Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Abstimmung über und Bewertung von Abenteuern, Spielhilfen und Romanen.

Wie bewertet ihr die Weiterentwicklung von DSA seit 2011?

überwiegend Positiv
34
28%
Unverändert
13
11%
überwiegend Negativ
74
61%
 
Abstimmungen insgesamt: 121

Keideran Labharion
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 437
Registriert: 17.07.2007 15:31
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Keideran Labharion » 22.07.2017 09:43

Mh, ich würde nicht sagen, dass alle alten Plots abgeschlossen sind. Da gibt es noch einiges aufzugreifen. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass man es auf eine Art machen kann, die Neuspieler nicht überfordert und Altspieler trotzdem zufrieden stellt. Ein einfacher (Neu-)Einstieg muss nicht gleich leichte Kost bedeuten.

Benutzeravatar
Nagamasa
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 168
Registriert: 20.07.2013 08:11

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Nagamasa » 22.07.2017 10:02

Du hast natürlich recht das nicht alle alten Plots abgeschlossen sind.
Auch wenn Borbarads Erben ad acta gelegt wurden gibt es immer noch einiges
aus dem sich ein interessantes Abenteuer stricken ließe. (Wo bei den Zwölf ist Rohajas kleiner Sohn und warum hat der Plot ihn vergessen?)
Worauf ich hinaus wollte ist, das dies möglich aber nicht nötig ist.
Klar kann(und sollte) die Redaktion Altspielern mal einen Knochen hinwerfen der sie interessiert und vielleicht von
DSA 5 überzeugt, aber sie sind nicht die Zielgruppe die mit diesen Publikationen angesprochen werden soll.
Möglich ist auch das es nur die ersten Kampagnen sind die diesem Stil folgen, um Neukunden zu begeistern, zu binden und dann komplexer werden.
In diesem Fall würde ich sagen macht man in der Redaktion einiges richtig.
Das halte ich jedoch für unwahrscheinlich.
Ich vermute das dieses Design DSA 5 erhalten bleiben wird und kein Stilbruch folgt.

DomAnsvin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 331
Registriert: 30.10.2003 22:44

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von DomAnsvin » 26.07.2017 16:39

Keideran Labharion hat geschrieben:
22.07.2017 08:38
Für meinen Geschmack werden zu viele Ressourcen darauf verwendet, Beiwerk zu produzieren als das, worauf es wirklich ankommt: die Geschichten.
Das ist auch mein Eindruck, gefühlt kommen jetzt schon Produkte, die ich sonst erst später im Produktzyklus für eine neue Edition erwartet hätte. Womöglich wirtschaftliche Zwänge. Auf der anderen Seite finde ich es sehr spannend, wie sich das Auslandsgeschäft entwickelt und ob so "um die Ecke" fürs deutsche DSA auch wieder Ressourcen freigespielt werden, um diesem Eindruck entgegenzuwirken. Auch der Einfluss der Fanarbeit im Scriptorium lässt sich für mich diesbezüglich noch nicht einschätzen.

Was die Entwicklung der letzten Jahre angeht, finde ich vor allem den in meinen Augen unnötig ruckeligen Start einer neuen DSA-Edition bedauerlich und finde es ansonsten spannend, wie weit Wahrnehmungen teilweise auseinanderlaufen können - Michael, vielleicht gleichen wir unsere Eindrücke ja mal beim Met auf einer Con ab :)
Und, um ebenfalls optimistisch zu bleiben: Zeit hat ja gerade an der guten aventurischen Luft Zauberkräfte: Wer weiß, was dadurch nun Gutes, Wahres und Schönes geschaffen wird und wie die Entwicklung in 5 weiteren konsolidierenden oder sogar expansiven Jahren aussieht, wenn deutsche Rollenspiele auch auf dem Mond, der Venus oder auf Beteigeuze gespielt werden. :D

Benutzeravatar
LordShadowGizar
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1152
Registriert: 03.04.2013 15:13
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von LordShadowGizar » 26.07.2017 20:00

Dem Wahnwitz zum Gruße!
DomAnsvin hat geschrieben:
26.07.2017 16:39
wenn deutsche Rollenspiele auch auf dem Mond, der Venus oder auf Beteigeuze gespielt werden. :D
Das 'beste DSA aller Zeiten(TM)'* spielt man wenn überhaupt natürlich auf Rigel VII ... und nicht etwa auf Beteigeuze!!! :lol: :6F:

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias :
LordShadowGizar

*: kleiner Seitenhieb meinerseits auf die großspurige Ankündiegung zu DSA 5. ;p
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

Benutzeravatar
Grinder
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 9298
Registriert: 25.07.2005 13:27
Wohnort: Zombieland
Kontaktdaten:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Grinder » 27.07.2017 08:47

BenjaminK hat geschrieben:
19.07.2017 08:30
Ogremage hat geschrieben:
19.07.2017 08:02
Um Profi zu sein fehlt an den Unis oder FHs der Studiengang Angewandte Aventuristik
Das wäre dann die Qualifikation. Wenn eine Festanstellung mit Gehalt dagegen steht, ist es trotzdem ein Profi, an dem man andere Ansprüche anlegen kann, als ein einen Amateur, der mal als Hobby etwas macht, dafür aber kein Entgelt bekommt.
Ulisses bezahlt freie Autoren/ Mitarbeiter.
These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies.

