Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Hier können Grundregelwerke, Regional- und Ergänzungsspielhilfen bewertet werden.

Wie gefällt dir die Spielhilfe: Zoo-Botanica Aventurica?

sehr gut (5 Sterne)
22
16%
gut (4 Sterne)
54
39%
zufriedenstellend (3 Sterne)
40
29%
geht grad so (2 Sterne)
18
13%
schlecht (1 Stern)
6
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 140

Zornbold
Administrator
Administrator
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 7858
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:

R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Zornbold » 05.05.2010 10:51

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte der im September 2004 erschienenen und mittlerweile überarbeiteten Spielhilfe (3. Auflage 2007) Zoo-Botanica Aventurica.

BildBild
Zoo-Botanica Aventurica
Vielleicht hast du Erfahrungen mit mit der Spielhilfe gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zum Band. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread die Spielhilfe auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du die Spielhilfe kennst!

Wie gefällt dir die Spielhilfe: Zoo-Botanica Aventurica
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
Zuletzt geändert von StipenTreublatt am 07.04.2013 08:39, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Bildlink + Link auf Wiki korrigiert

Benutzeravatar
Wurm
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 954
Registriert: 27.08.2003 10:28
Wohnort: München

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Wurm » 05.05.2010 11:16

Die ZBA ist sicher eine der besseren Spielhilfen, denn wer kommt schon ohne Monster und Viecher aus :-). Schöne Beschreibungen, recht übersichtlich. Die Pflanzenwelt sauber aufgeschrieben. Eigentlich 5 Sterne. Wenn, ja, wenn da nicht diese nervigen Pferderegeln (die ich, glaub ich, noch nie richtig verstanden habe) wären. Auch die Spezial-Tierattacken sind nicht grade einfach zu durchschauen, auch wenn es mittlerweile geht.

Daher nur 4 Sterne für ein ansonsten absolut brauchbares Werk.

Wurm

Benutzeravatar
Arlisin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 122
Registriert: 22.09.2009 01:22

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Arlisin » 05.05.2010 11:20

Also mit dem alten Cover (welche ich besitze ;)) war es eine sehr gute Spielhilfe mit nur manchmal unpassenden Bildern die den Gesamteindruck nicht trügen konnten. Das neue Cover ist mMn aber schrecklich auch wenn das vorherige schon nicht toll war.
Ansonsten kann man nicht viel dazu sagen ausser dass wir die Spielhilfe fast jedes Mal benutzen wenn wir spielen.
Gute 4 von 5

ore
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1010
Registriert: 03.07.2009 09:06
Wohnort: Thüringen

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von ore » 05.05.2010 11:25

Von mir nur 3 Punkte, Umfang ist gut und vieles ist unverzichtbar.(Pflanzen, Tiere usw.)

Nur die Regeln die da drin stehen werde ich nie komplett beherrschen. Das fängt bei Tierausbildungen an, geht über Manöver weiter, findet den ersten Höhepunkt in den wild übers ganze Buch verteilten Angaben zu Aufschlägen auf Metatalente und verwirrt erst richtig mit den Giftregeln.

ja diese Regeln sorgen in gewisser weise schon für ein realistischeres Gefühl. Problem ist trotzdem, das sie viel zu verstreut sind und teilweise nicht ganz klar ist ob nun WdS oder die ZooBot gelten.


In den drei Punkten hab ich jetzt ungeachtet gelassen, wie oft ich als Meister einfach mal beliebige Seite aufschlug um meine Spieler zu ärgern oder um einen Plotansatz zu finden. Soviele Punkte wie ich dann dafür geben müsste gibt die Skala nicht her.

Bleibt also trotz dieser akuten Fehler eine meiner Lieblingspublikationen.
Zuletzt geändert von ore am 05.05.2010 11:33, insgesamt 1-mal geändert.
Ares sagt: Schelme sind Sportwagen mit 500 PS, die nur im ersten Gang gefahren werden dürfen.

