Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

VG02 Die Siebenwindküste

Hier können Grundregelwerke, Regional- und Ergänzungsspielhilfen bewertet werden.
Antworten

Wie hat dir die Spielhilfe "Die Siebenwindküste" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
10
42%
gut (4 Sterne)
7
29%
zufriedenstellend (3 Sterne)
4
17%
geht grad so (2 Sterne)
2
8%
schlecht (1 Stern)
1
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 24

Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1706
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

VG02 Die Siebenwindküste

Beitrag von Thallion » 06.04.2017 12:38

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte der im April 2017 erschienenen Spielhilfe Die Siebenwindküste.

Bild
Die Siebenwindküste

Vielleicht hast du Erfahrungen mit der Spielhilfe gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zum Band. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread die Spielhilfe auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du die Spielhilfe kennst!

Benutzeravatar
Hans
Team-Mitglied
Team-Mitglied
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3340
Registriert: 27.02.2010 14:49
Wohnort: Transversalien
Kontaktdaten:

Rezension: Die Siebenwindküste

Beitrag von Hans » 11.04.2017 07:23

Vorbemerkung: Immerhin fast zehn Monate sind seit dem Erscheinen der ersten neuen Regionalspielhilfe („Die Streitenden Königreiche“ im Mai 2016) vergangen, nun ist diese „Durststrecke“ mit der Publikation zur Siebenwindküste endlich beendet. Nach der klassischen Einsteigerregion folgt mit Albernia einer der traditionsreichsten und ältesten Schauplätze, immerhin schon genutzt in „Silvanas Befreiung“, dem ersten Gruppenabenteuer aus der […]

Engors Dereblick | Mon, 10 Apr 2017 20:36:55 +0000 | https://engorsdereblick.wordpress.com/2 ... indkueste/

Benutzeravatar
WeZwanzig
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1906
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Re: Die Siebenwindküste

Beitrag von WeZwanzig » 16.04.2017 18:58

Ein "gut" von mir. Die Hauptaufgabe, die Region vorzustellen, erfüllt das Buch meiner Meinung nach sehr gut. Kleine Fehler und unschönheiten sind zwar drin, aber das kann man verkraften. (In der Karte von Harben fehlen ein paar Tavernen, die in der Stadtbeschreibung erwähnt werden; Idra wird einmal aus Versehen als Mutter, statt als Großmutter von Finnian beschrieben, etc..)

Regeltechnisch ist der Band auf dem üblichen DSA5-Niveau... Feen haben jetzt eine Ausgearbeitete Tradition, die es im Aventurischen Bestiarium noch nicht gab, wodurch die Blütenfee-Beschrebung aus diesem unvollständid ist. Der Klaubautermann zaubert auch in der Feen-Tradition, obwohl der Kobold im Bestiarium "Zauber der Kobold-Tradition" hat. Schwertgesellen nach Uinin, Havener Krieger, etc... haben alle keinen Kampfstil, wodurch sie schlechter als die Kompendium-Professionen wirken.
Es gibt den neuen Vorteil Feenblut, der einen kleine Boni gibt, wenn eine Fee zu den eigenen Vorfahren gehört (ähnlich dem DSA4-Dschinngeboren). Als Vorfahren kommen Blütenfeen, Dryadan, Eberbiestinger und Nixer in Frage. Wie eine 10 bis 20 cm große Blütenfee (immer weiblich!) sich mit Menschen paaren will, will ich mir glaube ich gar nicht vorstellen. Und was sind Nixer? Im ganzen Buch werden sie sonst nirgendwo erwähnt! Sollten Necker gemeint sein, so sind diese aber keine Feen, sondern eigene Lebewesen.

Also Fazit: als Regionalbeschreibung gut, Regeln nicht schlimmer als andere DSA5-Bücher.
"Elapsam semel occasionem non ipse potest Praios reprehendere"

Benutzeravatar
Zohltan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 229
Registriert: 12.01.2006 12:31

Re: Die Siebenwindküste

Beitrag von Zohltan » 18.04.2017 10:20

Ich schließe mich WeZwanzig an. Es ist eine gute Spielhilfe und wenn man die alten nicht hat, sogar ein sehr gute. Ich habe die Spielhilfe nicht vollständig gelesen sondern bei einem Mitspieler n halbe Stunde quer gelesen. Die Regeln haben DSA5 Niveau, das stimmt und wenn man die alten Regionalspielhilfen hat, dann sollen die Regeln einen vermutlich dazu animieren die Spielhilfe zu kaufen (plus das Ding ist in Farbe, also bunt, also so richtig krass Kontrast und Farbe).

