Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

Wege der Zauberei

Hier können Grundregelwerke, Regional- und Ergänzungsspielhilfen bewertet werden.

Wie gefällt dir das Grundregelwerk: Wege der Zauberei?

sehr gut (5 Sterne)
7
5%
gut (4 Sterne)
43
28%
zufriedenstellend (3 Sterne)
45
29%
geht grad so (2 Sterne)
36
24%
schlecht (1 Stern)
22
14%
 
Abstimmungen insgesamt: 153

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 19487
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: Hannover/Wien
Kontaktdaten:

Wege der Zauberei

Beitrag von Olvir Albruch » 24.02.2010 11:45

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des im Dezember 2007 erschienenen und mittlerweile überarbeiteten Grundregelwerks (2. Auflage 2009) Wege der Zauberei.

BildBild
Wege der Zauberei

Vielleicht hast du Erfahrungen mit mit dem Regelband gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zum Band. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Regelwerk auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Regelwerk kennst!

Wie gefällt dir das Grundregelwerk: Wege der Zauberei?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
Zuletzt geändert von StipenTreublatt am 10.01.2015 18:43, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Bildlink korrigiert

Benutzeravatar
Dajin ibn sharif al'Alan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1529
Registriert: 04.01.2008 01:48
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Dajin ibn sharif al'Alan » 24.02.2010 11:50

Auch dieser Band ist meiner Meinung nach gut gelungen. Mir persönlich gefällt die Dämonen / Elementar - Wunsch/ Befehls nicht so sehr. Da sind Sachen vereinigt worden um sie zu standardisieren nur um damit das System nach unnötig kompliziert werden zu lassen.
Ansonsten gut :)

Zornbold
Administrator
Administrator
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7881
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Zornbold » 24.02.2010 11:59

Mein Lieblingsband aus der Wege Serie - und der meistbenutzte - volle Punktzahl.

Benutzeravatar
Skyvaheri
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8548
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Skyvaheri » 24.02.2010 12:47

Da ich mir den Band erst mit der 2. Auflage geholt habe, warte ich nochmal ab mit meiner Bewertung... aber meine jüngsten Versuche dort drin etwas zu finden waren verglichen mit dem Suchen in den 4.0 Heftchen wesentlich langwieriger.
Auf den ersten Blick scheint mir der Band daher unübersichtlich.

Was mich insgesamt sehr ärgert, ist dass DSA unterschiedliche Regelungen für alles hat. Das erschwert das Merken ungemein. Insbesondere bei der Zauberei fällt mir das immer wieder negativ auf.

Sky
Alle Infos zu Sky's DC bzw. Ex-G7-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzeravatar
Magister Ursus
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 223
Registriert: 27.01.2010 09:41
Wohnort: Essen und Würzburg und Dortmund

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Magister Ursus » 24.02.2010 13:03

Guter Band, einziges Manko ist die Uneinheitlichkeit der Magieregeln. Bei den Magieregeln fällt noch zu oft auf, dass DSA seine Spieler für unmündig hält und an die moralische Hand nimmt. Auch etwas chaotischer, als die anderen Bände. Dennoch 4 Punkte für die erschöpfende (positiv) Behandlung des Themas.
sapere aude
liber et infractus
ad astra per aspera

Benutzeravatar
maigla
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1721
Registriert: 25.01.2009 23:33
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von maigla » 24.02.2010 13:08

Mein am häufigsten Benutzter Regelband. Die Inhalte sind gut, die Struktur gefällt nicht. Es ist immer wieder enorm schwierig irgendetwas zu finden.

Die Regeln zur Dämonen- und Elementarbeschwörung sind ein einziges Chaos ohne sinnvolle Strukturierung. Hier muss vereinfacht werden, aber richtig.

Etwas negativ ist auch der hohe Preis - da liegen einem die guten Flairtexte aufgrund ihrer Länge manchmal schwer im Magen.

Das sind aber nur Details die wenige betreffen. Daher 4 Sterne.

Benutzeravatar
egi.dius
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 441
Registriert: 17.11.2008 10:39
Wohnort: Im Schatten der Burg...