Benutzeravatar
Whyme
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4756
Registriert: 07.09.2003 19:33
Wohnort: Hermannsburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Whyme » 05.05.2010 11:28

4 Punkte für diese Spielhilfe.

Eigentlich sogar 5 aber für die Pferderegeln gibt es einen Punkt Abzug. Zum einen sind sie schwer verständlich, zum anderen ist die Nomenklatur in den Generierungswerten eine komplett andere. Wenn ein Rondrageweihter z.B. ein erprobtes Reitpferd als Besonderen Besitz bekommt, muss ich lange grübeln bis ich in der ZooBot etwas finde, was dem entspricht und angemessen ist.

LG
Whyme
Die zwei wichtigsten Tage in deinem Leben sind der, an dem du geboren wurdest
und der, an dem Du weißt, wofür.

Zornbold
Administrator
Administrator
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 7858
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Zornbold » 05.05.2010 12:22

Ich vergebe auch mal 4 Punkte - und stimme den Vorrednern zu - zum Glück habe ich auch die 1. Auflage mit dem erträglicheren Cover - das Neue geht ja gar nicht.

Benutzeravatar
Amat von Lowangen
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1532
Registriert: 28.08.2003 12:41
Wohnort: Köln

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Amat von Lowangen » 05.05.2010 13:43

3 Punkte.
Das alte Cover war schon schlecht ("sdsdsd..."), aber das neue sieht aus wie ein Pokémon-Kampf.

Die Pferderegeln sind komplett beschissen gemacht, und jeder der auch nur ein Wort daran mitzureden hatte, hat vollkommen versagt. 16,5 Seiten für Pferde! Wenn man die Unterrassen (Goblin-Frau, Halbelf nivesischer Abstammung,etc) nicht zählen lässt, gibt es mehr generierbare Pferderassen als Heldenrassen! Was zur Hölle!?

Würde es hier enden, hätte diese eigentlich gelungene Spielhilfe immer noch vier Punkte verdient, aber leider sind auch die Regeln zum Kampf gegen Tiere und für Gifte und Heilpflanzen in den Sand gesetzt worden.

Für die nächste Version: Die guten Tier- und Pflanzenbeschreibungen beibehalten, Kampfregeln überarbeiten, Heil- und Giftpflanzen überarbeiten, Pferde auf höchstens vier Seiten zusammenstreichen, Pferderegelautor vom letzten Mal nicht mitmachen lassen.

Benutzeravatar
Eumel Schlangenzunge
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 483
Registriert: 06.09.2008 19:33
Wohnort: Kablow-Ziegelei

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Eumel Schlangenzunge » 05.05.2010 14:01

Amat von Lowangen hat geschrieben: Für die nächste Version: Die guten Tier- und Pflanzenbeschreibungen beibehalten, Kampfregeln überarbeiten, Heil- und Giftpflanzen überarbeiten, Pferde auf höchstens vier Seiten zusammenstreichen, Pferderegelautor vom letzten Mal nicht mitmachen lassen.
korrekt.

Gulmond
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4834
Registriert: 27.08.2003 16:58
Wohnort: Münster

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Gulmond » 05.05.2010 14:35

Eine der schlechteren Regelwerke.

Die Regeln zur Tierausbildung sind überkompleziert, die Regeln zur Kräutersuche alles andere als simpel.
Und für Zufallsentdeckungen gibt es auch keinen rechten Mechanismus.

Positiv ist die Vielfalt der exotischen Pflanzen.
Die Tierwelt ist aber größtenteils lahm. Zu einem Monsterkompendium fehlen einfach die fantastischen Opponenten. Dämonen, Untote, Chimären, Golems, Elementare. etc.

