Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

RB12 Wege der Alchimie

Hier können Grundregelwerke, Regional- und Ergänzungsspielhilfen bewertet werden.

Wie gefällt dir das Grundregelwerk: Wege der Alchimie?

sehr gut (5 Sterne)
28
19%
gut (4 Sterne)
75
52%
zufriedenstellend (3 Sterne)
28
19%
geht grad so (2 Sterne)
12
8%
schlecht (1 Stern)
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt: 144

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 19487
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: Hannover/Wien
Kontaktdaten:

RB12 Wege der Alchimie

Beitrag von Olvir Albruch » 10.02.2011 22:39

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des im Februar 2011 erschienenen Grundregelwerks Wege der Alchimie.

Bild Bild
Wege der Alchimie
Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Grundregelwerk gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zum Band. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Grundregelwerk auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Grundregelwerk kennst!
Zuletzt geändert von StipenTreublatt am 01.07.2014 19:56, insgesamt 3-mal geändert.
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

Benutzeravatar
Shadow-chan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7287
Registriert: 14.06.2005 17:14
Wohnort: Voerde
Kontaktdaten:

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Shadow-chan » 10.02.2011 23:02

Also... zum Inhalt kann ich überhaupt nichts sagen, da ich WdA nicht besitze und wahrscheinlich auch nie besitzen, geschweige denn lesen werde...

Aber ich muss einfach mal was zu den Covern loswerden, wo ich die hier grad so schön nebeneinander sehe:
Das Cover von der normalen Ausgabe find ich richtig genial. Ich mag diese bläuliche Farbe total und das ganze Motiv spricht mich total an - so stell ich mir Alchemisten vor :)

Das Cover der Deluxe-Ausgabe hingegen, find ich... lahm.
Die Symbole sind ja ganz nett, aber sie wirken so lieblos dahingeklatscht, finde ich.
Da fehlt irgendwie noch was. So Pentagramme, oder magische Kreise oder sowas ;)

Das ist wohl tatsächlich der einzige Wege-Band, wo ich mir die normale Ausgabe kaufen würde, rein vom Aussehen her.
Und wie immer hat Lexaja recht.

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Feyamius » 11.02.2011 00:08

Ich denke, ich werd einfach mal eine erste Liste erstellen mit den Sachen, die mir mehr oder weniger direkt aufgefallen sind. Aus dem Grund sind es zunächst mal größtenteils format- und designtechnische Anmerkungen.

PRO
  • Mehr von allem! Mehr Rezepte, mehr Artefakte, mehr Zauberzeichen. Und die meisten davon auch noch sehr inspiriert und durchdacht. Ich mag die ganzen "Low-Level"-Artefakte, v.a. die Fingerfertigkeits-Armreifen haben es mir aus irgendeinem Grunde angetan (vielleicht u.a. deswegen, weil sie einen Verweis auf die Sympathetik enthalten). Es sind auch einige Optionale Eigenschaften dazugekommen, die mir sehr zusagen.
  • Es gibt viele neue Bilder von größtenteils guter Qualität. Eigentlich gibt es nur zwei, die mir nicht gefallen: Der komische Magier auf Seite 37 ist bei der Alchimie aus dem Handgelenk sehr unpassend platziert, der hätte eher in Hallen arkaner Macht bei die Akademie der magischen Rüstung gehört; und im Material-Kapitel auf Seite 183 die Zutaten-Grafik, die sehr hässlich computergeneriert ausschaut. Aber es überwiegen deutlich die Lichtblicke: Melanie Maier hat (den hübschen Schmuckbalken und) zahlreiche Vignetten von magischen Artefakten beigesteuert, sodass viele von ihnen bebildert sind. Auch zwischendurch finden sich immer wieder Bildchen mit diversen Artefakten im Fließtext. Auch die großen Bilder sind meist richtig gut und illustrieren verschiedene Vorgänge wie die Alchimie (S. 9), die Thesiserstellung (schon bekannt aus HaM, soviel ich weiß), die Gravur von Zauberzeichen (S. 136) oder den im Bannkreis gefangenen Zant (S. 158) und Artefakte wie das Ankhatep-Tor (S. 132).
  • Die Tabellen sind allesamt sehr brauchbar - außer die der Beispielartefakte. Wer braucht das? Dafür gibt es einen Index. Und das ist ein weiterer positiver Punkt, den man nach der Dunkle Zeiten Settingbox mal lobend erwähnen muss: Es gibt einen Index! :ijw:
  • Die Idee der "Schmuckbalken-Navigation" ist raffiniert. Gefällt mir sehr.

