Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

Feedbackfunktionalitäten

Der direkte Draht zur Administration des Forums.
Antworten
Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 27139
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von Farmelon » 29.08.2017 22:16

Nachricht der Moderation

Beiträge aus viewtopic.php?f=7&t=46167&start=60 ausgelagert

-Fenia
Disaster hat geschrieben:
29.08.2017 21:58
Sicher, du kannst in einem Forum auch lange zurückliegende Beiträge suchen. Bestimmt machen das auch einige Nutzer. Ich glaube aber, dass das im Schnitt nicht so häufig genutzt wird. Die meisten Diskussionen sind meiner Erfahrung nach eher temporär begrenzt. Ich betrachte das ähnlich wie bei den Nachrichten. Irgendwann ist das Thema durch. Das ist auch nicht schlimm. Klar, kann man anders sehen. Auch ich habe schon mal irgendetwas über die Suchfunktion gesucht und mich gefreut. Aber ganz ehrlich: So lebensentscheidend war das für mich nicht (und wie gesagt, kann man anders sehen).
Vielen Dank für deine Sichtweise. Die kann ich durchaus nachvollziehen, auch wenn ich persönlich es doch etwas anders sehe und z.B. Facebook alleine dadurch wie es aufgebaut ist nie als vollwertigen Ersatz für Foren sehen werde. Bei Facebook sehe ich persönlich im Gegenzug zu Foren keine große Nachhaltigkeit, alleine das da Diskussionen so schnell untergehen und später nicht mehr wirklich gefunden werden können, alles auf oft kurzfristige Beiträge ausgelegt ist, wo man im Forum ganz klar den Thread hat ist eins davon. :)

Vasall
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 597
Registriert: 15.05.2015 18:31

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von Vasall » 30.08.2017 10:13

Dem Michael möchte ich mich anschließen.
Ich hab keinen FB-Account.
FB ist eine viel zu flüchtige und extrem unproduktive Plattform, finde ich.
Das einführen des FB-"Bedanken"-Buttons sorgte z.B. auch in Foren für manch unproduktive Diskussion, weil diese Funktion nur zum Polarisieren und nicht mehr zum Meinungsaustausch taugt. In den Diskussionsthemen der Foren ist die Funktion daher völlig fehl am Platz.

Foren sehe ich als Inspirationsquelle mit Recherchehilfe, Diskussionsforum und eigenem Informationsarchiv. An sich ein tolles Werkzeug mit dessen Hilfe ich schon viele Projekte bearbeitet habe. Nicht nur im Fantasybereich. Über die gemeinsame Arbeit mit Autoren die in den alten Verlagsforen aktiv waren konnte ich mich gut einbringen finde einige Ideen wieder in offiziellen DSA-Publikationen und werde da auch mal namentlich erwähnt.
So kann ich über den konstruktiven Austausch im Forum Teil der DSA-Welt werden, ohne andauernd Ideen plan- und bezugslos an die Redaktionsadresse senden zu müssen.

Aber ich muss Alex in dem Punkt zustimmen, dass unter der leidenden Kommunkiations- und Diskussionskultur in der Gesellschaft auch die Produktivität meiner Lieblingsforen leidet.
Viele Diskussionen driften ab ohne jemals einen ehrlichen Austausch von Argumenten gesehen zu haben und wenn sich keiner der Beteiligten den Argumenten öffnet und nicht gut moderiert wird kann man nicht auf ein konstruktives Ergebnis hoffen.