Von Raubtiermetzelei halte ich gar nichts. Von daher sind mit Waldwolf, Firnluchs oder Höhlenbär herzlich egal.

ore
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1010
Registriert: 03.07.2009 09:06
Wohnort: Thüringen

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von ore » 05.05.2010 15:26

@Gulmond, warum nicht Raubtiere schnetzlen? Wenn Magier versuchen Gargyle zu exzorzieren, "weil die doch bestimmt Dämonisch sind und Golems und so" und die anderen nicht draufhauen: "Wie Tier aus Stein - was soll man denn da machen?!". Dann weißt du das man keine anderen Monster mehr braucht, ich mag DSA in dem Bezug eh eher Bodenständig, auch ohne Dämonen, Chimären und sonstiges ist die Welt verdammt gefährlich. Solche Kompendien wie bei DnD oder Everquest wo alle möglichen Wesenheiten drinstehen sind mir eh immer zu überladen und unorganisiert.

Magische beschworene Viecher in den WdZ, Natürlich vorkommende Wesen in der ZooBot sind nicht verkehrt in meinen Augen.
Ares sagt: Schelme sind Sportwagen mit 500 PS, die nur im ersten Gang gefahren werden dürfen.

Gulmond
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4834
Registriert: 27.08.2003 16:58
Wohnort: Münster

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Gulmond » 05.05.2010 16:10

ore hat geschrieben:@Gulmond, warum nicht Raubtiere schnetzlen?
Weil es gewöhnlichen Raubtieren an Intelligenz mangelt. Das macht sie zu langweiligen Gegnern.

Einige Monster können das sicher durch besondere Fähigkeiten wett machen.
Aber im großen und ganzen verzichte ich lieber auf unintelligente Monster.
Auf Tiere sowieso.


Solche Kompendien wie bei DnD oder Everquest wo alle möglichen Wesenheiten drinstehen sind mir eh immer zu überladen und unorganisiert.

Magische beschworene Viecher in den WdZ, Natürlich vorkommende Wesen in der ZooBot sind nicht verkehrt in meinen Augen.
Führt aber dazu, das man zwei Bücher herumschleppen muss, um Regelwerte für "Gegner" parat zu haben.

Benutzeravatar
Torben Bierwirth
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4342
Registriert: 29.10.2008 23:01
Geschlecht:

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Torben Bierwirth » 05.05.2010 22:53

Meine Bewertung erfasst die tatsächliche Umsetzung der eigentlichen Intention der Spielhilfe. Ziel der ZooBot ist es, den Spielern ein Nachschlag- und Regelwerk für alle Fragen zur aventurischen Flora und Fauna in die Hand zu geben. Nachdem ich das Regelwerk vor allem für einen Charakter mit dem Talent Abrichten, sowie für die Reiterkampfregelung zur Hand hatte, liegt hierauf wohl auch der Schwerpunkt meiner Bewertung.

