Ansprache an die Forennation


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 24.04.2017 15:53 
Offline
Administrator
Administrator

Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Boardies!

In den letzten Wochen hat sich hier ja einiges getan. Daher will ich euch ein bisschen erzählen, wer nun hier für das Team was tut und ein paar Gedanken bzgl. der Gegenwart und Zukunft des DSAforum.de mit euch teilen.

Fangen wir mit dem Team an. Wie ihr ganz unten auf der Startseite des Forums sehen könnt, gibt es nun mehrere Farben / Teams. Dabei handelt es sich um folgende Teams:

Administratoren Meine Wenigkeit
Dev Team Fenia_Winterkalt, hexe
Globale Moderatoren bluedragon7, Leta, Thallion, Torben Bierwirth, Herr der Welt, Curthan Mercatio, Assaltaro, shanna
Wiki Aventurica StipenTreublatt (+GM), Gorbalad, Halrech, WA-Wahnfried

Von den Zuständigkeiten, ist es so, dass das Dev Team und das Moderatorenteam die Selben Rechte haben, Stip von Wiki Team ebenfalls, das Wiki Team ansonsten aber keine Moderatoren des Forums sind, sondern Mods der Wiki Aventurica.

###

Von dem derzeitigen Zustand der DSA Community allgemein, kann man meiner Meinung nach nur verwundert sein. Extrem viele Fanprojekte siechen nur nur vor sich hin oder sind gar nicht mehr verfügbar.
Es wäre interessant von ehemaligen Projektbetreibern zu hören, warum das so ist und von Euch Nutzern, wie seht ihr das?
Was zum Beispiel unsere eigenen Projekte, sprich Forum und Wiki Aventurica betrifft, ist wie auf allen DSA spezifischen Plattformen, ein enormer Rückgang der Useraktivitäten zu beobachten.
Warum also wird im Wiki weniger aktualisiert? Warum weniger in Huldigung und Häme rezensiert? Die Antwort könnte einfach sein: Weil die User sich denken, irgendwer anderes macht das schon. Ist es wirklich so einfach?

Gerade diese beiden genannten Projekte können nur sinnvoll weiterexistieren, wenn sich so viele Benutzer wie möglich daran in irgend einer Art und Weise beteiligen.

Seht dies gerne als Aufruf mal Maus und Tastatur zu entstauben und mitzuhelfen. Rezensiert, korrigiert, macht Vorschläge. Kurz: Beteiligt Euch an EURER Community.

Wenn ihr etwas könnt, programmieren zum Beispiel: Meldet euch doch, es gibt immer Projekte die Leute wie euch suchen.

###

Was die Zukunft des Forums & Wikis betrifft, arbeiten wir hier derzeit daran. Sprich das Forum wird auf den Neuesten Stand der Dinge gebracht, inkl. responsivem Layout, dass sich aber optisch nicht sehr stark vom etablierten Unterscheiden wird (Außer in der Technik).
Beim Wiki schauen wir auch, dass wir es ein wenig ansprechender gestalten (ohne dabei den heutigen Skin zu verbannen, der bleibt optional) und ggf. die Startseite einsteigerfreundlicher zu gestalten.
Von den Features her wird es definitiv wieder eine Usermap geben, die Downloaddatenbank u.v.m.

Entfallen hingegen wird der Bedankomat. Wir haben den Eindruck gewonnen, dass dieser mittlerweile nicht mehr so genutzt wird, wie er angedacht war. Der Gedanke war, die damals unzähligen Postings a la "thx", "Danke" etc. durch dieses Feature obsolet zu machen. Das klappte auch eine ganze Weile ziemlich gut. Mittlerweile ist zu beobachten, dass diese Funktion wohl als Zustimmungsmeter genutzt wird, der Postings in den Augen vieler wohl unnötig macht. Das widerspricht dem Sinn eines Forums vehement und war so nie gedacht.

Ob Tapatalk beibehalten wird, kann ich noch nicht abschließend sagen. Da müssen wir sehen, wie das neue Forum in den Tests auf Mobilgeräten aller Art abschneidet.