CONTRA
  • Sehr schlechter Satz. Das beinhaltet unmotivierte Veränderungen der Schriftgröße und Schriftart, gefühlt fehlende "graue Schlieren" bei den Überschriften der Rezeptkategorien (und die seltsame graue Hinterlegung der Tranknamen, Beispielartefaktnamen und Zauberzeichennamen) sowie Schrift, die (zugegeben nur leicht) über Bilder hinweg läuft oder graue Kästen, die sich mit Bildern überschneiden (was wahrscheinlich gewollt ist, aber bescheiden aussieht - siehe S. 133) bis hin zu viel zu großen Bildern (Das Bild bei der Analyse, das man auch schon in der Leseprobe sieht, ist mir schon zu groß, geht aber noch - das Bild bei den Hölzern im Materialien-Kapitel erschlägt einen aber wirklich). Dafür fehlt gefühlt ein Bild eines Schwarzen Auges im Band, am besten im Kapitel über Schwarze Augen. ;) Leider wurde auch bei der Beschreibung der Sulman al'Nassori das aus SRD bekannte Bild des Zauberschiffs nicht recycelt. Wieso auch immer. Das Bild der Siebenmeilenstiefel wurde übrigens auf S. 74 zum Zaubertrank gepappt. :rolleyes:
  • Beim Deluxe-Cover sind die Elementarsymbole nicht im Hexagon gegenläufig angeordnet. Es ist auch ein anderes Kunstleder-Material als die Wege-Bände. Auch hat das Buch nicht den Schmuckrahmen der anderen Wege-Bände. Damit fällt Wege der Alchimie designmäßig komplett aus allen Reihen raus: Es ist kein R-Band, aber auch kein richtiger Wege-Band. Das Buch hat wie andere Nicht-Wege-Bände einen Schmuckbalken oben sowie einen grauen Rand innen und außen ... wobei der graue Rand außen - ironischerweise! ;) - nicht die alchimistischen Elementarsymbole trägt.
  • Als Grundregelwerk hätte der Band vielleicht etwas mehr Wege der Zauberei widersprechen dürfen und sollen. Die Entscheidung, dass es nicht R5 wird, fiel aber wohl erst (zu) spät. Vergleiche dazu den Workshopbericht im Aventurischen Boten #144, in dem noch von R5 die Rede ist.
  • Es wird an einigen Stellen noch auf SRD verwiesen, nämlich immer dann, wenn es um die paar Artefakte geht, die nicht in WdA übernommen wurden. Auf den Vorgänger zu verweisen finde ich ziemlich unglücklich.
  • Das Lesebändchen ist zu kurz! Man kann es nicht über Ecke schieben, weil es kürzer ist als die Diagonale einer Seite.
  • Wenn ich nicht außerordentlich blind bin, wurden die Preise im gesamten Materialien-Kapitel vergessen! Die grauen Kästen aus SRD sind nicht mehr da, im Fließtext findet man es nicht und die im grauen Kasten "Zu den Preisen und Verfügbarkeiten" auf S. 182 angekündigte Tabelle im Anhang existiert nicht. Das wäre quasi der Worst-Case. Ich hoffe, dass sich das schnell mit einem "Bonusmaterial"-Download fixen lässt.
Über den Inhalt verliere ich noch nicht so viele Worte, da muss ich erst darüber brüten. Zusammengefasst könnte man es so darstellen:
Wenn man beiseite lässt, dass ich es besser gefunden hätte, die SRD-Textkopie in WdZ geflissentlich zu ignorieren (wenn man SRD überarbeiten will, sollte man sich nicht von SRD-Texten geißeln lassen, egal wo sie stehen), dann sind die überarbeiteten Regeln im Rahmen ihrer Möglichkeiten echt gut. Auch wenn die Angaben bei den Auslösern z.B. auch jetzt nicht mehr hundertprozentig zu denen in WdZ passen und man dann auch gleich exzessiver hätte ändern können. Es ist jedoch eine Kompromisslösung, die in sich funktionieren dürfte. Und sie behält trotz der Neuerungen gerade was die Auslöserproblematik angeht noch einen gewissen Grad an Einfachheit, was andererseits einem häufigeren Verweis auf den Meisterentscheid geschuldet ist. Dinge, die komplexe Regeln erfordern würden, wurden an den Spieltisch zur Absprache mit dem Spielleiter "ausgelagert". Das ist ein zweischneidiges Schwert: Einige sehen das wie ich nicht so gerne, andere jubeln darüber, weil es ihnen lieber ist, das frei handhaben zu können, als sich durch ein kompliziertes Expertenregelwerk kämpfen zu müssen - durchaus eine Position, die etwas für sich hat.


Bye, Feyamius.
Zuletzt geändert von Feyamius am 11.02.2011 01:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
maigla
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 1721
Registriert: 25.01.2009 23:33
Kontaktdaten:

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von maigla » 11.02.2011 01:09

Ich habe den Band. Bis zu meiner endgültigen Bewertung warte ich noch etwas. Aber ein paar Sachen kann ich schon sagen. Alles nur erstes querlesen

Alchimie: Viele neue Rezepte (glaube ich). Augenscheinlich vernünftiges Preissystem - Materialkosten zu allen Tränken angegeben, Verkaufspreis fast durchgängig exakt das Doppelte. Die Gliederung nach Laboren scheint auch recht gelungen, und es sind anscheindend nicht zu viele in der höchsten, nicht mobilen, Stufe.

Apropos viele neue Rezepte: Das unsägliche Zwei-Komponenten-Gift aus dem Jahr des Feuers ist auch dabei. Wohl eher als Szenarioanregung als als Spieleralchimie. Fand es schon nett.

Artefakte: Zaubertalismane mit Erschaffungsregeln. Das Ganze basiert auf dem Matrixgeber und scheint durchaus gelungen zu sein. Eine sinnvolle Ergänzung für den fortgeschrittenen Artefaktmagier.
Ein paar Unklarheiten wurden ausgeräumt, zum Beispiel der Unterschied in der Anzahl wirkender Sprüche, Spruchanzahl und Ladungsanzahl.