Huldigung:
  • Der Band ist erfreulicherweise sehr vielfältig und nicht zu abgedreht gehalten, so dass die Differenz zu einem reinen Monsterband gegeben ist. Die geäusserte Kritik an z.B. zu vielen Pferderassen kann ich nicht nachvollziehen, sondern sehe darin eher eine Möglichkeit, regionale Eigenheiten hervorheben zu können.
  • Die möglichen Professionen und Sonderfertigkeiten für Tiere sind ideenreich gestaltet, was den tierischen Begleiter eines Charakters durchaus mit einigen neuen Facetten bereichern kann. Zu diesem Punkt kommt aber leider noch ein dickes "Häme" hinzu.
Häme:
  • Das neue Cover ist zu schrill und zu bunt und für mich tatsächlich ein Grund, dieses Regelwerk nicht zu kaufen. Da es sich um eine reine Geschmacksfrage handelt, geht dieser Punkt nicht mit in die Bewertung ein.
  • Die Ausbildungsregeln für Tiere sind zu vage gehalten. Auch wenn mir die Idee der Tierprofessionen zusagt, ist es aufgrund der vielen Unklarheiten (LO bezieht sich einerseits ausschließlich auf den Ausbilder, andererseits dann doch wieder auf den Halter?) schwierig, diese ins Spiel einzubinden. Warum sich die sehr kompliziert gehaltenen Professionen für Pferde und die Handhabung der Eigenschaft Loyalität von allen anderen Tieren vollkommen unterscheidet, ist für mich nicht nachvollziehbar.
  • Viele der Vor- und Nachteile von Tieren sowie die Sonderfertigkeiten wirken lieblos gestaltet (was bringt der Vorteil Elegante Erscheinung?) und/oder irrelevant. Dinge, die nur theoretische, und keine praktische Relevanz haben, sollte man meiner Ansicht nach lieber streichen um das Regelwerk zu entschlacken, anstatt halbherzig umzusetzen.
  • Die Regeln für den Reiterkampf erscheinen unverständlich: um einen simplen Wert wie AT oder PA festzulegen, muss man die gesamte o.g. Generierung durchexerzieren, das Ergebnis wird anschließend in einer recht undurchsichtig anmutenden Formel verrechnet. Das ZBA-Reiterkampfsystem erfordert einen extrem hohen Ressourceneinsatz, den Spielercharaktere idR erst recht spät erreichen, allerdings sind die erreichten Kampfwerte bestenfalls auf dem Niveau von Startcharakteren.
  • Stellenweise geht das Regelwerk zu wenig auf die "aventurische Realität" bzw. den Hintergrund allgemein ein.
  • Leider ein DSA typisches Problem, aber es sollte dennoch angesprochen werden: viele Angaben (tw. Eigenschaften bei Tieren, Wert von Tierhäuten und Trophäen) fehlen oder machen keinen Sinn. In zukünftigen Auflagen könnte man diesen Punkt leicht ändern.
Insgesamt vergebe ich solide drei Punkte. Den gesamten Regelteil des Buches quasi nochmal komplett überarbeiten zu müssen, ist sehr ärgerlich, auch wenn der Rest ein sehr detailfreudiges und durchaus interessantes Nachschlagwerk darstellt.
Zuletzt geändert von Torben Bierwirth am 11.05.2011 22:40, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Auribiel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2620
Registriert: 29.06.2006 16:43

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Auribiel » 05.05.2010 23:06

Gulmond hat geschrieben:
ore hat geschrieben:@Gulmond, warum nicht Raubtiere schnetzlen?
Weil es gewöhnlichen Raubtieren an Intelligenz mangelt. Das macht sie zu langweiligen Gegnern.
Ich würde eher sagen, dass die meisten Raubtiere schlichtweg zu intelligent oder - je nach Sichtweise - zu menschenscheu sind, um es mit einer ganzen Gruppe Reisender Aufzunehmen. Das normale Wolfsrudel macht einen riesen Bogen um die Heldengruppe, der Fuchs taucht ab, sobald man ihm beim Schnüffeln im Rucksack erwischt und so sieht es mit dem größten Teil der anderen RAUBtiere auch aus.
Da hätte ich mehr Angst vor Wildschweinen und Elchen - nur kommt der Kampf gegen den Schaufler, der gerade die halben Heldengruppe auf die Bäume gejagt hat, dann nicht so heroisch.

Daher: Raubtier schnetzeln dürfte nur seltenst vorkommen... ;)

Shahanja
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 118
Registriert: 15.10.2003 20:09
Wohnort: Wien

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Shahanja » 05.05.2010 23:23

Ich vergebe ebenfalls 3 Punkte. Meine Kommentare wären mit Torbens genau deckungsgleich, daher verweise ich auf Torben Bierwirths Huldigung und Häme zur Zoo-Bot. (Wobei ich das marginal bessere, alte Cover habe)

mfg

Shahanja

Benutzeravatar
Boris Skulkov
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 148
Registriert: 21.02.2007 13:26
Wohnort: Wien

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Boris Skulkov » 09.05.2010 11:36

