Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

Q12 - Orden und Bündnisse

Hier können Grundregelwerke, Regional- und Ergänzungsspielhilfen bewertet werden.
Antworten

Wie gefällt dir die Spielhilfe: Orden und Bündnisse?

sehr gut (5 Sterne)
5
17%
gut (4 Sterne)
7
23%
zufriedenstellend (3 Sterne)
5
17%
geht grad so (2 Sterne)
8
27%
schlecht (1 Stern)
5
17%
 
Abstimmungen insgesamt: 30

Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1707
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Q12 - Orden und Bündnisse

Beitrag von Thallion » 17.03.2014 10:03

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte der im März 2014 erschienenen Spielhilfe Orden und Bündnisse.

Bild
Orden und Bündnisse
Vielleicht hast du Erfahrungen mit der Spielhilfe gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zum Band. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread die Spielhilfe auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du die Spielhilfe kennst!

Wie gefällt dir die Spielhilfe: Orden und Bündnisse?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)

Benutzeravatar
Wolfhard von Dunkelstein
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 394
Registriert: 05.12.2013 20:46
Wohnort: Erlangen

Re: Q12 - Orden und Bündnisse

Beitrag von Wolfhard von Dunkelstein » 17.03.2014 15:19

Wieder ein schöner Überblick, macht Spaß zu lesen und enthält viele sehr Interessante zusatzinformationen, die Illustrationen wissen überwiegend zu gefallen (die Dame der Basaltfaust, die in keinster Weise bedrohlich aussieht, übergehe ich jetzt einfach mal...).

Solide 4 Punkte von mir.

Ps.: Bin nur ein bisschen angesäuert, dass es die Rabengarde im lieblichen Al'anfa IMMER noch nicht in einen der Bände geschafft hat... :(
"Preiset die Schönheit!"

Engor
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 199
Registriert: 19.11.2013 21:20
Kontaktdaten:

Re: Q12 - Orden und Bündnisse

Beitrag von Engor » 17.03.2014 17:34

Für mich ein solider Band, der eben das Problem hat, dass es (selbstverständlich gewollt) keinen roten Faden gibt. Das bringt es mit sich, dass sich interessante Organisationen abwechseln mit solchen, die ich nicht allzu spannend finde bzw. auch solche, zu denen ich relativ wenig Neues im Band gefunden habe. Als Anreicherung für Abenteuer finde ich es aber durchaus gelungen, die Vorstellungen machen Sinn und erleichtern die Spielbarkeit von Angehörigen der enthaltenen Gruppierungen.
Ich gebe 3 Punkte.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 16778
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Q12 - Orden und Bündnisse

Beitrag von Gorbalad » 17.03.2014 20:54

Wolfhard von Dunkelstein hat geschrieben:(die Dame der Basaltfaust, die in keinster Weise bedrohlich aussieht, übergehe ich jetzt einfach mal...)
Zumindest passt die Darstellung soweit zur Beschreibung:
OuB S. 23 hat geschrieben:Im Gegensatz zu vielen anderen Basaltfäusten besitzt Valeriá nicht die Statur eines Elitekämpfers. Sie ist deutlich kleiner und schmaler, als es der Fana von der Großmeisterin erwarten würde. Dies kompensiert sie jedoch mit großem Geschick und Kaltblütigkeit.

Benutzeravatar
Wolfhard von Dunkelstein
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 394
Registriert: 05.12.2013 20:46
Wohnort: Erlangen

Re: Q12 - Orden und Bündnisse

Beitrag von Wolfhard von Dunkelstein » 18.03.2014 12:39

Ja, schon richtig, aber: Ich fände ein repräsentatives Bild eines Basaltfäustlers besser, als eines der (offensichtlich nicht ganz so repräsentativen) Großmeisterin. ;)
"Preiset die Schönheit!"

Benutzeravatar
Milan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3176
Registriert: 10.04.2008 12:23
Geschlecht:

Re: Q12 - Orden und Bündnisse

Beitrag von Milan » 20.03.2014 21:06

Kann mal jemand zusammenfassen wie gut das Material zum ODL noch zu dieser Seite passt?