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von egi.dius » 24.02.2010 13:14

Aufgrund der umfangreichen Magieregeln etwas erschöpfend, aber es steht schließlich auch zu Allem was drin!

Ich tue mich manchmal schwer etwas auf Anhieb zu finden, weil die Informationen teilweise sehr gestreut sind.

Wenn wenigstens eine Kurzbeschreibung der aventurischen Zauber drin wäre, würde ich trotzdem 4 Punkte geben. So aber nur 3.

Benutzeravatar
Magister Ursus
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 223
Registriert: 27.01.2010 09:41
Wohnort: Essen und Würzburg und Dortmund

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Magister Ursus » 24.02.2010 13:30

Hinten ist doch eine Liste mit den "Facts" für alle Zauber drin. Anhang I: Alle Sprüche, Ein-Satz-Beschreibung, alle Daten und mögliche Mods.
sapere aude
liber et infractus
ad astra per aspera

Benutzeravatar
Morton Madaiama
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 260
Registriert: 28.09.2003 20:56

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Morton Madaiama » 24.02.2010 14:55

Ich mag das WdZ auch sehr gerne. Wenn ich etwas bestimmtest suche, dann nie ohne Inhaltverzeichnis oder Index, insofern stimmen die Kritiken bezüglich der schlechten Übersicht, aber es behindert mich nicht sehr.

Interessant, dass die uneinheitlichen Regeln so häufig kritisiert werden. Für mich macht das die unterschiedlichen Repräsentationen und Spielarten der Magie erst interessant. Wenn sich Dämonologen den Werten nach genauso wie Elementaristen spielen würden, würden sie irgendwie ihren Reiz verlieren. Und einiges wurde ja bereits beim Wechsel von 4.0 auf 4.1 etwas mehr angeglichen.

Benutzeravatar
Magister Ursus
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 223
Registriert: 27.01.2010 09:41
Wohnort: Essen und Würzburg und Dortmund

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Magister Ursus » 24.02.2010 15:04

Ich finde, dass sich der Unterschied im Spiel darstellt, während die Regeln extrem ausladend sind und es dem Spieler schwierig machen sie zu erlernen.
sapere aude
liber et infractus
ad astra per aspera

Benutzeravatar
tele
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 505
Registriert: 06.02.2007 16:37
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von tele » 24.02.2010 16:36

Ich finde WdZ ist eine Zumutung von einem Regelband.

1. Die Magieregeln unterscheidne sich von allem und jedem, für alles gibt es Spezialregeln und mit jeder Version (4.0->4.1) und jedem Errate (4.1->4.1.1) wird alle komplett umgedreht.
2. Die Zusammenstellung der Invokationsregeln ist DER GRAUs schlechthin. Ich kann nicht zusammenhängend meine regeln für Elementaristen haben, da ist der ganze Golemquatsch dazwischen und alle Kästchen sind quer verstreut, keine Zusammenfassungen
3. Die Qualität der non-Deluxe Ausgabe ist unter aller *au. Der Einband reißt bei mir am buchrücken ein, ich habe den buchrücken mit Tesa "gestützt" und die Papierqualität ist unterste Schublade. Aber das sind ja fast alle Bücher seit ulisses.

Ikaron Sturmfels
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 64
Registriert: 12.11.2003 17:37
Wohnort: Trier

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Ikaron Sturmfels » 24.02.2010 17:04

Ich finde den Band ebenfalls nicht übersichtlich.
Das Hauptmanko ist für mich aber das Fehlen der Zaubersprüche. Das Buch kann man doch gar nicht sinnvoll benutzen, wenn man nicht auch den LC gekauft hat.
Für WdZ (39€) und LC (30€) zusammen lege ich aber 70€ auf den Ladentisch! Bei DSA3 und DSA4 hat jeweils noch eine Box ausgereicht. Das finde ich sehr überteuert, zumal die Menge der Regeln seit DSA 4.0 nicht in gleichem Maße zugenommen hat (und viele Texte 1:1 übernommen wurden).

