Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

Myranische Magie

Hier können Grundregelwerke, Regional- und Ergänzungsspielhilfen bewertet werden.
Antworten

Wie gefällt dir das Grundregelwerk: Myranische Magie?

sehr gut (5 Sterne)
14
34%
gut (4 Sterne)
10
24%
zufriedenstellend (3 Sterne)
6
15%
geht grad so (2 Sterne)
8
20%
schlecht (1 Stern)
3
7%
 
Abstimmungen insgesamt: 41

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 19487
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: Hannover/Wien
Kontaktdaten:

Myranische Magie

Beitrag von Olvir Albruch » 02.02.2012 15:43

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des im Januar 2009 erschienenen Grundregelwerks Myranische Magie.

Bild
Myranische Magie

Vielleicht hast du Erfahrungen mit mit dem Regelband gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zum Band. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Regelwerk auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Regelwerk kennst!

Wie gefällt dir das Grundregelwerk: Myranische Magie?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
Zuletzt geändert von Olvir Albruch am 24.07.2013 13:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
der.maekkel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1602
Registriert: 04.06.2005 21:14
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Myranische Magie

Beitrag von der.maekkel » 02.02.2012 17:13

Für DSA-Verhältnisse ein gutes Werk im Vergleich zu "Wege der Zauberei" ein "brilliantes" Werk. Insbesondere auf dem Seitenverhältnis von 248(MyMa) zu 432(WdZ).

Verhältnismäßig übersichtlich und man könnte nahezu von zu wenig "Fluff" reden.
Wäre nicht Magiesystem mit zwei Proben ausgeartet um e i n e n Effekt zu erzielen, so eignet es sich fast als Grundregelwerk zur Magie für ganz Dere.

Es ist viel "Do it yourself" dabei, da verhätnismäßig wenige Formeln genannt werden - obwohl Starthelden eigentlich sinnvollerweise nur Formeln gut und effektvoll einsetzen können. Die Spontanmagie ist relativ schwer. Positiv das es mechanisch keinen großen Unterschied zwischen Schmananismus und anderer Magie mehr gibt. Neue Formeln zu entwickeln verlangt ein wenig Arbeit ist aber nicht viel komplizierter als sich die umfassenden Regeln zur Beschwörung aus WdZ zusammen zusuchen. Wesenbeschwörung hat ebenfalls nur eine Mechanik und Wesen(Totengeister, Elementare, Dämonen etc.) sind in 3 Machtstufen aufgeteilt. Was ein "designtes" Gefühl verleiht.

Nach der großen und immer wieder drustierenden Enttäauschung der "Wege der Zauberei" ist Myranische Magie nahezu eine Offenbarung.

Benutzeravatar
egi.dius
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 441
Registriert: 17.11.2008 10:39
Wohnort: Im Schatten der Burg...

Re: Myranische Magie

Beitrag von egi.dius » 02.02.2012 22:30

Unter der Vorausetzung, daß man den Band wirklich komplett gelesen haben muß, um die regeltechnische Seite der myranischen Zauberei halbwegs zu verstehen, muß ich diesem Band ebenfalls ein immenses Pontenzial zugestehen.

Es sind mittels der verschiedenen Quellen und Instruktionen und den Regeln zur Gestaltung eigener Formeln und Zauber, undenkbar viele Möglichkeiten vorhanden, sich ein persönliches Zauberprofil zusammenzustellen.

Die Möglichkeiten der Spontanzauberei, die jedem Charakter offensteht und nur durch die eigene Kreativität und die verfügbaren Abenteuerpunkte beschränkt ist, sprengen leider meinen persönlichen Rahmen...

Das Buch ist sehr informativ und hat mich wochenlang beschäftigt.
Weil allerdings ein Zweitstudium in Magiekunde erforderlich ist und es sehr schwierig ist, sich die Regeln aus dem Werk zusammenzusuchen, weil einfache Verweise an die richtigen Stellen fehlen, gebe ich "nur" vier Punkte.
Die Idee hinter MyMa wäre sicherlich 5 Punkte wert.
Zuletzt geändert von egi.dius am 02.02.2012 22:31, insgesamt 1-mal geändert.

Senebles
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 279
Registriert: 26.08.2003 22:18
Kontaktdaten:

Re: Myranische Magie

Beitrag von Senebles » 21.02.2012 10:49

Diese Spielhilfe ist ein harter Brocken. Die Regelmechanismen sind logisch aufgebaut und im Vergleich zu anderen DSA-Regelbüchern sogar gut geschrieben.

Das Buch scheitert aber letztlich an seiner mangelnden Spielbarkeit. Bereits für Helden macht es den Zaubervorgang zu einer komplexen Aufgabe, die spontanes magisches Intervenieren nahezu unmöglich macht. Für den Meister ist es ziemlich unmöglich, die Nutzung magischer Fähigkeiten durch Helden zu beurteilen, geschweige denn Meisterpersonen zaubern zu lassen. Für den Meister ist dieses Buch sicherlich eine Steilvorlage zum Handwedeln.

