Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Hier können Grundregelwerke, Regional- und Ergänzungsspielhilfen bewertet werden.

Wie gefällt dir die Spielhilfe: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern?

sehr gut (5 Sterne)
77
64%
gut (4 Sterne)
30
25%
zufriedenstellend (3 Sterne)
9
7%
geht grad so (2 Sterne)
2
2%
schlecht (1 Stern)
3
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 121

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 19487
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: Hannover/Wien
Kontaktdaten:

Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Olvir Albruch » 22.09.2010 16:32

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte der im September 2010 erschienenen Spielhilfe Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern.
Die beiliegenden Abenteuer werden im Bereich der Abenteuer-Bewertungen besprochen werden.

Bild

Vielleicht hast du Erfahrungen mit der Spielhilfe gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zum Band. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread die Spielhilfe auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du die Spielhilfe kennst!

Wie gefällt dir die Spielhilfe: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
Zuletzt geändert von Olvir Albruch am 24.07.2013 13:51, insgesamt 4-mal geändert.

Senebles
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 279
Registriert: 26.08.2003 22:18
Kontaktdaten:

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Senebles » 22.09.2010 16:45

Das ist die Box auf die ich gefühlte 15 Jahre gewartet habe. Aventurien in den Dunklen Zeiten präsentiert sich:
- nach einem klaren Konzept designt, dadurch viel weniger Ungereimtheiten
- wenig staatliche Zentralmacht, dadurch viel platz für Helden
- viele Mysterien, die den Spielern nicht schon bekannt sind, dadurhc mehr sense of wonder
- eine dynamische Welt, da nicht ein Zustand sondern eine Epoche in Entwicklung beschrieben wird
(letzteres deckt mittelbar den gravierendsten Mangel aller Regionalbände auf: nach Hektik während der Umarbeitung einer Region vor Erschienen des Regionalbandes tritt ein Freeze-Zustand ohne Dynamik ein)
- insbesondere im Bosparan-Band gibt es auf jeder Seite konkrete Vorschläge, was Helden unternehmen können
- es gibt keinen klare theologische Gut/Böse - Setzung, was die Schattierungen bei Bösewichten wesentlich breiter fächert

Es gibt Karten, die ein Weltbild dokumentieren.
Die Regeln liefern gute Anpassungen an den hintergrund.
Die Abenteuer sind im DSA-Vergleich sehr flexibel ausgearbeitet.

Im Lichte dieser Box muss die Bewertung aller anderen Regionalbände hinterfragt werden.

5 Punkte, ohne wenn und aber

Benutzeravatar
bluedragon7
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9625
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von bluedragon7 » 22.09.2010 16:57

Da ich die ABs noch nicht gelesen habe kann ich da Senebles noch nicht zustimmen, aber alleine die restlichen Bände strotzen vor Plothooks, so daß ich keine Bedenken habe, sollte ich im Punkt Abenteuer anderer Meinung sein. :lol:

Ansonsten 100% Zustimmung zu seiner Bewertung.
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Nachricht der Moderation

Moderatorenpostings von mir sehen so aus

Benutzeravatar
Clandestinus
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2531
Registriert: 28.09.2009 20:31
Wohnort: Trier

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Clandestinus » 22.09.2010 20:44

Absolut gelungen, 5 Punkte.

Absolut?
Naja, nicht ganz, aber man muss es schliesslich in Relation sehen ;)

Hab natürlich noch nicht alles gelesen, aber ein paar Sachen sind schon aufgefallen:
- einige fiese Verschreiber, teils in Überschriften (wurde in der inoffiziellen Errata anscheinend alle schon erfasst. Sollte ich die Überschriften falsch im gedächtnis haben entschuldige ich mich für die Bemerkung)
- Bastardschwert, ohne Talent Anderthalbhänder :censored:
Hab ja kein Problem damit, da es sowieso das unnötigste aller Waffentalente ist, aber es läd mich wirklich dazu ein die guten 3er-Regeln zu verwenden:
Einhändig = Schwert,
Beidhändig = Zweihänder.
So einfach, so sinnvoll.



Und die Box hilft mir bei der Gestaltung des nächsten ABs für meine aktuelle Gruppe:
- Ich baue den Helden passende Ahnen und lasse sie in Visionen deren Geschichte erleben und mitgestalten. Schön abgewechselnd zw. dem Jetzt, der Vergangenheit und immer schön hin und her :lol:


Kaufen!
C.