###

So, dass war's mal im Groben, was ich euch so erzählen wollte, es wäre schön, wenn sich hieraus eine lebhafte Diskussion entwickelt :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 24.04.2017 16:00 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2015 22:51
Wohnort: Berlin
@Bedankomat
Verhaltenskodex hat geschrieben:
•Inhaltslose Beiträge, die lediglich die Zustimmung zu einem Vorbeitrag bekunden sind zu unterlassen und werden gelöscht. Meine Zustimmung oder meinen Dank für einen Beitrag drücke ich über den Bedankomat (Button beim Beitrag) aus. Dies gilt auch für Dankespostings in den kFkA Threads!

Die Alternative zur Zustimmung per Beitrag, die zu einer PN vom Betreuungsteam führt, ist doch auch im Verhaltenskodex durch den Bedankomat gefordert. Das klingt für mich weniger nach einer schleichenden Entwicklung weg vom dem, was gedacht war...?

_________________
Leitet gerade;
G7-Gruppe 160h
MR-Gruppe 550h


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 24.04.2017 16:01 
Offline
Administrator
Administrator

Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Das wird dann entsprechend angepasst :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 24.04.2017 16:24 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln
Da muss ich BenjaminK zustimmen, das hat mich auch öfters mal davon abgehalten auf einen Beitrag oder Thread mehr als nur durch ein paar Daumen hoch zu reagieren. Auch weil ich öfters mal mitbekommen habe wie so etwas entweder durch Moderation angemerkt wurde, oder auch mal Beiträge dahingehend verschwunden sind falls ich mich gerade richtig erinnere.


Ich als Nutzer:
Zudem muss ich sagen, was zurückgehende Beteiligung angeht, für mich persönlich hat vieles Offizielle der letzten Jahre, sei es nun Redaxänderungen oder DSA5 als Beispiel ohne alles hier aufwärmen zu wollen, dazu geführt das ich allgemein weniger aktiv bin und einen Teil meiner Rollenspielzeit eben anderen Dingen als DSA widme. das beinhaltet auch dass mich DSA5-Produkte nicht weit genug reizen um da etwa in Huldigung&Hähme was aufzusetzen, einfach weil ich mich dafür mehr mit beschäftigen müsste. Und bei anderen Dingen ist es dann auch wieder der Bedankomat. Da stimme ich dann jemanden zu, oder bedanke mich so, aber das selbe noch einmal als Zustimmung zu schreiben wird so nicht gewünscht.
Klar kommen da noch andere, persönliche, Themen dazu weswegen ich auch mal größere Auszeiten von hier genommen habe. Abseits dieser Dinge.

Das Scriptorium z.B sehe ich auch kritisch, was die Exklusivität dort angeht mit dem Verbot die Dinge noch wo anders anzubieten, oder auch was der Verlag oder OBS dann vielleicht aus den Ideen und Arbeiten anderer macht. Da gab es ja auch rege Diskussionen zu den Regeln dort, ebenso Regeländerungen welche einges doch wieder erlaubten, wobei ich mich dann doch irgendwann anderem zugewendet habe als das weiter zu verfolgen.. Die Professionalisierung von DSA der letzten Jahre hat da aus meiner Sicht viel Potential zerschlagen. Und wenn ich mich mit anderen unterhalte nicht nur bei mir. Es ist nicht unbedingt alles schlechter, aber eben anders. Klar sehen das andere anders und ich kann nicht für die große Masse sprechen, aber so viel zu meiner Sicht.