Benutzeravatar
Fessy
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9031
Registriert: 08.04.2006 02:42
Wohnort: Drachenhöhle

Re: Q12 - Orden und Bündnisse

Beitrag von Fessy » 20.03.2014 21:30

Milan hat geschrieben:Kann mal jemand zusammenfassen wie gut das Material zum ODL noch zu dieser Seite passt?
Afaik gibt es keine großen Widersprüche, aber der Orden hat sich etwas davon wegentwickelt, u.a. durch einige Personaländerungen (siehe Bote).
Never argue with an idiot. He will drag you down on his level and then beat you with experience.

Benutzeravatar
Jareth
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 76
Registriert: 23.11.2012 02:52

Re: Q12 - Orden und Bündnisse

Beitrag von Jareth » 30.03.2014 23:57

Ich überlege mir den Band anzuschaffen, halte bisher von den ähnlichen Bänden, wie zb Q8 nicht sooo viel. Finde die Beschreibungen oft zu allgemein gehalten und oftmals nur eine Wiederholung von Informationen, die so (teilweise wörtlich) schon woanders stehen.
Da ich aber gern wesentlich mehr Informationen über den ODL hätte, weil einer meiner Charaktere dem Orden beigetreten ist, überlege ich mir den Band zu kaufen. Kann mir also jemand sagen, ob verwertbare Inforationen über den ODL im Band enthalten sind, die so bisher nirgends enthalten sind? Danke :)
Bild

Benutzeravatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1208
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Re: Q12 - Orden und Bündnisse

Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 31.03.2014 00:16

Mich würde vor allem interessieren, wie die Bannstrahler gezeichnet werden.
Madness is not a State of Mind. Madness is a Place. Let's go there, Shall we?
In Erinnerung an Xeledon.

TaintedMirror
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 475
Registriert: 02.06.2012 20:34
Wohnort: Jena

Re: Q12 - Orden und Bündnisse

Beitrag von TaintedMirror » 31.03.2014 13:09

Die Zeichnung ist ziemlich gut gelungen. Ich spiele demnächst auch einen und hatte mich schon sehr auf den Band gefreut. Allerdings ist es eine Szene in Aktion von 2 Bannstrahlern und Heshtot. Leider keine Frontalansicht.

Schade finde ich, dass der Generator am Ende freie Felder hat. Ich hatte mir von einem Zufallsgenerator schon erwartet, dass ich nicht selbst kreativ werden müsste. Nette kleine Spielerei, aber nicht wirklich nützlich.

Insgesamt setze ich den Band bei 4 Punkten an. Das was drin ist, ist zeimlich gut, aber mir fehlt einfach bei bestimmten Organisationen noch etwas interessantes. Zum Beispiel den Alltag eines Bannstrahlers.
Meiner Meinung nach hätte man auch bei den Bannstrahlern diese tausendste Warnung davor, dass sie nicht gescheit spielbar sind, weglassen können. Ich habe schon schlecht gespielte Hexen, Gildenmagier oder Diebe gesehen, deren Konzept einfach nicht in die Gruppe passte. Warum man immer vor bestimmten Konzepten so warnen muss, verstehe ich nicht.

Benutzeravatar
Varana
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Re: Q12 - Orden und Bündnisse

Beitrag von Varana » 31.03.2014 16:50

Ich hätte gedacht, daß es Nepolemo nicht wortwörtlich um die Illustration des Bannstrahlers ging, sondern um seine Darstellung im Text. :)

Engor
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 199
Registriert: 19.11.2013 21:20
Kontaktdaten:

Re: Q12 - Orden und Bündnisse

Beitrag von Engor » 31.03.2014 17:21

Hängt davon ab, wie man die Bannstrahler lieber haben möchte: Wer sie gerne als sture Stolpersteine sieht, engstirnig und dogmatisch, der wird gut bedient. Ich war gerade von dem Kapitel eher enttäuscht, nach der Quanionsqueste hätte ich mir ein etwas differenzierteres Bild erhofft.