Benutzeravatar
Eadee
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 1575
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Eadee » 27.07.2017 09:06

LordShadowGizar hat geschrieben:
26.07.2017 20:00
Das 'beste DSA aller Zeiten(TM)'* spielt man wenn überhaupt natürlich auf Rigel VII
Ich suche immernoch nach Mitspielern, aber irgendwie bin ich der einzige der noch einen Helden auf Rigel VII hat :(
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%

Rhanaya
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 457
Registriert: 09.02.2016 20:37

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Rhanaya » 27.07.2017 19:18

What, der arme Kerl ist da gestrandet?

Da Hilft nur eine Rettungsexpedition Durch das Tor der Welten.

Benutzeravatar
Eadee
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 1575
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Eadee » 27.07.2017 19:59

Cool, wer ist dabei?
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 16790
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Gorbalad » 27.07.2017 20:11

Als DSA1-FAB?

Benutzeravatar
Eadee
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 1575
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Eadee » 27.07.2017 20:59

Gorbalad hat geschrieben:
27.07.2017 20:11
Als DSA1-FAB?
Ich eröffne nen Thread dafür :D
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%

Rhanaya
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 457
Registriert: 09.02.2016 20:37

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Rhanaya » 27.07.2017 21:45

Uh, online Hardcore Old School Fantasy-SciFi.

Poste mal einen Link.

Benutzeravatar
Eadee
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 1575
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Eadee » 27.07.2017 22:45

Rhanaya hat geschrieben:
27.07.2017 21:45
Uh, online Hardcore Old School Fantasy-SciFi.

Poste mal einen Link.
Bittesehr, den Link fliegt heute Käptn B. ein:
:borbi-raumschiff: viewtopic.php?f=15&t=45910
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%

Benutzeravatar
Amaryllion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 76
Registriert: 05.01.2004 12:22

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Amaryllion » 27.07.2017 23:03

Nagamasa hat geschrieben:
22.07.2017 09:32
Einen Geschichtsbogen gibt es schon nur heißt dieser Sternenfall.
[snip]
Dieser bleibt jedoch ohne Identifikationsfigur etwas gesichtslos.
[snap]
Genau das. Nach meiner Wahrnehmung ist der Sternenfall eine Totgeburt. Da kündigt man Großes an mit allerlei Brimborium, und die erste Kampagne, die man veröffentlicht, handelt von etwas ganz anderem. Wieviele Abenteuer (richtige, nicht Botenszenarien) sind denn bzgl. Sternenfall erschienen? Drei (von 20 insgesamt veröffentlichten)?

Keideran Labharion
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 437
Registriert: 17.07.2007 15:31
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Keideran Labharion » 28.07.2017 09:55

Da das Crowdfunding für das Recycling über 30-jähriger Inhalte augenscheinlich mehr Geld in die Kasse spült als der Verkauf ganzer Abenteuerauflagen, rechne ich in Zukunft eher mehr mit solchen Aktionen als dass Geld und Zeit in Geschichten investiert wird.

Zornbold
Administrator
Administrator
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7876
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Zornbold » 28.07.2017 09:57

Keideran Labharion hat geschrieben:
28.07.2017 09:55
Da das Crowdfunding für das Recycling über 30-jähriger Inhalte augenscheinlich mehr Geld in die Kasse spült als der Verkauf ganzer Abenteuerauflagen, rechne ich in Zukunft eher mehr mit solchen Aktionen als dass Geld und Zeit in Geschichten investiert wird.
Lol ja, Ich bin da eben auch drüber gestolpert und musste mir erst einmal die Augen reiben ...

https://www.gameontabletop.com/crowdfunding-69.html

Keideran Labharion
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 437
Registriert: 17.07.2007 15:31
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Keideran Labharion » 28.07.2017 09:59

