Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

G9 - Schild des Reiches

Hier können Grundregelwerke, Regional- und Ergänzungsspielhilfen bewertet werden.

Wie gefällt dir die Spielhilfe: Schild des Reiches

sehr gut (5 Sterne)
10
13%
gut (4 Sterne)
28
37%
zufriedenstellend (3 Sterne)
27
36%
geht grad so (2 Sterne)
10
13%
schlecht (1 Stern)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 75

Zornbold
Administrator
Administrator
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 7859
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:

G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Zornbold » 21.07.2010 09:18

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte der im August 2007 erschienenen Spielhilfe Schild des Reiches.
Bild
Schild des Reiches

Vielleicht hast du Erfahrungen mit der Spielhilfe gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zum Band. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread die Spielhilfe auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du die Spielhilfe kennst!

Wie gefällt dir die Spielhilfe: Schild des Reiches
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
Zuletzt geändert von StipenTreublatt am 25.03.2013 11:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bildlink korrigiert

Disaster
Posts in diesem Topic: 4

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Disaster » 21.07.2010 09:45

Der Platz war etwas wenig für die einzelnen Regionen. Dazu kamen einige weniger gute Illustrationen.

Zornbold
Administrator
Administrator
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 7859
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Zornbold » 21.07.2010 09:51

+ Solide Spielhilfe, die versucht auf viel Schnickschnack zu verzichten
+ Informationsgehalt ist okay.
- Die Zeichnungen sind mehr als gruselig.
-- Rückkehr zur ULTRANERVIGEN emanzipierten Schreibweise (Mal Ritter, Mal Ritterin ...)
- Hinweise worauf sich MI beziehen fehlen, sonst üblich...

Unterm Strich die Schwächste der drei MR RSHs.

2 Punkte.

Benutzeravatar
Whyme
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4756
Registriert: 07.09.2003 19:33
Wohnort: Hermannsburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Whyme » 21.07.2010 10:43

Für diese RSH vergebe ich ausnahmsweise mal nur 3 Punkte. Sie ist nicht ganz so gut wie Herz des Reiches und allgemein die RSH, die ich bisher am wenigsten zur Hand genommen habe. Aber sie erfüllt ihren Zweck.

LG
Whyme
Die zwei wichtigsten Tage in deinem Leben sind der, an dem du geboren wurdest
und der, an dem Du weißt, wofür.

Benutzeravatar
Robak
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 12080
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Robak » 21.07.2010 15:25

Eigentlich keine schlechte Publikation.

Die Spielhilfe krankt primär daran, dass ihr zu wenig Platz zur Verfügung stand. So kommt es, dass viele eigentlich ziemlich interessante Aspekte der Region nur sehr kurz beschrieben sind.
Zu nenne sind hier z.B. Perricum, die Trolle, die Trollzacker und die Amazonen. Gerade am Vergleich SdR->Trollzacker und RA->Ferkinas wird deutlich wie knapp der Platz war.
Hauptgrund für das Platzproblem ist, dass die in SdR beschriebene Region weit inhomogener ist als andere Regionen. So stellen Weiden, Tobrien, Greifenfurt, Perricum, Traviamark, Wildermark, Rabenmark allesamt stark unterschiedliche Settings dar.

Es wäre der Regionalspielhilfe sehr geholfen gewesen wenn man Weißtobrien in die Schattenlande Spielhilfe verlegt und aus dieser Maraskan in einem eigenen dünneren Band ausgegliedert hätte.

Mir fällt die Bewertung des Inhalts an sich relativ schwer

Gruß Robak

Aldare
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 15
Registriert: 08.04.2010 15:08

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Aldare » 21.07.2010 17:44

Wow, das ist eine wirklich schwierig zu bewertende Spielhilfe.
Ich spare mir mal allgemeines Lob, wie man das für die grundsätzlich guten DSA-RSHs eigentlich immer anbringen kann, und ich spare mir mal ebenso besonders fieselige Detailkritik.