Temporäre Artefakte haben nun recht hohe Arcanovi-Anforderungen und dieser kostet auch nicht weniger.

Semipermanente sind etwas AsP-sparender als zuvor zu erstellen.

Allmächtige Hellsichtauslöser scheinen abgeschafft - es gibt zwar auslösen aus der ferne, das muss aber per Merkmalskenntnis und Hellsichtzauber eingebunden werden. Man kann anscheinend nichts rausfinden was man nicht auch per Zauber rausfinden kann. Dazu kommt eine Reichweitenbeschränkung.

Die Gliederung hat sich auch verbessert. In der ersten Hälfte das Wesentliche - wie baue ich so ein Ding, bitte so knapp wie möglich. Danach alle Extras und Varianten.

Varianten: Ein paar neue sind dazu gekommen. Neben Unzerstörbarkeit gibt es nun auch Resitzenz gegen profanen Schaden, einmalige Artefakte die das Artefakt zu Staub zerfallen lassen und dadurch eine kleine AsP-Ersparnis bringen. Mir gefällts.

Dann ein Haufen Artefakte die mehr geworden zu sein scheinen - sieht ganz nett aus, konkret bewerten kann ich das noch nicht.

Runen + Zauberzeichen: Das kann ich nicht qualifiziert bewerten da ich mich mit den alten Regeln nicht auskenne. Es hat aber den Anschein als gäbe es viel viel mehr Zeichen und Runen als zuvor.

Das wars erstmal.

ore
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1010
Registriert: 03.07.2009 09:06
Wohnort: Thüringen

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von ore » 11.02.2011 10:34

Ich kopiere meine Aussagen aus dem Veröffentlichungsthread mal hier rein.
ore am 10.2.2011 hat geschrieben:So hab es nun quer gelesen und habe ein paar Punkte, die mir ins Auge stachen:

Es gibt nun ein sinnvolles System um zu ermitteln welche Rezepte ein Start-Alchemist kann

Artefakte wurden stimmiger ins offizielle Aventurien integriert

Es reicht nicht mehr den Arcanovi nur in Auszügen zu kennen um die Gruppe mit temporären Artefakten (weil meist keine pAsP!) zu überfluten, man muss ihn jetzt "richtig" beherrschen.

Fernauslöser wie "Bauer Alrik dreht sich in Gradnochsjepengurken um die eigene Achse" sind nur möglich, wenn man auch passende Hellsicht- oder Verständigungszauber beherrschst.


Leider wurden einige Sachen immer noch nicht geklärt:
Wie können Hexen, Elfen, Geoden und ähnliche Artefakte untersuchen außer ("Ist es magisch?")? -- Selbst das Beisiel der analysierende Hexe ist noch im Buch

Es ist nicht geklärt wurden ob Applicatus Hauswächter und Tragbare Falle kombinierbar sind, bei den Beispielen wurde dummerweise nur ortsfest der Hauswächter benutzt.


Weitere kleine Kritikpunkte:
Der Satz ist nicht ordentlich durchgeführt, mitten in Sätzen ist die Schriftgröße plötzlich und unerklärlich für zwei Wörter reduziert oder es ist ein ganzer Absatz unerwartet in einer anderen Schriftart, obwohl er wie davor und danach auch nur Regeln beinhaltet.

So schlimme Rechtschreibfehler wie in vielen Publikationen zuletzt stachen mir nicht ins Auge.
Zuletzt geändert von ore am 11.02.2011 10:34, insgesamt 1-mal geändert.
Ares sagt: Schelme sind Sportwagen mit 500 PS, die nur im ersten Gang gefahren werden dürfen.

Benutzeravatar
Kuanor
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2204
Registriert: 23.01.2009 18:04
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Kuanor » 11.02.2011 13:56

Stimmt, aber vielleicht wartet man auch, bis die Restbestände des SRD ausverkauft sind. :p

Habe nun in meinem WdA (hihi, neue Abkürzung benutzen ^^) auch etwas geblättert.
Besonders gut gefällt mir schon mal, dass bei den Zauberzeichen endlich klar und konkret steht, wo man welches einzelne gelehrt bekommt, und bei den Rezepten, welche man zu Beginn kennt. Wenn man also in eine Akademie-Stadt kommt, weiß man auch, wonach man fragen kann (statt in einem Forum auf Nachfrage erstmal 2 Seiten Philosophie über die Gilden-Unfarbe lesen zu müssen…). smile

Benutzeravatar
X76
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3858
Registriert: 07.04.2006 14:35

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von X76 » 11.02.2011 15:04

maigla hat geschrieben:Augenscheinlich vernünftiges Preissystem - Materialkosten zu allen Tränken angegeben, Verkaufspreis fast durchgängig exakt das Doppelte.
Wurde im Zuge des Updates endlich auch die Heiltrankproblematik (billigste Zutaten, extreme Gewinnspanne und Potential zur Massenproduktion..., sowie ewige Streitthemen wie Rettung von der Schwelle des Todes) beseitigt? Wünschenswert wäre es...

