Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

VG00 Aventurischer Almanach

Hier können Grundregelwerke, Regional- und Ergänzungsspielhilfen bewertet werden.

Wie gefällt dir die Spielhilfe: Aventurischer Almanach?

sehr gut (5 Sterne)
29
48%
gut (4 Sterne)
15
25%
zufriedenstellend (3 Sterne)
8
13%
geht grad so (2 Sterne)
4
7%
schlecht (1 Stern)
5
8%
 
Abstimmungen insgesamt: 61

Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1707
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

VG00 Aventurischer Almanach

Beitrag von Thallion » 08.02.2016 07:48

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte der im Februar 2016 erschienenen Spielhilfe Aventurischer Almanach.

Bild
Aventurischer Almanach
Vielleicht hast du Erfahrungen mit der Spielhilfe gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zum Band. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread die Spielhilfe auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du die Spielhilfe kennst!

Wie gefällt dir die Spielhilfe: Aventurischer Almanach?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)

E.C.D.
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 251
Registriert: 05.01.2011 20:07
Wohnort: bei Hamburg

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von E.C.D. » 08.02.2016 09:54

Kurz-Kritik nach erstmaligem Querlesen
* fast keine neuen Erkenntnisse für DSA-Kenner*
* mit Abstand der schönste und rundeste Band 'Land des Schwarzen Auges' aller Zeiten, eine tolle Übersichtsarbeit und logische Ergänzung zum Regelwerk - für Einsteiger!
* signifikant dünner aber nicht signifikant billiger als das DSA5 Regelwerk. (16,65 % 12,07 Cent/Seite) Zudem lag den hochpreisigeren Regelwerken eine Lizenz zum pdf-Download bei. Fehlt hier!
* Flüchtigkeitsfehler

Mein Dilemma: (für mich) 'nutzloses Buch' und 'bei DSA#5 wieder von Anfang an dabei sein' habe ich mit einer limitierten Version gelöst. Die kann ich nun an repräsentativer Stelle im Regal platzieren, und die werde ich kaum verschleißen.

Für alle DSA-Neulinge eine fette Kaufempfehlung. Mit diesem Band sind gefühlte 80% der Hintergründe zum System ausgemalt oder zumindest skizziert, sodass der Erwerb von Regionalbänden 1. wirklich optional ist und 2. nach (hier) erschnuppertem Interesse erfolgen kann.

Wenn der Wert von DSA vor allem in der Welt begründet liegt und weniger in den Regeln, dann ist dies ein würdiger zentraler DSA-Band.

Nur vier Punkte, weil ich persönlich mit dem Buch nichts gewonnen und für das Buch einen heftigen Preis/Seite bezahlt habe. (Den Aufschlag für ltd. Edition laste ich mir natürlich selber an, aber die Basis-Varianten haben ja im Vergleich zum Regelwerk den gleichen Preisanstieg).

*immerhin angerissen: Aventurien nach der Splitterdämmerung, Aventurien nach dem Sternenfall, 3. Dämonenschlacht ins Kapitel 'Geschichte' verschoben^^

Benutzeravatar
Talasha
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6416
Registriert: 03.02.2010 12:34

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Talasha » 08.02.2016 19:46

Wie sieht denn die Kreaturenauswahl aus?
Sir Isaac Newton ist der tödlichste Bastard im ganzen Weltraum!

Benutzeravatar
Herr der Welt
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3664
Registriert: 10.03.2010 10:43

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Herr der Welt » 08.02.2016 20:04

Philipp Neitzel im [url=http://www.ulisses-spiele.de/forum/viewtopic.php?p=153569#p153569]Ulissesforum[/url] hat geschrieben: Goblin
Oger
Ork
Troll
Höhlenspinne
Gruftassel
Krakenmolch (jetzt mit Endgegnerwerten)
Tatzelwurm
Waldschrat
Grimwolf
Schwarzbär
Wildschwein
Wolfsratte

Es gibt auch ein Paket NSC Werte für
Bürgerin
Räuber
Gardist
Kultistin

Benutzeravatar
Fessy
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9031
Registriert: 08.04.2006 02:42
Wohnort: Drachenhöhle

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Fessy » 08.02.2016 20:40

Dass hier kein PDF-Code beilag, dürfte daran liegen, dass Ulisses aufgrund der seit Beginn 2016 steuerrechtlich komplizierten Situation von Buch+PDF-Bundles keine mehr anbieten.
Never argue with an idiot. He will drag you down on his level and then beat you with experience.