Ich selber bin ja hin und wieder auch in Threads aktiv wo es darum geht neue Zauber zu entwickeln, oder weiter zu entwickeln, eben Dinge die mich persönlich auch interessieren. Zudem bin ich ja auch schon seid ein paar Jahren hier im Forum dabei. Dem ein oder anderem hab ich die Jahre über per PN bei Plotideen geholfen, entweder zu realen Runden oder auch Forenabenteuer, zu Themen wo die Chemie zwischen uns Usern stimmte. Oder auch mal in Marktplätze&Kneipen was aufgestellt das sich mal mehr, mal weniger lange gehalten hat oder anderen als externer Ideenlieferant geholfen. Mit anderen Usern hatte ich über die Jahre viel Kontakt und da sind auch einige Charakterideen, Plotmöglichkeiten und anderes bei ausdiskutiert worden, hab da also auch mal mehr mal weniger mal anderen bei einem Fab etwas geholfen, wo ich selber als Spieler nicht einmal aktiv war.
Große Projekte sind nicht so mein bevorzugtes Ding, hab aber großen Respekt vor denen die das können und auch mit großem Engagement machen. Aber ich finde auch die kleinen Dinge halten Forum und Gemeinschaft am Leben, die man so direkt nicht sieht.


Mal grob meine Gedanken dazu zusammen geschrieben. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 24.04.2017 19:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2012 00:54
Wohnort: Berlin
Mir ist leider auch aufgefallen das seit Monaten immer nur die selben Online sind und kommentieren. Das finde ich sehr sehr schade, denn man hatte früher mehr antworten die vor allen echt klasse waren. Das fehlt mir . Meist wird dann eher Wissenschaftlich über ein Thema geredet anstatt auf ein Thema einzugehen das nützlich ist oder die einem Helfen bezüglich der Frage. Jedenfalls so wie ich das sehe.

Mit DSA5 will ich nichts zu tun haben aber mit 1-4 gerne. Für DSA5 gibt es ja das Ulisses Forum , da DSA4 für die schon begraben ist.

Am Wiki würde ich gerne helfen habe mich bisher aber nie ran getraut und daher auch nicht durchgelesen. Zeit dafür hätte ich eigentlich immer mal ein wenig dafür.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 24.04.2017 19:17 
Offline
Moderator
Moderator

Registriert: 19.01.2014 12:49
-Seelendieb- hat geschrieben:
Mit DSA5 will ich nichts zu tun haben aber mit 1-4 gerne. Für DSA5 gibt es ja das Ulisses Forum , da DSA4 für die schon begraben ist.



Dass ist leider etwas falsch. Das klingt so nach, hier soll nicht über DSA5 geredet werden, weil dafür dass Ulisses Forum zuständig ist. Wir sind jetzt ein Forum für alle Editionen. Dass viele mit DSA5 nichts anfangen können finde ich sehr schade, ich denke ich werde im Sommer wirklich mal ein DSA5 Abenteuer leiten um Skeptikern ne Chance zu geben reinzuschnuppern. Hätte die Heldenwerke und Offenbarung des Himmels.

_________________
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 24.04.2017 19:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2012 00:54
Wohnort: Berlin
Ne ich weiß das hier darüber geredet wird. ;-) ich kenne euch ja noch als DSA4 Forum ;-) Alles gut, ich wollte nur damit sagen das DSA4 im Forum vom Verlag sehr stiefmütterlich behandelt wird. Deswegen bin ich sooooo froh das es euch gibt. Und mir gefällt DSA5 nicht. Schon gespielt und kann mich damit selbst nach nen halben Jahr nicht für begeistern und werde von DSA5 nichts kaufen. Das ist alles


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 24.04.2017 21:17 
Offline
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2005 14:38
Wohnort: Ruhrgebiet
-Seelendieb- hat geschrieben:
Am Wiki würde ich gerne helfen habe mich bisher aber nie ran getraut und daher auch nicht durchgelesen. Zeit dafür hätte ich eigentlich immer mal ein wenig dafür.

Das Wiki beißt nicht. :wink:

Ernsthaft, du kannst nix kaputtmachen. :)

Auf Hilfe:Möglichkeiten im Wiki Aventurica stehen einige einfache bis mittelschwere Dinge, bei denen neue Nutzer mithelfen können. Am einfachsten ist es eigentlich immer, neue Quellenangaben einzutragen.
Wenn du zu einem Begriff, der einen Artikel im Wiki hat, eine Quelle (ein DSA-Roman, eine Spielhilfe, ein Computerspiel... was auch immer) findest, die noch nicht eingetragen ist, kannst du diese einfach in den Artikel (oder auf die Diskussionsseite) schreiben. Formatierung ist völlig egal, da kümmern wir uns schon drum.