Stattdessen konzentriere ich mich auf die Kernpunkte, die mir aufgefallen sind, wohl wissend, dass sie nur eine sehr subjektive Brille wiedergeben:

1. Die Ausführungen zum Rittertum sind sau langweilig.
2. Die einzelneen Grenzregionen haben an den Kernpunkten ziemlich wenige Unterschiede. Mir ist klar, dass man da den Autoren eine hässliche Last aufgebürdet hat, dennoch macht das die Sache nicht einfacher zu lesen.
3. Traviamark und Rabenmark hätten als Fantasy-Schwerpunkt mehr Raum benötigt.
4. Regionen, die ich vorher schon schwach fand (etwa Weiden) haben sich nicht verändert sondern sind gleich geblieben.
5. Das, was RObak eins drüber anspricht.

Ganz insgesamt krankt die Spielhilfe an zu viel Redundanzen und an der generellen Lahmheit der Zustände. So ganz von meinem persönlichen Gefühjl her ist das die schwächste weil langweiligste Spielhilfe vor der Bornland-RSH. Dementsprechend schwanke ich zwischen zwei und drei Punkten und gebe unterm Strich 2 Punkte.
Zuletzt geändert von Aldare am 21.07.2010 17:46, insgesamt 1-mal geändert.

Heldi
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 10212
Registriert: 27.08.2003 15:55
Wohnort: Kleinstadt, Westf.

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Heldi » 22.07.2010 09:45

Weiden: "schwach"?
Ausführungen zum Rittertum: "sau langweilig"?

Ich bin erschüttert. Diese Einschätzung ist mir völlig unverständlich. Gerade die Ausführungen zum Ritetrtum erachte ich für sehr dicht. Sie haben endlich eine Lücke im Beschreibung des Selbstverständnisses dieser wichtigen adelsgruppe geschlossen. Diese Beschreibungen am Anfang der SH halte ich für das Kernstück des Bandes und finde sie vorzüglich!

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 19487
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: Hannover/Wien
Kontaktdaten:

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Olvir Albruch » 22.07.2010 11:46

Ich bin auch sehr überrascht, dass diese RSH so schlecht abschneidet. Zwar mag es daran liegen, dass ich die behandelten Regionen sehr mag, aber nichtsdestotrotz finde ich den Band eigentlich gelungen.

Vor allem schließe ich mich auch Heldi an und halte das Ritter-Kapitel für gut und auch einen der besseren Teile des Bandes.
Was danach folgt ist...ein wenig...nennen wir es...durchwachsen.

Die Beschreibungen zu Flora und Fauna sind in meinen Augen überflüssig.

Weiden und Tobrien sind mMn aber sehr schöne Kapitel, nur leider wurde - gerade bei den Tobriern - sehr viel aus Borbarads Erben übernommen. Ich sehe es anders als z.B. Robak und bin der Meinung, dass Tobrien hier durchaus gut aufgehoben ist, sogar bin ich der Meinung, dass diese beiden Gebiete (plus Greifenfurt) noch mehr Platz hätten in Anspruch nehmen dürfen. Einzig und allein deswegen, weil ich Travia- und Wildermark jetzt nicht so sonderlich spannend finde bzw. in dem Kontext dieses Bandes nicht unbedingt erwartet habe.

Leider gibt es wie gesagt bspw. bei den Dramatis Personae Tobriens nichts neues.


Die Mysteria Arcana finde ich ebenfalls SEHR enttäuschend, da sie im Prinzip nicht dementsprechen, was ich mir darunter vorstelle.
Für Weiden gibt es fast nur Themen, die schon gefühlte tausendmal behandelt wurden (Pandlaril, Feenhorn, Kavernen, Ugrashak, etc.), gerade auch zum Thema Orks in Weiden hätte ich mir mehr gewünscht.
Und die MA Tobriens sind ein Witz - sowas schlechtes hab ich noch nie gesehen... :rolleyes:

Im Gegenzug sind dann Travia- und Wildermark wieder mit allerlei abstrusen MA überhäuft....