Da ich selber alle anderen Spielhilfen aus DSA4 Zeiten habe, werde mir höchstens das PDF holen, wenn ich das Buch nochmal ausgeliehen habe. So richtig springt der Funke bei mir als alten Hasen aber nicht über. Ist eben ein bisschen alter Wein in neuen Schläuchen. Und es werden Sachen beschrieben, die eben schon mal beschrieben wurden. Manchmal kommt ein wenig das _Gefühl_ des Nacherzählen auf, ich kann da aber nicht so mit dem Finger drauf zeigen.

Für Neulinge einfach kaufen. Alle anderen, einfach mal Querblättern (ist in Farbe ;) )

Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1706
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Re: Die Siebenwindküste

Beitrag von Thallion » 22.05.2017 10:50

http://www.teilzeithelden.de/2017/04/28 ... eitsliebe/
Fazit

Wer auch in der fünften DSA-Edition in eine der ältesten Spielregionen Aventuriens eintauchen möchte, kann dies ohne Reue mit der neuen Regionalspielhilfe zu Albernia und dem Windhag tun. Die Spielhilfe stellt das Leben der Bewohner dieser Region überaus detailreich und lebendig dar, und findet eine ausgewogene Mischung aus Politischem, Magischem und Feenhaftem. Zauberhaftes Bildmaterial und hilfreiche Informationen für die Nutzbarkeit am Spieltisch werden ebenso mitgeliefert, wie neue und optionale Regeln.

Mit Professionen, wie dem Windhager Sippenkrieger oder dem albernischen Ceoladir (Zauberbarde) werden die Grundsteine gelegt für die Erschaffung eigener Sagen und Heldentaten. Abgesehen von einigen Abzügen in der B-Note reiht sich die Regionalspielhilfe Siebenwindküste in die Reihe besserer Arbeiten des Verlages ein und ist ein Muss für jeden Spieler oder Spielleiter.

Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1706
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

VG02 Die Siebenwindküste

Beitrag von Thallion » 28.07.2017 16:35

https://rezensionen.nandurion.de/2017/0 ... d-windhag/
Fazit

Nick-Nack: Insgesamt erhält die Spielhilfe von mir 7 von 9 Einhörnern. Vier Einhörner freuen sich über die solide Arbeit von Illustratoren, künstlerischer Leitung, Layout und Lektorat. Zwei weitere lieben den märchenhaften Flair, den die Region jetzt noch stärker versprüht als schon vorher. Ein weiteres bastelt gerade lächelnd Hintergründe für seine Charaktere zusammen.
Ein Einhorn hat sich aber die Regeln zu Feengaben vorgenommen und ist jetzt zu mächtig geworden, um noch mit seinen Kollegen bei einer Wertung mitmachen zu können. Und das letzte ist leider immer noch auf der Suche nach guten, ausgearbeiteten Abenteuerideen in der Gegend.

Derya: Ein wirklich zauberfeenhafter Band, an dem es aus meiner Sicht nur wenig zu meckern gibt. Neueinsteiger und Spieler ohne eine der vorigen Regionalbeschreibungen können bedenkenlos zugreifen. Wie sieht es jetzt aber mit jenen aus, die schon eine frühere Regionalbeschreibung ihr eigen nennen? Wem davon die Präsentation und Aufmachung der DSA5-(Regional)bände gefällt, kann mit diesem Band meiner Ansicht nach nicht viel falsch machen. Wer davon dagegen eher den Stil der DSA4-Geographica bevorzugte, sollte aus meiner Sicht erst nach einem gründlichen Blick in den Band abwägen, ob sich die Anschaffung für ihn lohnt. Denn wird einiges auch ausführlicher behandelt, kommen andere Bereiche wiederum knapper weg und vor allen Dingen wird schon bekanntes aus vorigen Regionalbeschreibungen in neuem Gewande präsentiert. Auch wer eher allergisch auf Feen reagiert, sollte eine Anschaffung noch einmal abwägen, denn diese triefen, purzeln und flattern nunmal über praktisch alle Seiten.

In unserer Einhornglobule tanzen derweil 7 von 9 Feenhörnern den Nandurionreigen, während Einhorn Acht lieber der Sterblichen Lande auf der Suche nach paktwilligen Jüngern durchstreift und Numero Neun in der Havener Unterstadt verloren ging.

Antworten