Eismann
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 178
Registriert: 12.02.2007 03:13

Re: Q12 - Orden und Bündnisse

Beitrag von Eismann » 31.03.2014 18:09

TaintedMirror hat geschrieben: Schade finde ich, dass der Generator am Ende freie Felder hat. Ich hatte mir von einem Zufallsgenerator schon erwartet, dass ich nicht selbst kreativ werden müsste. Nette kleine Spielerei, aber nicht wirklich nützlich.
Die Felder sind weniger dafür gedacht, dass man sich selbst was ausdenkt, sondern dafür, dass sie eben frei bleiben. Nicht alle Logen müssen beispielsweise ihre Verortung als Namenszusatz tragen.

Benutzeravatar
Radames
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4897
Registriert: 27.01.2009 20:35
Wohnort: Wien

Re: Q12 - Orden und Bündnisse

Beitrag von Radames » 02.05.2014 16:41

Jareth hat geschrieben:Da ich aber gern wesentlich mehr Informationen über den ODL hätte, weil einer meiner Charaktere dem Orden beigetreten ist, überlege ich mir den Band zu kaufen. Kann mir also jemand sagen, ob verwertbare Inforationen über den ODL im Band enthalten sind, die so bisher nirgends enthalten sind? Danke :)
Selbiges hier, unser SL hat mir den Band gerade eben geborgt. Ich finde es schade, dass sich das ODL-Kapitel beinahe ausschließlich mit der jüngsten Entwicklung befasst, und so gut wie garnicht mit der Zeit davor, als der ODL hochaktiv im Kampf gegen Borbarad war/ist. Wir spielen selbst noch 1034, sind also noch in der Zeit verhaftet, und da gibt es im Band "Unter der Dämonenkrone" in der alten Borbaradbox beinahe mehr Informationen. Nur ganz wenig zum Thema Organisationsstruktur ist da mMn für aktive Ordensmitglieder im "Außendienst" wirklich brauchbar. Wirklich schade, dass man den Weg von Phantom Menace gegangen ist, und eher die politische Entwicklung/interne Diplomatie des letzten Jahres behandelt hat, anstatt das nur als kurzen Anhang zu einer eingehenden Beschreibung des Ordens in seiner wirklich aktiven Zeit zu behandeln. Ein, maximal 2 Absätze dazu hätten mMn gereicht, so spektakulär war es nicht, auch weil die zugrundeliegende MI fehlt. Ich bin zum Beispiel um kein bisschen schlauer, war jedoch vollkommen überrascht (ich lese den Boten nicht, kann aber gut Spieler- von Heldenwissen trennen).
Das Ganze nach dem Lesen des Vorworts, in dem auch darauf hingewiesen wird, dass bei manchen der Orden die bisher verstreute Information gesammelt wurde. Naja, schön wäre es gewesen, die relevante Information, die der Änderung zugrundeliegt, auch aus dem boten hier reinzunehmen... Aber das hat man verpasst.

Da ich mir die anderen Kapitel noch nicht angeschaut habe, warte ich noch mit einer endgültigen Bewertung (so schlecht wars jetzt nicht geschrieben, dass ich den Band auf dieser Grundlage verdammen kann, auch wenn es 1-2 stilistische Fragen gibt, die von Autorseite schlecht gelöst wurden).
Ra'andrat Akhbar!

Beitrag kann Spuren von Meisterinformationen: enthalten.
Meine Region der Grenzgrafschaften - WHF RPG

Benutzeravatar
Jareth
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 76
Registriert: 23.11.2012 02:52

Re: Q12 - Orden und Bündnisse

Beitrag von Jareth » 08.05.2014 12:47

"
Jareth hat geschrieben:
Da ich aber gern wesentlich mehr Informationen über den ODL hätte, weil einer meiner Charaktere dem Orden beigetreten ist, überlege ich mir den Band zu kaufen. Kann mir also jemand sagen, ob verwertbare Inforationen über den ODL im Band enthalten sind, die so bisher nirgends enthalten sind? Danke :)