P.S. besonders gut finde ich auch die offener augelegten magischen Professionen. das ist fair, vor allem da insgesamt auf die Vorteile der akad. Ausbildung verzichtet wurde. Naja, außer bei der Xorloscher Akademie, aber was solls ;)
Bild

bastard.gg
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 78
Registriert: 31.01.2004 13:53
Kontaktdaten:

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von bastard.gg » 23.09.2010 11:50

Ich habe die Box erst heute bekommen und nur mal drübergeschaut.
Der erste Eindruck ist sehr positiv.
Eine Sache gibt es aber doch was mir schon beim durchblättern sehr negativ aufgefallen ist. Ich finde die Illustrationen im Band echt sehr schön und bin es ja von DSA gewöhnt, dass immer wieder alte Bilder in neue Publicationen kommen. Aber dass die Bilder in einem Produkt teilweise dreimal vorkommen und manchmal in einem Abstand von einer Seite wiederholt werden finde ich wirklich nicht sehr ansprechend.
Ich habe es jetzt nicht nachgezählt aber gefühlt habe ich beim durchblättern von drei Bildern zwei mehrmals gesehen.

Benutzeravatar
JR
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 616
Registriert: 27.02.2006 10:05

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von JR » 23.09.2010 22:58

Aufgrund des für mich nicht nachvollziehbaren Verzichts auf einen Index im teuersten DSA-Produkt EVAR: Abwertung auf 3 Punkte.

rillenmanni
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 313
Registriert: 18.09.2007 11:59
Wohnort: Deibelherg

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von rillenmanni » 24.09.2010 10:26

Da! :lol:
Da dieses Bewertungsprojekt als Kaufentscheidungshilfe fungieren soll, muss ich natürlich unbedingt die herausragende Bewertung des (auf 12 Seiten aufgepumpten) Szenarios Unter Wudu im Tanelorn-Forum hier unterbringen.

Benutzeravatar
Radames
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4897
Registriert: 27.01.2009 20:35
Wohnort: Wien

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Radames » 24.09.2010 14:00

Feyamius hat geschrieben:Das hätte auch für die Koordination der Verbreitungen der Zauber (wir kennen das WdH-LC-Problem) vielleicht was gebracht. ;)
Das gabs ja schon unter Kaiser Hal. Schon damals wurde von offizieller Seite eher schulterzuckend im Compendium Salamandris gesagt, für die Erstellung nimmt man die entsprechenden Werke, für das Lernen von Thesen den Codex Cantiones bzw heute den LC(D). Das Problem wir allerdings noch viel lustiger, wenn man die Bibliotheksangaben in HaM mit den beiden Verbreitungslisten vergleicht. Ich bin mir sicher, da sind Werke mit Spruchthesen in der einen oder anderen Akademiebibliothek, deren Sprüche nciht auf der jeweiligen Akademie verfügbar sind.
Zuletzt geändert von Radames am 24.09.2010 14:01, insgesamt 1-mal geändert.
Ra'andrat Akhbar!

Beitrag kann Spuren von Meisterinformationen: enthalten.
Meine Region der Grenzgrafschaften - WHF RPG

Benutzeravatar
Herr der Welt
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3665
Registriert: 10.03.2010 10:43

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Herr der Welt » 24.09.2010 15:12

Hauptargumente: alles in nur einer Box, man weiß wo man was findet
Das ist wohl eine Frage des Standpunktes. Von meinem aus gesehen stimmt das schlicht und ergreifend nicht. Ein Index ist als Service unerlässlich.
Ich habe die Hefte inzwischen alle durchgeblättert und die meisten auch schon gelesen.
Kürzlich wollte ich jemandem von der Geschichte Siebenstreichs erzählen und musste den Bosparan-Band schon eine Zeit lang durchsuchen, die ich mir mit einem Index sparen hätte können. Das Gleiche dann noch einmal, als es um den Kalender ging. Und es wird nicht das letzte Mal sein, das weiß ich jetzt schon.

Daher halte ich die Einschätzung, dass man sich einen Index sparen kann, für grundverkehrt. Da wäre es mir beinahe lieber, man hätte ihn vergessen (siehe: Mächte des Schicksals). Aber nun wird er ja doch noch "nachgereicht", auch wenn mir die Einstellung zu dem Thema überhaupt nicht gefällt.
Insbesondere da man DSA bisweilen eine gewisse Unübersichtlichkeit nachsagt, ist das nicht gerade ein gutes Zeichen.