4 Punkte von mir, wobei ein dicker Bonus dazu kommt, weil ich Beschreibungen über fantastische Monster einfach liebe...
Über die Regeln haben sich meine Vorredner schon genug ausgelastet, negativ fällt mir aber auch die mangelnde Kohärenz innerhalb des Buchs auf: Trampelschaden von einem Elefanten zehnmal gefährlicher als von einem Drachen? Naja... Man merkt eindeutig, dass die Regeln von unterschiedlichen Autoren stammen und nicht aufeinander angepasst wurden.
Außerdem stört mich, dass keine Zufallstabelle wie in Wege des Meisters enthalten ist, was bei einem solchen Werk eigentlich Pflicht ist. Sich zusammenzureimen, was wo vorkommt nur anhand der Beschreibungen ist Knochenarbeit...

Benutzeravatar
tele
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 505
Registriert: 06.02.2007 16:37
Kontaktdaten:

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von tele » 10.05.2010 21:12

Der Bierwirth sagst schon.

Absolut daneben sind an der ZooBot Cover, Ausuferung von Pferdegedöns, Sinnhaftigkeit von Tierwerten.

3 Punkte, da es zumindest bei jedem Spielabend mit dabei und im Einsatz ist.

Benutzeravatar
Radames
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4897
Registriert: 27.01.2009 20:35
Wohnort: Wien

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Radames » 11.05.2010 00:12

3 Punkte.

Es ist eine Sammlung vieler nützlicher Informationen, insbesondere die Pflanzenwelt ist für meinen Hobby-Alchimisten (Hauptberuf Gildenmagier) natürlich interessant, wobei ich die Pferde-Sektion inkl der verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten auch schon sehr nutzbringend verwenden konnte. Allerdings: Aus den Ausbildungs- und Pferdekampfregeln werde ich einfach nicht schlau. Was mit besonders missfällt ist, dass wieder neue Kampfregeln für Kavalleristen dabei sind, die jedoch keine Erleichterung im Vergleich zu den sowieso schon... unpraktischen Regeln aus WdS darstellen. An sich bewerte cih hier ja auch keine Regeln und auch hier lasse ich den Inhalt der regeln mal außen vor. Was mir daran eben wirklich missfällt ist einerseits die Tatsache, dass man das WdS-Kapitel nicht als Basis genommen hat (um eine gewisse Konformität und Kompatibilität der Regeln zu fördern). Auch missfällt mir die Tatsache, dass ich von WdH zur Zoobot wieder umdenken muss. Ich nehme Besonderer Besitz bei diversen Professionen, wo der Vorschlag auf einem erfahrenen Pferd liegt. Das ist allerdings ein Fehler von WdH, da WdS und die Zoobot dieselben Erfahrungsstufen für Reittiere haben.

Nützlichkeit und Umständlichkeit in Bezug auf die Widersprüche zum sonstigen regelsystem abgewogen ergeben für mich 3 Punkte.
Ra'andrat Akhbar!

Beitrag kann Spuren von Meisterinformationen: enthalten.
Meine Region der Grenzgrafschaften - WHF RPG

Minual
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5189
Registriert: 21.06.2005 22:02
Wohnort: München

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Minual » 12.05.2010 07:33

Also ich mag das alte Cover. Das neue war für mich tatsächlich der Grund, mit die ZBA nicht zu kaufen. Es lebe ebay...

Daher gibts von mir gute 4 Punkte.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8525
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Chephren » 23.05.2010 15:11

Ein sehr schöner Band, dessen Inhalt und Beschreibung sehr stimmig ist, die Bilder (im Inneren) sind sehr nett und alles in allem ist es kein stumpfer Monsterband, sondern bietet auch eine Hilfe für Jäger, Alchimisten etc.

