Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Fragen, Projekte, Themen rund um die Settingbox "Die Dunklen Zeiten"
Antworten
Benutzeravatar
Clandestinus
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 2531
Registriert: 28.09.2009 20:31
Wohnort: Trier

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Clandestinus » 16.11.2011 13:07

realistisch gesehen kann man nur Klingenwaffen falten. Aber das hindert niemanden daran, es a) bei DSA anders zu handhaben, oder b) einfach die normalen Verbesserungen an TP vorzunehmen. Den BF senkt man sowieso besser magisch ;)

Ansonsten ist die regeltechnische Obergrenze des Fältelns bei DSA 12. Wenn du auf Namenloser komm raus etwas 300fach falten willst und dir davon einen Mehrwert (außer dem Respekt deiner Standesgenossen) versprichst würde ich alles zulassen unterhalb der Qualität von Enduriumwaffen.

Diese wären sonst nämlich nicht nur sehr schwer zu verarbeiten, es hätte auch (IN Relation zum Materialpreis) kaum nutzen.

Da Fälteln historisch in erster Linie dazu da war minderer Materialsqulität auszubügeln würde ich am ehesten mehr BF senken. Schärfe, also TP, kommen aber vom Schliff, nicht vom Falten.

So weit zu meinem gefährlichen Halbwissen :censored:
Bild

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 8782
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Lokwai » 16.11.2011 14:37

Darf ein Prätorianer einem (öffentlichen) Kult anhängen?
MMn würde ich sagen Nein, denn er ist dem Horas verpflichtet und der duldet Niemanden neben sich (besonders karmale Priester nicht).

Quendan von Silas
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 732
Registriert: 29.04.2005 12:56
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Quendan von Silas » 16.11.2011 14:43

Ich hingegen sehe da kein prinzipielles Problem. Wobei das von Horas zu Horas unterschiedlich sein mag. Aber gerade ein Shinxir-Priester wäre durchaus denkbar, gerade wenn zu dessen Prinzipien auch Gehorsam gegenüber Befehlsbefugten zählt. Einem Gott, der für Anarchie und Unabhängigkeit steht, würde ich hingegen meine Prätorianer nicht folgen lassen, wenn ich Horas wäre. ;)

Ist also insgesamt nicht so klar zu sagen. Ich würde es in meiner Runde so handhaben, wie wir den meisten Spaß hätten. Generell ausschließen würde ich es aber nicht.

Benutzeravatar
Gorin
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 664
Registriert: 17.09.2004 17:13
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Gorin » 16.11.2011 15:48

Lokwai hat geschrieben:Darf ein Prätorianer einem (öffentlichen) Kult anhängen?
MMn würde ich sagen Nein, denn er ist dem Horas verpflichtet und der duldet Niemanden neben sich (besonders karmale Priester nicht).
Ich würde sagen, Prätorianer sind in erster Linie einmal korgläubig, danach können sie sicher auch anderen Göttern huldigen. Die "wirklich" treue Leibwache, die zum Horas hält, weil er der Horas ist, ist die Sonnenlegion.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 8782
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Lokwai » 16.11.2011 16:04

hmmmm, die Sonnenlegion folgt Brajan, das stimmt schon (die wurde aber erst später geschaffen).

Hatte Fran eine Schwäche für Kor? Ich glaube nicht (das Quasi-Söldnertum "Wege des Goldes" ist doch ein wenig gefährlich als Leibgarde)
Aber gerade die Prätorianer die ja Fran schuf wem folgten sie, wenn überhaupt Priester erlaubt war?
Es geht nur um die kurzlebige Prätorianergarde zu Frans Zeiten.
(Anmerkung, es gab 10 Magier und 90 Kämpfer in der Garde)

Klar gab man Lippenbekenntnisse, aber ging es so weit das man Priester zuließ?


Benutzeravatar
Gorin
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 664
Registriert: 17.09.2004 17:13
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Gorin » 16.11.2011 16:57

Lokwai hat geschrieben:hmmmm, die Sonnenlegion folgt Brajan, das stimmt schon (die wurde aber erst später geschaffen).

Hatte Fran eine Schwäche für Kor? Ich glaube nicht (das Quasi-Söldnertum "Wege des Goldes" ist doch ein wenig gefährlich als Leibgarde)
Aber gerade die Prätorianer die ja Fran schuf wem folgten sie, wenn überhaupt Priester erlaubt war?
Es geht nur um die kurzlebige Prätorianergarde zu Frans Zeiten.
(Anmerkung, es gab 10 Magier und 90 Kämpfer in der Garde)

Klar gab man Lippenbekenntnisse, aber ging es so weit das man Priester zuließ?
Ich dachte, wir reden von den Dunklen Zeiten und nicht von der Ära Fran. Ja, in den Dunklen Zeiten sind die Prätorianer quasi Söldner, sie sind käuflich und sind in ihrem Status als Leibgarde beschnitten worden. Sie hatten in der Dämonenschlacht versagt und wichtige Leute verloren, daher etabliert der erste Horas der DZ (Olruk) die Sonnenlegion als zweiten Versuch einer Leibgarde.
Später, nach den Dunklen Zeiten, unter Hela, waren die Prätorianer Leibgarde und korgläubig, wenn ich mich an dieses Romanduett recht erinnere.
Um zu den Prätorianern unter Fran zu kommen: Ich glaube, Fran war kein sonderlich gottesfürchtiger Mensch und daher war es ihm erstmal egal, wem seine Diener anhingen und ob sie Priester waren oder nicht, solange es ihm nicht im Wege stand sondern nützte. Es wäre inkonsequent, wenn er, der Dämonen zur Hilfe ruft, gleichzeitig auf nützliche Göttermacht verzichtet.