Im Endeffekt schließe ich mich insofern den anderen Stimmen an als ich die Bewertung auch schwierig finde, allerdings wohl andere Kriterien anlege.
Insgesamt kommen mir Weiden und Tobrien zu kurz und die anderen Regionen zu lang.
Es ist einfach zu viel für eine einzige RSH und bspw. die Trollzacker hätte man auch ganz rauslassen können.

Letztenendes doch nur 3 Punkte, obwohl ich mir eigentlich vorgenommen hatte, 4 zu vergeben. ;)
Mal abwarten, ob sich das ändert, wenn ich dann demnächst tatsächlich mal in den betroffenen Regionen ausgiebig leite...

MfG,
Olvir Albruch
Zornbold hat geschrieben:-- Rückkehr zur ULTRANERVIGEN emanzipierten Schreibweise (Mal Ritter, Mal Ritterin ...)
Ich weiß, dass ich damit alleine da stehe, aber ich mag das. :)
Zuletzt geändert von Olvir Albruch am 22.07.2010 11:47, insgesamt 1-mal geändert.
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

Benutzeravatar
Eumel Schlangenzunge
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 483
Registriert: 06.09.2008 19:33
Wohnort: Kablow-Ziegelei

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Eumel Schlangenzunge » 22.07.2010 13:51

Im Grunde hat mich SdR schwer beigeistert, obwohl ich allen vorangegangenen Beiträgen irgendwas abgwinnen kann.

Die Auswahl der Regionen, die in meinen Augen nur gemeinsam haben, dass sie sich am Rand des Mittelreichs befinden, finde ich enorm unglücklich.

Die Beschreibungen der einzelnen Regionen und Highlights gefallen mir jedoch außerordentlich und besser als jedem anderen Regionalband/Regionalbeschreibung die ich bisher von DSA gelesen habe.

Auch die Beschreibung des Rittertums habe ich sehr begrüßt, und führt mich zu einer These, die wieder einen Aufschrei durchs Forum gehen lassen wird: Hätte man pünktlicher das Rittertum so konsequent dargestellt, hätte man sich die gleichzeitige Existenz von Rittern und Kriegern sparen können.

Aber dafür ist es wohl zu spät.

Robaks Kritik an den MA kann ich nur teilweise nachvollziehen. Es mag stimmen, was er schreibt, ich persönlich vergesse MAs ganz einfach, wenn ich mit ihnen nichts anfangen kann (Mysterien lassen sich auch in haltlose Legenden verpacken).

Ich muss 4 Punkte geben.

Aldare
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 15
Registriert: 08.04.2010 15:08

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Aldare » 22.07.2010 15:09

Heldi hat geschrieben:Weiden: "schwach"?
Ausführungen zum Rittertum: "sau langweilig"?

Ich bin erschüttert. Diese Einschätzung ist mir völlig unverständlich.
Die Einschätzung rührt unter anderem daher, dass mir zum Beispiel schon lange bekannt ist, was ein Ritter so macht und wie er tickt. Da brauche ich keinen pseudo-historischen Abriss in der vorhandenen Breite. Ich sehe aber ein, dass es den Bedarf für diesen Text geben kann, falls jemand nichts über dads Rittertum weiß. Die schlechte Bewertung gibt nur meinen persönlich sehr geringeen Nutzen der Spielhilfe wieder.

Mit Weiden konnte ich einfach noch nei was anfangen. Baliho mit seinem Cowboyflair ist ne unpassende und dementsprechnd doofe Stadt und Trallop bringts auch nicht so wirklich. Mehr Städte gibts leider nicht. Ich finde die ganze Region sehr schwülstig und extrem dick auftragend mit dem beschworenen Orkabwehrkampf und gleichzeitig erbärmlich klein und popelig. Mir haben auch die Abenteuer in Weiden nie wirklich gefallen, dieses Neue ist auch ziemlich blöd. Ich glaube, dass Weiden unter anderem an seiner winzigen Größe scheitert. Wie soll man da gescheit und glaubwürdig gegen Orks kämpfen? Um was soll man überhaupt kämpfen?