_________________
Aufgeben ist was für Schwächlinge.--Melek ibn Cherek, Richter der neun Streiche


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 25.04.2017 08:29 
Offline
Administrator
Administrator

Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
-Seelendieb- hat geschrieben:
Am Wiki würde ich gerne helfen habe mich bisher aber nie ran getraut und daher auch nicht durchgelesen. Zeit dafür hätte ich eigentlich immer mal ein wenig dafür.

Ansonsten kannst du auch jederzeit hier im Wiki Unterforum oder im Wiki selbst Fragen, wenn etwas unklar ist.
Wäre evtl. auch interessant zu wissen, wo die Hürden sind, um das zukünftig zu verbessern bzw. eine bessere Hilfestellung leisten zu können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 03.05.2017 13:42 
Offline

Registriert: 13.06.2012 14:41
Meine Persönliche Erfahrung ist, dass es vielen Projekten schwer fällt die neue Generation von DSA- Spieler_innen zum Teil überhaupt zu erreichen (das hat auch damit zu tun, dass Ulisses viel aktiver Kommuniziert und damit das wir in bestimmten Kreisen nicht so super bekannt sind) und vor allem diese auch einzubinden. Ich erinnere mich an den Umbruch von 3. Edition auf 4. (wo ich einer von den vehementen Kritikern war), wo viele Projekte grad die nicht mehr so viel mit der 4. Edition zu tun hatten (oder haben wollten) nach ner Weile eingegangen sind. Aber meine Wahrnehmung ist jedenfalls, dass grade viele neu mit Rollenspiel allgemein und DSA im speziellen anfangen. Das ist ne unglaublich positive Entwicklung, die sich so aber noch nicht in den Fanprojekten wiederfindet. Viele "neue" mit denen ich so zufällig mal gesprochen hab kannten halt viele von den etablierten Projekten auch gar nicht. Und in den Projekten spiegelt sich vielleicht, dass viele ältere DSA-Spielende auch mal mehr nach anderen Systemen schauen und viele aktive auch Richtung Splittermond gewechselt sind. Ziemlich am Boomen ist ja auch die Online-Runden Kultur. Vielleicht verschiebt sich dahingegen auch Sachen in andere Foren/ Projekte.

Was meine persönliche Forenbeteiligung angeht schreib ich eh eigentlich nie was, sondern les halt nur. Und dafür finde ich persönlich die Vermeidung von redundanten Kommentaren durch likes sehr hilfreich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 10:22 
Offline

Registriert: 27.08.2003 15:55
Wohnort: Kleinstadt, Westf. / Großstadt, Ostwestf.
Ich kann/möchte weniger etwas zum Stand der DSA-Fankultur insgesamt sagen. Zwar ist auch mir aufgefallen, dass die Wiki teilweise nicht mehr aktuell ist, aber darüber hinaus ist mir das nicht aufgefallen. In der Wiki habe ich mir jetzt, nachdem die fehlende Aktualität offenbar nicht nur von mir so subjektiv wahrgenommen wird, sondern allgemein bemerkt wird, vorgenommen, fehlende Angaben aktiver zu ergänzen, wenn ich sie bemerke.

Was dieses Forum angeht, ist bei mir in den letzten Jahren eine große Entfremdung eingetreten. Das zwischenzeitliche Regime unter dem verschollenen Forengründer und dem neuen Ehrenmitglied hatte sich bei mir jeden Respekt verspielt - maßgeblich dazu beigetragen hatte, dass die bloße Erwähnung eines politisch unangenehmen, aber mit dem Produzenten von DSA in Zusammenhang stehenden, Themas hier nicht mehr erlaubt war und die bloße Erwähnung bei mir zu Verwarnungen führte. Danach habe ich mir vorgenommen, am Forenleben (insb. Themen wie diesem) nur noch sehr eingeschränkt teilzunehmen und es vor allem für die privaten Foren zu nutzen.