Ich würde für das Regelwerk an sich 4 Punkte geben, aber die fehlende Spieltauglichkeit führt zu nur 2 Punkten.
Zuletzt geändert von Senebles am 21.02.2012 10:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Grinder
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9298
Registriert: 25.07.2005 13:27
Wohnort: Zombieland
Kontaktdaten:

Re: Myranische Magie

Beitrag von Grinder » 21.02.2012 11:04

Ich hatte mir von dem Buch viel versprochen... Am Ende ist es besser als das WdZ (was aber auch so beschissen ist, dass das keine Leistung darstellt), aber immer noch viel zu kompliziert und aufgebläht, um myranische Magie wirklich schnell und einfach im Spiel nutzbar zu machen. Schließe mich daher Senebles bei der Wertung an.
These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies.

Benutzeravatar
yoda.yoda
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 490
Registriert: 18.12.2004 11:14

Re: Myranische Magie

Beitrag von yoda.yoda » 30.06.2012 21:20

Die Regeln aus WdZ verstehe ich, auch wenn sie manchmal suboptimal sind. Die Regeln aus Myranischer Magie verstehe ich nicht. Jedes Mal, wenn ich dieses Regelwerk lese, bekomme ich einfach nur Kopfschmerzen.

2 Punkte

Benutzeravatar
Darion Sandor
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 71
Registriert: 21.01.2011 12:40

Re: Myranische Magie

Beitrag von Darion Sandor » 05.11.2014 20:31

Sind denn die kostenlosen eingearbeiteten Änderungen der überarbeiteten Neuauflage schon draußen?

Benutzeravatar
Varana
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Re: Myranische Magie

Beitrag von Varana » 05.11.2014 20:37

Nein. Die Neuauflage ist ja auch gerade erst im Erscheinen begriffen (d.h. wird demnächst versandt).

GSandSDS
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 121
Registriert: 04.05.2008 23:15
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Myranische Magie

Beitrag von GSandSDS » 09.11.2014 11:44

Wird inzwischen verschickt. :)

Benutzeravatar
Darion Sandor
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 71
Registriert: 21.01.2011 12:40

Re: Myranische Magie

Beitrag von Darion Sandor » 09.11.2014 21:39

Verschickt? Ich dachte das gibts zum runterladen, für die, die die alte Version haben?

Benutzeravatar
Varana
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Re: Myranische Magie

Beitrag von Varana » 10.11.2014 01:05

Das Buch ist erschienen - schließlich ist das eine ganz normale zweite Auflage. Das sollen ja auch Leute kaufen können.
Zum Änderungs-PDF gibt's, soweit ich weiß, bisher keine Neuigkeiten.

Quendan von Silas
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 732
Registriert: 29.04.2005 12:56
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Myranische Magie

Beitrag von Quendan von Silas » 10.11.2014 12:57

Errata und die neuen Inhalte kommen digital noch, das wird aber noch ein bisschen dauern.

Benutzeravatar
Guts
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 10
Registriert: 16.09.2011 23:28
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Myranische Magie

Beitrag von Guts » 10.11.2014 13:18

Ich weiß es könnte jetzt eine blöde frage sein aber ich bin ein wenig verwirrt ist das Myranische Magie als Ergänzung zum WDZ zu sehen und bei DSA an zu wenden sprich in Aventurien od. Gilt das nur für einen anderen Kontinent?
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein

Benutzeravatar
Varana
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Re: Myranische Magie

Beitrag von Varana » 10.11.2014 13:27

"Myranische Magie" ist das Magieregelwerk für Myranor. :) D.h. es gilt zunächst für den anderen Kontinent; spielt man nur in Aventurien, braucht man es nicht.

Benutzeravatar
Guts
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 10
Registriert: 16.09.2011 23:28
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Myranische Magie

Beitrag von Guts » 10.11.2014 21:30

Ok danke für die Info ^^
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein

Benutzeravatar
Darion Sandor
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 71
Registriert: 21.01.2011 12:40

Re: Myranische Magie

Beitrag von Darion Sandor » 27.12.2014 12:10

Man könnte es vielleicht noch in den Dunklen Zeiten anwenden, da gerade die maskenzauberei in der Siedlerzeit noch bekannt ist.

Benutzeravatar
Danilo von Sarauklis
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4263
Registriert: 27.08.2003 08:42
Wohnort: Hochspessart
Geschlecht:

Re: Myranische Magie

Beitrag von Danilo von Sarauklis » 27.01.2015 17:24

Ja, die "Myranische Magie" macht mehr Mühe in der grundsätzlichen Einarbeitung als man es vielleicht von der aventurischen Magie gewohnt ist. Auch die 2. Auflage macht es nicht ganz einfach. Der didaktische Aufbau ist verbesserungsfähig, an Beispielen wird geknausert. Man muss man Anfang viel hin und her blättern, zweimal nachdenken, Querverbindungen selbst zusammensuchen u.ä. Auf "Fluff" wird ganz weitgehend verzichtet und das ist auch gut so.