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Feyamius » 11.02.2011 15:24

X76 hat geschrieben:Wurde im Zuge des Updates endlich auch die Heiltrankproblematik (billigste Zutaten, extreme Gewinnspanne und Potential zur Massenproduktion..., sowie ewige Streitthemen wie Rettung von der Schwelle des Todes) beseitigt? Wünschenswert wäre es...
Nein. Der Heiltrank ist übrigens schon mit dem archaischen Labor machbar... was klar geregelt wurde, ist, dass und wie Heiltränke Wunden heilen. Zur Rettung von der Schwelle des Todes wird aber nichts gesagt. Da alles andere aber ähnlich wie ein BALSAM funktioniert, würde ich das hier ebenfalls äquivalent handhaben.
Chamäleon hat geschrieben:Kann mir einer der Besitzer folgende Frage beantworten: Sind Regeln zur Artefakterstellung mittels Infinitum drin, die über die Regeln in SRD und LcD hinausgehen?
Nein.
Zuletzt geändert von Feyamius am 11.02.2011 15:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Varana
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Varana » 11.02.2011 17:18

Es wäre mMn schön, wenn solche Einzelfragen oder Sachen wie Verfügbarkeit bei verschiedenen Händlern nicht hier im Bewertungsthread auftauchen würden; die kann man drüben im anderen WdA-Thread passender klären.

Raul Ehrwald
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2204
Registriert: 12.01.2011 15:14
Wohnort: Dortmund

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Raul Ehrwald » 12.02.2011 12:36

Ich habe mir überlegt, das WdA zu kaufen. Allerdings finde ich schon das Preis- Leistungs- Verhältnis extrem schlecht. Vieles wurde einfach aus anderen Spielhilfen übernommen. Zudem sind es nur 216 Seiten. Da bekommt man bei anderen Regelbänden für 35 Euro schon deutlich mehr Umfang und vor allem sehr viel mehr Neues...

Meine Fragen: Machen die Änderungen den sehr überzogenen Preis wett? Lohnt es sich trotzdem den Band zu kaufen, oder ist es eher was für Sammler, die ihre Sammlung vervollständigen möchten?


Gruß Raul

Benutzeravatar
der.maekkel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1602
Registriert: 04.06.2005 21:14
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von der.maekkel » 12.02.2011 12:50

@ Raul Ehrwald.
Stell Dir selbst die Frage: Wie intensiv spielst Du mit Artefakten und Alchemie und Zauberzeichen auf Spielerseite, das dies nötig ist?

Raul Ehrwald
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2204
Registriert: 12.01.2011 15:14
Wohnort: Dortmund

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Raul Ehrwald » 12.02.2011 13:12

Ich beschäftige mich ganz gerne mit Artefakten, neuerdings auch mehr mit Alchemie. Allerdings habe ich das SRD und in unser Gruppe sind auch WdZ und ZB vorhanden... Daher frag ich mich, ob die paar Erweiterungen die 35 Euro wert sind.

Benutzeravatar
Kuanor
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2204
Registriert: 23.01.2009 18:04
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Kuanor » 12.02.2011 13:18

Je nachdem, wie locker du das Geld hast, aber vermutlich sind die Erweiterungen auch nicht mehr als die 10 € Preisdifferenz zum SRD wert. Wenn man ein paar bestimmte Kleinigkeiten aus dem Buch braucht, hat man in ein paar Monaten spätestens sowieso die Möglichkeit, da schon irgendwie reinzugucken.

Richius
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 37
Registriert: 18.12.2007 15:11
Wohnort: Leipzig

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Richius » 13.02.2011 14:47

Was ich bisher beurteilen kann, so ist das Kapitel für die Rezepte und Brauvorgänge recht gut gelungen, weil regeltechnisch verständlich ausformuliert und die Neuerungen mMn Sinn machen. Mein Favorit dabei die Unterteilung in archaisches Labor/ Hexenküche und Laboratorium. DAs macht wirklich Sinn. Danke Chris.

Der Abschnitt über Artefaktherstellung ist gewohnt unübersichtlich und zu allem Verdruss auch noch mit einer Unzahl von Expertenregeln verfranst. So bleibt die Artefaktherstellung nicht nur inneraventurisch, sondern auch irdisch aus regeltechnischer Perspektive die Königsdisziplin. Also alles beim Alten.

Zu Zauberzeichen kann ich noch nichts sagen.

Für mich stellte sich schnell die Frage, ob WdA eigentlich SRD komplett ersetzt oder nicht. Ich habe mich im Vorfeld online wenig informiert, so dass ich mich überraschen ließ. Zuerst dachte ich, dass es tatsächlich so sei. fand dann aber in der Liste der Artefakte wiederum einige, die wohl offensichtlich nur in SRD zu finden sind. Wie ich mittlerweile gelesen habe fehlen auch einige Preislisten aus SRD, was nach Aussage von Chris Gosse ein copy/paste Fehler war.

An copy/paste habe ich mich ja nun mittlerweile schon gewöhnt. Daran, dass die Hardcover immer teurer werden ebenso. Wieso es dann aber nicht einmal fuktioniert das copy/paste wenigstens richtig zu machen und alte Bände wenigstens konsequent zu ersetzen, verstehe ich in diesem Fall nicht. Denn man könnte den Eindruch gewinnen, dass einerseits beim copy/paste Seiten vergessen wurden, die dann wiederum künstlich durch breitere Kopfleisten sowie breitere Überschriften und eine Vielzahl von Bildchen in WdA künstlich erzeugt wurden, damit der Band über 200 Seiten kommt und der grauselige Preis von 35 statt 30 Euro irgendwie gerechtfertigt erscheint. Also warum denn nicht alles übernehmen und sich den Krampf ersparen über das Layout zusätzliche Seiten heraus zu pressen? Wäre wirklich alles aus SRD übernommen worden hätte der Band auch ohne Tricks eine solide Seitenstärke erreicht und der Preis von 35 Euro wäre nach meinem Geschmack etwas gerechtfertigter gewesen.