DomAnsvin hat geschrieben:
26.07.2017 16:39
Was die Entwicklung der letzten Jahre angeht, finde ich vor allem den in meinen Augen unnötig ruckeligen Start einer neuen DSA-Edition bedauerlich und finde es ansonsten spannend, wie weit Wahrnehmungen teilweise auseinanderlaufen können - Michael, vielleicht gleichen wir unsere Eindrücke ja mal beim Met auf einer Con ab :)
Dafür bin ich ja durchaus zu haben, also für den Met und den Eindrucksabgleich. Nur die Cons sind der problematische Faktor. Die beste Möglichkeit ist da noch die Spiel, da kann ich hinlaufen. :)

Keideran Labharion
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 437
Registriert: 17.07.2007 15:31
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Keideran Labharion » 28.07.2017 10:11

Zornbold hat geschrieben:
28.07.2017 09:57
Lol ja, Ich bin da eben auch drüber gestolpert und musste mir erst einmal die Augen reiben ...
So charmant ich die Idee finde, so etwas herauszubringen, war ich sehr baff, dass die Idee in nicht einmal 24 Stunden fast 700% der Zielsumme einbringt. Und die Strechgoals sind – okay, aber stehen auch nicht unbedingt im Verhältnis zu den Beträgen. 1.000 € mehr und es gibt eine MP3 mit einem vorgelesenen Einleitungstext? Wenn ich sehe, welch schweren Stand andere Projekte nicht aus dem Rollenspielbereich bei Crowdfunding in Deutschland haben …

Aber für den Verlag ist es natürlich super. Wenig Aufwand spült viel Geld in Kasse.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 16790
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Gorbalad » 28.07.2017 10:27

Ist jetzt DSA1 das sich bestverkaufende DSA seit DSA5? :grübeln:

Benutzeravatar
Eadee
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 1575
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Eadee » 28.07.2017 10:33

Wow, ich bin ehrlich gesagt eher bereit dafür Geld auszugeben als für DSA5.

Sollte das einem zu denken geben?
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%

Engor
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 199
Registriert: 19.11.2013 21:20
Kontaktdaten:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Engor » 28.07.2017 10:36

Ich glaube das zeigt auch deutlich die Besonderheit in der Zusammensetzung der DSA-Spielerschaft. Da sind eben die "Veteranen" eine große Gruppe, bei denen der Nostalgiefaktor sehr groß ist. Ich finde das ja auch interessant, habe auch schon investiert. Das wird sicherlich im Endresultat spannend, wie das Ergebnis ausfällt. Allerdings sollte man nicht nur auf die Geldsumme schauen. Da sind, wenn man nachrechnet sehr viele Leute dabei, die alleine über 100 Euro investiert haben, weil sie die Abenteuer dazugebucht haben. Die Zahl der Unterstützter liegt ja aktuell bei knapp 140 Leuten. Das müsste man dann am Ende in Relation stellen zur Zahl der Leute, die ein neues Abenteuer kaufen.

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 52814
Registriert: 02.05.2004 22:24

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Sumaro » 28.07.2017 10:39

@Eadee
Nö. Geld ist Geld. Ist dem Verlag doch egal, ob die das mit Copy & Paste oder eigenen Ideen verdienen. Also egal was du wofür ausgibst, solange es bei Ulisses landet sollte dir nur zu denken geben, dass einen Einleitungstext einsprechen Markus Götz 1000 € kostet. Ich möchte ja nicht wissen, wo man das machen lässt. xD
@Engor
DSA-Spieler sind nostalgische Freaks mit zu viel Geld? Das kann ich auf jeden Fall unterschreiben.^^ Und jeder soll sich das kaufen, was ihn/sie/es glücklich macht.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 5905
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Assaltaro » 28.07.2017 10:50

Wirklich verblüffend, dass da schon so viel Geld reinfließt. Ich bin allerdings erst mit 4.0 eingestiegen und kann das somit nicht ganz nachvollziehen. Aber ich kenne durchaus online Runden, die noch DSA1 spielen.

Edit:
Es erinnert mich aber ein wenig an die vielen Remakes von alten Konsolenspielen. Da beschweren sich auch schon einige, dass sie neue Spiele wollen und nicht die alten, die Remakes verkaufen sich aber dennoch sehr gut. Ich hab mir da auch schon einige geholt.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Engor
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 199
Registriert: 19.11.2013 21:20
Kontaktdaten:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Engor » 28.07.2017 10:52

Ulisses ist letztlich ein Wirtschaftsunternehmen. Und in diesem Fall machen sie ja ganz offensichtlich das, was gewollt ist, das bestätigt sich ja. Es ist nur wie gesagt die Frage, wie breit da die Unterstützerschicht ist. Wer die Box und die Abenteuer haben will, zahlt über 100 Euro. Ist sicherlich angenessen, hätte ich mir aber in Studentenzeiten kaum leisten können. Ich vermute daher, dass hier eher eine lukrative Nische bedient wird, nicht die breite Masse (natürlich wiederum im Bereich des Nischenprodukt DSA gedacht).
Die Bonusziele würde ich nebenbei nicht zu hoch hängen. Ulisses setzt die bei seinen Crowdfundings recht nah beieinander, deshalb kommt dabei neben ein paar netten Sachen auch viel absurder Kram zusammen.