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 52814
Registriert: 02.05.2004 22:24

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Sumaro » 08.02.2016 21:15

Könnte mir jemand die Werte vom Troll teasern, gerne auch per PN.

Wurden die Werte von Tatzelwurm und Krakenmolch eigentlich nochmal geändert (LE zu Masse etc.?).
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Rosenkavalier
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7
Registriert: 07.05.2013 11:31

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Rosenkavalier » 10.02.2016 10:20

*Lobmodus an*

Ich schreib ja normalerweise schlicht aus Zeitgründen nichts zu den Büchern, die ich bewerte, und bin sehr froh über das einfache Bewertungssystem. Diesmal geht das aber einfach nicht, den der Almanach ist einfach ein HAMMER-Buch. Warum? Nie war es so schön, sich ein Bild von der lange geliebten Welt Aventurien zu machen. Es gibt so viel zu entdecken und anzuschauen und ich muss zugeben, dass mich spätestens der Band überzeugt hat optisch. Ich will gar keine Bücher in s/w mehr! Nie wieder! Und meine Gruppe lacht mich inzwischen deswegen aus, schon allein weil ich vorher der wohl krasseste Verfechter des Drucks in Graustufen war.

Ich kenne mich in Aventurien eigentlich ganz gut aus und ich habe trotzdem immer wieder Dinge entdeckt, die mir so nicht bewusst waren oder die sachte an die neuen Regeln angepasst wurden. Hier wurde der Hintergrund aus vorhandenem weiterentwickelt, die Texte lesen sich locker runter und sind unterhaltsam geschrieben. So sieht für mich ein Band aus, der ein Setting verkauft und es hat riesig Spaß gemacht, die altbekannte Welt neu zu entdecken. Würde ich nicht schon DSA spielen, ich hätte spätestens jetzt Bock drauf.

5 Sterne mit Sternchen von mir.

*Lobmodus aus*

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 52814
Registriert: 02.05.2004 22:24

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Sumaro » 10.02.2016 10:30

Werden im Almanach eigentlich bei jedem Setting irdische Bezüge gesetzt? Im Svellttal mit wilder Westen und Nostria mit Holland? Oder sind das Ausnahmen?
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Benutzeravatar
Tütenclown
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 614
Registriert: 26.03.2015 10:22

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Tütenclown » 10.02.2016 10:37

Es gibt zu jeder Region einen Kurzabschnitt der da lautet "Irdische Bezüge" (oder "Vorbild"? habs grad nicht mehr im Kopf und er liegt daheim), wo kurz beschrieben wird, wie man sich die Region vorzustellen hat und welchem irdischen Setting sie zugeordnet werden kann.

Edit: z.B. Andergast deutsches Mittelalter, Albernia Keltenzeit / König Arthur etc...
Zuletzt geändert von Tütenclown am 10.02.2016 10:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 52814
Registriert: 02.05.2004 22:24

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Sumaro » 10.02.2016 10:49

Danke für die Auskunft. Also hat man genau das gemacht was ich befürchtet habe.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 745
Registriert: 06.08.2015 17:07

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von mike-in-the-box » 10.02.2016 12:20

Wobei man fairerweise sagen muss: Die irdischen bezüge sind deutlich differenzierter als ich persönlich befürchtet habe. Also da steht dann nicht "Andergast ist Hol...Niederlande (bevor meine Verwandten in den NL mich wieder steinigen^^)" sondern:

" Frühes Mittelalter, der Hundertjährige Krieg Englands mit Frankreich und ein Hauch Kalter Krieg sind die Vorbilder für die Streitenden Königreiche, und auch die Kleinstaaterei und Konflikte innerhalb des heiligen römischen Reichs deutscher Nationen kann man als Inspiration nutzen. Die Handlung vieler tschechischer Märchenfilme funktionieren auch in Nostria und Andergast, wo der Adel unnachgiebig ist und das einfache Volk ausgebeudet wird. Wo der Andergaster sich düsterer, ausgedehnter Märchenwälder gegenübersieht, prägt eine Prise Norddeutschland und Niederlande das nostrische Königreich, das mit hohen Deichen dem Meer jedes bisschen Land abtrotzen muss. [...]"
- Aventurischer Almanach Softcover, S.47f

Ich bin von der Idee zwar immer nich nicht ganz überzeugt, aber es ist ok so wie sie es gemacht haben, finde ich.

Ansonsten wirkt der Almanach für mich nach dem ersten durchblättern solide als Überblicksband. Ich hab jetzt aber noch nicht alles im Detail gelesen.


mfg

René

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5865
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Assaltaro » 10.02.2016 12:52

Ich finde das wirklich nicht schlecht.
Das macht es Einsteigern einfacher sich die Region vorzustellen oder eben auf die schnelle die passende Region zu finden in der man gerne starten möchte.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Der löbliche Pilger
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 500
Registriert: 21.12.2012 23:52
Wohnort: NW

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Der löbliche Pilger » 10.02.2016 12:56

So wie es formuliert wurde, kann ich auch damit leben. Für Einsteiger, die die Regionalbände nicht kennen, ist das sicher eine Orientierungshilfe. Und ich habe nach dem Lesen des o. a. Absatzes auch nicht wirklich ein anderes Bild der streitenden Königreiche, die ich im Übrigen als Setting sehr schätze, im Kopf als zuvor.
Also muss ich meinen Daumen diesbezüglich sogar nach oben richten.

Benutzeravatar
Tütenclown
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 614
Registriert: 26.03.2015 10:22

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Tütenclown » 10.02.2016 14:07

mike-in-the-box hat geschrieben:Wobei man fairerweise sagen muss: Die irdischen bezüge sind deutlich differenzierter als ich persönlich befürchtet habe. ...
Das stimmt; gerade deshalb habe ich sie auch überhaupt nicht als störend empfunden, sondern sogar erstmal jede irdische Anlegung der Regionen durchgeblättert. Mag aber daran liegen, dass mir nie GANZ KLAR war, wie sich Albernia jetzt von Andergast oder Weiden unterscheidet, was z.B. den Umgang mit Rittertum angeht.

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 52814
Registriert: 02.05.2004 22:24

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Sumaro » 10.02.2016 14:28

Sehe ich anders, aber ist eine reine Geschmackssache. Und grundsätzlich bin ich ja auch ein Freund von "besser gut geklaut als schlecht selbst gemacht" von daher darf DSA ruhig viel klauen, wenn es denn hilft.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 745
Registriert: 06.08.2015 17:07

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von mike-in-the-box » 10.02.2016 15:21

Ich bin jetzt auch nicht immer voll überzeugt, das Svelltland leitet ein mit "Das Svelltland ist an den wilden Westen angelehnt" und das wird dann auch nicht wirklich weiter differenziert. Da kollidiert dann auch so ein bisschen mein Bild der Region mit der Qualität der irdischen Beschreibung.....aber gut, das meiste ist deutlicher ausgearbeitet.

Alles in allem finde ich es ok, ich stimme nur nicht jeder Beschreibung zu ;)

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 52814
Registriert: 02.05.2004 22:24

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Sumaro » 10.02.2016 15:29

Könnte jemand mal die "Spoiler" zum neuen Hintergrund (die von Eevie versprochenen neuen Mysterien für den alten Hasen) ausplaudern? Gerne auch per PN, wenn das hier nicht gewünscht ist oder natürlich als MI im Thread.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4919
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Denderan Marajain » 10.02.2016 15:34

Würde mich auch interessieren

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 27132
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Farmelon » 10.02.2016 15:36

Mich ebenfalls. Also bitte per MI, statt per PN.