Aber erneut muss ich gestehen als bibliophiler DSA Jünger in zwanghafter Komplettierungssucht auch diesen Band für meine Regelecke gekauft zu haben. Meine Empfehlung: eine Neuauflage von SRD aus der man alles rausnimmt, was regeltechnisch nun in WdA erfasst ist (bzw. aus dem alten SRD rauskopiert wurde)und nur (so ähnlich wie beim Arsenal) Artefakte, weitere Tränke und Zauberzeichen reintut. So kann man doppelt verdienen und SRD wäre dann eine wirkliche Regelerweiterung zu WdA und nicht andersrum. Ich freue mich schon drauf, weil ich dann auch diesen Band kaufen werde. Preisvorschlag: mindestens 30 Euro, alles andere wäre zu billig... zur Not Bilchen und dicke Kopfleisten und nicht vergessen irgendwas zu vergessen, weil dann kann sich die Spirale weiter drehen.

Die SH bekommt von mir leider nur ein "zufriedenstellend".
Zuletzt geändert von Richius am 13.02.2011 14:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Feyamius » 13.02.2011 16:43

Richius hat geschrieben:Der Abschnitt über Artefaktherstellung ist gewohnt unübersichtlich und zu allem Verdruss auch noch mit einer Unzahl von Expertenregeln verfranst. So bleibt die Artefaktherstellung nicht nur inneraventurisch, sondern auch irdisch aus regeltechnischer Perspektive die Königsdisziplin. Also alles beim Alten.
Wie würdest du das Artefaktkapitel denn aufbauen, dass es übersichtlicher und leichter zugänglich ist?

Dass man den Band bei diesem Preis nicht etwas dicker gemacht und einfach alles aus SRD reingepackt hat, verstehe ich auch nicht wirklich. Verweise in WdA auf SRD sind lächerlich.

Nicht, dass ich hier falsch verstanden werde: Ich bin ein Fan des Bandes, aber es gibt im Detail einfach mal wieder ein paar Fehlentscheidungen.


Bye, Feyamius.

Richius
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 37
Registriert: 18.12.2007 15:11
Wohnort: Leipzig

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Richius » 13.02.2011 18:01

Wie würdest du das Artefaktkapitel denn aufbauen, dass es übersichtlicher und leichter zugänglich ist?
Eine tabellarische Darstellung der Proben-Erschwernisse des Arcanovi wäre bspw. ein Anfang gewesen.

Eine klare Gliederung in Form von allg. Regeln und danach eine Orientierung je nach Art des Artefakts, 1 semipermanent, 2 Matrixgeber ..usw.. In etwa hält es diese Form, aber es hätte konsequenter sein können. Es werden bspw. ständig Matrixgeber und Auxiliatoren erwähnt, bevor überhaupt klar ist, worum es sich dabei handelt.

Benutzeravatar
Cavia
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3309
Registriert: 01.02.2010 19:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Cavia » 14.02.2011 10:39

Nicht zu vergessen, dass die Waffenrune nach der neuen Regelung, dass man nur noch Zauberzeichen, nicht aber Runen verkleinern kann, nur noch auf Geschützen und trollischen Äxten anbringen kann (32 cm Durchmesser)...
(Ich hoffe ja immer noch, dass das erratiert wird, ansonsten werden wir wohl in unserer Gruppe als Hausregel die alte Regelung beibehalten, nach der man mit Aufwand von TaP* die Runen verkleinern kann).

Ähm ja, ansonsten:

Ich muss dazu sagen, dass ich die Teile zu Artefakten und Alchimie nur überflogen habe, weil ich mich mit diesen Regeln schon im SRD nicht wirklich beschäftigt habe. Die Unterscheidung in archaisches Labor, Hexenküche und Alchimistenlabor find ich aber gut, so weiß man jetzt wenigstens, wer was mit welchem Talent und welcher Ausrüstung zurechtbrauen kann*g* Bei den Artefakten scheint mir die Sache mit dem Auslöser (komplexe Auslöser nur mit Einbindung eines entsprechenden Hellsichtszaubers) auch ne gute Sache zu sein, wobei ich, wie gesagt, die Artefaktregeln allgemein so kompliziert finde, dass ich mir wohl keinen Artefaktmagier bauen werde*g*
Die neuen Rezepte find ich klasse, sind ein paar schöne Dinge dabei, die man auch in Abenteuern verwenden kann (wie z. B. das Scheintod-Elexier).
Dass es nun neue Artefakte gibt, während einige der alten nur beim Nachschlagen im SRD gefunden werden können, ist...ja, irgendwie typisch DSA*g* Hauptsache, man muss in mindestens 2 Büchern nachgucken :P Da allerdings Artefakte ja meistens nicht spontan am Spieltisch nachgeschlagen werden müssen, sondern eher bei der Abenteuervorbereitung, ist es wohl zu verschmerzen - wenn man denn beide Bücher besitzt.
Bei der fehlenden Preisliste hoffe ich noch auf Nachreichung.