Wenn man sich tiefergehend mit der aventurischen Magie auseinandersetzen möchte und nicht über die alten Boxen verfügt, führt aber kein Weg an diesen beiden Büchern vorbei.
Andererseits gefallen mir inhaltlich viele Dinge an dem Buch: von den stimmungsvollen Beschreibungen der magischen Traditionen bis hin zur praktischen magischen Bibliothek.
Ich gebe mal drei Punkte.

Benutzeravatar
Varana
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Varana » 24.02.2010 17:13

Der mit Abstand schlechteste der Wege-Bände:

- Ganz, ganz grauslich ist die Sortierung. In WdZ etwas zu finden, ähnelt der Suche nach Passierschein A38. Besonders getroffen hat's die Beschwörungsregeln (also den ganzen Dämonologie/Elementarismus/Geister/Chimären/Nekromantie/Golem-Kram).
Dazu kommt die Trennung von Repräsentationen und Ritualen, die quer über das Buch breitgescharrten SF, usw.

- Inhaltliche Probleme - die Überschrift "Über die edlen Steine und ihre arkane Bedeutung" ist irreführend, denn es wird eben nichts dazu gesagt, was die edlen Steine denn nun konkret in Regeln bedeuten.
Den Illusionismus hat man trotz vorheriger Hinweise genauso unbrauchbar übernommen, wie er war, und nichts dran geändert.

- Die Vermischung von Hintergrund- und Regelband. Das Buch hätte viel handlicher (sowohl was die Benutzung, als auch das Gewicht angeht) sein können, wenn man z.B. die nochmalige Akademiebeschreibung ausgegliedert hätte. Die hat in einem Regelbuch erstmal nichts verloren. (Es ist nett, daß es sie gibt, aber eben nicht hier.)

- Daß man die Beschwörungsregeln versucht hat zusammenzufassen, ist sehr löblich. Sie sind immer noch viel zu umständlich, aber immerhin.

2 Punkte - als pädagogische Note zur Aufforderung, sich beim nächsten Mal mehr Gedanken zur Strukturierung zu machen. *Mindestens* genauso viel wie zu den Beschwörungsregeln.
Zuletzt geändert von Varana am 24.02.2010 17:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Grinder
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 9298
Registriert: 25.07.2005 13:27
Wohnort: Zombieland
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Grinder » 24.02.2010 17:21

Skyvaheri hat geschrieben: Was mich insgesamt sehr ärgert, ist dass DSA unterschiedliche Regelungen für alles hat. Das erschwert das Merken ungemein. Insbesondere bei der Zauberei fällt mir das immer wieder negativ auf.
Sehe ich genauso. Und ein so dickes Magieregelwerk, in dem nicht mal Zauber aufgeführt sind, schafft kein anderes System. WdZ ist ein gelungenes Beispiel, was an DSA4 nicht stimmt.
These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies.

Benutzeravatar
Darius_der_Duellant
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 836
Registriert: 06.01.2009 04:30

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Darius_der_Duellant » 24.02.2010 17:27

2-3 Punkte.
Man sollt eigentlich meinen, dass man mit dem Kauf von "Wege der Zauberei" alles hat, was man zum wirken von Magie in allen Ausprägungen benötigt.
Allerdings fehlen die ausführlichen Regeln zum Bau von Artefakten, die vollständigen Regeltexte der Zaubersprüche und die Dämonen werden auch nicht so toll behandelt (auch wenn das nicht so schlimm ist wie bei den anderen beiden Punkten).
Ohne diese Texte ist der Band für einige Magier aber relativ Nutzlos.
Man muss sich also zusätzlich noch den Liber Cantiones und Stäbe Ringe Dschinnenlampen kaufen, uU auch noch Tractatus contra Demones.
Das finde ich ziemlich unschön.
Die Passagen zum Codex Albyricus hätte man in meinen Augen auch deutlich ausführlicher gestalten sollen.

Benutzeravatar
Drognar
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 17052
Registriert: 26.05.2006 18:03
Wohnort: Vogtsburg/Achkarren
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Drognar » 24.02.2010 17:29

Das die Zauber nicht drinnen sind halte ich für eine Frechheit, obwohl es dann wohl ein richtiger Wälzer geworden ist. Mann muss sich halt vor Augen führen das es mitlerweile wirklich richtig ins Geld geht bis man alle nötigen Regeln hat und WdZ ist da ein tolles Beispiel.