Zornbold
Administrator
Administrator
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7881
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von Zornbold » 30.08.2017 10:42

Vasall hat geschrieben:
30.08.2017 10:13
Das einführen des FB-"Bedanken"-Buttons sorgte z.B. auch in Foren für manch unproduktive Diskussion, weil diese Funktion nur zum Polarisieren und nicht mehr zum Meinungsaustausch taugt. In den Diskussionsthemen der Foren ist die Funktion daher völlig fehl am Platz.
Ich hatte ja angeregt, dieses Feature bei der Forenumstellung auf die jetzige Version nicht mehr anzubieten, da ich es ganz ähnlich sehe. Das Feedback der User war aber gegenteilig. Ich habe gelernt, dass es ein geschätztes Feature ist.
Was wir allerdings nie machen würden, wäre eine Ausweitung für Downvoting, oder so "how do you feel" Emoticons oder so ein Firlefanz :D
Vasall hat geschrieben:
30.08.2017 10:13
Foren sehe ich als Inspirationsquelle mit Recherchehilfe, Diskussionsforum und eigenem Informationsarchiv.
Das genau ist die Stärke der Foren auf den Punkt gebracht. Facebook mag schneller sein. Dort etwas vergangenes zu finden und sich so zu informieren ist ehe rnicht gegeben.
Vasall hat geschrieben:
30.08.2017 10:13
Aber ich muss Alex in dem Punkt zustimmen, dass unter der leidenden Kommunkiations- und Diskussionskultur in der Gesellschaft auch die Produktivität meiner Lieblingsforen leidet.
Auch hier habt ihr beide vollkommen Recht. Ich sehe im Umgang schon in Kleinigkeiten eine "Facebookisierung" des Diskussionskultur. Das führt auch zu erheblichem Mehraufwand in der Moderation. Diese (moderativen Eingriffe) wiederum bieten natürlich dann immer weiteren Zündstoff, da viele Betroffene denken, alles wäre von der "Meinungsfreiheit" gedeckt und wir sind nur die fiesen Zensoren from hell.

Wir machen uns da schon länger Gedanken und überlegen, wie man gegensteuern kann.
Vasall hat geschrieben:
30.08.2017 10:13
Viele Diskussionen driften ab ohne jemals einen ehrlichen Austausch von Argumenten gesehen zu haben und wenn sich keiner der Beteiligten den Argumenten öffnet und nicht gut moderiert wird kann man nicht auf ein konstruktives Ergebnis hoffen.
Den ersten Teil meine ich mit "Facebookisierung". Das mit dem "nicht gut moderiert" ist wie gemeint? Nicht hart/konsequent genug? Oder zu hart? Letztlich bestimmt doch immer die derzeitige Community, wie es läuft. Dem Team ist es grundsätzlich am liebsten, wenn es nichts zu tun gibt, das könnt ihr mir glauben :)

Benutzeravatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 8563
Registriert: 23.02.2004 17:16

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von Cifer » 30.08.2017 16:11

Vasall hat geschrieben:
30.08.2017 10:13
Das einführen des FB-"Bedanken"-Buttons sorgte z.B. auch in Foren für manch unproduktive Diskussion, weil diese Funktion nur zum Polarisieren und nicht mehr zum Meinungsaustausch taugt. In den Diskussionsthemen der Foren ist die Funktion daher völlig fehl am Platz.
Du meinst, weil "Sehe ich genauso." ein viel besserer Diskussionsbeitrag ist?
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Benutzeravatar
Desiderius Findeisen
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 221
Registriert: 07.06.2017 14:50
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht:

Dies und das von der Ratcon

Beitrag von Desiderius Findeisen » 30.08.2017 20:21

Cifer hat geschrieben:
30.08.2017 16:11
Vasall hat geschrieben:
30.08.2017 10:13
Das einführen des FB-"Bedanken"-Buttons sorgte z.B. auch in Foren für manch unproduktive Diskussion, weil diese Funktion nur zum Polarisieren und nicht mehr zum Meinungsaustausch taugt. In den Diskussionsthemen der Foren ist die Funktion daher völlig fehl am Platz.
Du meinst, weil "Sehe ich genauso." ein viel besserer Diskussionsbeitrag ist?
Ich vermute mal das Vasall dies ein Dorn im Auge ist weil sowohl aus dem "Bedanken"-Button als auch einem "Sehe ich genauso." manche Diskutanten ein "Ich habe mehr Likes, also habe ich Recht!"-Argument machen.

