Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

Myranische Götter

Hier können Grundregelwerke, Regional- und Ergänzungsspielhilfen bewertet werden.
Antworten

Wie gefällt dir das Grundregelwerk: Myranische Götter?

sehr gut (5 Sterne)
6
25%
gut (4 Sterne)
15
63%
zufriedenstellend (3 Sterne)
0
Keine Stimmen
geht grad so (2 Sterne)
3
13%
schlecht (1 Stern)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 24

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 19487
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: Hannover/Wien
Kontaktdaten:

Myranische Götter

Beitrag von Olvir Albruch » 13.02.2012 13:32

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des im Juni 2010 erschienenen Grundregelwerks Myranische Götter.

BildBild
Myranische Götter

Vielleicht hast du Erfahrungen mit mit dem Regelband gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zum Band. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Regelwerk auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Regelwerk kennst!

Wie gefällt dir das Grundregelwerk: Myranische Götter?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
Zuletzt geändert von Olvir Albruch am 24.07.2013 13:55, insgesamt 1-mal geändert.

Senebles
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 279
Registriert: 26.08.2003 22:18
Kontaktdaten:

Re: Myranische Götter

Beitrag von Senebles » 23.02.2012 12:37

Myranische Götter ist genau das Gegenteil von Myranische Magie. Diese Spielhilfe ist ein Musterbeispiel für Struktur, Übersicht, Spielbarkeit und Regelpräsentation. Spieler und Meister werden sich nach Lust und Laune Götterdiener für Myranor entwerfen können, Liturgien wirken und Anrufungen tätigen. Beachtenswert ist Reduktion auf klare Grundtemplates für die Professionen, die dann auf einzelne Kulte übertragen werden. Kulte sind in der Regel auf wenigen Seiten beschrieben.

Dafür fehlt es dem Band an Faszination. Grundsolide wird der Unterschied zwischen Kor hier, Kor da, Phex dort beschrieben. Das von Hadmar von Wieser ursprünglich für die Echsengötter entwickelte Prinzip "Buchstabenanagramm" mit leichter Aspektemodifikation wird hier so oft rauf und runter dekliniert, dass es einen schon gar nicht mehr interessiert, wie Famerlor bei den Leonirn ausschaut. Hier fehlt es ein bisschen an Flair und an eigenem. Gibt es denn gar keine echt myranische Gottheit?

Insgesamt gebe ich aber noch 4 Punkte.
Zuletzt geändert von Senebles am 15.03.2015 19:47, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
egi.dius
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 441
Registriert: 17.11.2008 10:39
Wohnort: Im Schatten der Burg...

Re: Myranische Götter

Beitrag von egi.dius » 23.02.2012 12:55

Ich finde den Band durchaus lesenswert und informativ, auch wenn er teilweise etwas trocken rüberkommt.

Ausserdem finde ich Gefallen daran die entsprechenden bekannten Entitäten aus den vorgestellte Aspekten und Anagrammen zu extraieren und komme trotzdem nicht immer zu einem zufriedenstellenden Ergebnis... :wink:

Der Regelteil zur freien Generierung von Prieserten, Klerikern und Götterdienern gefällt mir ebenfalls.
Mal wieder ein myranisches Meer von Möglichkeiten, daß es kreativ auszuschöpfen gilt ohne dabe an allzu viele geographische oder hintergrundbezogene Grenzen zu stoßen.

4 Punkte ist mir der Band schon wert.

Benutzeravatar
Grinder
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 9298
Registriert: 25.07.2005 13:27
Wohnort: Zombieland
Kontaktdaten:

Re: Myranische Götter

Beitrag von Grinder » 23.02.2012 21:54

Senebles hat geschrieben:Myranische Götter ist genau das Gegenteil von Myranische Magie. Diese Spielhilfe ist ein Musterbeispiel für Struktur, Übersicht, Spielbarkeit und Regelpräsentation.
Gesamtredaktion: Jörg Raddatz, Heike Kamaris
Bei Myranische Magie: Florian Don-Schauen, Thomas Römer

Könnte also sehr stark mit den Änderungen beim verantwortlichen Personal zu tun haben.
These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies.