Bei den Runen und Zauberzeichen, die ich mir als erstes angesehen hab*g*, gibt es viele neue Runen und noch mehr neue Zauberzeichen. Wie schon erwähnt wurde, sind die Möglichkeiten, an die Zeichen ranzukommen, genau erwähnt, also an welcher Akademie, aus welchem Buch, etc. Es gibt auch zumindest bei den Runen Tabellen, welche Runen es gibt mit welcher Verbreitung und eine zweite, wo die Verbreitungen von 7-1 stehen und dann, welche Runen es in der jeweiligen Verbreitungskategorie gibt. Alles also sehr schön.
Weniger schön ist das oben schon erwähnte Problem mit der Größe. Bei den Zauberzeichen gibt es ein Zusatzzeichen, um die Zeichen zu verkleinern/vergrößern, bei den Runen gibt es nach WdA keine Möglichkeit mehr, was irgendwie angesichts von Waffen, die auf Trinkhörner, Waffen etc. passen sollen und aber einen Durchmesser von 20-30 cm haben, Quatsch ist.

Es gibt zwei neue Sonderfertigkeiten: Eine mit der man Zauberzeichen und Runen innerhalb von Komplexität SR, dafür aber mit halbierter Wirkung und nur bis zum nächsten Sonnenaufgang haltend, erstellen kann, deren Name ist mir aber grade entfallen. Und dann noch die SF "Reaktivierungsgespür", mit der man Zeichen, die von anderen erstellt wurden, aufladen kann.

Insgesamt gefällt mir das Buch bisher ganz gut, wenn auch die Kritik am Satz (sich ändernde Schriftgrößen mitten im Absatz) berechtigt ist und die fehlenden Artefakte ausm SRD gerne mit drin sein könnten. Dafür gibt es aber viele neue Bilder, die ich sehr schön finde.

Ich geb mal 4 Punkte.
Because no one else here will save you.

Jenseit des Horizonts - Charaktertagebuch.

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Feyamius » 14.02.2011 11:14

Es gibt seit heute ein fast einstündiges Review von Wege der Alchimie der drei Bayern vom Sphärengeflüster-Podcast.

Sehr interessant und mit vielen findigen Anmerkungen und Ideen gespickt.

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Feyamius » 14.02.2011 19:57

Es ist ja nicht so, dass niemand Korrektur gelesen hätte... :oops:

Benutzeravatar
Robak
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 12080
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Robak » 14.02.2011 22:07

[mod]Bitte bleibt beim Thema "Wie gefällt dir das Grundregelwerk: Wege der Alchimie?"
Arbeitsabläufe von Ulisses gehören da nicht dazu.[/mod]

Benutzeravatar
teclis2000
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1052
Registriert: 06.11.2008 13:41
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von teclis2000 » 15.02.2011 16:48

Was mich ein wenig wundert, ist, dass die Sonderfertigkeiten zur Artefaktherstellung in WdA nicht aufgeführt werden.

Insbesondere bei Hypervehemenz und Vielfache Ladungen gibt es ja Verweise von WdZ (S.56) auf SRD, die nirgendwo anders beschrieben werden!

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Feyamius » 15.02.2011 17:18

Mit WdZ 55 plus WdA 109 kann man sich alle zusammenbauen. Wieso man sie nicht einfach wiederholt wird kann man wohl nur (mal wieder) mit knappem Platz beantworten.

Wie gesagt: Als 256-seitiges Buch wäre WdA sicher ein gutes Stück besser gewesen und viele Kritikpunkte wären erst gar nicht aufgekommen.
Zuletzt geändert von Feyamius am 15.02.2011 17:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Robak
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 12080
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Robak » 15.02.2011 17:59

Robak hat geschrieben:[mod]Bitte bleibt beim Thema "Wie gefällt dir das Grundregelwerk: Wege der Alchimie?"[/mod]
[mod]Ich habe den Thread jetzt aufgeräumt. Beiträge die nicht mit eurer Meinung zum Produkt WdA zu tun haben gehören hier hin. Die Auslagerung findet sich hier[/mod]
Zuletzt geändert von Robak am 15.02.2011 18:13, insgesamt 2-mal geändert.

Leonidas
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 240
Registriert: 21.12.2004 14:52
Wohnort: Berlin

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Leonidas » 15.02.2011 18:32

+ Die Einführung der drei Laborstufen ermöglicht es endlich, einen reisenden Alchimisten zu spielen, ohne dafür angemeckert zu werden, mit einem kleinen Koffer statt eines Labors Tränke zu brauen.
+ Das Analysekapitel schafft endlich Klarheit über diesen Teilbereich der Magie und fasst alle relevanten Regeln in einem zusammenhängenden Abschnitt zusammen. Gerade beim Oculus konnte man sich dank widersprüchlicher Passagen in WdZ und LCD vorher nicht sicher sein, wie genau er nun funktionieren soll. Allerdings hätte ich mir eine noch größere Vereinheitlichung und einen Wegfall der Sinnenschärfeprobe gewünscht, da dieser Aspekt in meinen Augen ruhig ein Teil es Zaubers hätte sein können.
+ Die Bilder sind wie ich finde im Vergleich zu den letzten Publikationen gelungen. Es sind nicht zu viele alte dabei und vor allem keine doppelten. Eine Ausnahme stellt die fette Einbrecherin dar. Wer will denn so etwas spielen? :wink:
+ Die pemanente Fixierung von Zauberzeichen ermöglicht es endlich, sie in alten Grabmälern und ähnlichen Gemäuern unterzubringen, so wie es wahrscheinlich auch von Anfang an gedacht war. Gleichzeitig erlaubt sie Sonderfertigkeit Spontanzeichen einen aktiveren Einsatz auf Seiten der Helden.
+ Die Hintergrundinformationen sind deutlich ausführlicher ausgefallen als im Vorgängerwerk.
+ Die Gewinnspanne alchimistischer Produkte hat ein erträgliches Maß angenommen.