Allerdings bin ich der Meinung, dass die Meisten hier schon reine Zustimmung und argumentative Beiträge auseinanderhalten können.
"I am 87% confident you will burst into flames." Kimiko Lockeweaver, Bayesian Empirimancer

Vasall
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 597
Registriert: 15.05.2015 18:31

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von Vasall » 01.09.2017 08:45

Cifer hat geschrieben:
30.08.2017 16:11
Vasall hat geschrieben:
30.08.2017 10:13
Das einführen des FB-"Bedanken"-Buttons sorgte z.B. auch in Foren für manch unproduktive Diskussion, weil diese Funktion nur zum Polarisieren und nicht mehr zum Meinungsaustausch taugt. In den Diskussionsthemen der Foren ist die Funktion daher völlig fehl am Platz.
Du meinst, weil "Sehe ich genauso." ein viel besserer Diskussionsbeitrag ist?
Hallo Cifer!
Genau das meine ich, ja. "Sehe ich genau so" ist eine viel stärkere, weil ausformulierte Aussage in einer Diskussion als ein pauschales "Danke" unter einem Beitrag. Und meist wird in solch einem Beitrag och noch eine stärker persönliche Sichtweise auf das Thema und damit neue inhaltliche Aspekte dargelegt; wenn man schon dabei ist, tippt es sich schnell weiter :)

Wer nichts zur Diskussion inhaltlich Beizutragen hat, sollte sich aber einfach raus halten und nicht durch ploarisierendes Bedanken die Emotionen triggern, die ohnehin zu oft im Weg stehen.

Daher fände ich das optionale Abschalten der Bedanken-Funktion in Diskussionsthemen gut. Vielleicht kann man es dem Themenersteller über lassen ob er die Funktion haben möchte oder nicht?

Benutzeravatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 8563
Registriert: 23.02.2004 17:16

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von Cifer » 01.09.2017 09:58

Vasall hat geschrieben:
01.09.2017 08:45
Genau das meine ich, ja. "Sehe ich genau so" ist eine viel stärkere, weil ausformulierte Aussage in einer Diskussion als ein pauschales "Danke" unter einem Beitrag. Und meist wird in solch einem Beitrag och noch eine stärker persönliche Sichtweise auf das Thema und damit neue inhaltliche Aspekte dargelegt; wenn man schon dabei ist, tippt es sich schnell weiter :)

Wer nichts zur Diskussion inhaltlich Beizutragen hat, sollte sich aber einfach raus halten und nicht durch ploarisierendes Bedanken die Emotionen triggern, die ohnehin zu oft im Weg stehen.
Ich muss ja sagen, dass ich an einem Ausdruck der Wertschätzung jetzt persönlich wenig polarisierendes feststellen kann. Und dass ich lieber einen Wechsel von Argumenten mit ein paar kleinen Namenslisten lese als ein gutes Argument, fünf Posts mit "Ja, da hast du recht", dann wieder ein Gegenargument und dann wieder fünfmal "Stimmt wohl".
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Vasall
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 597
Registriert: 15.05.2015 18:31

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von Vasall » 01.09.2017 10:19

Das wird keiner machen, Cifer, weils eben weitgehend inhaltslos ist.

Das hat vor der Bedanken-Funktion keiner gemacht und wenn man sie für Diskussionsthemen abschaltet wird sich auch keiner extra die Mühe machen. Und wenn doch, dann wird derjenige meist noch ein zwei Zeilen dazu schreiben, die die Betrachtung differenzieren. Und das wäre ja wieder wünschenswert. :)

Vasall
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 597
Registriert: 15.05.2015 18:31

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von Vasall » 01.09.2017 10:33

Zornbold hat geschrieben:
30.08.2017 10:42
Das mit dem "nicht gut moderiert" ist wie gemeint? Nicht hart/konsequent genug? Oder zu hart? Letztlich bestimmt doch immer die derzeitige Community, wie es läuft. Dem Team ist es grundsätzlich am liebsten, wenn es nichts zu tun gibt, das könnt ihr mir glauben :)
Das glaube ich sofort und ich finde das Forum hier sehr gut strukturiert und moderiert.
Eine nich bessere Moderation sollte auch die Gespräche inhaltlich begleiten können, das können die globalen Moderatoren eines Forums natürlich nicht für alle Themen leisten.