ABER:
- Die darin eingeführten Regeln sind zumindest in meinen Augen Schrott. Sei es die Ausbildung oder der Reiterkampf. -1
- Ich habe das "neue" ZooBot gekauft. Und bin jedes Mal wenn ich es benutze wieder am Überlegen eine schwarze Folie auf das Cover zu kleben. Sogar eine schweinchenrosa Folie wäre eine Verbesserung. Merke: Keine Cover auf LSD zeichnen :wink: -1

-->3 Punkte

Benutzeravatar
Kerstion Lewe
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2112
Registriert: 26.11.2007 17:18
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Kerstion Lewe » 26.05.2010 14:38

Ein absolut unerlässlicher Band für das Spiel. Es stellt sich gar nicht die Frage, ob man ihn braucht oder nicht.

Ich persönlich finde die vieldiskutierten Pferderegeln im Ansatz gut, wenn man einen pferdeorientierten Charakter spielen möchte. Die sonstigen Tierregeln sind allerdings schwammiger gehalten. Ich bin kein Regelfetischist, daher kann ich damit leben, nur Anhaltspunkte zu haben. Was allerdings komplett fehlt, sind Schnellstartregeln bzw. vorgefertigte Pferdewerte für alle Pferderassen. Teilweise stark interpretierbar, führen die Regeln doch schnell zu unterschiedlichen Werten je nach Interpretation. Dieses Gesuche auf 16 Seiten ist echt nervtötend.
Ich möchte gerne einen Krieger mit einem Schlachtross erschaffen. Dann will ich auch die Werte für ein Standardschlachtross im Buch finden, ohne mich durch alle Regeln quälen zu müssen. Für meine eigenen Charaktere (meist Ritter) würde ich mir ebenfalls solche Schnellstartwerte wünschen.
Und eine Charakterisierung nach Pferderasse wäre durch eine kleine Tabelle ebenfalls schnell möglich.
Da im allgemeinen in meinen Runden sehr wenig mit Pferden gespielt wird, sie meist nur als Reitmittel benutzt werden, halte ich das für angebracht.

Den Punkt Abzug bei mir gibt es aber für das neue Cover. Wie viele hier halte ich es für mit grossem Abstand für das schlimmste (gefolgt von WdG), was für die 4er Edition herausgekommen ist. Shame on you, Redax!

4 Punkte.
Zuletzt geändert von Kerstion Lewe am 26.05.2010 14:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Salaza Lautenspieler
Beilunker Reiter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1934
Registriert: 08.10.2003 13:13
Wohnort: Kamen
Kontaktdaten:

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Salaza Lautenspieler » 26.05.2010 20:05

Ich finde den Band insgesamt in Ordnung, aber mit einigen Schnitzern, deswegen nur 4 Punkte.

Positiv:
-ziemlich umfassend
-schöne Texte
-klar ersichtliche Werteblöcke
-praktische Tabellen im Anhang mit den wichtigsten Infos
-grundsätzlich meiner Meinung nach gut durchdachtes Tierkampfsystem

Negativ:
-Sortierung nicht immer intuitiv
-Pferdeausbildungsregeln sind... (ist ja schon zu genüge geschrieben worden)
-Tierwerte sind meiner Meinung nach leider oft nicht stimmig, die Kampfwerte (vor allem die Parade) und Lebensenergie bei Tieren, die eigentlich gefährlich sein sollten, viel zu schlecht
-fehlende Preise für Trophäen, nur Kategorieangaben (billig etc.), die in meinen Augen unpraktisch sind
For all things turn to barrenness
In the dim glass the demons hold

- W.B.Yeats

Benutzeravatar
Torben Bierwirth
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4342
Registriert: 29.10.2008 23:01
Geschlecht:

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Torben Bierwirth » 27.05.2010 00:27

Nachdem die Regeln rund ums Pferd hinsichtlich ihrer mangelnden Praktikabilität doch stark in der Kritik stehen, habe ich mir die Mühe gemacht, den gesamten Themenkomplex "Reiterkampf" (incl. Generierung) der ZBA zu sichten. Ich hoffe mit diesem Projekt die ein oder andere Scharte auszuwetzen, so dass beim Kauf dieser Spielhilfe deren definitv vorhandene Stärken im Vordergrund stehen können.