Ich glaube auch, dass mich eine Reihe von überdramatischen Botenartikeln ein wenig verprellt haben. Weiden nervt einfach ziemlich.

Auch hier: Das ist nru meine persönliche Meinung, ich möchte jedem seine gerne lassen.

Benutzeravatar
Robak
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 12080
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Robak » 22.07.2010 15:42

Olvir hat geschrieben:Ich sehe es anders als z.B. Robak und bin der Meinung, dass Tobrien hier durchaus gut aufgehoben ist, sogar bin ich der Meinung, dass diese beiden Gebiete (plus Greifenfurt) noch mehr Platz hätten in Anspruch nehmen dürfen.
Die Einschätzung verwundert mich. Du hättest gerne mehr Platz für die einzelnen Inhalte möchtest aber nichts in eine andere Spielhilfe auslagern. Angesichst der fixen Seitenzahlbegrenzung für Spielhilfen klingt das für mich nach Quadratur des Kreises.
Eumel hat geschrieben:Robaks Kritik an den MA kann ich nur teilweise nachvollziehen.
Ich habe nichts zu den Mysteria et Arcana geschrieben.

Benutzeravatar
Arlisin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 122
Registriert: 22.09.2009 01:22

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Arlisin » 22.07.2010 15:46

Also ich find es ist eine der schwächeren Spielhilfen.
Konnte mich nicht durchringen es durchzulesen.
Daher kann es leider nur 2 von 5 Punkten geben.

Benutzeravatar
maigla
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1721
Registriert: 25.01.2009 23:33
Kontaktdaten:

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von maigla » 22.07.2010 15:47

Ich fand es ziemlich klar das er meint das die beiden Gebiete gerne den Platz der Flora und Fauna haben können.

Benutzeravatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 21480
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Na'rat » 22.07.2010 16:07

Schwierig, vielleicht mit Am großen Fluss die langweiligste Spielhilfe die ich kenne.

Die Auslassungen zum Rittertum sind ganz nett, widersprechen leider nur den in Herz des Reiches getroffenen Setzungen von der Beliebigkeit von Ehre, Lehnseid und Politik.
Sonst ist es eher Durchschnittskost, mit deutlich weniger Schnitzern als im HdR.

Den wirklichen Mangel sehe im Mangel an interessanten Settings. Was daran liegt das alle drei Regionen einander sehr ähneln. Alle haben eine dunkle Bedrohung von Außen als bestimmendes Element, alle haben Ritter - die sich nur in Nuancen unterscheiden, alle haben einen starken religösen Bezug - der sich zu ähnlich ist als das er sich unterscheidet, alle haben diverse finstere Verschwörungen (hier ist es mal wieder der Ork der besonders toll ist) usw.
Kurz, auf mich macht es den Eindruck von Einheitsbrei.

Auch die viel gepriesene Wildermark, die an sich schon in Widerspruch zu den vorher als toll beschriebenen Rittern steht, hinterlässt bei mir keinen positiven Eindruck, einfach weil mir das gesamte Setting unpassend scheint.

Das Randkulturen kaum Erwähnung finden ist schade, aber wirklich nur bei den Amazonen zu bedauern. Auch wenn der Perricum Teil sehr aufgesetzt wirkt.

Das übliche Problem das diverse Plots zwar angeregt aber nicht bis zum ende dargelegt werden besteht auch hier wieder.

2 Punkte.

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 19487
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: Hannover/Wien
Kontaktdaten:

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Olvir Albruch » 22.07.2010 16:48

Robak hat geschrieben:
Olvir hat geschrieben:Ich sehe es anders als z.B. Robak und bin der Meinung, dass Tobrien hier durchaus gut aufgehoben ist, sogar bin ich der Meinung, dass diese beiden Gebiete (plus Greifenfurt) noch mehr Platz hätten in Anspruch nehmen dürfen.
Die Einschätzung verwundert mich. Du hättest gerne mehr Platz für die einzelnen Inhalte möchtest aber nichts in eine andere Spielhilfe auslagern. Angesichst der fixen Seitenzahlbegrenzung für Spielhilfen klingt das für mich nach Quadratur des Kreises.
maigla hat das schon ganz gut erkannt:
Meiner Meinung nach gibt es sehr viele andere Dinge, auf die man zugunsten von Weiden und Tobrien hätte verzichten können (einige davon nenne ich auch).