Aber abgesehen davon: ein sehr gutes Produkt, 5 Punkte.
Einzige Wehrmutstropfen sind Lektorat und fehlender Index.

Benutzeravatar
Cattivo von Aravanadi
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9901
Registriert: 17.04.2006 12:54

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Cattivo von Aravanadi » 24.09.2010 15:28

Die Frage über die Notwendigkeit eines Index wurde auf besonderen Wunsch [mod]ausgelagert[/mod]. :ijw: <---- Es hat funktioniert
Zuletzt geändert von Cattivo von Aravanadi am 24.09.2010 15:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4919
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Denderan Marajain » 24.09.2010 15:59

5 Punkte

Einzig das es Softcover ist stört

Benutzeravatar
Nachtwind
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 485
Registriert: 28.08.2003 14:33
Wohnort: Regensburg

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Nachtwind » 24.09.2010 16:22

Klar es ist kein Hardcover!
Klar es fehlt ein Index!
Klar ist die Illustrierung nicht wirklich gelungen!
Klar gibt es Schreibfehler, Regelchaos und andere Gemeinheiten!

Aber, allein nach 2 Bänden von 5 habe ich gefühlte 100 Plotideen und das muss eine SH leisten bei mir, von daher, ohne wenn und aber! 5 von 5

Benutzeravatar
Elgodi
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 52
Registriert: 15.11.2007 21:18

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Elgodi » 24.09.2010 18:49

Trotz des hohen Preises überzeugt die Spielhilfe auf ganzer Linie. Neben der offenen Gestaltung und dem schieren Reiz des Settings an sich, sind mir besonders die, meinem ästhetischen Empfinden nach, qualitativ hochwertigen Zeichnungen positiv aufgefallen. Hier wäre allerdings weniger mehr gewesen, zumindest was die unendlichen Wiederholungen angeht.

Was mich weniger überzeugt hat ist die Gestaltung an sich. Warum als Box, wo doch sonst alles als Hardcover veröffentlicht wird? Hätte es nicht ein, wenn auch sehr dicker, Band auch getan? Gerade aber bei der Vielzahl von Heften fällt der fehlende Index besonders ins Gewicht. Ein Versäumnis das jetzt zwar offenbar nachgeholt wird (dafür vielen Dank), als zusätzliches Heftchen, aber auch weiter zur Unübersichtlichkeit der Box beiträgt. Ich gebe aber zu, bei einem Buch wäre sein Fehlen deutlich schwerer zu verschmerzen gewesen. Von den üblichen ortographischen und grammatikalischen Ungereimtheiten einmal abgesehen... :(

...alles in allem eine gelungene Publikation, daher 4 Pkt.

Wann folgt die zu den alten Rassen (Hochelfen/Trollen/Echsen)?

Zornbold
Administrator
Administrator
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7881
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Zornbold » 27.09.2010 12:00

Endlich mal eine Spielhilfe, die einfach nur sagt: Guten Tag lieber Spieler, so sieht die Welt aus, nun mach was dir gefällt, großes Lob dafür.

Aber es gibt auch Kritikpunkte. Der fehlende Index ist mir egal, nice to have, aber nicht notwendig. Beim Lesen von Im Bann des Diamanten dachte ich echt mal kurz: "Oh Mist, hast du versehentlich doch Schatten über Bosparan eingepackt?" Denn die ersten Seiten sind inhaltlich beinahe identisch.
Weiters sind die Zeichnungen zwar durchweg ansprechend, wiederholen sich aber sinnlos häufig, was ich schade finde. So findet sich alleine das Selbe Bild der Illumnestra auf S. 20 und 31 von Im Bann des Diamanten. Das Bild ist auch mind. noch einmal im Band Schatten über Bosparan zu finden. Das selbe Phänomen findet sich auch bei etlichen anderen Bildern wieder, das muss nicht sein.

Alles in allem vergebe ich mal 4 Punkte.
JR hat geschrieben:[...]im teuersten DSA-Produkt EVAR: Abwertung auf 3 Punkte.
Das ist übrigens nicht ganz fair. Ja, auf den Anschaffungspreis bezogen ist es evtl. mit 60€ das teuerste Produkt ever.
Im direkten Vergleich, also Preis / Seite schneidet die Box ganz hervorragend ab, also man bekommt auch eine Menge für das Geld - ergo: Der Preis ist fair.
Zuletzt geändert von Zornbold am 27.09.2010 12:18, insgesamt 3-mal geändert.