Ziel der Arbeit war es, die in ZBA vorhandenen, aber verworrenen Ansätze mit dem übrigen DSA Kampfsystem (WdS) zu harmonisieren, so dass intuitive Regeln "aus einem Guss" entstehen.
Dieses Projekt ist nicht als Hausregelsammlung, sondern vielmehr als inoffizielles Erratum zur ZBA zu sehen. Es wird ausschließlich auf bereits im DSA Regelwerk verankerte Mechanismen zurückgegriffen, um eine möglichst breite Kompabilität zu gewährleisten.

Wer sich über die leider schwachen Seiten dieser ansonsten liebevoll gestalteten Spielhilfe ärgert, und die zum Teil wirklich guten Ansätze mit entwirren möchte, sei daher herzlich eingeladen, sich in diese Diskussion einzubringen.
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie

Benutzeravatar
LordBorsti
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 35
Registriert: 08.09.2006 16:22
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von LordBorsti » 10.06.2010 10:32

Wie bei keinem anderen Regelwerk klafft bei diesem Band eine riesige Lücke zwischen der Qualität der Hintergrundbeschreibungen und den Regeln.

Der Hintergrund:
Der Band hat den Anspruch die Flora und Fauna Aventuriens zu beschreiben und vollständig zu erfassen und das schafft er auch. Tiere und Plfanzen Aventuriens sind alle beschrieben mit Hintergrundtexten, Zitaten aus Aventurien und vielen, vielen Illustrationen. Die Illustrationen sind zum Großteil hochwertig und detailliert. Man hat das Gefühl (achtung gewagte These) in diesem Band mehr Illustrationen als in allen anderen Regelwerken und Regionalspielhilfen zusammen zu finden. Besonders gut gefallen mir die umfangreichen Auflistungen der verschiedenen Regionen Aventuriens mit vorkommenden Pflanzen, Tieren und Klima. 5 Punkte!

Der Regelpart: Überkomplizierte und kaum im Spiel anwendbare Regeln zu Pferde, Reiten und Abrichten.
Die Tierkampfregeln sind (obwohl recht gelungen) zu großen Teilen nicht kompatibel zu den normalen Kampfregeln und daher nicht konsistent. Viele Rollenspielsysteme bekommen das deutlich besser hin. Die Kampfwerte sind zum Großteil willkürlich festgelegt und nicht kompatibel zur Berechnung der Kampfwerte für Humanoide Wesen. Das ist kein muss, aber wenn man willkürlich festlegt, dann sollten Richtlinien oder ein System dazu angegeben werden. Denn daran kranken viele Spielwerte. Sie passen hinten und vorne nicht zueinander. Die Relation zwischen vielen Kreaturen passt in keinster Weise. Teilweise wirken Kampfwerte gerade zu lächerlich gering. Vor allem LeP und TP angaben sind viel gering, wenn man DSAs Anspruch auf fantastischen Realismus heranzieht.
Bei den Plfanzen sind die Auswirkungen von eingen Heilpflanzen viel zu stark.
1 Punkt (weil keine 0 Punkte möglich)

Gesamt 3 Punkte

Benutzeravatar
LordBazooka
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2010 21:25

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von LordBazooka » 22.06.2010 21:44

Ich finde das Cover einfach nur schrecklich. Dazu die teilweise doch echt unschönen Illustrationen... da wäre viel mehr drin gewesen.

Fürs Spiel aber wirklich nützlich, wenn auch nicht unverzichtbar.