Eigenständig ist es schlicht nicht zu gebrauchen weil sein Anwendungsgebiet die Zauber fehlen. Zumindest eine Übersicht hätte da rein gehört mit Kurzbeschreibung und Eckdaten. Dann könnte man es so halten wie beim Arsenal. Man kann das WdZ zwar verwenden aber der Codex erweitert es nochmal. Oder eben wie mit den Dämonen, die meisten Regeln rein und dann noch nen Erweiterungsband dazu.

Dazu kommt die gleiche Schwächer fast aller Werke, schlecht sortiert und immer wieder fehlerhaft und das zu einem Preis der sich gewaschen hat.

3 Punkte.

Benutzeravatar
Waldlord
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 891
Registriert: 10.11.2008 09:17
Wohnort: Heppenheim

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Waldlord » 24.02.2010 21:03

3Punkte

Mein am häufigsten benutzer Regelband, trotzdem musst ich mir alle wichtigen Sachen selbst zusammenstellen. Weil er ist derart unstrukturiert und chaotisch, dass ich imemrnoch alles auf Anhieb finde. Und ich bin schnell in sowas...

Außerdem diese halben Abnschitte zu Tränken, Artefakten usw. ganz lassen oder richtig einbauen...

Benutzeravatar
Magister Ursus
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 223
Registriert: 27.01.2010 09:41
Wohnort: Essen und Würzburg und Dortmund

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Magister Ursus » 24.02.2010 21:36

Ich kann nur nochmal wiederholen: In dem WdZ, dass ich habe, ist hinten eine Liste aller Zauber drin. Mit Eckdaten...
sapere aude
liber et infractus
ad astra per aspera

Benutzeravatar
Darius_der_Duellant
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 836
Registriert: 06.01.2009 04:30

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Darius_der_Duellant » 24.02.2010 21:43

Die Eckdaten sind ohne den LC trotzdem ziemlich Nutzlos.

Benutzeravatar
egi.dius
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 441
Registriert: 17.11.2008 10:39
Wohnort: Im Schatten der Burg...

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von egi.dius » 24.02.2010 21:57

Magister Ursus hat geschrieben:
Ich kann nur nochmal wiederholen: In dem WdZ, dass ich habe, ist hinten eine Liste aller Zauber drin. Mit Eckdaten...

Das ist vollkommen richtig, aber von einem Band, der sich Wege der Zauberei nennt, kann man doch trotzdem erwarten eine etwas ausführlichere Übersicht zu Zaubersprüchen zu erhalten, als eine Tabelle.
Ohne das LC kommt man nicht wirklich weiter! Wenn die Zauber wenigstens so ähnlich wie im Grundregelwerk aufgeführt wären, wäre das schon ein Plus!

Benutzeravatar
Wolkentanz
Beilunker Reiter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1800
Registriert: 30.09.2003 13:13
Wohnort: Kamen

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Wolkentanz » 24.02.2010 21:59

Das WdZ bekommt von mir 2 Punkte.

Ich mag die Regeln und den "Hintergrund" den die Magie bei DSA hat, das steht gar nicht zur Debatte, aber als Regelwerk ist das WdZ in meinen Augen ein Reinfall.

Ich mag die raumgreifende Hintergrundbeschreibung, aber bitte mit klarer Trennung von den harten Fakten!

Die Punkte die bei mir zur Abwertung führen:
  • Vermischung von Hintergrundbeschreibungen & Regelinhalten, im Klartext: Regelstellen werden in Fließtexten (!?!) versteckt ohne sie zu Kennzeichnen oder in übersichtlichen Tabellen noch mal gesondert darzustellen
  • Regeln die Zusammen gehören sind übers komplette Buch verstreut und man findet sie eher zufällig in Nebensätzen
  • Keine Übersichtliche Darstellung aller SFs & Vor/Nachteile (das WdS hat das auch)
  • fehlende Zaubersprüche
  • halbherziger "Anschnitt" der Artefakte
* kann Spuren von Nüssen enthalten

Benutzeravatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 21491
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Na'rat » 24.02.2010 22:01

Wolkentanz hat geschrieben:Das WdZ bekommt von mir 2 Punkte.