Benutzeravatar
WeZwanzig
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1909
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von WeZwanzig » 10.02.2016 15:49

Was mich auch interessieren würde, wäre eine Sammlung von updates/retcons, die mit dem Almanach getroffen wurde. Ich bn leider nicht firm genug mit dem Hintergrund, um da selber alles zu merken. Bisher habe ich nur 2 gefunden:
-ALLE Zeitrechnungen haben ein Jahr 0
-Trennung der bisherigen Schamanen in Schamanen (Karmal/Götter; Nivesen, Orks, etc...) und Animisten (Magisch/"Geister"; Gjalkers Tierkriger, Goblin-Schamaninen?, Wolfskinder, Orkische Hornkrieger(neu, oder?), Medizinmänner, etc...)
"Elapsam semel occasionem non ipse potest Praios reprehendere"

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 745
Registriert: 06.08.2015 17:07

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von mike-in-the-box » 12.02.2016 07:26

So, ich habe mir den Almanach jetzt mal etwas genauer angesehen.

Meine Meinung ist, dass der Almanach ein solider Einstieg in die Welt Aventuriens ist und als solches auch nicht viel falsch macht.
Alle Themen von den einzelnen Rassen, Ländern, Götter, Währungen, Wege und Reisezeiten werden angerissen. Das dabei nur an der Oberfläche der doch recht dichten DSA Geschichte gekratzt werden kann ist klar.

Schade finde ich, dass zwar viele geographische Angaben gemacht werden (und auch schiffbare Flüsse aufgeführt sind), aber eine Karte mit der man diese Informationen sinnvoll zuordnen könnte fehlt. Es gibt zwar eine politische Karte und eine Karte des Mittelreichs und seiner Provinzen (letztere leider ohne Grenzen), aber dort findet man keine Namen von Städte,Gebirgen, Flüssen usw. Das ganze kann man sich zwar mit den frei im Internet verfügbaren Karten erarbeiten, aber gerade für Anfänger ist das sicher nicht die schönste Lösung.


Bevor ich die Sterne vergebe eine kurze Einordnung was die Wertung für mich bedeutet:

1 Stern: Das Produkt ist in seiner Gesamtheit mangelhaft. Es tut nicht das was es soll, oder wenn es das tut dann schlecht, handwerkliche Fehler und fehlendes Lektorat machen sich bemerkbar, es ist unlogisch.... einzelne Punkte sind mitunter ertragbar, aber manmal ist es zu massiv. "Tal der Finsternis" wäre für mich so etwas.

2 Sterne: Das Produkt hat zwar Fehler, macht aber im großen und ganzen was es soll. Darunter würden für mich viele der DSA 4.1 Wege Bände fallen. Ich spiele seit Jahren damit und es funktioniert, aber undeutliche Formulierungen, auf 4 Stellen verteilte (und dabei nicht immer im selben Buch) Regeln zu einer bestimmten Frage, schwammige Formulierungen....so richtig rund ist es nicht.

3 Sterne: Das Produkt macht was es soll und das auch noch überwiegend gut (Ausnahmen bestätigen die Regel). Ich bekomme was ich brauche und das meistens vernünftig präsentiert. Die DSA 4.1 Basisregeln oder die DSA 5 Grundregeln würden sich hier einreihen.

4 Sterne: Hier bekomme ich etwas wo man nicht nur ordentlich gearbeitet hat, sondern wo man merkt das sich richtig mühe gemacht wurde. 3 Sterne ist die Pflicht, 4 Sterne ist die Kür.
Das wären für mich die "Dunkle Zeiten" Box, welche neben der Beschreibung der Epoche auf fast jeder Seite Ideen für Abenteuer bereithält und somit zum weiterlesen anregt oder auch die Akademienbände, welche die Magierakademien liebevoll zum leben erwecken und die Fantasie anregen.

