Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Abstimmung über und Bewertung von Abenteuern, Spielhilfen und Romanen.
Bok
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 12
Registriert: 05.01.2015 13:47

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Bok » 02.08.2016 14:37

Die Waffenvor-/nachteile sind meine Lieblingsneuerung der Rüstkämmer. Ohne diese dänd ich den band nur -meh-.

Hätten sie das Aventurische Arsenale einfach nur auf DSA5 umgeschrieben hätten sich vermutlich weitaus mehr Leute aufgeregt. Im offiziellen Ulisses-Forum scheint die Rüstkammer soweit gut anzukommen.

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 52814
Registriert: 02.05.2004 22:24

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Sumaro » 02.08.2016 14:46

Da kommt alles gut an. Wenn das der Maßstab ist, wäre jedes Produkt perfekt. xD
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Keideran Labharion
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 437
Registriert: 17.07.2007 15:31
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Keideran Labharion » 02.08.2016 15:05

Huhu!
Assaltaro hat geschrieben:Und wo hättest du dann die Waffenvorteile untergebracht?
Nicht in den Tabellen am Ende, die hätte ich schlicht mit den Grundregel-Informationen belassen und nur um eine Spalte Verbreitung ergänzt. Flugs wären ganz viele zusätzliche Seiten freigeworden.

Für die Gruppen, die die Fokusregeln verwenden, hätten sich die Waffenvorteile immer noch bei der ausführlichen Beschreibung verwenden. Wenn man die Tabelle noch um eine schmale Spalte mit der Seitenzahl ergänzt hätte, hätte man schnell die Referenz gehabt.

Klar bedeutet das dann für die Spieler mit den Fokusregeln hier und da etwas mehr blättern. Aber irgendein System hätte sich finden lassen können, das nicht 25 von 160 Seiten für Tabellen verwenden, die nicht zusammenfassen, sondern schlicht die vollständigen Informationen wiederholen, die man vorher über den Band verteilt hat.

Beste Grüße!
Michael
»Nothing is static, everything is falling apart.«
Fight Club

Geschichten aus der Fieberwelt

Benutzeravatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1838
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Hesindian Fuxfell » 02.08.2016 15:15

Sumaro hat geschrieben:Da kommt alles gut an. Wenn das der Maßstab ist, wäre jedes Produkt perfekt. xD
Das würde ich dann aber nicht den Nutzern dort, sondern den Kritikern an allen anderen Stellen anlasten. Wer die Kritik nicht beim Hersteller los wird, muss sich nicht wundern, wenn dieser sich keiner Kritik bewusst ist.

Benutzeravatar
Mithrandir
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1668
Registriert: 30.11.2003 11:59
Wohnort: Norderstedt

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Mithrandir » 02.08.2016 15:17

So freundlich wie in vergangenen Zeiten mit Kritik im Ulissesforum umgegangen wurde, ist das leider kein Wunder. Wer Kritiker mundtot macht, sperrt oder als lächerlich oder uninformiert oder dumm bezeichnet erzeugt damit kein Klima, in dem noch jemand Bock hat dezidiert was zu kritisieren ;)

Daher umso mehr Respekt an alle, die es ruhig und sachlich und ehrlich auf den verschiedensten Kanälen bis heute tun.

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 52814
Registriert: 02.05.2004 22:24

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Sumaro » 02.08.2016 15:48

Das würde ich dann aber nicht den Nutzern dort, sondern den Kritikern an allen anderen Stellen anlasten. Wer die Kritik nicht beim Hersteller los wird, muss sich nicht wundern, wenn dieser sich keiner Kritik bewusst ist.
Ich kann da ja jetzt nur für mich sprechen, aber ich weiß noch, dass ich aus dem Forum gebannt wurde, weil ich jemanden beleidigt haben sollte (Nachweis und Hinweis wo das erfolgt sein sollte gab es keinen) und das mich der Supermoderator daraufhin vom Posten ausschließt.^^
Nachdem ich ja jetzt einiges an Moderation kennen gelernt habe und zugegeben die Historia mit ihrem Material auch ein emotionales Thema war, kann ich dennoch nicht nachvollziehen an welcher Stelle ich damals "persönlich" jemanden angegriffen haben sollte. Aufklärung auf meine Nachfrage hin gab es keine.