Evtl. kann man einen Teil der Moderationsverantwortung an die jeweiligen Themenersteller weiterreichen? Z.B. In dem man ihnen erlaubt die Bedanken-Funktion abzuschalten, das Thema zu strukturieren in dem sie wertvolle Beiträge hervorheben und andere eher ausklammern können?
Ich weiß es nicht, und sowas wäre sicher ein Versuchsballon. Aber mehr Kontrolle auf Seiten der Nutzer wurde wohl auch mehr Verantwortungsgefühl auf Seiten der Nutzer und thematisch fokussiertere Diskussionen mit sich bringen?
Ich hatte das Gedankenspiel jedenfalls aus Deiner Frage heraus.

Benutzeravatar
bluedragon7
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9625
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von bluedragon7 » 01.09.2017 11:14

Ich habe leider schon häufiger erlebt daß Thread Ersteller nach dem Motto "Mein Thema, Meine Meinung" vorgegangen sind und versucht haben allzu widerspenstige Diskussionsgegner loszuwerden oder die Threads schließen lassen wollten.
Insofern bin ich da vorsichtig. Ich kenne Foren wo der Ersteller automatisch Moderator für den Thread wird und da verschwinden unangenehme Gegenmeinungen recht schnell. Da wird dann auch plötzlich in zwei parallelen Threads das selbe Thema von zwei Seiten diskutiert.
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Nachricht der Moderation

Moderatorenpostings von mir sehen so aus

Benutzeravatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 8563
Registriert: 23.02.2004 17:16

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von Cifer » 01.09.2017 11:29

Alle nach gleichen Regeln diskutieren zu lassen halte ich ebenfalls für wesentlich sinnvoller.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Vasall
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 597
Registriert: 15.05.2015 18:31

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von Vasall » 01.09.2017 11:33

Das wäre in meinen Augen Moderatorenverantwortung abschieben und eben kein zur Verfügung stellen sinnvoller Moderationswerkzeuge für Themenersteller und Nutzer. ;)

Es braucht schon neue Werkzeuge. Da kann man vielleicht mal auf Kommentar- und Schlagwortfunktionen bei modernen Literaturverwaltungsprogrammen schielen?

Benutzeravatar
Shadow-chan
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 7288
Registriert: 14.06.2005 17:14
Wohnort: Voerde
Kontaktdaten:

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von Shadow-chan » 01.09.2017 14:55

Vasall hat geschrieben:
01.09.2017 10:33
Evtl. kann man einen Teil der Moderationsverantwortung an die jeweiligen Themenersteller weiterreichen? Z.B. In dem man ihnen erlaubt die Bedanken-Funktion abzuschalten, das Thema zu strukturieren in dem sie wertvolle Beiträge hervorheben und andere eher ausklammern können?
Um Gottes Willen, unter gar keinen Umständen. Das kann ja nur schief gehen.
Und wie immer hat Lexaja recht.

Vasall
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 597
Registriert: 15.05.2015 18:31

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von Vasall » 01.09.2017 23:24

Ich verstehe Deinen Beitrag nicht.
Was kann bei was nur schief gehen? Was ist Dein Vorschlag?