5 Sterne: Bei 5 Sternen werde ich einfach umgehauen. Natürlich ist jede Einteilung subjektiv, aber hier vll. am meisten. Bei 5 Sternen stimmt für mich persönlich (fast) alles (meckern kann man immer). Ich muss zugeben das ich hier kein DSA Produkt einordnen kann. Nur Degenesis Rebirth landet für mich derzeit hier, da stimmen einfach die Liebe zum Detail, das Layout, das Artwork, der Schreibstil, der versteckte Metaplot der zum immer wieder lesen anregt...kurzum, 5 Sterne ist etwas wo die Autoren einfach mit Leib und Seele und noch ein bisschen mehr dabei waren. Ist wie verliebt sein. Man weiss einfach wenn man ein 5 Sterne Produkt in der Hand hat, aber beschreiben ist schwer.


Und somit gebe ich dem Almanach: 3 Punkte

Warum? Weil er das tut was er soll und das gut. Aber es fehlt halt dieser Ooomph Effekt der mich Stundenlang an ein Buch fesselt. Ja, ich weiss, dass so eine Übersicht nunmal immer etwas beschreibendes/dröges hat. Aber die Dunklen Zeiten haben das einfach nen Tick besser hinbekommen.
Ich habe lange überlegt ob es daran liegt, dass ich Aventurien nunmal schon kenne und für mich deshalb keien Sogwirkung eintritt. Bei anderen Rollenspielen die eine neue Edition bekommen haben war dies aber nicht so, da hatte ich ihn. Also denke ich das ich meine persönliche 3 Sterne Wertung beibehalten kann.

Soweit erstmal mein erster genauerer Eindruck.

mfg

René

Ikaron Sturmfels
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 64
Registriert: 12.11.2003 17:37
Wohnort: Trier

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Ikaron Sturmfels » 14.02.2016 11:06

Der Almanach gehört für mich zu den besten DSA-Publikationen der letzten Jahre. Die (größtenteils) wunderschönen Illustrationen machen Aventurien nun so plastisch wie noch nie zu vor. Die Beschreibungen sind meist schön zu lesen und man gewinnt einen sehr guten Überblick über den Kontinent. Große Überraschungen gibt es dabei freilich nicht, was bei so einem Band ja auch nicht zu erwarten ist. Als alter Hase ist man mit den meisten Dingen ja schon vertraut, aber es ist praktisch nun den gegenwärtigen Stand Aventuriens prägnant und in konziser Form präsentiert zu bekommen. Für die Anfänger und Neueinsteiger liegt hier ein Band vor, der durch eine hohe Zugänglichkeit besticht. Es ist absolut löblich, dass überall im Buch das Bemühen deutlich wird, dem unerfahrenen Leser ohne Vorkenntnisse den Weg nach Aventurien zu erleichtern (z.B. mit den Hinweisen, an welche realen Vorbilder die Settings angelehnt sind oder z.B. mit der Tabelle, welche die aventurischen Monate den irdischen zuordnet). Das ist sehr wichtig, denn Anfänger sind natürlich die wichtigste Zielgruppe dieses Bandes.
Was mich stört ist die fehlende Kartentasche, was langfristig dazu führen kann, dass die beiden schönen Karten schnell abnutzen werden - zumindest, wenn man nicht gut aufpasst. Ansonsten sind es eher kleine Details, die ich für verbesserungswürdig halte. Die wenigen Kreaturen haben z.B. eher exemplarischen Charakter und man kann über den Nutzen dieses Mini-Bestiariums geteilter Meinung sein. Zumindest gewinnt man einen Eindruck wie eine Kreaturenbeschreibung aufgebaut ist und man kann sich davon für eigene Kreationen inspirieren lassen. Viel gibt es aber leider nicht her, da man die Beschreibungen der Kreaturen doppelseitig angelegt hat. Das mag für den Kreaturenband (evtl.) angemessen sein, aber in der Weltbeschreibung halte ich es für reine Platzverschwendung. Zum Vergleich: Die Beschreibung des Ogers nimmt immerhin genauso viel Platz ein wie die Darstellung vier großer aventurischer Städte. Das Herbarium ist leider nur von begrenztem Nutzen, zumindest wenn man nicht regelmäßig mit aventurischen Krankheiten spielt. Und wo ist bitteschön das Wirselkraut? ;-)

Trotzdem sind das im Vergleich zu den meisten anderen DSA-Publikationen nur wenige und vor allem kleine Kritikpunkte. Es ist für mich tatsächlich eine der besten DSA-Publikation seit langem und schlägt auch die beiden Vorgänger "Land des Schwarzen Auges" und "Geographie Aventurica" bei Weitem.
Daher gebe ich dem Band noch (knappe) FÜNF Punkte.

Benutzeravatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1208
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 14.02.2016 19:58

Madness is not a State of Mind. Madness is a Place. Let's go there, Shall we?
In Erinnerung an Xeledon.

Rycanri
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 123
Registriert: 10.09.2015 07:37

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Rycanri » 15.02.2016 08:27

So ich hab es nun zur Hälfte durch und habe bisher nur zwei Negative Kritik-Punkte:
1. Die Regelseitige Beschreibungen von den Tieren/Wesen und Pflanzen sollten ins Bestarium und nicht in die Weltbeschreibung
2. Softcover leider nicht in Farbe, ich mag Softcover Bücher mehr als Hardcover

Was mir sehr gut gefallen hat sind die Beschreibungen der einzelnen Regionen und wie die Leute typischer weise so in den Regionen drauf sind und auch wenn es andere gibt die das eher als schlecht ansehen, die Bezugnahme auf irdische Vorbilder und Anleihen, wobei da immer geschrieben es ist ähnlich oder Inspiration ist das... und nicht Land XY IST Irdisch das und das.
Auch die Vielen und sehr schönen und auch passenden Illustrationen gefallen mir sehr gut.
Auch die Unterbrechungen des Textes mit Zitaten aus verschiedenen Inneraventurischen Quellen und Personen finde ich sehr schon, dadurch wirkt das ganze weniger wie ein Geschichtsbuch und mehr wie eine Beschreibung einer lebendigen Welt.

Zusammengefasst gebe ich momentan 4 Sterne unter vorbehalt, da ich noch nicht ganz durch bin mit dem Band
Bild

Alberik
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 16
Registriert: 30.08.2009 22:10

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Alberik » 21.02.2016 13:09

Aufgrund der überwiegen positiven Kritiken habe ich mich auch dazu entschlossen den Band zuzulegen.

Positiv:
- überwiegend geniale Illustrationen
- stimmige Beschreibungen der einzelnen Regionen
- passende Zitate und Ingametexte
- relativ übersichtlich gestaltet
- das Kapitel "Mythos und Historie" ist auch für "Aventurienkenner" sehr interessant

Negativ:
- wie immer die Tippfehler, wobei vor allem der Fehler im Kartenmaterial sauer aufstößt
- bei Rang und Namen vermisse ich die Werte der angegebenen Personen (ist aber wohl Geschmackssache)
- die Kreaturen gehören ins Bestiarium!!!! Bereits jetzt muss ich die Werte von Kreaturen und Gegnern in drei Publikationen nachlesen und ich fürchte, es werden noch mehr (Ist es geplant irgendwann mal einen Sammelband mit allen Gegnern und Kreaturen rauszubringen?)
- zu wenige Persönlichkeiten bei "Rang & Namen"
- beim Kartenmaterial fehlen wichtige Städte, wie z. B. Boran (ich habe kein Problem damit, dass die Stadt nicht genauer beschrieben wird, aber auf einer Karte sollte eine Stadt mit über 6000 Einwohnern schon auftauchen)
- die Grenzen auf der Karte sind irreführend, da zum Teil genaue Grenzen eingezeichnet wurden und zum Teil Länder regional zusammengefasst wurden... man hätte da konsequent alle Grenzen einzeichnen sollen, im Notfall auf einer größeren Karte (A2 Format, so wie die zweite Karte)