Selbiges hier, unser SL hat mir den Band gerade eben geborgt. Ich finde es schade, dass sich das ODL-Kapitel beinahe ausschließlich mit der jüngsten Entwicklung befasst, und so gut wie garnicht mit der Zeit davor, als der ODL hochaktiv im Kampf gegen Borbarad war/ist. Wir spielen selbst noch 1034, sind also noch in der Zeit verhaftet, und da gibt es im Band "Unter der Dämonenkrone" in der alten Borbaradbox beinahe mehr Informationen. Nur ganz wenig zum Thema Organisationsstruktur ist da mMn für aktive Ordensmitglieder im "Außendienst" wirklich brauchbar. Wirklich schade, dass man den Weg von Phantom Menace gegangen ist, und eher die politische Entwicklung/interne Diplomatie des letzten Jahres behandelt hat, anstatt das nur als kurzen Anhang zu einer eingehenden Beschreibung des Ordens in seiner wirklich aktiven Zeit zu behandeln. Ein, maximal 2 Absätze dazu hätten mMn gereicht, so spektakulär war es nicht, auch weil die zugrundeliegende MI fehlt. Ich bin zum Beispiel um kein bisschen schlauer, war jedoch vollkommen überrascht (ich lese den Boten nicht, kann aber gut Spieler- von Heldenwissen trennen).
Das Ganze nach dem Lesen des Vorworts, in dem auch darauf hingewiesen wird, dass bei manchen der Orden die bisher verstreute Information gesammelt wurde. Naja, schön wäre es gewesen, die relevante Information, die der Änderung zugrundeliegt, auch aus dem boten hier reinzunehmen... Aber das hat man verpasst."



Auf gut deutsch: Nutzlose Informationen -.- Wie so oft bei DSA. Für mehr Informationen lies im anderen Buch (welches nochmal 30 Euro kostet) auf Seite XYZ nach. Oh und bitte erwarte nicht WIRKLICH mehr Informationen. Wir denken uns nicht noch mehr aus. Wir schreiben die Informationen nur in längere Sätze und packen sie in mehrere Bücher.


Langsam frustriert das echt... DSA gibt zu vielen unnötigen Sachen derb viel Details. Aber zu Sachen die mich interessieren eigentlich nie xD Beispiel: ODL. Oder grade neu: Hexensalbe (überall erwähnt, mal heisst es jede Hexe kennt das Rezept, mal nur einzelne Oberhexen. Und das Rezept an sich steht natürlich NIRGENDS)

*seufz*
Bild

Benutzeravatar
Radames
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4897
Registriert: 27.01.2009 20:35
Wohnort: Wien

Re: Q12 - Orden und Bündnisse

Beitrag von Radames » 22.05.2014 12:41

Endlich habe ich es gelesen, kann also zusätzlich zu meiner Meinung zum ODL oben eine Beurteilung abgeben.

Was gefällt mir:
Die Grundidee der Spielhilfe finde ich gut (ich habe mich an sich auch darauf gefreut). Die Auswahl der Orden ist ausgewogen, bietet somit ein breites Spektrum an Organisationen, wobei sowohl klassische Gegner als auch solche Organisationen beschrieben werden, die Caritas-Charakter haben, also nie wirklich Gegner einer (nicht bösen Themen-)Spielgruppe sein dürften, daneben gibt es natürlich noch einige situationsabhängige Organisationen.
Individuell besonders gefielen mir die Beschreibungen der Brabacische Vereinigte Occidental-Compagnie und der Nordlandbank (die aber beide mMn in einem Band mit dieser Themensetzung nicht reingehören), bei der Bank hat man endlich einmal in einem grundsätzlich sinnvollen Hintergrundband (also nicht HuK) erklärt, dass deren Wechsel keine echten Wechsel sind, und dass andere Banken echte Wechsel ausstellen (nur am Rande).
Bei den Sklavenhändlern wurden die irrwitzigen Preise für Sklaven aus Granden, Gaukler und Gelehrte korrigiert. So ist es eventuell wirklich eine Investition wert, ungelernte Sklaven in Minen oder auf Plantagen arbeiten zu lassen, oder ans Galeerenruder zu setzen...
Auch die beschriebenen Logen des Horasreichs gefallen mir gut.
Beim Heiligblutorden der Nachhall der alten geldschaffelnden Ausrichtung ist gut durchgezogen und gefällt mir, ebenso wie die Darstellung der Richtungsänderung der Donnerer. Auch die Rhodensteiner sind gut beschrieben, und die Letzte Schwadron ist sehr stimmig. (Alle hier und unten nicht genannten Beschreibungen sind weder positiv noch negativ aufgefallen.)
Generell hat man es, wie bei den Magierakademien schon geschafft, der einen oder anderen eher generischen Organisation ein bisschen Leben einzuhauchen.