Andras Marwolaeth
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 447
Registriert: 04.03.2005 15:44
Wohnort: Brühl (bei Köln)

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Andras Marwolaeth » 02.10.2010 09:14

Ich habe jetzt 3 Punkte vergeben. Die Box hinterlässt bei mir zwiespältige Eindrücke.

Die Abenteuer wussten nicht, mich zu begeistern. Die ersten drei bilden eher Kampagnenrahmen mit Hinweisen, die man selber noch komplett ausarbeiten muss. Zudem sollten die Helden da nicht blutige Anfänger sein. Ich hätte mir eher gewünscht, fertige Abenteuer zu haben, mit denen man frisch erschaffene Helden der Dunklen Zeiten direkt in die Welt führen kann. Quasi als Teaser, denn für weitere Abenteuer bieten die beiden Hintergrundbände Material genug.

Die beiden Hintergrundbände sind sehr schön geworden. Immer wieder gibt es Hinweise auf Episoden, die explizit von Helden bespielt werden können, zahlreiche Abenteuerideen eben. Die Welt kommt gut rüber und man merkt, dass dort einiges anders ist als jetzt.

Da es sich insgesamt um sehr viel Lesestoff handelt, fällt das Lektorat wieder besonders negativ auf. Tippfehler, Sätze, in denen Worte fehlen, oder stilistische Unzulänglichkeiten stören den Lesefluss. Mein aktuelles Highlight: Im Bann des Diamantenen, S. 20+21: das einleitende Zitat auf beiden Seiten ist identisch.

Der fehlende Index wurde schon erwähnt; sowas geht eigentlich gar nicht.

Gulmond
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4834
Registriert: 27.08.2003 16:58
Wohnort: Münster

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Gulmond » 04.10.2010 10:11

Mir gefällt die Box recht gut. Natürlich sind die Abenteuer nicht zum "Sofort-los-spielen" aber die "Dunklen Zeiten" erfordern sowieso eine Anpassung der Spielrunde. Manches ist anders und darauf muss man sich sowieso erst einmal einstellen.

Aldare
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 15
Registriert: 08.04.2010 15:08

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Aldare » 05.10.2010 22:20

Ich finds mal total geil, wie die Box überhaupt wirkt. Sie ist rappelvoll! Die Cover sehen superstark aus! Man kann es schwer beschreiben, aber das macht einfach total was her.

Benutzeravatar
Clandestinus
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2531
Registriert: 28.09.2009 20:31
Wohnort: Trier

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Clandestinus » 05.10.2010 22:36

@ Aldare:
Ja, das ist das Flair der Boxen!
Ich bin dafür, DSA5 kommt wieder in Boxen statt Hardcovern :)
Bild

Benutzeravatar
Nachtwind
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 485
Registriert: 28.08.2003 14:33
Wohnort: Regensburg

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Nachtwind » 06.10.2010 19:17

Clandestinus hat geschrieben:@ Aldare:
Ja, das ist das Flair der Boxen!
Ich bin dafür, DSA5 kommt wieder in Boxen statt Hardcovern :)
Mir wäre ein großes HC viel lieber gewesen!
DIe DZ passen so wie sie sind einfach nicht zu den anderen Publikationen

Leonidas
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 240
Registriert: 21.12.2004 14:52
Wohnort: Berlin

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Leonidas » 06.10.2010 19:59

Ich ziehe Hardcoverbände ebenfalls vor, selbst man man dafür auf A2 Karten verzichten muss, das macht die Sammlung einheitlicher und man muss sich nicht mit vielen kleinen Heften herumplagen. Das Argument, es wären zu viele Seiten dafür gewesen, zählt ja neuerdings auch nicht mehr :wink:

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Feyamius » 06.10.2010 20:21

TAUSENDACHTUNDACHTZIG! :ijw:

Benutzeravatar
Clandestinus
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2531
Registriert: 28.09.2009 20:31
Wohnort: Trier

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Clandestinus » 06.10.2010 20:50

:rolleyes:
Mimimi...
Aber die Hardcoverbände passen so schlecht zu meinen alten DSA 1,2 und 3-Sachen :P
Bild

Benutzeravatar
Korgash
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2918
Registriert: 26.08.2009 12:52