Fazit:
Auch wenn es so aussieht, als würden die Kritikpunkte überwiegen bin ich mit dem Werk zufrieden, da es seine Hauptaufgabe sehr gut meistert. Das Werk verschafft einen fundierten Überblick über alle Regionen und besticht durch ein sehr gutes Design und Layout. Die Illustrationen gefallen mir sehr gut und einmal mehr zeigt sich, dass es die richtige Entscheidung war, das neue Regelwerk vollfarbig zu publizieren. In der Kür schwächelt das Werk jedoch und das fehlerhafte Kartenmaterial ist einfach nur eine Enttäuschung (zumal wir bereits seit Erscheinung des Basisregelwerkes auf ordentliche Karten warten müssen). Alles in allem würde ich den Almanach zwischen 3 und 4 Punkten ansiedeln und entscheide mich aufgrund der deutlichen Steigerung zu den beiden Vorgängern "Land des Schwarzen Auges" und "Geographie Aventurica" für 4 Punkte.

omach
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 274
Registriert: 20.04.2011 11:05

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von omach » 02.03.2016 11:30

mike-in-the-box hat geschrieben: " Frühes Mittelalter, der Hundertjährige Krieg Englands mit Frankreich und ein Hauch Kalter Krieg sind die Vorbilder für die Streitenden Königreiche, und auch die Kleinstaaterei und Konflikte innerhalb des heiligen römischen Reichs deutscher Nationen kann man als Inspiration nutzen. Die Handlung vieler tschechischer Märchenfilme funktionieren auch in Nostria und Andergast, wo der Adel unnachgiebig ist und das einfache Volk ausgebeudet wird. Wo der Andergaster sich düsterer, ausgedehnter Märchenwälder gegenübersieht, prägt eine Prise Norddeutschland und Niederlande das nostrische Königreich, das mit hohen Deichen dem Meer jedes bisschen Land abtrotzen muss. [...]"
Das hört sich tatsächlich schon sehr differenziert an und weckt nicht nur platte sondern durchaus vielschichtige Assoziationen. Wenn das für die meisten Beschreibungen zutrifft, ist es also besser als befürchtet.
Das Problem, das jedoch nach wie vor bleibt, ist ja, dass der Leser überhaupt mit diesen Vergleichen etwas anfangen können muss. Ich gehe nicht davon aus, dass jeder DSA-Spieler auch Geschichtsstudent ist oder zumindest in Geschichte sehr fundiertes Wissen hat.
Römisches Reich werden die meisten ja noch als blutige und ggf. barbusige Hollywood-Variante kennen, aber 100-jähriger Krieg zwischen England und Frankreich? WTF!

Wenn man schon so viel Mühe für differenzierte und historisch korrekte Vergleiche aufgewendet hat, hätte man da nicht doch den Platz sinnvoller mit eigenen kernigen Schlagworten nutzen können?
Vergleichssystem? Skript für den "Troll dice roller":
viewtopic.php?f=199&t=4334&start=40#p55714

Benutzeravatar
Herr der Welt
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3664
Registriert: 10.03.2010 10:43

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Herr der Welt » 02.03.2016 12:00

Wenn die Beschreibung vorangeht, dass Nostria und Andergast sich seit Jahrhunderten mehr oder weniger feindlich gegenüberstehen und in der Zeit immer mal wieder bekriegt haben, dann genügt das. Die irdische Analogie ist eben ein Zusatz für all jene, die damit etwas anfangen können oder bereit sind, wenigstens eine knappe Übersicht über den Hundertjährigen Krieg zur Inspiration zu gewinnen. Gleichfalls wären anderorts Filmempfehlungen für diejenigen fehl am Platze, die den Film nicht kennen oder nicht bereit sind, ihn sich anzusehen. Das ist meines Erachtens kein Grund, die Empfehlung nicht zu nennen.

Und das Heilige Römische Reich ist nicht das Römische Reich, das man aus Hollywood-Filmen kennen kann, sondern ein politisches Gebilde, das größtenteils auf heutigem deutschem Gebiet vom 10. bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts existierte (ganz grob gesagt) - und das ist meines Wissens nicht Stoff von Hollywood-Filmen (mir fällt ad hoc keiner ein). In dem Fall handelt es sich jedoch um Basiswissen aus dem Geschichtsunterricht. Aber auch in dem Fall gilt: Wer sich der Inspiration annehmen möchte, soll dies tun. Ansonsten gibt es ja auch eine spezifischere aventurische Settingbeschreibung (oder: es sollte sie geben).
Da viele aventurische Regionen Anleihen aus der irdischen Geschichte haben, kommt man, sofern man irdische Analogien anwenden will, kaum umhin, diese zu benennen und entweder wenigstens rudimentäre Kenntnisse vorauszusetzen oder eine grundlegende Beschäftigung mit dem Thema anzuregen.