- Wie bereits im Vorfeld angekündigt wurde, halten sich die Veränderungen zu den den WdZ-Regeln in Grenzen. Ich habe lieber ein gutes Regelwerk als eines, das auch die Verwendung älterer Publikationen erlaubt.
- Keine vollständige Liste der Preise für alchimistische Zutaten, zumindest ein Durchschnittswert wäre nett gewesen, da man den Preis von Blutulmenharz oder der Haare eines Blinden schlecht abschätzen kann. Sicherlich wäre es mühselig gewesen, sämtliche erwähnten Ingredienzien aufzuführen, aber man hätte auch einfach auf allzu absurde Zutaten verzichten können. Die Angabe des Gesamtpreise der Zutaten stellt zwar eine gewisse Hilfe dar, nützt jedoch nicht sehr viel, wenn man bereits über die Hälfte der Zutaten verfügt und lediglich den Rest erwerben möchte, oder wenn man eine seltene Zutaten gefunden hat und diese gewinnbringend loswerden möchte. Schön fand ich in diesem Zusammenhang den Vorschlag aus der Sphärengeflüster-Rezension, gemäß dessen man die Zutaten in Kategorien hätte einteilen und damit viel leichter hätte verwalten und bewerten können.
- Das Restorarium stellt in meinen Augen einen recht groben Schnitzer dar. Es steht nicht dabei, dass sich das Theriak nicht substituieren ließe, und ich hielte beispielsweise einen guten Heiltrank für einen angemessenen Ersatz. Dies erlaubt den theoretisch unendlichen Gewinn permanenter LeP. Erlauben würde ich es aufgrund des Spielgleichgewichts zwar nicht, aber es wäre schön, wenn man solch einen Eingriff gar nicht erst vornehmen müsste.
- Ein paar kleinere unschöne Stellen sind beispielsweise die Änderung, dass das Fallensiegel nun bereits bei einer einfachen Berührung ausgelöst wird, was die Konstruktion formidabler Geschosse ermöglicht. Auch scheinen einige Sachen nicht durchgerechnet worden zu sein, so wird bei der Unzerbrechlichkeitseigenschaft des Arcanovi die Brustplatte als Beispiel aufgeführt, obwohl sich der Rüstungsschutzgewinn auf 0 beläuft.
(-) Eine sehr unschöne Sache wäre die Verkürzung der Herstellungszeit von Zauberzeichen gewesen, da es RAW erlaubt ist, mittels eines Meisterhandwerks Glyphen innerhalb einer Aktion sowohl zu zeichnen als auch zu aktivieren. Das hätte nicht nur zu überaus mächtigen Anwender geführt, sondern zudem auch die schöne neue Sonderfertigkeit Spontanzeichen sinnlos gemacht. Glücklicherweise hat sich Uli aber zu der Aussage bewegen lassen, dass diese Möglichkeit lediglich auf die Herstellungszeit anzuwenden ist, daher fällt es als negativer Punkt heraus.

Insgesamt bin ich trotz der aufgeführten negativen Punkte mit dem Werk zufrieden und vergebe 4 Punkte.

Benutzeravatar
Praiokles
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 721
Registriert: 06.09.2003 17:29
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Praiokles » 16.02.2011 00:13

Leonidas hat geschrieben:- Keine vollständige Liste der Preise für alchimistische Zutaten, zumindest ein Durchschnittswert wäre nett gewesen, da man den Preis von Blutulmenharz oder der Haare eines Blinden schlecht abschätzen kann. Sicherlich wäre es mühselig gewesen, sämtliche erwähnten Ingredienzien aufzuführen, aber man hätte auch einfach auf allzu absurde Zutaten verzichten können. Die Angabe des Gesamtpreise der Zutaten stellt zwar eine gewisse Hilfe dar, nützt jedoch nicht sehr viel, wenn man bereits über die Hälfte der Zutaten verfügt und lediglich den Rest erwerben möchte, oder wenn man eine seltene Zutaten gefunden hat und diese gewinnbringend loswerden möchte. Schön fand ich in diesem Zusammenhang den Vorschlag aus der Sphärengeflüster-Rezension, gemäß dessen man die Zutaten in Kategorien hätte einteilen und damit viel leichter hätte verwalten und bewerten können.
Also kein Grund für mich das Ding zu kaufen. Schade. Dabei wäre das der Hauptgrund gewesen.