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Korgash » 07.10.2010 08:24

Wenn ich mir den Zustand meines MBK anschaue und dann den Zustand meines WdS, dann weiß ich, wieso Hardcoverbände besser sind :)

Da nun ja ohnehin die Dissonanz der Hardcoverbände da ist, kann man damit auch direkt weitermachen. Damit die Sammler aber nicht so weinen müssen (mimimi das sieht so doof aus im Regal) könnte der Verlag überlegen, alle DSA1-4.0-Publikationen, die in Boxen erhältlich waren, noch mal als HArdcover zu veröffentlichen. :)
DIE ALTERNATIVE ZU DSA5: Unsere aktualisierten Hausregeln. Frei, fair und funktional! KLICK MICH HART!

Disaster
Posts in diesem Topic: 1

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Disaster » 07.10.2010 08:57

Nachtwind hat geschrieben:
Clandestinus hat geschrieben:@ Aldare:
Ja, das ist das Flair der Boxen!
Ich bin dafür, DSA5 kommt wieder in Boxen statt Hardcovern :)
Mir wäre ein großes HC viel lieber gewesen!
DIe DZ passen so wie sie sind einfach nicht zu den anderen Publikationen
Mir auch.

Meimetwegen hätten es sogar mehrere Hardcoverbände geben dürfen :) . Naja, vielleicht gibt es ja noch eine limitierte Hardcoveraugabe der Box :wink:

Athax Erbe
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1432
Registriert: 04.08.2004 13:55

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Athax Erbe » 13.10.2010 20:36

Bin zwar noch nicht ganz durch, aber ich glaube nicht, dass sich mein Eindruck durch den Rest noch verändern kann: ganz großes Kino!
Als ich zum ersten mal von der Idee der Setting-Boxen las, packte mich schon die Begeisterung, und Die Dunklen Zeiten "untermauern" diese Begeisterung hervorragend. (Mann, kanns kaum erwarten, dass "Tharun" kommt!)
Und endlich mal wieder ne Box ! :wink:

Tja, da bleibt mir nur, begeistert 5 Punkte zu vergeben...

Benutzeravatar
Dark-Chummer
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 604
Registriert: 05.01.2008 00:02
Wohnort: Dunkle Zeiten / Wildermark

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Dark-Chummer » 14.10.2010 14:25

Meine Bewertung:

Ich glaube, dass ich noch nie so lange und so sehr ein Produkt herbei gesehnt habe, wie die Dunklen Zeiten. Endlich kann ich in einer Welt (Zeit) spielen, in der alles in Trümmern liegt, Chaos und Finsternis herein brechen, weite Teile des Reiches entvölkert sind und in Barbarei versinken, Orks und Goblins eine wahre Bedrohung darstellen und gar ganze Städte und Gebiete besetzen, von Bosparan abgeschnittene Menschensiedlungen kulturell verfallen, ganze Provinzen sich selbst überlassen werden, und Hjaldinger-Überfälle an den Küsten für Angst und Schrecken sorgen! Eine Zeit für Helden! Eine Chance...für die Besten...

Dieses Flair ist genau nach meinem Geschmack. Und dieses Flair transportiert die Box auch sehr gut. Es gibt reichlich Abenteuer-Vorschläge und sogar ein beiliegender Abenteuerband und Karten der größten Machtzentren. Interessante neue Professionen und Kulturen - sogar eine komplett neue (alte) bespielbare Rasse. Neue Zauber und neue Stab- bzw. Zepterzauber und vieles mehr. Neue Währungen, Zeitberechnungen und Unmengen an Götzen und Kulten, die einem eine ganz neue Sicht auf die heutigen Zwölfgötter aufzeigen. Plötzlich erscheint mir mein Wissen über die Götter als viel zu klar definiert. Gut und Böse verschwimmt zu einem düsteren Grau.

Man verspührt eine sehr große Motivation seine Spieler (Helden) auf diese Welt loszulassen, in der man vom Bettler zum Horas aufsteigen kann - alles ist Möglich. Ich kann ganze Reiche zerfallen und wieder aufbauen lassen und zwar so wie ich, oder die Spieler (so fern sie es schaffen) es wollen. Ich kann Meisterpersonen sterben lassen oder einsetzen, ohne mich dafür irgendwann rechtfertigen zu müssen, oder Probleme mit späteren Publikationen zu bekommen.

Und das ist in DSA schlicht einzigartig und bisher nur in begrenztem Rahmen in der Wildermark möglich.