Das Auslagern von Weißtobrien in die Schwarze Lande-RSH hätte mMn gar nichts gebracht, da es dort gänzlich zur Randnotiz verkommen wäre. Bei SdR hingegen hat man es verpasst, diese an sich total interessante und spannende Region endlich mit mehr Leben zu füllen!
Denn wenn Tobrien, Weiden und auch Greifenfurt mehr Platz bekommen hätten und man diese neuen Endzeit-Regionen aka Wildermark&Co. zusammen gestaucht hätte, wäre sicherlich ein kontrastreicheres Bild der Schildlande entstanden und dieser Kritikpunkt hätte vermieden werden können.

Bspw. hat Tobrien laut Beschreibung eine sooo lange Vergangenheit, inkl. diverser Mythen, etc., doch letzten Endes bleibt das zumindest im Rahmen dieser RSH ein unbeschriebenes Blatt, was sehr, sehr schade ist!

MfG,
Olvir Albruch...
...Tobrien- und Weiden-Fan.
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

Benutzeravatar
Cattivo von Aravanadi
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9901
Registriert: 17.04.2006 12:54

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Cattivo von Aravanadi » 22.07.2010 17:01

Olvir Albruch hat geschrieben:Denn wenn Tobrien, Weiden und auch Greifenfurt mehr Platz bekommen hätten und man diese neuen Endzeit-Regionen aka Wildermark&Co. zusammen gestaucht hätte,
Wir müssen uns noch mal über Endzeit-Regionen unterhalten.
Olvir Albruch hat geschrieben:Olvir Albruch...
...Tobrien- [...] Fan.
Wenn Mann sich verbessern kann

↠13↞
Posts in diesem Topic: 4

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von ↠13↞ » 22.07.2010 20:03

Wer Info zu Weiden sucht schaue in die Neuauflage der G7, da steht mehr drin als in der RSH. ;)

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 19487
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: Hannover/Wien
Kontaktdaten:

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Olvir Albruch » 22.07.2010 21:46

Wenn das nicht so traurig wäre, könnte man sich fast drüber freuen, ja! ;)

Ich hätte es z.B. richtig klasse gefunden, wenn die historische Weidenkarte es als Handout in die RSH geschafft hätte.
Wenn sie schon in RdF nur inkl. Wüstenei auftaucht... :rolleyes:

MfG,
Olvir Albruch
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

↠13↞
Posts in diesem Topic: 4

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von ↠13↞ » 22.07.2010 22:39

Olvir Albruch hat geschrieben:Wenn das nicht so traurig wäre, könnte man sich fast drüber freuen, ja! ;)

Ich hätte es z.B. richtig klasse gefunden, wenn die historische Weidenkarte es als Handout in die RSH geschafft hätte.
Wenn sie schon in RdF nur inkl. Wüstenei auftaucht... :rolleyes:

MfG,
Olvir Albruch
Ein Punkt der mich bei HdR ziemlich stört, was will ich mit ner Garethkarte die den Stand 0 Absturz zeigt.

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 19487
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: Hannover/Wien
Kontaktdaten:

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Olvir Albruch » 22.07.2010 22:54

Naja, ein Großteil der DSA-Spieler (mich eingeschlossen) ist wohl noch prä-JdF oder gar prä-G7 unterwegs und aus dieser Sicht her erwarte ich schon, dass ich einen Teil der gelieferten Informationen auch in diesem Setting nutzen kann.

MfG,
Olvir Albruch
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

Benutzeravatar
Eumel Schlangenzunge
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 483
Registriert: 06.09.2008 19:33
Wohnort: Kablow-Ziegelei

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Eumel Schlangenzunge » 23.07.2010 09:19

Robak hat geschrieben: Ich habe nichts zu den Mysteria et Arcana geschrieben.
Ach herrje, das war Olvir.