Ich kann aus meinem - ursprünglich über dieses Forum kennengelernten - DSA-Bekanntenkreis mitteilen, dass diese Entfremdung ein allgemeines Phänomen ist (und wohl nur bei mir an der angesprochenen Kontroverse hing). Ich würde die These aufstellen, dass der Altersdurchschnitt der aktiven User gestiegen sein könnte, die für das Rollenspiel zur Verfügung stehende Zeit daher weniger geworden sein könnte und diese nicht im Internet verbracht wird.

Ob die Entwicklung (bei mir und anderen) umkehrbar ist, kann ich nicht abschließend beurteilen, habe aber Zweifel.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 10:33 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 13.02.2007 17:49
Wohnort: Wien
@Heldi

Wer ist der verschollene Forengründer und welches Thema?
Ich dachte ich weiß was hier so passiert aber anscheinend doch nicht :???:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 10:36 
Offline
Dev Team
Dev Team

Registriert: 17.06.2004 16:09
Passiert es denn noch? Das ist doch die eigentlich wichtige Frage.
Man muss da auch ein bisschen auf das jetzt und die Zukunft schauen und sein eigenes Wording ein bisschen anpassen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 10:51 
Offline

Registriert: 27.08.2003 15:55
Wohnort: Kleinstadt, Westf. / Großstadt, Ostwestf.
Der Forengründer war Nebula. Dass er verschollen ist, habe ich jetzt bei Zornbold gelesen. Das Thema werde ich nicht benennen. Das zu tun, war jedenfalls nicht erwünscht. Ob es jetzt anders ist, weiß ich nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 10:57 
Offline
Administrator
Administrator

Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Etwas zu erwähnen verstößt nur gegen unsere Regeln, wenn es gegen Gesetze verstößt - wenn du nun den Landser Thread meinst, klar kann man das erwähnen.

Ich habe mir dieses unsägliche Thema aber nicht zur Gänze reingezogen, das halte ich für verschwendete Lebenszeit :censored:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 11:09 
Online
Supporter
Supporter

Registriert: 14.11.2014 11:06
Ich bin mir gar nicht mal sicher, ob das Interess an DSA so stark abnimmt - man bleibt ja großteils in seiner "Altersblase" gefangen. Ich habe als Student kaum mit deutlich älteren Leuten gespielt, und jetzt spiele ich kaum mit deutlich jüngeren (von meinen Nichten mal abgesehen).
Was die Mitarbeit an Wettbewerben oder Fanprojekten angeht, ist bei mir einfach über die Jahre eine gewisse Ernüchterung oder auch Abgeklärtheit eingetreten.
Ich habe früher bei Vinsalt und den Selemer Tagebüchern einiges gemacht, aber letztere sind ja leider entschlafen, und was aus Vinsalt geworden ist, kann ja jeder für sich selbst entscheiden, indem er da mitliest.

Die "lebendige Geschichte" Aventuriens hat sich aus meiner Sicht nicht spannend entwickelt, und meine Freizeitkreativität entwickele ich lieber zusammen mit Leuten, die mir direkte Rückmeldung geben - etwa hier im Forenabenteuer - als für ein anonymes Publikum oder gar als unentgeltliche Arbeit für einen Wirtschaftsbetrieb (ganz unabhängig davon, ob der was damit anfangen kann oder will :wink: ).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 11:25 
Offline

Registriert: 27.08.2003 15:55
Wohnort: Kleinstadt, Westf. / Großstadt, Ostwestf.
Den meinte ich in der Tat, Zornbold. Ich kann auch durchaus verstehen, dass man da eine andere Meinung haben konnte als ich sie hatte - was Du ja andeutest. Aber einfach die Diskussion zu verbieten und dann mit dem angeblich zu hohen Moderationsaufwand zu begründen, erschien mir inakzeptabel. Ich war damals viel in diesem Thread und habe den Anlass dafür nicht bemerkt. Ich habe es den damaligen Verantwortlichen einfach nicht abgenommen. Und dass dieses Thema nicht angesprochen werden durfte, war einfach so. Die internen Threads dürften das belegen - aber das zu lesen ist wirklich verschwendete Lebenszeit.