Wenn man sich die Mühe macht, wird man mit einem sehr mächtigen und dann auch eingängigen System belohnt, das WdZ wirklich alt aussehen lässt. Ja, eingängige und einheitliche Regeln zur Wesenbeschwörung sind möglich, WdZ! Dafür 4 Punkte, mit dem Potential für 5 Punkte in der nächsten Auflage, wenn man noch ein paar Beispiele mehr spendiert.

Die 2. Auflage enthält viele kleine Korrekturen und Verbesserungen. Die (Beispiel-)Formeln wurden völlig überarbeitet, ich habe in der neuen Liste noch keinen Fehler gefunden. Einziger Minus-Punkt: Die Liste der Dämonen aus WdZ/Aventurien, die in Myranor bekannt sind, fehlt.

Benutzeravatar
Darion Sandor
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 71
Registriert: 21.01.2011 12:40

Re: Myranische Magie

Beitrag von Darion Sandor » 11.03.2015 10:49

Die Erweiterungen der Neuauflage kommen in die Myranor-Sonderausgabe des Uhrwerk-Magazins, die im Sommer erscheinen wird. (und danach dann auch ganz normal als PDF in den Downloadbereich)

Ich war mal so frei und habe nachgefragt ;)

Benutzeravatar
Curthan Mercatio
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3361
Registriert: 30.01.2011 21:31

Re: Myranische Magie

Beitrag von Curthan Mercatio » 11.03.2015 10:59

Ich habe das Regelwerk zweimal gelesen und nicht verstanden. Damit ist Myranische Magie offenbar komplizierter als die wissenschaftliche Fachliteratur, der ich bisher begegnet bin.

Meiner Meinung nach muss ein Regelband Regeln zur Verfügung stellen, die dem Spielleiter die spontane Ausgestaltung einer Szene ermöglichen. Genauso müssen die Regeln einfach genug sein, dass auch weniger regelaffine Abenteuerautoren sie verwenden können. Sonst wird gehandwedelt und die Regeln werden bedeutungslos, ganz egal wie gut ihr Ansatz ist.

Beides ist meiner Meinung nach in Myranische Magie nicht ausreichend der Fall, weswegen ich den Band als zu wenig praxistauglich empfinde. 2 Punkte.
Ilaris - die Ritualzauberer kommen!

Benutzeravatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8562
Registriert: 23.02.2004 17:16

Re: Myranische Magie

Beitrag von Cifer » 11.03.2015 20:52

@Curthan
Dem Mangel an Beispielen schließe ich mich durchaus an, aber vielleicht hilft dir ja meine Rezension weiter, in der ich versucht habe, auch die grundlegenden Konzepte zu erörtern. Die sind nämlich eigentlich so cool, dass es schade ist, wenn sie wegen ihrer Präsentation nicht genutzt werden können.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Benutzeravatar
Curthan Mercatio
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3361
Registriert: 30.01.2011 21:31

Re: Myranische Magie

Beitrag von Curthan Mercatio » 11.03.2015 21:36

Was der grundlegende Aufbau aus Quelle und Instruktion sein soll, habe ich durchaus verstanden und finde den Gedanken interessant. Nur die praktische Anwendung will sich mir nicht erschließen, deswegen die niedrige Wertung. Was weiter nicht tragisch ist, da wir ohnehin nicht in Myranor spielen.
Ilaris - die Ritualzauberer kommen!

Benutzeravatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8562
Registriert: 23.02.2004 17:16

Re: Myranische Magie

Beitrag von Cifer » 11.03.2015 23:32

In der praktischen Anwendung hast du deine Effekte, die du entweder direkt aus Formeln übernimmst (welche quasi die DSA-Zauber sind, bloß dass du als ZfW die Quelle nutzt und um Qualität und Schwierigkeit der Formel modifizierst) oder aber spontan zusammensetzt (mit der Tabelle auf S.26), wenn du dafür genug Spontanzauberei-SFs hast. Dann würfelst du darauf und rufst den Effekt hervor, wie auf Aventurien.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Alfhild
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 11
Registriert: 20.08.2013 09:05

Re: Myranische Magie

Beitrag von Alfhild » 22.03.2015 20:43

Hallo miteinander!

Ich habe mir überlegt das Buch zu kaufen, aber ich hätte gerne davor ein paar Informationen:

Wurden die Bogenzauber der Ban'Shi endlich ausgearbeitet?
Und die Maritime Ritualkenntnis?

Beide wurden nämlich im Wege nach Myranor und dem alten Myranische Magie regeltechnisch erwähnt aber nie explizit ausgearbeitet.
Ich glaube, das ist nicht alles was gefehlt hat, aber weil ich gerne eine Ban'Shi oder Loualil spielen möchte, interessieren mich diese beiden am Meisten.

Danke für eure Antworten!

GSandSDS
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 121
Registriert: 04.05.2008 23:15
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Myranische Magie

Beitrag von GSandSDS » 22.03.2015 23:00

Spezielle Loualil-Rituale oder maritime Rituale habe ich nicht finden können. Aber Bogenzauber der Ban'shi befinden sich nun in MyMa.

Antworten