Meister und Spieler können unbekanntes Terrain entdecken und erkunden. Alte Wege und Geheimnisse finden, stets verbunden mit einem "Aha-Erlebnis", wenn man sich die spätere Endwicklung der Gottheit, der Gegend oder der Geschichte im aktuellen DSA in Erinnerung ruft. Hindergründe werden klarer und besser verständlich. Und wenn man in die aktuelle derische Zeit zurückkehrt, erinnert man sich vielleicht zurück, wer eigentlich wirklich für einen bestimmten Umstand verantwortlich ist (vielleicht sogar der eigene in Dunkler Zeit gespielte Held).

Ach und die Cover-Zeichnungen der beiden Hauptbände gehören zu dem Besten, was ich bisher von DSA gesehen habe (nur beim Abenteuerband und "Ordnung ins Chaos" wurde geschwächelt. Und zuletzt noch das beiligende Büchlein "Ein Hauch von Untergang" mit seinen vielen Kurzgeschichten, die einem ein noch besseres Gefühl für diese Zeit geben und einige Meisterpersonen noch besser beschreiben (Malugin Kouramon der Cnturio-Magus, Nargazz Blutfaust, ...)

Ich denke man kann also meine Begeisterung herauslesen...

Klar gibt es auch Schattenseiten wie:
- kein zusammengefasstes Hardcover
- unnötige Rechtschreibfehler
- mehrmals verwendete Illustrationen
- kein Index

Aber für all die positiven Seiten der Spielhilfe kann ich die Schattenseiten verschmerzen und gebe gerne 5 Punkte.
Zuletzt geändert von Dark-Chummer am 14.10.2010 14:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Danilo von Sarauklis
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4263
Registriert: 27.08.2003 08:42
Wohnort: Hochspessart
Geschlecht:

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Danilo von Sarauklis » 14.10.2010 14:39

Leute, wir sind bei einem Schnitt von 4,45 Punkten. Da geht doch noch was :wink: .

Benutzeravatar
Radames
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4897
Registriert: 27.01.2009 20:35
Wohnort: Wien

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Radames » 18.10.2010 01:29

Inzwischen habe ich Ordnung in Chaos, Im Bann des Diamanten und Schatten über Bosparan gelesen. Die Abenteuer will ich mir als aktueller nicht-SL nicht verderben (und hier werden sie ja nicht bewertet) und die Kurzgeschichten werden meine Meinung nicht mehr ändern können.

Ich halte die Box für großartig! Die Stimmung der DZ wird wahnsinnig toll rübergebracht, die Beschreibungen sind lesenswert und lassen genug Freiheiten. Die Illustrationen sind allesamt hochwertig und gefallen mir sowohl in Auswahl der Motive als auch vom jeweiligen Stil der Zeichnungen durch die Bank sehr gut. Dass viele davon mehrmals verwendet werden stört mich persönlich nicht, da dies in verschiedenen Heften geschieht und sie alle neu sind. Bei HaM hatte das einen wesentlich störenderen Beigeschmack, weil es die wasweißichwievielte Publikation im Umfeld der aventurischen (Gilden-)Magie ist und man der altbekannten Illustrationen langsam nicht überdrüssig ist, aber sich irgendwann Neues erwartet.
Besondere Highlights sind in meinen Augen die behutsam-klugen Anpassungen der Regeln, das bewusste Aufreißen von Lücken in derisch historischen Aufzeichnungen mit logischen Erklärungen (bspw die damnatio memorae, Interregna im Diamantenen Sultanat, etc) und die Aufsplitterung der religiösen Welt (sowohl unter den verschiedenen Kulten als auch innerhalb dieser). Achja, die beiliegenden Karten finde ich sehr gut. Ganz besonders die beiden Aventurienkarten.