Das ich dabei einer der heftigsten Kritiker bestimmter Kurse bin, hat mir den Eindruck vermittelt, man wolle Kritik allgemein mundtot machen. Und das hat man auch recht gut geschafft, würde ich mal behaupten.^^ Von daher, ja, man würde gerne Kritik im Verlagsforum platzieren, leider ist das nicht gewünscht. Soweit meine Erfahrung.

Da lobe ich mir das DSA-Forum mit seiner Moderation und offenen Geisteshaltung. Es ist natürlich gutes Recht von Ulisses Kritiker mundtot zu machen im eigenen Forum und beim Feedback zu ignorieren, aber dann muss man sich eben nicht wundern, wenn keine Kritik mehr im Verlag ankommt oder erst, wenn selbst Mitarbeiter kopfschüttelnd das Produkt in die Tonne kloppen (siehe HA).
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Bok
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 12
Registriert: 05.01.2015 13:47

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Bok » 02.08.2016 15:50

Hesindian Fuxfell hat geschrieben:
Sumaro hat geschrieben:Da kommt alles gut an. Wenn das der Maßstab ist, wäre jedes Produkt perfekt. xD
Das würde ich dann aber nicht den Nutzern dort, sondern den Kritikern an allen anderen Stellen anlasten. Wer die Kritik nicht beim Hersteller los wird, muss sich nicht wundern, wenn dieser sich keiner Kritik bewusst ist.
Das finde ich auch.

Außerdem sind die User im Ulisses-Forum sehr wohl kritisch zu vielen Produkten, aber eben auch dankbar für viele Neuerungen.

Benutzeravatar
Yendurech
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 81
Registriert: 21.08.2006 20:20

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Yendurech » 02.08.2016 15:52

Soweit ich das verfolge, kommt die Rüstkammer aber nicht unbedingt besonders gut an, sondern eher unterdurchschnittlich. Der Anteil positiver Stimmen ist aber in der Tat höher als hier.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 5870
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Assaltaro » 02.08.2016 15:58

Wobei sich natürlich immer die Frage stellt, in wiefern sich zufriedene Kunden überhaupt melden. Mal sehen, die Rüstkammer werde ich mir demnächst wohl nur als Pdf holen, da es mir an einer DSA5 Tischrunde mangelt.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 52814
Registriert: 02.05.2004 22:24

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Sumaro » 02.08.2016 16:05

Ja, vermutlich ist mit DSA5 einfach alles in Ordnung und die Leute, die kritisieren sind einfach nur unzufriedene Trolle, die nicht genug gefüttert wurden. ;)

Ich z.B. gebe für DSA5 Produkte kein Geld mehr aus. Es ist schlicht und ergreifend zu teuer für den Inhalt und entspricht nicht meinem Spielbedürfnis.

Kaufmännisch aber gilt die Formel: Verkauft sich gut => ist gute Qualität.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 5870
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Assaltaro » 02.08.2016 16:17

Ich muss zugeben, dass ich recht gerne DSA5 spiele, wobei ich einige Kritikpunkte verstehen kann.

Damit, dass die Bücher teurer werden, habe ich gerechnet. Bei farbig und besserem Papier (fühlt sich für mich zumindest so an) kann der Preis nicht gleich bleiben. Das funktioniert irgendwie nicht.

In die Rüstkammer werde ich auf jeden Fall hineinsehen. Ich hoffe dabei, aber besonders auf bessere Bilder, denn im WdS konnte ich mir einige Waffen und Rüstungen nie so wirklich gut vorstellen.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Kilerpranke
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 105
Registriert: 09.09.2015 14:30

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Kilerpranke » 02.08.2016 17:10

Bok hat geschrieben:Wie hättest du das geregelt Darjin? Wo hättest du bei der Rüstkammer Seiten/Text gespart um stattdessen eine größere Anzahl an Waffen und Rüstungen vorzustellen?
Es scheint ja noch eine DSA5 Version der Waffenkammer von Kaiser Reto zu erscheinen. DSA5#Angekündigt
Oderint dum metuant

Benutzeravatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 8562
Registriert: 23.02.2004 17:16

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Cifer » 02.08.2016 17:57

Naja, die Quelle dafür ist ein Con-Bericht von vor zwei Jahren - darauf würde ich jetzt erstmal nicht beliebig viel geben, zumal das Konzept anscheinend quasi ein Band von besonderen Einzelstücken war.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Benutzeravatar
Gubblinus
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 1391
Registriert: 22.10.2014 14:22

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Gubblinus » 02.08.2016 22:11

Spannend finde ich wirds dann wenn der nächste Jahresbericht über das Geschäftsergebnis rauskommt. Ich finde, solange sie damit Geld machen, und das Zeug gekauft wird, machen sie ja nichts falsch.

