Anfang der 2000er. Meine DSA Hochphase lag also lange vor Online-Communitys und Foren, also bin ich was das angeht ein Neuling. 2015 habe ich auf einer Spielemesse DSA5 gesehen und war von der puren äußeren Schönheit des vollfarbigen Regelwerkes angetan. Ohne eine Spielgruppe in Aussicht zu haben, kaufte ich mir das Buch und schwelgte in Kindheits- und Jugenderinnerungen. Mittlerweile habe ich alle Publikationen im Schrank, nur nicht alle Abenteuer. Gespielt habe ich letzten Winter mal 3 Abende, das war aber schon alles mit praktischer DSA5 Erfahrung.

So viel zur Vorgeschichte. Nach dem intensiven Studium der Regeln kam mir die Idee, die Kampfregeln zu überarbeiten. Ich wollte mehr Kooperation, mehr Möglichkeiten, weniger Würfelglück und mich störten endlose Attacke-Parade Orgien. Mir macht es Spaß, in den Regelbänden zu stöbern, weil ich von der Schönheit immer noch angetan bin. Aus reinem Spaß an der Freude begann ich eigene Kampfregeln zu schreiben. Natürlich habe ich im Netz diverse Projekte zu alternativen Kampfregeln gefunden aber nichts zu DSA5 und nicht so, wie ich es haben wollte. Ursprünglich waren sie nie für die Öffentlichkeit gedacht, maximal für die eigene Gruppe.

Dann hörte ich die Ankündigung des Scriptorium Aventuris und war begeistert von der Möglichkeit meine eigenen Regeln im offiziellen DSA5 Layout erstellen zu können. Der Plan war, meine Regeln für mich privat drucken zu lassen und sie im Regal neben den anderen DSA5 Büchern stehen zu haben. Die Veröffentlichung war dann nur noch ein paar Klicks entfernt und ich fand es interessant zu hören was andere davon halten.

Kurz gesagt: ohne das Scriptorium hätten es meine 3W20-Kampfregeln nie in die Öffentlichkeit geschafft, weil sie dafür ursprünglich nie vorgesehen waren. Mittlerweile arbeite ich seit einem Jahr an dem Regelwerk und bin mit einigen anderen Nutzern im stetigen Austausch. Diesen Austausch hätte ich natürlich auch gerne ausserhalb des Scriptorium. Ich bin aber niemand, der jetzt durch die Foren tingelt und sein Werk anpreist. Wenn jemand drüber reden will, dann gerne, wenn nicht, auch ok. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum ihr außerhalb des Scriptorium noch nichts darüber gelsen habt.

Ist denn jemand unter euch, der meine 3W20-Kampfregeln kennt? Ihr wisst ja, wenn der Prophet nicht zum Berg kommen will usw. Vielleicht wäre es für die Aktivität und die Bedeutung des Forums nicht von Nachteil, wenn hier auch über Projekte aus dem Scriptorium gesprochen wird. Sie dürfen hier nicht veröffentlicht werden aber drüber zu reden kann euch niemand verbieten. Falls Interesse besteht, kann ich die Eckpunkte ja kurz zusammenstellen.

Grüße

Benutzeravatar
Herr der Welt
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3656
Registriert: 10.03.2010 11:43

[Nandurion] Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Herr der Welt » 03.09.2017 19:11

Du kannst deine Regeln bzw. das Konzept auch im Projekte-Forum präsentieren, ggf. auch zum Scriptorium verlinken. Das wäre sinnvoll, wenn dir an einer konstruktiven Diskussion gelegen ist.
Für rein bewertende Rückmeldungen wäre ein Thread im Rezensionsforum (Rubrik: Spielhilfen) ratsamer (dafür dann bitte an den dortigen Standards orientieren).

Hier hingegen wird das Thema recht schnell untergehen, geht es hier doch um die Neuigkeit der Scriptoriumsübersicht.

Kubuskhan
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 6
Registriert: 03.09.2017 17:27
Geschlecht:

[Nandurion] Scriptoriumsübersichten

Beitrag von Kubuskhan » 03.09.2017 19:32

Ich habe diesen Thread so verstanden, dass darüber geredet wurde, ob das Scriptorium der Community schadet, indem es Content absaugt. Ich wollte meine Sicht auf das Thema als Autor im Scriptorium beitragen und nicht in erster Linie mein Produkt vorstellen. Aber trotzdem vielen Dank für die Hinweise.

Antworten