Ich mag die Regeln und den "Hintergrund" den die Magie bei DSA hat, das steht gar nicht zur Debatte, aber als Regelwerk ist das WdZ in meinen Augen ein Reinfall.

Ich mag die raumgreifende Hintergrundbeschreibung, aber bitte mit klarer Trennung von den harten Fakten!

Die Punkte die bei mir zur Abwertung führen:
  • Vermischung von Hintergrundbeschreibungen & Regelinhalten, im Klartext: Regelstellen werden in Fließtexten (!?!) versteckt ohne sie zu Kennzeichnen oder in übersichtlichen Tabellen noch mal gesondert darzustellen
  • Regeln die Zusammen gehören sind übers komplette Buch verstreut und man findet sie eher zufällig in Nebensätzen
  • Keine Übersichtliche Darstellung aller SFs & Vor/Nachteile (das WdS hat das auch)
  • fehlende Zaubersprüche
  • halbherziger "Anschnitt" der Artefakte
Unterschreib. Definitiv der schlechteste der Wege Bände.

Benutzeravatar
Doc Sternau
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1314
Registriert: 01.04.2004 17:15
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Doc Sternau » 24.02.2010 22:26

Ich kann mich Varana nur anschließen. Die Struktur des Bandes ist ein Graus.
Darüber hinaus ist er viel zu dick, ohne auch nur alle Magieregeln zu enthalten. Den ganzen Fluff-Mist hätte man streichen können, was den Band um die Hälfte bis zwei Drittel verschlankt hätte. Dann wäre z.B. auch genug Platz gewesen, sich Gedanken darüber zu machen, welche Auswirkungen edle Steine denn nun tatsächlich haben - anstatt den Schwurbel-Text aus DSA3-Zeiten wiederum weiterzuschleifen.
Etliche Regeltexte hätten dagegen etwas mehr Klarheit bedurft - wer schonmal versucht hat, rauszufinden, wie man denn nun einen Golem konstruiert und erschafft, weiß vielleicht was ich meine.

Insgesamt schwanke ich zwischen 1 und 2 Punkten, werde aber 2 Punkte geben, weil ich in ZuH teilweise noch länger gesucht habe (ein Index für 3 Bände...).

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Feyamius » 24.02.2010 22:32

Varana und Wolkentanz haben es gut zusammengefasst.
Ich brauch zwar keine raumfüllende Zusammenfassung der Zauber (dafür hab ich das LCD) und ich brauch auch nicht mehr als eine "Anschneidung" der Artefakte (dafür hab ich das SRD), aber die anderen Punkte kann ich vollends nachvollziehen.

Nochmal genauer zur Artefaktsache:
Ich find's gut, wie es beschrieben ist. Man könnte es noch etwas anders machen, nämlich wirklich alle Möglichkeiten der Artefakterschaffung ganz kurz und prägnant zusammenfassen, aber da würd eh keiner durchsteigen, ohne das SRD zu haben. Da steigt ja schon im SRD kaum einer durch. :censored:


Bye, Feyamius.

Benutzeravatar
Kuanor
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2204
Registriert: 23.01.2009 18:04
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Kuanor » 24.02.2010 22:53

Bei den Beschwörungsregeln ist es nervig, dass man drei Lesezeichen braucht, um sich da durch zu quälen: Eins für die allgemeinen beschwörungsregeln, eins für die Besonderheiten der jeweiligen Beschwörungen und ein drittes für die Kreaturen bzw. das Pandämonium selbst.
Die Teile, die nur angerissen sind aber ohne RSD kam brauchbar (also Alchimie, Zauberzeichen,…) hätte man sich auch was sinnvolleres überlegen können: Noch mehr verkürzen oder vollständig ausführen (was das Buch sehr dick gemacht hätte).
Trotzdem 4 Punkte, weil da auch viel gutes drin ist.

Aber:
Magister Ursus hat geschrieben:Bei den Magieregeln fällt noch zu oft auf, dass DSA seine Spieler für unmündig hält und an die moralische Hand nimmt.
Welche Stellen mag er wohl damit meinen?