Die Leute die unzufrieden sind sind immer die lautesten, die Leute die zufrieden sind und die die sich nicht dafür interessieren sind die leisesten.
Also ich glaube ob irgendein DSA-Werk ankommt oder nicht ankommt kann man nur im Nachhinein über die Verkaufszahlen feststellen. Man kann sich in Foren Anregungen durch Feedback zur Verbesserung holen, ob ein Produkt aber gut ankommt oder nicht, das zeigen finde ich nur Verkaufszahlen, nicht irgendwelche Stimmen in Foren (bei denen es sowieso üblich ist dass 80% aller Postings von ein paar sehr aktiven Nutzern kommen).

Ich persönlich steige nicht auf DSA5 um, aber ich hab mir auch schon DSA4 Bücher nie gekauft und spiele DSA weil ich eine Spielegruppe hab die schon alle Bücher von 4.1 besitzt. Für mich persönlich sind alle Rollenspiele indiskutabel für die ich mehr als 3 Bücher kaufen, oder 100€ ausgeben muss.

Was mich aber trotzdem interessiert, können wir vielleicht ein Beispiel aus dem Buch haben für einen dieser "Waffenvorteile"? Ansonsten werde ich wohl mal wieder beim lokalen Händler vorbeischaun um reinzublättern. würde mich einfach interessieren in welche Richtung das so geht.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 5870
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Assaltaro » 02.08.2016 22:17

Ein direktes Beispiel habe ich leider auch nicht. Ich weiß nur, dass es grundsätzlich immer ein Vorteil und ein Nachteil sind, die sich gegenseitig wieder aufheben.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 16777
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Gorbalad » 02.08.2016 22:22

Cifer hat geschrieben:Naja, die Quelle dafür ist ein Con-Bericht von vor zwei Jahren - darauf würde ich jetzt erstmal nicht beliebig viel geben, zumal das Konzept anscheinend quasi ein Band von besonderen Einzelstücken war.
Och, wenn man jeden anderen Teil des Arsenals auf einen ganzen Band aufblasen kann, warum nicht auch die Seiten 109-123?

Benutzeravatar
WeZwanzig
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1909
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von WeZwanzig » 02.08.2016 22:39

Gubblinus hat geschrieben:Was mich aber trotzdem interessiert, können wir vielleicht ein Beispiel aus dem Buch haben für einen dieser "Waffenvorteile"? Ansonsten werde ich wohl mal wieder beim lokalen Händler vorbeischaun um reinzublättern. würde mich einfach interessieren in welche Richtung das so geht.
Da meine Aventurische Rüstkammer erst morgen kommt, kann ich dir zwar kein Beispiel aus ihr geben, aber gerne ein paar aus der Rüstkammer der Streitenden Königreich:
Eberfänger hat geschrieben:Vorteil: Im Kampf gegen Tiere der Größenkategorie mittel und kleiner richtet der Eberfänger +1 TP an.
Nachteil: Mit dem Eberfänger kann das Manöver Unterlaufen nicht genutzt werden.
Kriegsflegel hat geschrieben: Vorteil: Schilde können gegen den Kriegsflegel nur ihren einfachen Bonus auf die Verteidigung nutzen
Nachteil: Angriffe mit dem Kriegsflegel gelten bereits ab einem Ergebniss von 19 als möglicher Patzer und es muss ein Bestätigungswurf erfolgen. Mit dem Kriegsflegel kann das Manöver Auf Distanz halten nicht genutzt werden.
Streitaxt der Streitenden Königreiche hat geschrieben:Vorteil: Das Manöver Schildspalter wird mit einer Erleichterung von 1 ausgeführt.
Nachteil: Nach einem Bestätigten Patzer bei einer Attacke erhält de Träger 1 Stufe Betäubung
Zauberstab aus Steineiche hat geschrieben:Vorteil: Der Stab ist resitent gegen Feuer. Sogar Drachenfeuer macht ihm nichts aus. Der Stabzauber Flammenschwert kostet bei der Aktivierung nur 2 statt 3 AsP und belegt nur 6 Punkte Volumen statt 7.
Nachteil: Wird der Träger von einem Blitz getroffen, gleich ob natürlichen Ursprungs oder von einer übernatürlichen Quelle wie einem Zauber oder einer Liturgie, so erleidet der durch den Stab usätzlich +3 TP, selbst wenn er durch die Ursache eigentlich keinen Schaden erleiden würde.
Ich denke mal die Vor-/Nachteile der Aventurischen Rüstkammer werden in eine ähnliche Richtung gehen.
"Elapsam semel occasionem non ipse potest Praios reprehendere"