Negativ ist allgemein gesprochen das katastrophale Lektorat.
Nicht genug, dass offensichtliche Tipp- (wo man manchmal eindeutig sieht, dass der Autor aus irgendeinem Grund auf Enter gedrückt hat, einmal die Leertaste verpasste und viele ähnliche Dinge mehr), Rechtschreib- und sonstiger Fehler im Zusammenhang mit der Frage, ob Wörter zusammengeschrieben oder getrennt gehören (oder wo mitten im Schreiben bzw im Gedankengang des Autors von hin und wieder zu ab und zu gewechselt wird).
Dazu kommt, dass ich zigmal von Barbacia gelesen habe, oder dass in der Beschreibung der Hjaldinger von einem Überlebenden der Plünderung Belhankas über einen Überfall auf Grangor berichtet wird... Davon, dass die Wortaufteilung am Zeilenende bei zusammengesetzten Wörtern optimalerweise an der Verbindung der Ursprungswörter stattfindet, will ich garnicht anfangen (wie war das mit Urin-stinkt?).
Wirklich schrecklich finde ich auch die mehrfache Verwendung von aventurieninternen Aussagen/Zitaten (im Normalfall auf den beiden gegenüberliegenden Seiten und am häufigsten im Bann des Diamanten). Illustrationen (die wie schon gesagt toll geworden sind), die in 3 verschiedenen Heften je einmal verwendet werden, sind okay. Aber wenn im Bann des Diamanten auf Seiten 20 und 21 exakt derselbe Ausschnitt aus der Kosmogonika abgedruckt wird (nur ein Beispiel, aber im Nachhinein will ich die Hefte nicht nochmal nach allen durchblättern), läuft etwas schief.
Dass das Bastardschwert keine zweihändige talentbezogene Anwendung bekommt (abgesehen von der Ableitung aus Zweihändern und den zweihändigen Führen einhändiger Waffen) ist ein im Vergleich dazu mikriger aber dennoch bestehender Wehrmutstropfen.

Meine endgültige Bewertung ist im Lichte der katastrophalen handwerklichen Fehler wirklich als Kompliment an die Autoren ob der tollen inhaltlichen Arbeit und an die Illustratoren zu ihrer hervorragenden künstlerischen Ausgestaltung (auch die Coverbilder mit den bestimmenden verfallenen architektonischen Elementen sind großartig) zu verstehen:
4 Punkte

Achja, ein Index wäre durchaus sinnvoll und praktisch gewesen.
Zuletzt geändert von Radames am 18.10.2010 01:49, insgesamt 2-mal geändert.
Ra'andrat Akhbar!

Beitrag kann Spuren von Meisterinformationen: enthalten.
Meine Region der Grenzgrafschaften - WHF RPG

Gaunab
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5
Registriert: 15.11.2010 19:42

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Gaunab » 15.11.2010 20:12

Hallo miteinander!

Mir ist bei der Box etwas aufgefallen, was ich noch nirgendwo angesprochen gefunden habe: Die Schreibe ist teilweise echt schlecht. Das ist eigentlich kein Problem, bis man es einmal so richtig merkt. Dann kann man quasi nichts mehr lesen, weil es einen ab diesem Zeitpunkt nur noch anschreit.

Konkretes Beispiel: Ich habe zunächst nach Interesseschwerpunkt gelesen, also die "Magie in den Dunklen Zeiten" im Tulamidenband aufgeschlagen. Da reiht sich ein Füllsatz an den nächsten, es wirkt fast wie ein stream of consciousnes. Als ob der Autor weder Ahnung noch Bock gehabt hätte, hier etwas zu schreiben. Völlig unstrukturiert und seltsam, nicht sinntragend. Nun dachte ich mir, dass das vielleicht ein Ausrutscher ist, und bin zurück zum allgemeinen Kapitel über die Diamantenen Sultanate. Und siehe da: Rumpelsätze, Hausfrauensuperlative, Wortwiederholungen, falsche Vergleiche in einer Tour.

Nennt mich pingelig, aber damit kann ich den Band für mich persönlich vergessen. Wo ich es aufschlage, finde ich einen peinlichen Fehler. Beispiel S.43: Der Handel, Phexens Weg zu Reichtum, soll der Morgenröte gleich wieder erblühen. Wer findet den Fehler? Na? Simpel: Die Morgenröte erblüht nicht. Der Handel kann nicht erblühen wie die Morgenröte, das geht einfach nicht. Und sowas ist einfach überall. So schade es ist, aber wer auch immer für diese Kerntulamidentexte verantwortlich zeichnet, der hats einfach nicht drauf.

Das gefällt mir gar nicht. Ich werde die Box deshalb nicht bei den Punkten abwerten, aber ich finde, die schlechte Textqualität gehört einmal angesprochen. Da sollte mal jemand drüber lesen, der sich auskennt.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4919
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Re: Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern

Beitrag von Denderan Marajain » 16.11.2010 13:49

@Ganaub

Wenn das der einzige Kritkpunkt ist dann hast du keinen :)

Antworten