Ich erwähne das aber nicht, um das alte Thema neu aufzuwärmen, sondern um ein Erläuterungsbeispiel für die von Dir bemerkte Entwicklung des fehlenden Commitments der Community zu haben. Nach meiner Wahrnehmung gab es eine Entfremdung zwischen den Usern in meinem Umfeld und dem zwischenzeitlichen Forenregime. Aber ob das über mein Umfeld hinaus gilt und daher wirklich bedeutsam ist, kann ich nicht sagen. [Edit:] Ich bin ja in regelmäßigen Spielrunden mit einer Handvoll Forenusern. Vor fünf Jahren haben wir dabei immer mal wieder über das Forum und die Dinge, die dort geschehen, gesprochen. Heute passiert das nicht mehr.

Als weiteren Grund für den Rückgang der Aktivität in diesem Forum fällt mir übrigens ein, dass der Verlag aus meiner Sicht einen besseren Job macht, die Fan-Tätigkeit an sein Forum und seine anderen Kanäle (insb. das Scriptorium) zu binden, als vor zehn Jahren. Das hat Kollateralschäden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 12:09 
Offline
Administrator
Administrator

Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Themen wie das Landserthema neigen grundsätzlich dazu auszuarten. Es zieht Leute magisch an und solche Diskussionen werden schnell viel zu persönlich/emotional, daher haben wir da immer ein wachsames Auge drauf, auch heute noch bei Threads wie "Nein heißt nein" zum Beispiel - der konnte bisher unmoderiert existieren (was mich ehrlich gesagt erstaunt, aber auch freut).

Das ist immer sehr sehr schwierig aus Sicht der Betreiber. Man hat nicht das Verlangen jemandem persönlich ans Bein zu pinkeln, sondern möchte eine gesunde Diskussion zulassen, die eben nicht ausartet. Wenn dann ein oder mehrere Beiträge moderiert werden, schaukelt sich das schnell hoch und artet weiter aus.
Gerade in angesprochenem Landserthread war das imho teilweise grenzwertig, was ein paar User da abgelassen haben, aber es bringt in der Tat nichts, alte Geschichten aufzuwärmen.

Es gab in meiner ersten Amtsperiode ebenso blöde Dinge von mir, von Usern - man hat sich immer arrangiert. In meiner Nachfolge gab es sicher auch solche Dinge, aber es wurde meiner Meinung nach einfach zu wenig mit den Usern kommuniziert um die Spielregeln immer mal wieder ins Gedächtnis zu rufen.

Wegen Scriptorium & Facebook und Co - ja das ist auch ein Faktor, klar. Wird in dem Thread im Rollenspielforum ja auch ab und an erwähnt.

StipenTreublatt hat geschrieben:
Ist die Antwort also wirklich, dass immer mehr DSA-Spieler sich lieber von einem US-Konzern datentechnisch komplett durchleuchten lassen, als in einem von Fans aufgestellten Forum zu diskutieren?
Und dass immer mehr kreativ aktive DSA-Spieler sich durch die Möglichkeit, für ihre Texte vielleicht von irgendwem Cash zu erhalten, in das Scriptorium locken lassen, anstatt an nichtkommerziellen Gemeinschaftsprojekten mitzuarbeiten?

Wäre eine recht traurige Antwort.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 12:14 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 13.02.2007 17:49
Wohnort: Wien
Zornbold hat geschrieben:
Etwas zu erwähnen verstößt nur gegen unsere Regeln, wenn es gegen Gesetze verstößt - wenn du nun den Landser Thread meinst, klar kann man das erwähnen.

Ich habe mir dieses unsägliche Thema aber nicht zur Gänze reingezogen, das halte ich für verschwendete Lebenszeit :censored:



Ist der Thread gemeint?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 12:21 
Offline
Administrator
Administrator

Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Denderan Marajain hat geschrieben:
Zornbold hat geschrieben:
Etwas zu erwähnen verstößt nur gegen unsere Regeln, wenn es gegen Gesetze verstößt - wenn du nun den Landser Thread meinst, klar kann man das erwähnen.