Benutzeravatar
Curthan Mercatio
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3353
Registriert: 30.01.2011 21:31

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Curthan Mercatio » 02.08.2016 22:51

Den Kriegsflegel und die Streitaxt finde ich noch einigermaßen sinnvoll. Auch wenn der Kriegsflegel leider ungünstig designt ist, weil der Schildkämpfer eventuell gar nicht weiß, dass seine Parade erschwert ist. Der Eberfänger und der Magierstab sind mir deutlich zu kleinteilig. Wie oft wird mann denn schon von einem Blitz getroffen - außer man ärgert den SL? :ijw:
Ilaris - die Ritualzauberer kommen!

Teferi
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 346
Registriert: 31.08.2015 12:26

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Teferi » 02.08.2016 23:10

Ich finde den Kriegsflegel shit. Die Patzerchance zu verdoppeln ist es nicht wert, die parade um ein paar punkte zu reduzieren O_O

Benutzeravatar
Herr der Welt
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 3664
Registriert: 10.03.2010 10:43

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Herr der Welt » 02.08.2016 23:11

Ich weiß nun nicht bzw. kann es an den Beispielen nicht recht erkennen, ob jede Waffe über gesonderte, individuelle Vor-/Nachteile verfügt. Der Vorteil der Streitaxt sowie Vor-/Nachteil des Kriegsflegels klingen nach waffengattungsspezifischen Eigenschaften (Äxte spalten leichter Schilde; Kettenwaffen sind gut gegen Schildträger, patzen aber leichter - in dem Fall sehr ähnlich der DSA4-Reglung). Eine solche Handhabe würde ich für sinnvoll halten, weil man durch konkrete Werte immer noch innerhalb einer Waffengattung differenzieren kann. Beachtet man darüber hinaus noch verschiedene Angriffsarten - bestes Beispiel wäre der Warunker Hammer alias: die Mordaxt mit Hammerkopf, Axtblatt und Stoßdorn -, gibt es eigentlich genug Anknüpfungspunkte für eine interessante und ausdifferenzierte Waffenliste.

Der Eberfänger hingegen ist bestenfalls ein prototypischer schwerer Dolch, vefügt als solcher aber über keine sinnvollen Eigenschaften. Wieso sollte die Größenkategorie des Ziels relevant für den Schaden sein? Wieso sollte man einen Feind damit nicht unterlaufen können?

Der Nachteil der Streitaxt erschließt sich mir auch nicht bzw. erscheint er mit nicht waffentypisch (oder typisch für Äxte).

Im Bewertungsthread wurde schon angedeutet, dass die Vor-/Nachteile Platz in der Übersichtstabelle verschwenden, weshalb ich vermute, dass da tatsächlich wenig verallgemeinert/systematisiert wurde und man ernsthaft für jede Waffe Sonderregeln gesonderten Crunch hinzugefügt hat.

Benutzeravatar
WeZwanzig
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1909
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von WeZwanzig » 02.08.2016 23:26

Ja, jede Waffe bekommt ihre eigenen Vor/Nachteile. Nur ganz wenige Waffen haben keine, z.B. die Turnierschwerter. Manche Waffen sind wohl in ganz Aventurien gleich, wie der Kriegsflegel. Andere wie die Streitaxt gibt es in zwei Ausführungen. Massenware (mit den Vor/Nachteilen, die im Aventruischen Rüstkammern stehen) und spezielle Regionale Vor/Nachteile (die dann in den regionalen Rüstkammern stehen). Z.b. sind die Langschwerter in Andergast/Nostria auf Pferde-Kampf ausgelegt., jedoch mit anderem Schwerpunkt (Andergaster Langschwert macht vom Pferderücken aus +1 TP, die nostrische Version bekommt +1 PA.), das Massen-Langschwert im Aventurischen Kompendium wird wohl andere Vor/NAchteile haben.
"Elapsam semel occasionem non ipse potest Praios reprehendere"

Benutzeravatar
Zordan Zornbold
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 443
Registriert: 01.07.2011 08:44

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Zordan Zornbold » 02.08.2016 23:39

Mal eine doofe Frage zum Zauberstab. Bedeutet das der normale Stab kann jetzt einfach so verbrennen?