Was gefällt mir nicht; fangen wir bei grundlegenden Dingen an:
Da ist zum Einen das Problem, dass man die Einteilung der einzelnen Kapitel wieder eher π x Daumen "einheitlich" gemacht hat. Besonders gut sieht man das an der Darstellung von namhaften Mitgliedern der einzelnen Orden. Da wird an manchen Stellen von Mitgliedern, an anderen Stellen von Bedeutenden Mitgliedern, dann wieder von Wichtigen Mitgliedern gesprochen. Das ist natürlich für mich als Leser nur eine Kleinigkeit, doch handwerklich ist es mMn peinlich für die Chefredaktion, denn soetwas wirft ein amateurhaftes Bild auf diese.
Das führt mich dazu, dass bei manchen Orden natürlich bei den Bedeutenden Mitgliedern auch vollkommen unbedeutende genannt werden (á la "eine Ordensschwester"), die auch in den MI keinerlei Bedeutung zugeschanzt bekommen. Da hätte man vielleicht doch auf die Überschrift "Bedeutende und typische Mitglieder" zurückgreifen müssen.
Was haben bei der Ausrichtung des Bandes 3 Wirtschaftsunternehmen zu suchen? So gut ich die Beschreibungen der Nordlandbank und der BVOC auch fand, sie gehören gemeinsam mit dem Sklavenhändler (wenn die Familie auch stimmig beschrieben wurde, wenn auch nicht herausragend) einfach nicht in diesen Band. Es gäbe mMn ins Gesamtkonzept passendere Kandidaten als Handelsunternehmen (bzw ein Finanzunternehmen, einen Sklavenhändler&Söhne und einmal die East Indian Trading Coy auf aventurisch), wie die Nanduriaten (die aventurischen), oder so ziemlich alle Organisationen mit spiritueller, ideologischer oder magisch-wissenschaftlicher Ausrichtung (die Rächerinnen Lycosas wären auch Interessant gewesen, auch wenn die im angekündigten Hexenzirkelband natürlich besser aufgehoben sind).
Das DBA ist leider wie so viele horasische Beschreibungen sehr over the top geworden (in Teilen gilt das auch für den Heilig-Blut Orden). Man hat jede mögliche auf Aventurien anpassbare Verschwörungstheorie zu CIA, NSA, KGB/FSB und sonstigen Geheimdiensten hergenommen und in die Beschreibung gesteckt. Leider wirkt das nicht einmal witzig.
Die Bluttempler müssten sich eigentlich schon vor Jahren selbst oder gegenseitig zerfleischt haben, und der eigentliche Orden (also nicht die Offiziere in Haffax' Armee) dürfte keinerlei Nachwuchs mehr haben.
Die Draconiter sind mMn schwach beschrieben (ohne die Kritik wirklich gut ausformulieren zu können, aber da war einfach kein "Funke" drin).
Der ODL neu (siehe vorigen Post und unten).

Dass führt dazu, dass ich 2 Punkte gebe, denn trotz aller Kritik ist der Band nicht vollkommen sinn- und wertbefreit, sondern hat nur zu viele Macken und Probleme, als dass er zumindest passabel wäre.

ODL-Ergänzung: Man hat aus dem ODL als guten Spieler-Orden (wenn auch nur als Themenrunde möglich) eine mMn reine NSC-Organisation gemacht. Der Kampf gegen die Borbaradianer und die Überschreitung des eigentlichen Gründungsauftrages hat den ODL unter Tarlisin von Borbra auch für Spielergruppen relevant werden lassen. Damit wurde definitiv gebrochen, denn jetzt ist ein weites Feld an Einsatzmöglichkeiten eines ODL-Trupps einfach weggefallen, das Spektrum der Ordensaktivitäten ist stark eingeschränkt worden.
Nach kurzer Besprechung mit der SL unserer ODL-Runde weiß ich jetzt auch, dass die im Band nicht vorhandene MI zu Tarlisin von Borbra auch im Boten nicht vorhanden ist. Also hat die Redaktion eine massive Änderung durchgeführt, das Ganze auf eine Sache gestützt, von der man noch nichteinmal weiß, was das dann eigentlich sein wird? Toll gemacht...
Ra'andrat Akhbar!