Ich gebe dir allerdings Recht, dass es eine valide Option darstellt, auf derartige Analogien ganz zu verzichten und die aventurische Beschreibung weiter auszuführen.


Ich lagere die Diskussion aus, sollte es regeres Interesse daran geben.

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 745
Registriert: 06.08.2015 17:07

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von mike-in-the-box » 02.03.2016 13:51

omach hat geschrieben: Das hört sich tatsächlich schon sehr differenziert an und weckt nicht nur platte sondern durchaus vielschichtige Assoziationen. Wenn das für die meisten Beschreibungen zutrifft, ist es also besser als befürchtet.

Ich denke die Antwort darauf ist ein "jein". Auch wenn fast alle Beschreibungen über "entspricht Epoche xy" hinausgehen schwankt die Qualität, meiner Meinung nach. Andergast und Nostria sind, bei dem Punkt "Irdische Vorbilder" noch am obenren Ende der Skala anzusiedeln, während z.B. das Sveltland mit

"Das Svelltland ist an den Wilden Westen angelehnt. Die Grenzerweiterung und der Gewinn von Reichtum stehen im Vordergrund und zwielichtige Personen in auswegslosen Lagen sind aus einschlägigen Filmen bekannt"
AA (Softcover) S. 48

deutlich flacher ausfällt. Das ist jetzt aber auch für mich das negativste Beispiel in dieser Reihe. Wilder Westen assoziiere zumindestens ich vor allem mit Cowboyfilmen (jemand hat irgendwo vorgeschlagen das "The Revanent" das Setting deutlich besser trifft, aber zumindestens bei mir ist das nicht das was ich denke wenn ich "Wilder Westen" lese). Grenzerweiterung und Gewinn von Reichtum in Zusammenhang mit der Besetzung durch die Orks erscheint etwas komisch und "einschlägige Filme" ist nicht wirklich aussagekräftig.

Aber wie gesagt, die meisten Beschreibungen schwanken zwischen diesen beiden extremen, meistens mit Ausschlag nach oben.

Also ohne abschliessende Bewertung wie sinnig oder unsinnig der Punkt ist:
Meistens scheint man bemüht gewesen zu sein einhalbwegs differenziertes und rundes Bild abzuliefen, nur bei einigen wenigen ausnahmen fehlten wohl die Ideen oder die Lust.

mfg

René

Benutzeravatar
Wurm
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 954
Registriert: 27.08.2003 10:28
Wohnort: München

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Wurm » 17.03.2016 14:48

Alles in allem ein schönes Buch und für Einsteiger sicher ein Muss. Für altgediente Spieler eher weniger.
Schöne Illus sind nett aber der wirkliche Nutzen für mich tendiert eher gegen null. Wir spielen aber auch 1032 BF und da nutze ich noch die grünen Regionalbeschreibungen.

Nervig finde ich die Aufteilung. Warum konnten nicht pro Region alle Infos beisammen sein? Aber nein, Städte sind irgendwo, Überblick am Anfang usw.

Die SL-"Mysterien" sind vernachlässigbar in Relevanz.

An sich ein schönes Buch aber wegen mangelnder Relevanz für mich: 3 Punkte.

Wurm

Benutzeravatar
Nevit
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 456
Registriert: 01.03.2014 19:55

Re: Aventurischer Almanach

Beitrag von Nevit » 21.03.2016 18:39

Ich stell jetzt einfach mal ne Frage ganz dumm in den Raum rein:

Sind die Karten, die im Aventurischen Almanach beiliegen, fehlerhaft? Wenn ja: Werden diese nochmal überarbeitet wie das Kartenwerk?

Antworten