Ich habe mir dieses unsägliche Thema aber nicht zur Gänze reingezogen, das halte ich für verschwendete Lebenszeit :censored:



Ist der Thread gemeint?

Ja - und nach der Schließung gab es diverse Nachfolgethreads, obwohl die Administration sich dazu klar geäußert hatte.

viewtopic.php?f=8&t=32566


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 12:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.02.2004 18:16
Zitat:
Entfallen hingegen wird der Bedankomat. Wir haben den Eindruck gewonnen, dass dieser mittlerweile nicht mehr so genutzt wird, wie er angedacht war. Der Gedanke war, die damals unzähligen Postings a la "thx", "Danke" etc. durch dieses Feature obsolet zu machen. Das klappte auch eine ganze Weile ziemlich gut. Mittlerweile ist zu beobachten, dass diese Funktion wohl als Zustimmungsmeter genutzt wird, der Postings in den Augen vieler wohl unnötig macht. Das widerspricht dem Sinn eines Forums vehement und war so nie gedacht.
Bitte, bitte lasst den drin! Ich weiß, dass du, Zornbold, kein Fan von "modernen" Social Media bist, aber aus meiner Perspektive hat der Bedankomat nur Vorteile. Letztendlich sind doch generierte Postings kein Selbstzweck - zumindest habe ich bisher noch nichts vom Deutschen Forenpreis mit der Kategorie Meiste Postings pro Tag gelesen. Ich finde es im Gegenteil wesentlich unangenehmer, in einem Thread erstmal alle "[Ellenlanges Zitat] Sehe ich genauso."-Posts herausfiltern zu müssen, und bin dann am Ende des ganzen Breis weniger motiviert, selbst noch was zu schreiben. Auf der anderen Seite finde ich es durchaus motivierend, in einem Posting anscheinend genau den richtigen Ton getroffen und den Stein der Weisen in Textform verfasst zu haben, wenn sich darunter das halbe Forum in Dankbarkeit versammelt.
Kurz: Wenn ihr zu mehr Aktivität anregen möchtet, halte ich die Abschaffung des Dankomats für genau den falschen Weg und ich hoffe, dass ihr darüber nochmal nachdenkt.

_________________
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 12:42 
Offline
Administrator
Administrator

Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Ich bin der Letzte der sich nicht durch Argumente überzeugen ließe. Wenn es also wirklich als Kernfeature gesehen wird, lasse ich mir etwas einfallen.
Da sind wir auch wieder bei der Aktivität und dem Mitmachen. Gutes Beispiel ist der "Grinser 2017". Da kam während des Wettbewerbs überhaupt kein Feedback aus der Community. Einsendungen ebenfalls nicht. Die Frage, die sich daraus ergibt ist halt einfach. Versetzt euch in meine Lage. Ihr denkt euch etwas aus, keiner reagiert (Bei weit über 2000 Klicks in dem Thread innerhalb kürzester Zeit). Dann schlussfolgere ich natürlich, dass solche Wettbewerbe nicht auf Gegenliebe stoße, äußere dies und auf einmal geht eine spannende Unterhaltung mir Vorschlägen los :)

Ich kann mich nur wiederholen: Letztlich macht ihr die Community, wir setzen sie nur nach Möglichkeit um und betreuen sie. Nutzt diese Macht besser, dann wissen wir auch was ihr wollt :cookie:

Was die "Moderne" betrifft haben wir auch schon einiges im Test.
Dateianhang:
1.png
1.png [ 8.33 KiB | 485-mal betrachtet ]


Dazu kommt noch das Parsing von Sozialen Medien ohne BBCodes und und und


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 12:49 
Offline
Dev Team
Dev Team

Registriert: 17.06.2004 16:09
Ich nutze den Bedankomaten auch ganz gerne. Manche Posts haben einfach einen hohen Wert für eine Diskussion oder sagen aus was ich meine (aber nicht so gut hätte schreiben können).

Zum Beispiel hat Stipen neulich so einen guten Beitrag geschrieben, der war lang und man hat ihm die Arbeit, die dahinter steckte, auch angesehen. Ich fand ihn klasse und am liebsten hätte ich drunter geschrieben "AHHHH - Ich will ein Kind von Dir!!!"