Beitrag kann Spuren von Meisterinformationen: enthalten.
Meine Region der Grenzgrafschaften - WHF RPG

Benutzeravatar
Jareth
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 76
Registriert: 23.11.2012 02:52

Re: Q12 - Orden und Bündnisse

Beitrag von Jareth » 02.08.2014 02:04

Also, ich habe die Spielhilfe jetzt auch.
Mein Fazit ist jedoch sehr... gespalten. Auf der einen Seite gibt es zu wirklich vielen Gruppierungen grundlegende Informationen. Auf der anderen Seite gibt es zu manchen gern mal 6 Seiten Info und bei manchen ne Seite inklusive InGame-Text.
Mein Hauptaugenmerk lag beim ODL und obwohl viele Infos drin waren, wurde auch einiges wieder nur angedeutet. Unbekannt ist mir jetzt, ob es dazu bereits andere Quellen gibt, die einfach nicht genannt wurden, oder ob man dazu noch Sachen veröffentlichen will, oder ob das einfach so stehen gelassen wird.

Beispiel: Meisterinformationen zu: "": Wenn ich das richtig verstanden habe, dann haben die 4 Meister des ODL, in Abwesenheit ihres Hochmeisters (Tarlisin von Borbra), beschlossen, den Sitz des Hochmeisters (Die Ordensburg in Perricum) dicht zu machen und mittels Magie zu verschließen. Das ist mMn nicht einfach nur ne Nebeninformation. Gerade in Verbindung damit, dass sie ab sofort keinen Hochmeister mehr haben wollen (ein Beschluss der rechtlich fraglich ist, wo der Tod des derzeitigen Hochmeisters weder belegt noch dementiert wurde), ist das für mich eine große Info, die nicht mal eben in nem Satz abgefertigt werden sollte. Natürlich nicht ohne den Wink mit dem Zaunpfahl, dass man als Diesbesgruppe ja versuchen könnte die magischen Sicherungen zu umgehen um an die Schätze ranzukommen. Auch total sinnlos. Wieso schließen die eine komplette Ordensburg, nur weil der Hochmeister grade nicht da ist? Warum lassen sie das Geld, die Bücher und alles andere einfach in der Festung und machen sie zu?! Da fehlt es mir ganz eindeutig an Informationen und ich hoffe, dass dazu bald ein Abenteuerband oder ähnliches erscheint
Bild

Brandolin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1101
Registriert: 13.08.2012 23:11

Re: Q12 - Orden und Bündnisse

Beitrag von Brandolin » 08.01.2015 10:47

Ich habe nun angefangen den Band zu lesen und bin massiv enttäuscht.

Durchgelesen habe ich ihn noch nicht komplett sondern nur die Beschreibungen der Orden, die mich am ehesten interessierten bzw. für mich als SL und Spieler von Bedeutung sind. Das Bild ist insgesamt aber leider sehr einheitlich und vernichtend.

Grundsätzlich fiel mir bei jeder einzelnen bisher gelesenen Beschreibung auf, dass zum einen inhaltlich wieder und wieder die selben Fakten (teils bis zu vier mal auf einer dreiviertel Seite) wiederholt werden, in den meisten Fällen die Verbindungen nur oberflächlich dargestellt oder angerissen werden, die Geheimnisse entweder lachhaft fadenscheinig oder kaum bespielbar und letztlich ganze Orden und Verbindungen einfach nur unglaubwürdig sind.