Benutzeravatar
Der Gaukler und sein Äffchen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2255
Registriert: 04.12.2005 21:45
Wohnort: Hamburg

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Der Gaukler und sein Äffchen » 23.06.2010 09:38

Also ich finde die Vielfalt schon gut. Man kriegt ordentlich was geboten.
Die Pferderegeln kenne ich leider nicht, habe sie nie gelesen, weil bisher nicht gebraucht.
Aber die Regeln zur Erschaffung eines Tier NSCs finde ich viel zu umständlich.
Ich glaube ich habe sie mir mittlerweile zweimal erklären lassen und noch immer nicht begriffen.
Von daher vergebe ich 3 Punkte, auch weil wir sie nie wirklich oft brauchen.
Mag an unserer Gruppe liegen.
Für die neue würde ich, nur wegen des Covers, nur 2 Punkte vergeben!
There is a war coming. Are you sure you're on the right side?

Eisenbeiß
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 418
Registriert: 23.09.2006 00:42
Wohnort: Hannover

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Eisenbeiß » 25.06.2010 10:09

Die Pferde- und Abrichtregeln sind Schwachsinn. Der Tierkampf ist auch mehr schlecht als recht zusammengeschustert und die Werte der vorgestellten Kreaturen sind arg überarbeitungsbedürftig, denn teilweise befinden sie sich noch auf DSA1-Niveau (!!!). Ansonsten ein sehr hilfreiches Buch. 3 Punkte.

(Sollte sich die Redaktion aufraffen können es regeltechnisch zu entschlacken, wäre es ein ganz klarer 5-Punkte-Kandidat.)

Korva
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 20
Registriert: 24.10.2005 21:26

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Korva » 26.06.2010 11:48

3 Punkte. Die Beschreibungen der Tier- und Pflanzenwelt sind hui, die verworrenen und viel zu lang- und breitgetretenen Regeln sind pfui. Kann mich da nur diversen Vorpostern anschließen.

Und das neue Cover ist wirklich unter aller Sau. Ist das noch DSA oder ein grottiges 10-Cent-Manga? Bin ich froh, dass ich die alte Version habe.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4919
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Denderan Marajain » 09.08.2010 13:45

Sind die Unterschiede zwischen den Versionen groß sprich neues oder benötigt man "nur" das alte

PS: 4 Punkte von mir

↠13↞
Posts in diesem Topic: 1

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von ↠13↞ » 09.08.2010 14:17

Schwierig zu bewerten

Geben wir mal 5 Punkten, davon abzuziehen

-0.5 für das Cover ( sry, aber das ist wirklich zu viel )
-1.5 für manch seltsame Konvertierung, imho hätten manche Tiere neu designt gehört, der Gefährlichkeitswert macht komplett keinen Sinn mehr ( ich hab schon Tiere mit GW 19 erlebt die dank gezieltem Stich im dutzend billiger abserviert wurden ). In den Abzug zählt auch der Pferdekampf hinein. ( ab sofort werd ich vom Pferd absteigen ). Darunter auch Dinge wie Menschen und Drachen zählen jetzt unter Tiere. (besonders toll in Kombination mit manchen Zaubern, wird bei uns per Hausregel ignoriert)

Fazit:

ein häufig gebrauchtes Buch mit 5 Punkte-Potential, leider kaum Werte/Regeln die ohne darüber nachzudenken verwendet werden können, schreckliches Cover.

Bleiben 3 Punkte für ein brauchbares Referenzwerk das ausdrücklich wie im Buch angemerkt auf Meisterwillkürbasis verwendet werden soll.

Benutzeravatar
Korgash
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2918
Registriert: 26.08.2009 12:52

Re: R3 - Zoo-Botanica Aventurica

Beitrag von Korgash » 09.08.2010 14:19

@Denderan Marajain: Man munkelt vor allem das neue Cover würde die Anschaffung schon wert sein! :censored:
DIE ALTERNATIVE ZU DSA5: Unsere aktualisierten Hausregeln. Frei, fair und funktional! KLICK MICH HART!

Antworten