Rhanaya
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 457
Registriert: 09.02.2016 20:37

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Rhanaya » 28.07.2017 12:37

Äh, ok. Das ist wirklich was für Sammler. Da ich noch die orginale DSA 1 Box habe (unzensiert) ist das nix für mich.
Wobei ich eine Sammlerbox für die Abenteuer gerne kaufen würde, würde es mir erparen selber welche bauen zu lassen.

Keideran Labharion
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 437
Registriert: 17.07.2007 15:31
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Keideran Labharion » 28.07.2017 14:15

Na ja, es gibt genug Leute, die mehr und mehr reinpuppen, um ein paar Gimmicks zu bekommen. Poster von Plänen und Covern, alles, was wirklich nicht viel Geld kostet, aber Ulisses Geld reinspült. Es ist ein interessantes Geschäftsmodell. Mittlerweile hat der Verlag fast 20.000 € generiert. Wenn ich daran denke, was man als Autor bekommt – vielleicht sollten zukünftig alle Produkte gecrowdfunded werden, wenn dann auch Autoren angemessener bezahlt werden. :ijw:

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4919
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Denderan Marajain » 28.07.2017 14:39

Keideran Labharion hat geschrieben:
28.07.2017 14:15
Na ja, es gibt genug Leute, die mehr und mehr reinpuppen, um ein paar Gimmicks zu bekommen. Poster von Plänen und Covern, alles, was wirklich nicht viel Geld kostet, aber Ulisses Geld reinspült. Es ist ein interessantes Geschäftsmodell. Mittlerweile hat der Verlag fast 20.000 € generiert. Wenn ich daran denke, was man als Autor bekommt – vielleicht sollten zukünftig alle Produkte gecrowdfunded werden, wenn dann auch Autoren angemessener bezahlt werden. :ijw:
Hi Keideran

Wann wird denn jetzt der 2. Roman von dir herauskommen? Ich habe mittlerweile die Information Dezember 2017
Ist das korrekt?

Faras Damion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 868
Registriert: 11.09.2004 17:04

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Faras Damion » 28.07.2017 15:32

Auf den Roman warte ich auch sehnsüchtig. :)


Die Zahlen beim Crowdfunding sind immer weder erstaunlich. Wobei ja oft wenige Leute sehr viel Geld ausgeben. Voller Unwissenheit behaupte ich mal, dass das diejenigen sind, die auch überteuerte Edelausgaben kaufen.

Keine Ahnung, wie es sich weiter entwickelt. Ich kann mir vorstellen, dass die größeren Verlage mit viel Medienpräsenz auf Dauer profitieren. Kann auch sein, dass es sich mit der Zeit abnutzt. Schau ma' mal.

Mehr Geld für die Firmen meines Lieblingshobbies ist auf jeden Fall gut. :)

Und ich wünsche allen Autoren, Illustratoren und Layoutern mehr Geld.

Keideran Labharion
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 437
Registriert: 17.07.2007 15:31
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Beitrag von Keideran Labharion » 28.07.2017 16:23

Hi Denderan und Faras!
Denderan Marajain hat geschrieben:
28.07.2017 14:39
Wann wird denn jetzt der 2. Roman von dir herauskommen? Ich habe mittlerweile die Information Dezember 2017
Ist das korrekt?
Ich kann da keine Aussagen treffen, aber von der Seite des Schreibenden sehe das eher als unwahrscheinlich. Das finde ich selbst nicht so toll, da ich mich der Geschichte, ihren Figuren und allen Lesern gegenüber in der Pflicht sehe, das Begonnene zu beenden. Allerdings auch würdig zu beenden und zur Zeit wäre nur ein Ziwschen-Tür-und-Angel-Schreiben möglich. Die Dialogentwürfe und skizzierten Szenen wachsen, doch es fehlt an der gegebenen Zeit, die Teile der Maschine zusammenzubauen. :( Allerdings würde es mir nicht nur Gorodez übel nehmen, wenn ich das ganze Ding vermassele.

Da ich von meiner Kunst allerdings auch lebe und der Roman mein letztes DSA-Werk sein wird, haben perspektivischere Und lukrativere) Projekte zur Zeit Vorrang. Aber just sitze ich gerade tatsächlich an einem Kapitel. :wink:

Kurz und knapp: Nothing new, but still in progress.

Antworten