Ein paar Beispiele :

1) Der heilige Orden der drei guten Schwestern von den Feldern :
Inhaltliche Aussagen - Es gibt ein paar wichtige NSCs, die Folge des Ordensführers ist ungeklärt bisher und verursacht interne Streitigkeiten (die nicht weiter ausgeführt werden und damit wenig Spielperspektive geben), dazu gibt es insgesamt 200 Mitglieder von denen etwa 20 geweiht und der Rest profan sind, sie haben ein Ausbildungskloster, werden gern gesehen und haben mehrere Dörfer gegründet.
Dazu kommt ein untergetauchter Meisterinformationen: Serienkiller, ein verlohrener Sohn mit platten Hassgefühlen auf seinen unbekannten Vater, welcher ihn zu Friedfertigkeit bekehren wollen würde und eine Geweihte, die aus eigentlich nachvollziehbaren Motiven mit verdorbener Erde für neue resistentere Pflanzen experimentiert. Dies aber nicht im Rahmen von Forschung und Dedemonisierung offiziell tut, sondern unnötig heimlichtuerisch, weil es ja Ärger gäbe, würde sich eine respektierte Geweihte damit beschäftigen, wie man Peraines Frucht gegen Dämonische Erde einsetzen und in dieser als Zeichen der Götter zum Blühen bekommen könnte ...

Dazu stellt sich die Frage, ob oder warum nicht, die Bauern, die in den neuen Dörfern und anderen Niederlassungen angesiedelt und zuvor ausgebildet werden keine Ordensmitglieder werden (gerade wenn das Groß eh profane Laien sind) und der Orden nicht deutlich größer ist.
Auch die Vorbereitungen für Neugründungen bzw. Rückführungen werden inhaltlich kaum mit mehr als ein paar halben Nebensätzen und quasi keiner Substanz bedacht.

2) Die letzte Schwadron :
Wo die Entstehung zumindest noch grob angerissen ist, wird dieser Orden einfach nur in sich unglaubwürdig dargestellt. Wir haben also 20-30 Mitglieder. Diese halten eine mehr oder minder geheime Festung mit allerlei Geheimnissen und wertvollen Insignien, transportieren die Kroninsignien regelmäßig und vollkommen unsinnig quer durchs Kaiserreich, spionieren und unterhalten Spionagenetzwerke und gegen die gefährlichen das Reich bedrohenden Subjekte gehen sie auch noch vor. Und weil das nicht genug ist, ist der Großteil von ihnen entweder paranoid, permanent übermüdet, süchtig, halb unfähig oder mehreres davon - und demnächst vermutlich ohnehin mehr oder minder Pleite. Ich sehe ein, da müssen sich die Hand Borons, der zweite Finger Tsas und vor allem die Samthandschuhe aber wirklich vorsehen ... Armes Mittelreich !
Oh, und weil es nur übersichtliche 20-30 Leute sind, die früher auch mal gemeinsam unter ihrem Hauptmann direkt Spezialaufträge und Leibwachentätigkeiten für Dexter übernahmen, kennt nur der Hauptmann jedes der Mitglieder. Wenn dies nicht von Kompetenz der restlichen Leute zeugt ...

3) Die Festumer Wechsel- und Einlagenhalle :
Mehrwert an Informationen im Vergleich zu Handelsherr und Kiepenkerl ? Null. Ansonsten gibts (Überraschung!!!11einself) Machtkämpfe hinter den Kulissen, die Phexkirche hat irgendwie die Finger drin, aber mehr als nichts aussagende Andeutungen gibt es nicht und keiner mag Stoerrebrandt. Trotzdem bekommt man irgendwie mit Wiederholungen und Blabla 6 Seiten gefüllt.

4) Der Abschuss des Tages : Der Orden der Verteidiger der Lehre von den Grauen Stäben :
Einst einer der in meinen Runden und auch bei mir beliebteste und bespielteste Orden - jetzt ein überflüssiger und peinlich berührender Gropf, den keiner mehr braucht.

War der ODL einst ein Orden, der aktiv ins Spiel als Auftraggeber, Mitstreiter, Unterstützer, Hilfesteller, Anlaufpunkt,... gegen die Gefahren der Borbaradianer und ihrer Erben vorging - ein Glanzzeichen der (grauen) Gildenmagie im Kampf wider der Verderbnis und des Bösen, wurde er mit zwei bescheidenen Botenartikeln enthauptet und mit dieser Ordensbeschreibung endgültig ad Absurdum geführt.