Dank Bedankomat ist uns das aber erspart geblieben.. :censored:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 13:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.02.2004 18:16
Zitat:
Da sind wir auch wieder bei der Aktivität und dem Mitmachen. Gutes Beispiel ist der "Grinser 2017". Da kam während des Wettbewerbs überhaupt kein Feedback aus der Community. Einsendungen ebenfalls nicht.
Bei dem wurde ja schon angemerkt, dass der Zeitraum etwas zu kurz bemessen war. Zu meiner Scham muss ich auch gestehen, dass ich das Aktuelles-Forum zu dem Zeitpunkt nicht genauer nachverfolgt habe, sonst wäre der Aufruf selbstverständlich auch bei Nandurion gelandet.

_________________
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 13:17 
Offline
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2005 14:38
Wohnort: Ruhrgebiet
@Fenia: Da hätte Caleya was dagegen, glaube ich. :)

_________________
Aufgeben ist was für Schwächlinge.--Melek ibn Cherek, Richter der neun Streiche


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 13:21 
Offline
Dev Team
Dev Team

Registriert: 17.06.2004 16:09
Ich verlege mich auch lieber wieder aufs brave, stille Bedanken *s*

:cookie:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 14:21 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 26.02.2004 13:36
Wohnort: Weil der Stadt
Zornbold hat geschrieben:
Da sind wir auch wieder bei der Aktivität und dem Mitmachen. Gutes Beispiel ist der "Grinser 2017". Da kam während des Wettbewerbs überhaupt kein Feedback aus der Community. Einsendungen ebenfalls nicht.

Ich kann nur für mich sprechen. Für mich war die eine Woche, die zwischen dem Aufruf Smilies zu gestalten und dem Abgabetermin lag, schlicht und einfach zu kurz um mir überhaupt nur mal anzuschauen, "wie" man so einen Smiley gestaltet oder auch nur eines der von Dir genannten Grafikprogramme bedient. Ich freue mich aber sehr, dass jemand anderes einen Borbarad-Smiley erstellt hat! :borbi

(BTW: ist es absicht, dass der BB-Code nur ein ":" vor dem Text hat und keinen danach?)

Sky

_________________
Alle Infos zu Sky's DC bzw. Ex-G7-Runde gibt es hier:

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 20:57 
Offline

Registriert: 14.12.2011 20:00
Wohnort: Bielefeld
Swafnir zum Gruße!

Müde von der Arbeit, darum im Telegrammstil:

1) Lasst den Bedankomat bitte drin! :)
2) Ich schiebe aus Zeitmangel schon seit Wochen eine Rezension zum dritten Phileassonroman vor mich hin. Aus dem gleichen Grund leite ich momentan auch nicht die Saga, poste nichts im Phileasson-Unterforum usw. Ich gucke zwar jeden Tag ins Forum, aber zum Schreiben fehlt mir momentan die Zeit/Lust (bzw. ich bin nach der Arbeit einfach Matsche).
3) Gleiches gilt für die Wettbewerbe - ich finde die Ideen gut, habe aber leider momentan keine Zeit. Wird sich erst in ein paar Monaten wieder ändern.
4) Wenn wenig Feedback kommt, vergeht die Lust, Ideen und Fragen zu posten - ein weiterer Grund, den Bedankomat zu behalten; ich freue mich über jeden Dank. ;)

Viele Grüße,
Brandur

_________________
Ich leite die Phileassonsaga (Spielzeit: 186h).
aktuell: Kapitel 5 (15h).
Hier gehts zum Spielbericht mit Kommentar!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 22:28 
Offline
Administrator
Administrator

Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Also gut.


Dateianhänge:

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ansprache an die Forennation
BeitragVerfasst: 04.05.2017 22:33 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln
Solange das Zitat des Verhaltenskodex von BenjaminK trotzdem noch bedacht wird, beziehungsweise die Anpassung die folgen soll, alles in Ordnung. :6F:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ] 




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
dsaforum.de hosted by hartware.net
DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR.
Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.

[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de