Benutzeravatar
Desiderius Findeisen
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 221
Registriert: 07.06.2017 14:50
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht:

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von Desiderius Findeisen » 02.09.2017 13:41

Vasall hat geschrieben:
01.09.2017 23:24
Ich verstehe Deinen Beitrag nicht.
Was kann bei was nur schief gehen? Was ist Dein Vorschlag?
Aus diesen Gründen:
bluedragon7 hat geschrieben:
01.09.2017 11:14
Ich habe leider schon häufiger erlebt daß Thread Ersteller nach dem Motto "Mein Thema, Meine Meinung" vorgegangen sind und versucht haben allzu widerspenstige Diskussionsgegner loszuwerden oder die Threads schließen lassen wollten.
Insofern bin ich da vorsichtig. Ich kenne Foren wo der Ersteller automatisch Moderator für den Thread wird und da verschwinden unangenehme Gegenmeinungen recht schnell. Da wird dann auch plötzlich in zwei parallelen Threads das selbe Thema von zwei Seiten diskutiert.
"I am 87% confident you will burst into flames." Kimiko Lockeweaver, Bayesian Empirimancer

Vasall
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 597
Registriert: 15.05.2015 18:31

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von Vasall » 02.09.2017 13:58

Hm, das verwechselst Du wohl, Desiderius.

Auf Bluedragon antwortete ich am 01.09. um 11:33. Shadow kam danach.

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 14389
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von Lanzelind » 02.09.2017 14:30

Ich messe der Like-Funktion einfach keine so große Bedeutung bei. Wenn mir ein Beitrag gefällt, like ich ihn und wenn ich ein Like erhalte , freue ich mich. Um mir eine Meinung zu einem Thema zu bilden, ist es mir darüber hinaus herzlich egal, wie viele Likes jemand erhalten hat. Da schaue ich dann doch eher auf den Inhalt. Und wenn ich lustig bin, gebe ich auch meinen Senf dazu. Ich muss daraus jetzt aber keine Grundsatzdiskussion machen. ;)

Benutzeravatar
Shadow-chan
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 7288
Registriert: 14.06.2005 17:14
Wohnort: Voerde
Kontaktdaten:

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von Shadow-chan » 02.09.2017 20:46

Vasall hat geschrieben:
02.09.2017 13:58
Hm, das verwechselst Du wohl, Desiderius.

Auf Bluedragon antwortete ich am 01.09. um 11:33. Shadow kam danach.
Nö, er verwechselt da gar nichts. Das kommt eben bei rum, wenn man sich nicht bedanken soll - es wird fünfzig Mal das Gleiche gesagt.
Im Übrigen, mindestens fünf Leute haben meinen Beitrag perfekt verstanden, insofern muss ich mal davon ausgehen, dass du dich gerade wohl ein kleines bisschen anstellst.
Ebenso mit der Frage, was mein "Vorschlag" wäre - dass diese Idee nicht umgesetzt wird, logischerweise. Warum sollte ich irgendwas vorschlagen, wenn ich mit dem Status Quo völlig zufrieden bin?
Und wie immer hat Lexaja recht.

Vasall
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 597
Registriert: 15.05.2015 18:31

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von Vasall » 02.09.2017 23:46

Natürlich verwechselt er das und Du auch. Das passt weder zeitlich noch inhaltlich.
Ich tippte ja jeweils von unterschiedlichen Dingen.

Und ich weis immer noch nicht was Du von mir willst.
Ich hab bloß auf Zornbolds Frage geantwortet und Bluedragons sehr berechtigtem Einwand zugestimmt.
Was Du inhaltlich dazu beizutragen hast weiß ich immer noch nicht.

Dein bloßer Verweis auf die fünf Likes, ohne thematische Erläuterung ist ja leider ein weiterer Beweis wie destruktiv diese Funktion in Diskussionen sein kann.
Das ist doch irgendwo schade und womöglich ein zusätzlicher Grund weshalb die Besucherzahlen in den Foren gefühlt(?) zurück gehen. :(

Außerdem geht's hier ja nur am Rande um die Bedanken-Funktion, also keine Sorge.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 14178
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Feedbackfunktionalitäten

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 02.09.2017 23:54

Leute....

Antworten