In WdZ noch etwa 700 Mitglieder stark, weist er nach der Ausgliederung der Akademiewachen gerade mal noch rund 250 auf. Diese verteilen sich auf 4 Ordensburgen und 20 kleinere Niederlassungen. Geht man von der Mindestbesetzung und den Ämtern aus, sowie von etwa 5 Köpfe starken Grauen Garden, ist kein Wunder, dass man den Orden außerhalb seiner Mauern nicht mehr findet. Denn dann sind 4/5tel der Mitglieder festangestellte Bürokraten hinter warm geheizten Wänden, die wirklich nicht mehr, als einen Papiertiger darstellen können, der formal aufs Gildenrecht schaut. Glückwunsch !
Zumindest wird klar, warum die Struktur und die 4 noch genutzten Ordensburgen des Ordens so deutlich (wenn auch ohne Mehrwert im Vergleich zu WdZ) breit ausgetreten werden müssen. Mehr hat der Orden ja auch nicht. Und auf Helden muss er aufgrund der Selbstbeschäftigung und akuten Inkompetenz auch immer wieder zugreifen...

Da stellt sich dann die Frage, ob Tarlesins Verschwinden, die Abschaffung seiner Position, der sinnlose und unnachvollziehbare Tod der alten Großmeister und die Neubesetzungen und neu Ausrichtung eine folgerichtige Konsequenz aus der Inkompetenz des aktuellen Status Quo sein sollten oder herbeigeschrieben wurden, um einen beliebten Spielerorden absolut unattraktiv, farblos und obsolet zu schreiben.

Am beklopptesten sind aber einige der Neusetzungen schlecht hin. So "versiegelte" man die Ordenshochburg Al Rakshaz magisch (dass es ein Ritual aus der Rohalszeit und alle vier Rohalsstäbe braucht) mit allem was drin ist - inklusive diverser Artefakte, dem Drachenschwert Farmerlîn, welches zu einem mutmaßlich unmagischen und sarkastischen Geschenk eines Schwertes der Schwerter gekührt wurde, und dem Großteil des Ordensvermögens, braucht aber eine zusätzliche Graue Garde zur Absicherung (Thema magische Kompetenz) und schließt explizit Diebstähle aus der Burg nicht aus. Dann wird ein teuer zu unterhaltendes Schiff verschenkt (weil man sein Geld ja eingebunkert hat) und stellt mangels Mitgliedern, Geld und neuer Schwerpunktsetzung sein eigentliches Hauptbetätigungsfeld, welches Orden und Gilde das meiste Ansehen und die größte Wertschätzung einbrachten, komplett ein...
Läge Rohal in einem Grabe, er würde sich umdrehen !

Und am Ende bleibt ein Bürotiger, dessen 4-Köpfige Führung nichts taugt, sich gegenseitig an den Karren fährt und/oder einfach nur inkompetent/intrigant ist und einem Haufen Schreiberlinge und Diplomaten vorsteht und sich selbst verwaltet.
Wenigstens ist der Eintritt in den Orden keine Lebensentscheidung mehr und man darf auch über einer bestimmten Position noch/wieder austreten. Dass bisher allerdings nur eine Handvoll Mitglieder von diesem neuen Recht Gebrauch gemacht haben soll, ist schlicht unglaubwürdig, bei soviel Desillusion, Perspektivlosigkeit und Sinnlosigkeit des neuen ODLs. Wer gegen das Böse und Borbeles Erben vorgehen will, muss das ohne ODL tun, wenn er was erreichen will.
Und 250 Mitglieder sind auch keine 700 mehr. Das sind ein "paar" Hände weniger. ;)
Oh, und die Redaktion hält sich explizit offen, auch jemand Profanes von einem der Rohalsstäbe als Großmeister erwählen zu lassen - ist das nicht toll ? (Natürlich nur für offizielle NSCs verfügbar)


Ich habe noch mehr Orden gelesen, doch wenige schneiden wesentlich besser ab. Der Gesamteindruck bleibt : Oberflächliches Gekratze, wenig Inhalt, viele Wiederholungen und ein sehr inhaltsarmer Text auf fast schon verschwänderisch breitem Layout.

Vielleicht gibt es noch ein paar Perlen, die mich meine Bewertung anheben lassen, doch aktuell verdient der Band bei mir nicht mehr als einen Punkt - Und diesen auch nur, weil 0 nicht wählbar sind.

LG,
Euer Brandolin

P.S.: WARUM !?!?!

Antworten