Benutzeravatar
Dragosch
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 41
Registriert: 19.03.2010 17:32

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Dragosch » 18.02.2011 11:57

Endlich mal wieder ein schönes Cover!
Auf "Leicht" stellen ist nicht cheaten - steht in der Komplettlösung

Benutzeravatar
maigla
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 1721
Registriert: 25.01.2009 23:33
Kontaktdaten:

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von maigla » 21.02.2011 01:22

Nachdem ich nun einige Artefakte auf dem Papier erstellt habe, und die Alchemieregeln durchgeackert habe:

Artefakte
  • Die Artefaktregeln sind deutlich verständlicher und besser gegliedert. Besser als ich auf den ersten Blick gedacht habe. Der kleine, nicht korrigierte Regelfehler bei der Aufladung der Artefakte ist verschmerzbar.
  • Vorraussetzung: Arcanovi 12 für temporäre Artefakte finde ich etwas hoch angesetzt bei einem Tag Präservanz - aber der weg ist richtig.
  • Auslöser scheinen durchaus gelungen. Die Bindung an Hellsichtzauber ist gut.
  • Die neuen Sachen (Zersetzung des Objekts, Zaubertalismane Selbstreperatur) mag ich. Die Zaubertaismane müssen erst noch zeigen, ob sie die pAsP Wert sind, aber es ist schön das es dazu Regeln gibt.
Alchimie
  • Die Regeln zu den Laboren gefallen mir - Diskussionen am Spieltisch sind nun auf Regelbasis führbar.
  • Neue Rezepte: Find ich ganz okay.
  • Regeln zu den Startrezepten: Besser als gedacht. Sieht gut aus.
  • Kosten für Materialbeschaffung - gut! Noch besser wäre dazu noch eine Einzelaufstellung. Wären eben ein paar Seiten mehr. Ob das die Arbeit wert ist, ist eine andere Frage.
Rest
  • Tja, Materialpreise fehlen am Ende. Ich gehe mal davon aus, das die nachgereicht werden.
  • Ein paar alte Artefakte sind nicht drin. um einige ist es schade, um andere nicht. Ich hätte die elenden Schweine rausgelassen und dafür den Teppich reingenommen.
  • Verweise aufs SRD finde ich generell nicht gut - aber brauchen tut man das SRD in keinem Fall. Nochmal: In keinem.
  • Die Verweise auf WdZ sind sinnvoll und nachvollziehbar. Gut.
  • Ein zweites Lesezeichenband wäre wünschenswert. Und ein kleines bischen länger, bitte.
  • Viele gute und vor allem neue Bilder. Kein Dauerverwursten wie in Hallen arkaner Macht - sehr gut!
  • Edit: Ah, ja. Die magische Analyse find ich ganz gut. Auch gut ist das auf Widersprüche zu anderen Publikationen hingewiesen wird und gesagt wird, das es Absicht war.
Vorläufiges Fazit: Eine der besseren Spielhilfen. Ich vergebe erstmal gute vier Sterne, in der Annahme das die Materialkosen nachgereicht werden.
Zuletzt geändert von maigla am 21.02.2011 01:46, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Radames
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 4897
Registriert: 27.01.2009 20:35
Wohnort: Wien

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von Radames » 13.03.2011 01:15

An sich eine tolle Spielhilfe, die ich als sehr nützlich ansehe. Inhaltlich jedenfalls haben mich die Autoren für das Werk gewonnen.

Handwerklich... Nunja, die diversen Schriftbildwechsel wurden ja schon erwähnt (wirklich, wirklich, wirklich nervig, sowas kenne ich sonst nur von einem speziellen Uni-Lehrbuch, wo der Grund dafür ein uraltes Druckverfahren und die inzwischen 13. Auflage ist...). Auf der positiven Seite finde ich die Aufteilung übersichtlich (neben den Schriftbildwechseln), ganz im Gegensatz zum Grundlagenwerk WdZ. Was mich wirklich stört sind jedoch die Verweise auf SRD, die Übernahme der semipermanenten Schweine.
Und schließlich gibts auf Seite 155 noch einen Kasten, der mitten im Satz plötzlich endet. Kleinigkeit könnte man sagen. ABer abgesehen davon, dass es ein wirklich schlechtes Licht auf das Lektorat (altbekanntes Ulisses-Problem) wirft, fehlt ein Teil des Regeltextes. Im Übrigen bewerte ich die tatsächlich verkaufte Ausgabe, insofern ist bei mir die fehlende Preisliste für Zutaten durchaus auch auf der Negativseite.
Was noch dazu nervig ist, sind (gerade zu Beginn) diverse Seitenverweise, die absolut unnötig sind (Verweise auf die gegenüberliegende oder die vorhergehende Seite, vom Verweis auf WdT will ich garnicht anfangen, ist aber eben ein beim Korrekturlesen nicht gefundener dummer Tippfehler).

3 Punkte.
Zuletzt geändert von Radames am 13.03.2011 01:21, insgesamt 2-mal geändert.
Ra'andrat Akhbar!

Beitrag kann Spuren von Meisterinformationen: enthalten.
Meine Region der Grenzgrafschaften - WHF RPG

Benutzeravatar
maigla
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 1721
Registriert: 25.01.2009 23:33
Kontaktdaten:

Re: Wege der Alchimie

Beitrag von maigla » 15.03.2011 00:05

An der Stelle merke ich an, das ich (ich glaube in den Artefaktregeln), auch einen Verweis auf die selbe Seite gefunden hatte. Habs mit Humor gesehen. Automatische Verweise sind ein Krux.

Antworten