Das "vereinfachen" der Regeln, haben sie aber auch echt besonders toll hinbekommen, jetzt muss man nur nicht mehr nachgucken was die Waffengattung denn alles kann und was nicht, nein auch noch die Waffenart wird wichtig.

Freu mich schon auf 16 Seiten Kurzschwert-Sonderregeln in den Parade-Einschränkungen nach Regionen unterteilt (Also auch in 16 Büchern, eher 17).

Wie ich die Balance Abteilung auch kenne (Die wahrscheinlich schon beim lesen des Wortes Ausschlag bekommen) läuft es dann auch darauf hinaus, das am Ende Waffe XY von Ort YZ die nochmals eindeutig beste Kombination ergibt. Womit dann wieder alle Helden rumlaufen. (Ich meine hattet ihr schonmal einen Helden mit Kriegsflegeln dabei? (Und wenn ja ernstgemeint?)
"Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst." (Kurt Cobain)

Benutzeravatar
Gubblinus
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 1391
Registriert: 22.10.2014 14:22

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Gubblinus » 02.08.2016 23:52

Hmmm... das klingt eher alles nach Mini-Boni als nach irgendwas was auch Rumms macht.
Schade eigentlich, ich bin überhaupt kein Freund von so "hier 1% mehr Erfolgschance und hier 1% Erfolgschance mehr", wenn ich schon Skills und Vorteile hab, dann sollen die auch signifikant was bringen.
Wenn die alle auf dem Niveau sind, dann hätte ich sie selbst als Designer ebenfalls abgeschafft, aber vielleicht gibts ja auch genug Leute denen sie gefallen. Prinzipiell find ichs gut den Waffen mehr Charakter zu geben, aber +1 TP in bestimmten Situationen ... das schafft nicht wirklich Charakter, dazu ist der Boni zu klein.

Zumindest bringt die Mechanik "ausgearbeitete Vor- und Nachteile für verschiedene Versionen von Waffen" eine neue Dimension in mögliche Verbesserungen durch Schmiedetechniken oder für einzigartige Waffen. (falls sie sowas auch in die Schmiederegeln eingebaut haben, weiß ich leider nicht).

Allyve
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 42
Registriert: 16.12.2011 11:38

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Allyve » 02.08.2016 23:57

bluedragon7 hat geschrieben:Da ich aktuell auf die englische Ausgabe warte ( dank PDF flatrate) und sie in denn Deep Rules nicht drin waren: gibt es irgendwo ein Beispiel für diese Waffenvorteile?
PDF flatrate?!

Benutzeravatar
bluedragon7
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 9625
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von bluedragon7 » 03.08.2016 00:54

Allyve hat geschrieben:
bluedragon7 hat geschrieben:Da ich aktuell auf die englische Ausgabe warte ( dank PDF flatrate) und sie in denn Deep Rules nicht drin waren: gibt es irgendwo ein Beispiel für diese Waffenvorteile?
PDF flatrate?!
beim englischen Kickstarter gab es die Option alle englischen PDFs die bis Ende 2017 erscheinen zu erhalten. Ausgehend vom bisherigen Veröffentlichungsplan sollten Kompendium und Rüstkammer noch dabei sein.
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Nachricht der Moderation

Moderatorenpostings von mir sehen so aus

Lhysthrobal
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 105
Registriert: 05.11.2014 15:53

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Lhysthrobal » 03.08.2016 09:11

Hallo,

zum Thema Zauberstab aus StreiK: Den hatte ich bislang so gar nicht auf dem Schirm. Die Vor- und Nachteile finde ich eigentlich ganz gut; auch wenn die Blitzgeschichte vielleicht ein Nachteil ist, der nicht so heftigt ist. Was gibt es da? Den Kulmination? Ein bisschen Meisterwillkür? Blitz Dich find - den wohl eher nicht.

In der Rüstkammer ist indes auch ein einfacher Magierstab drin. Vorteil dort ist die Erleichterung des Betäubungsschlages um 1. Nachteil ist die Unmöglichkeit eines Vorstoßes. In meinen Augen beides für Magier weitestgehend irrelevant, da die sich wohl selten die SF kaufen werden.

Frage: Sind die Vorteilpakete eigentlich kumulativ? Darf ich, wenn ich einen Stab aus Steineiche habe beide nehmen? Muss ich mir eins aussuchen? Oder muss ich das speziellere nehmen?