Benutzeravatar
tele
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 505
Registriert: 06.02.2007 16:37
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von tele » 24.02.2010 22:53

Kuanor hat geschrieben:
Magister Ursus hat geschrieben:Bei den Magieregeln fällt noch zu oft auf, dass DSA seine Spieler für unmündig hält und an die moralische Hand nimmt.
Welche Stellen mag er wohl damit meinen?
z.B.:

- geht man nach den Regeln des WdZ sind kanonische Sachen des Hintergrunds nicht mehr möglich (z.b. der Wasserdschinn, der die Badewanne von Sultan Hasrabal füllt)
- Warum soll ein Elementar nicht in der Lage sein, etwas permanent zu verwandeln? Die Elfen können das mit ihrem Haselbusch auch. Angst vor den Ich-mach-mir-gold-Erz-Elementaristen?

fällt mir dazu ein.

Benutzeravatar
Varana
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Varana » 24.02.2010 22:59

Grundsätzlich halte ich übrigens einen Liber Cantiones für sehr praktisch und bei DSA4 für unverzichtbar - weil man da doch recht häufig nachschlägt, und da würde der ganze restliche Regelkram das Buch nur unhandlicher machen. In diesem Fall würde ich mir einen Liber wohl sogar kaufen, wenn genau derselbe Text im WdZ stünde.
(Ganz im Gegensatz zum Arsenal übrigens, dessen tieferen Sinn ich bis heute nicht verstehe. :D)
Daher ist dieser Kritikpunkt (keine Zauber) bei mir auch schwächer ausgefallen. Bestehen bleibt er prinzipiell halt trotzdem.

Magister Ursus: Versuche mal, *nur* mit der Liste aus WdZ einen Magier zu spielen, und tu' so, als hättest du niemals einen Blick in den Liber geworfen...

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8535
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Chephren » 24.02.2010 23:52

Wolkentanz, Varana und dem Rest kann ich nur zustimmen...
Himmel was habe ich geflucht, als ich das Ding in den Helden hielt und das erste mal was nachschlagen wollte. So zum mal lesen ist das ja ganz nett. Aber man sucht sich einen Wolf bis man das, was man gesucht auch gefunden und aus den Randnotizen herausgefischt hat. Alles Nützliche ist quer übers Buch verteilt und dort auch noch teilweise in mehr oder weniger sinnigen Unterkapiteln abgedruckt.
2 Punkte und das auch nur weil ich das Magiesystem sehr schätze und ein paar Stellen ganz gelungen sind... (Keine kompletten Artefaktregeln zum dritten etc.)

Benutzeravatar
Magister Ursus
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 223
Registriert: 27.01.2010 09:41
Wohnort: Essen und Würzburg und Dortmund

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Magister Ursus » 24.02.2010 23:59

egi.dius hat geschrieben:Das ist vollkommen richtig, aber von einem Band, der sich Wege der Zauberei nennt, kann man doch trotzdem erwarten eine etwas ausführlichere Übersicht zu Zaubersprüchen zu erhalten, als eine Tabelle.
Ohne das LC kommt man nicht wirklich weiter! Wenn die Zauber wenigstens so ähnlich wie im Grundregelwerk aufgeführt wären, wäre das schon ein Plus!
Ich war schon bei DSA3 froh, dass es 2 verschieden Bücher gab: MystArk und CodCant. Ich würde WdZ nicht lesen wollen, wenn auch noch Drölfhundert Zauber drinstünden. Außerdem wurde weiter oben nur nach Eckdaten gerufen, nicht nach kompletten Zaubern. Ok, beide Bücher zusammen sind teuer, sehr sogar, aber Deutschland ist nicht der angelsächsische Sprachraum, das macht was aus. Und hinsichtlich Fluff und Regeln krieg ich bei den D&D 3.5 Magierwerken auch nicht mehr. Eher weniger. Koset auch in dem Bereich.
sapere aude
liber et infractus
ad astra per aspera

Benutzeravatar
Kuanor
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2204
Registriert: 23.01.2009 18:04
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Beitrag von Kuanor » 25.02.2010 00:05

(Wenn du meinen Post liest, findest du dort auch eine Frage an dich.)

Antworten