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 19487
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: Hannover/Wien
Kontaktdaten:

Re: Myranische Götter

Beitrag von Olvir Albruch » 23.02.2012 22:08

Joa, auch wenn es hier funktioniert haben mag (ich finde den Band ebenfalls ein wenig fad zu lesen), würde ich doch in Zukunft lieber auf das Risiko dieser Besetzung verzichten. :censored:

MfG,
Olvir Albruch
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

Benutzeravatar
Grinder
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 9298
Registriert: 25.07.2005 13:27
Wohnort: Zombieland
Kontaktdaten:

Re: Myranische Götter

Beitrag von Grinder » 23.02.2012 22:33

Nee, auch da hatte TR die Gesamtredaktion, also wie bei MyMa.
These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies.

Benutzeravatar
Varana
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Re: Myranische Götter

Beitrag von Varana » 24.02.2012 01:06

Grinder hat geschrieben:
Senebles hat geschrieben:Myranische Götter ist genau das Gegenteil von Myranische Magie. Diese Spielhilfe ist ein Musterbeispiel für Struktur, Übersicht, Spielbarkeit und Regelpräsentation.
Gesamtredaktion: Jörg Raddatz, Heike Kamaris
Bei Myranische Magie: Florian Don-Schauen, Thomas Römer

Könnte also sehr stark mit den Änderungen beim verantwortlichen Personal zu tun haben.
Äh, nein. Ich bezweifle, daß Römer und Don-Schauen bei MyMa mehr gemacht haben, als zufällig noch DSA-Chefredakteure zu sein - die Rolle der Gesamtredaktion sollte man nicht überbewerten. Verantwortlich sind die Redakteure des konkreten Bandes und die Autoren, die ihn schreiben.

Senebles
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 279
Registriert: 26.08.2003 22:18
Kontaktdaten:

Re: Myranische Götter

Beitrag von Senebles » 24.02.2012 09:30

Bis auf Einzelne Abweichungen wurden beide Bände von denselben Autoren geschrieben. Der Hauptgrund liegt wahrscheinlich schlichtweg darin, dass für die Magie eine wesentlich kompliziertere Regelstruktur gewählt wurde.

Heute gibts auch was zu gewinnen: http://www.rollenspiel-almanach.de/5-ja ... limitiert/
Zuletzt geändert von Senebles am 24.02.2012 10:51, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Grinder
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 9298
Registriert: 25.07.2005 13:27
Wohnort: Zombieland
Kontaktdaten:

Re: Myranische Götter

Beitrag von Grinder » 24.02.2012 10:51

Senebles hat geschrieben:Der Hauptgrund liegt wahrscheinlich schlichtweg darin, dass für die Magie eine wesentlich kompliziertere Regelstruktur gewählt wurde.
Und wer zeigt sich für diese inhatliche Entscheidung verantwortlich? Wäre ja mal spannend zu wissen :)
These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies.

Benutzeravatar
bluedragon7
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9625
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Re: Myranische Götter

Beitrag von bluedragon7 » 24.02.2012 11:15

Bei der Magie gab es alte Setzungen (2 Proben etc), die man nicht ueber Bord werfen konnte/wollte, bei den Goettern war quasi nix gesetzt, daher konnte man freier schalten und hat mit den Anrufungen ein zweites System geschaffen, welches auch in Aventurien (in den DZ) funktioniert.
Genaue Punkte muss ich mir noch ueberlegen aber MyGoe > MyMa >> WdZ :wink:
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Nachricht der Moderation

Moderatorenpostings von mir sehen so aus

Quendan von Silas
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 732
Registriert: 29.04.2005 12:56
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Myranische Götter

Beitrag von Quendan von Silas » 24.02.2012 13:35

bluedragon7 hat geschrieben:daher konnte man freier schalten und hat mit den Anrufungen ein zweites System geschaffen, welches auch in Aventurien (in den DZ) funktioniert.
Wobei die Anrufungen für die DZ entwickelt wurden und dann für MyGö übernommen wurden. MyGö hat es dann nur schneller geschafft rauszukommen. ;)

Senebles
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 279
Registriert: 26.08.2003 22:18
Kontaktdaten:

Re: Myranische Götter

Beitrag von Senebles » 24.02.2012 16:57

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: eine Myranor-Publikation wird im selben Satz mit dem Komparativ "schneller herausgekommen" genannt. :devil:

Antworten