Ich persönlich bin dann schon gespannt auf den Stab aus Blutulme. Die Vorteile aus dem Steineichenstab hinsichtlich des Flammenschwertes hätte ich gut gebrauchen können (auch wenn die Volumenpunkteersparnis wahrscheinlich nutzlos ist und nicht genügend Platz für einen zusätzlichen Stabzauber schafft. Hat das mal wer überprüft?

Zur Rüstkammer allgemein:
Also ich finde die Texte und insbesondere die Zitate der generischen Helden sehr sehr nett. Diese Leute habe ich sehr lieb gewonnen und habe mich über jedes kleine Gespräch in der Rüstkammer sehr gefreut.

Was allerdings stimmt, ist dass die Rüstkammer in weiten Teilen Bildbandcharakter hat. Wer eine vollumfassende Ausrüstungstabelle jenseits der Waffen erwartet, wird enttäuscht.

Schöne Grüße

L

Benutzeravatar
Herr der Welt
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 3664
Registriert: 10.03.2010 10:43

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Herr der Welt » 03.08.2016 14:20

Die Blitz-Geschichte beim Zauberstab aus Steineiche fand sich so ähnlich auch schon im WdA. Da gab es +1W6 Blitz-Schaden (und ausdrücklich höhere GS für Kulminatio-Kugelblitze), Feuer-Immunität (des Stabes) sowie Erleichterungen für Ewige Flamme und Flammenschwert.
Bei Blutulme gab es erhöhtes Fassungsvermögen, geringere AsP-Kosten für das Einspeichern von Stabzaubern, Einschränkungen für dämonische Zauber (Merkmalsfokus und Zauberspeicher betreffend) sowie eine Chance auf Artefaktgebundenheit bei einem Patzer. Allzu unterschiedlich dürfte die DSA5-Variante nicht werden.

Da sicher noch Stabzauber nachgeliefert werden, sollte das Fassungsvermögen auch irgendwann relevant werden. Unklar bleibt die Formulierung "Der Stab ist resistent gegen Feuer. Sogar Drachenfeuer macht ihm nichts aus." Sofern "resistent" noch ungleich "immun" ist, stünde das im Widerspruch zu "macht ihm nichts aus".

Algorton
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 747
Registriert: 10.05.2005 23:29
Wohnort: Hannover

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Algorton » 03.08.2016 15:03

Hallo,

ich finde deine Kritik vollkommen berechtigt. Unter einer "aventurischen Rüstkammer" verstehe ich einen Band, der 99% aller Rüstungen beinhaltet. Hat ulisses nichts aus der unsäglichen Publikation "Handelsherr und Kiepenkerl" gelernt, dass von den Fans abgestraft wurde, da er die Erwartungen eines Ausrüstungsbandes weckte?! Ich für meinen Teil werde es so handhaben wie bei der TV-Serie Outlander. Hier gab es von mir einen Stern, da die ersten beiden Staffel auf 2 Seseons gesplittet wurde - also 4 Boxen. Jetzt gibt es Staffel 1 und Staffel 2 jeweils als KOmplettbox. Solange es nicht eine DSA5-Publikation gibt, die alle Listen enthält werde ich nichts Neues mehr kaufen. Als treuer DSA-Fan seit DSA3 weise ich darauf hin, dass ich seit DSA3 alles DSA-Publiaktion komplett gekauft habe. Damit ist jetzt Schluss, da ich meine Helden/Waffen/Rüstungen/Monster/Artefakte/Abenteuer/etc. nicht aus zig verschiedenen Büchern heraussuchen möchte.

Benutzeravatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 8562
Registriert: 23.02.2004 17:16

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Cifer » 03.08.2016 15:11

@Zordan
Mal eine doofe Frage zum Zauberstab. Bedeutet das der normale Stab kann jetzt einfach so verbrennen?
Nö, kann er nicht. Die "einzig elementares Feuer, das heißer brennt als Ignifaxius oder Drachenodem"-Klausel steht noch in der Bindung des Stabes drin. Steineiche strich früher (WdA) selbst solches heraus, einen Steineichenstab konnte man also theoretisch im Vulkan versenken (sollte dann aber mit dem Apport sehr aufpassen...)
Die aktuelle Formulierung klingt ziemlich exakt nach dem, was jeder Magierstab ohnehin schon hat.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1707
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Re: Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...

Beitrag von Thallion » 04.08.2016 09:46

Sind in der Rüstkammer nun eigentlich Zonenrüstungen enthalten?

Antworten