Pardon Me!

Drugolosch
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 17
Registriert: 09.05.2005 13:03

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Drugolosch » 09.08.2010 16:57

@Orks und Weiden:

was die Orks in Weiden wollen kommt in der Orkspielhilfe vor. Nur leider hat man als SL von Weiden wenig davon.

Heldi
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 10212
Registriert: 27.08.2003 15:55
Wohnort: Kleinstadt, Westf.

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Heldi » 09.08.2010 18:10

Wenn hier ein SL sitzt, der sich die Weiden-RSH gekauft hat, die Ork-RSH aber nicht, dann bitte ich darum, dass sich dieser Exot meldet. Wenn wir jetzt nämlich anfangen uns darüber zu beschweren, in welcher von zwei thematisch passenden RSH (und die ORK-RSH passt definitiv besser!) welche Info drin steht, dann übertreiben wir.

↠13↞
Posts in diesem Topic: 4

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von ↠13↞ » 09.08.2010 18:11

*meld*

(allerdings stört es mich nicht es nicht zu wissen)


edith2: allerdings wäre es mir lieber das Thema wirklich woanders zu bereden, mir werden die Bewertungen schon wieder zu sehr durch meinen eigenen Post verwässert.
Zuletzt geändert von ↠13↞ am 09.08.2010 18:30, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Whyme
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4756
Registriert: 07.09.2003 19:33
Wohnort: Hermannsburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Whyme » 10.08.2010 19:46

Dann bin ich halt mal wieder ein Exot. Allerdings interessiert mich auch nicht, was die Orks in Weiden wollen. RSHs sind für mich Nachschlagewerke. Wenn ich mal in die Lage komme, dass ich ein AB leite für das ich das wissen muss, würde ich mir eh vorher die Ork-RSH zulegen.

LG
Whyme
Die zwei wichtigsten Tage in deinem Leben sind der, an dem du geboren wurdest
und der, an dem Du weißt, wofür.

Benutzeravatar
Dark-Chummer
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 604
Registriert: 05.01.2008 00:02
Wohnort: Dunkle Zeiten / Wildermark

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Dark-Chummer » 15.09.2010 16:14

Von mir zufriedenstellende 3 Punkte.

Diese Spielhilfe, ist die, die ich seit mehr als einem Jahr am häufigsten in der Hand habe. Wenn ich Dinge, Personen oder Orte nachschlagen muss. Im Grunde erfahre ich auch dann das, was ich wissen will. Das Kapitel über Ritter und Knappen hat mir jedenfalls weitergeholfen, ich hab da nix vermisst.
Am interessantesten finde ich die Wildermark. Dieses Setting um die Kriegsfürsten, und die Möglichkeit, für Helden, sich dort als lokale Gebietsherrscher aufzuschwingen (Von Eigenen Gnaden) ist das beste seit Jahen von DSA, auch wenn da andere vielleicht anderer Meinung sein mögen. Aber - und jetzt kommt der Punkt, warum ich nur 3 Punkte vergebe - die Informationen der einzelnen Baronien sind viel zu knapp. Gerade i n der Wildermark hätte man da so viel machen können. Ich hätte mir die dreifache Menge an beschriebenen Kriegsfürsten und deren Machtbasis gewünscht. So musste ich Unmengen von Text selbst schreiben oder in der Wiki Darpatien zusammen suchen.

Die Farbkarte und die übersicht der einzelnen Grenzen fand ich sehr gut, wenn auch etwas klein.

Korva
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 20
Registriert: 24.10.2005 21:26

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Korva » 15.09.2010 18:32

3 Punkte. Ich hätte gern mehr gegeben, weil ich die beschriebenen Regionen eigentlich sehr ansprechend finde (vor allem Weiden und Greifenfurt). Aber da so viel in den Band gequetscht wurde, bleibt alles viel zu oberflächlich. Das ärgert mich, weil gerade zu (beispielsweise) Greifenfurt kein älterer Band existiert, in dem man mehr, wenn auch veralterte, Details finden könnte.

Mal ganz davon abgesehen, dass ich als Orkhasserin die Krise kriege, wenn die Supermegaüberschamanen schon wieder sämtliche menschlichen Experten hinters Licht führen. Schon dafür wäre ich versucht, einen Punkt abzuziehen.

Auf zwei Bände aufgeteilt, mit mehr Tiefe und Liebe zum Detail gerade für die vorher noch nicht beschriebenen Regionen, wäre da wirklich mehr drin gewesen.

Benutzeravatar
Nachtwind
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 485
Registriert: 28.08.2003 14:33
Wohnort: Regensburg

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Nachtwind » 21.09.2010 08:26

bis auf den wenigen Platz bin ich rundauf zufrieden mit dem Band.
Das Schildlande Setting ist einer der Interessantesten der letzten Jahre und vor allem in Weiden und Greifenfurt bietet sich Raum zur Gestaltung.

5 Punkte
Zuletzt geändert von Nachtwind am 21.09.2010 08:26, insgesamt 1-mal geändert.

Belfionn
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 17
Registriert: 16.08.2010 21:55

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Belfionn » 10.10.2010 20:47

Die Ausführungen zum Rittertum und die Beschreibung der Wildermark finde ich toll. Der Rest ist in Ordnung, bleibt aber oft auf Grund der Überfrachtung des Bandes etwas oberflächlich.
Gerade die Randgebiete und kleinen Kulturen (Dominium Donnerbach, die Gebirgsregionen, Kurga...) werden mir zu kurz beschrieben, auch bei vielen Städten z.B. in Weiden merkt man deutlich den Platzmangel. Dadurch werden oft auch nur noch Fakten vermittelt, die Atmosphäre bleibt auf der Strecke.
Perricum passt irgendwie nicht so richtig zum Rest dazu.

Insgesamt gibts von mir daher 3 Punkte, obwohl ich die Regionen eigentlich sehr mag.

Anyamir
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 112
Registriert: 10.10.2003 08:42

Re: G9 - Schild des Reiches

Beitrag von Anyamir » 30.11.2010 18:28

Mein Erstkontakt mit dieser RSH verlief in einer Parallellektüre mit Land des Schwarzen Bären. Und da zog sie so dermaßen deutlich den Kürzeren, dass es weh tat. Und das, obwohl meine Vorlieben gerade anders herum verteilt waren. Weiden liebte ich (vor allem wegen der alten Spielhilfe). Auch an den anderen Regionen klebte einiges Herzblut. Das wurde mit dem Dampfstrahl des Dilettantismus abgewaschen, was ich den verantwortlichen Autoren seither fast schon persönlich nehme.

Es ist einfach schauerlich, wie hier mit redundanten Informationen Platz verschwendet wird (vor allem im völlig überflüssigen Wildniskapitel), auf der anderen Seite aber über Platzmangel geschimpft wird. Wenn schon so wenig Raum ist, sollte man sich halt auf die fesselnden und spielrelevanten Aspekte der Region beschränken. Es wäre also eine willkommene Chance gewesen, Ballast abzuwerfen. Weg mit unstrukturierten Textwüsten! Die Abschnitte zehnmal überarbeiten! Es gilt: Lieber mehr Zeit lassen und einige Foristen verprellen, als eine halbgare Betaversion auf den Markt bringen.

Jetzt aber wieder Lehrstück der menschlichen Psyche: Bei der Zweitlektüre fand ich die RSH gar nicht mehr so extrem schlimm. Man kann (bzw. muss) auch damit arbeiten und mit viel Wohlwollen sind sogar ein paar neue gelungene Abschnitte (z.B. Nebachot-Feeling) auszumachen. Deshalb kann ich doch keine 1 vergeben, wie ich es zuerst wollte. Mehr als eine (schlechte) 2 ist aber selbstverständlich nicht drin.

Antworten