Otak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 55
Registriert: 29.01.2011 06:35

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Otak » 02.12.2011 01:39


color=#BF0040

Hi, wo finde ich die Beschreibung der Profession Meuchler?

... Ich find sie einfach nicht. -.-

greets

Benutzeravatar
Clandestinus
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 2531
Registriert: 28.09.2009 20:31
Wohnort: Trier

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Clandestinus » 02.12.2011 03:04


Das könnte daran liegen, dass diese Profession auf Dere offiziell nicht existiert. Weder in den DZ, noch im aktuelle Aventurien, noch in Myranor. Beim Riesland bin ich mir gerade nicht sicher, kann sein, dass die Nagah sowas haben ;)
Ich empfehle dir daher im Internet und diesem Forum hier nach Möglichkeiten zur Simulation eines Attentäters zu suchen, oder die Profession selbst zu erstellen.
Das neue Generieungs-Bauskastensystem in "Wege nach Myranor" könnte dir ebenfalls dienlich sein.
Bild

Benutzeravatar
Danilo von Sarauklis
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 4263
Registriert: 27.08.2003 08:42
Wohnort: Hochspessart
Geschlecht:

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Danilo von Sarauklis » 02.12.2011 15:15

Hatte mal eine Meuchlerprofession für die DZ entwickelt: http://www.dsa4forum.de/viewtopic.php?p=962176#p962176

Benutzeravatar
Dark-Chummer
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 604
Registriert: 05.01.2008 00:02
Wohnort: Dunkle Zeiten / Wildermark

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Dark-Chummer » 02.12.2011 15:37

Hier mal meine Version des Meuchlers:

Meuchler / Meuchlerin (12 GP)
Voraussetzungen: MU 13, GE 12, IN 12, FF 11
Modifikationen: SO 4-9
Empfohlene Vor- und Nachteile: Flink / Neugier, Goldgier
Kampf: Dolche +4, Hiebwaffen +2, Raufen +3, Ringen +2, Wurfmesser oder Blasrohr +1
Körper: Akrobatik +2, Athletik +2, Klettern +3, Körperbeherrschung +3, Schleichen +4, Selbstbeherrschung +1, Sich Verstecken: +4, Sinnesschärfe +3

Gesellschaft: Gassenwissen +3, Menschenkenntnis +1, Sich Verkleiden +3, Überreden +1
Natur: Fallen stellen +3, Fesseln/Entfesseln +2, Orientierung +2, Wildnisleben +1
Wissen: Anatomie +4, Geographie +2, Mechanik +1, Rechnen +1, Rechtskunde +1, Schätzen +1
Sprachen: Sprachen kennen [eine Fremdsprache] +4
Handwerk: Heilkunde Gift +1, Heilkunde Wunden +1, Schlösser knacken +3
Sonderfertigkeiten: Aufmerksamkeit, Ausweichen I, Finte, Gezielter Stich
Verbilligte Sonderfertigkeiten: Ausweichen II, Kampfreflexe, Schnellziehen, Todesstoß


Ist auch die Vorralge für die Meuchlerin in meinen Spielberichten.
Zuletzt geändert von Dark-Chummer am 02.12.2011 15:38, insgesamt 1-mal geändert.
"Er ist voller Blut, warum ist er immer voller Blut?"

ore
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 1010
Registriert: 03.07.2009 09:06
Wohnort: Thüringen

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von ore » 05.12.2011 11:59


Das Problem bei Meuchlern ist, dass sie nur schwer abgebildert werden können mit Startprofession. Sie brauchen einfach zuviele verschiedene Werte techt hoch. Um mal aus deiner Idee Kritikpunkte zu nehmen:

Gesellschaft: Gassenwissen +3, Menschenkenntnis +1, Sich Verkleiden +3, Überreden +1
Alles viel höher besonders Überreden, er musss sich ja in empfindliche Bereiche hinein bestechen/lügen/täuschen.
Fesseln/Entfesseln +2
Wozu, wenn er gefasst wird hat er eh alles falsch gemacht und wird als Mietmörder wohl nicht auf langen Prozess hoffen dürfen, vor dem er sich befreien kann außerdem er will sein Opfer auch nicht gefangennehmen
Handwerk: Heilkunde Gift +1, Heilkunde Wunden +1, Schlösser knacken +3
Viel mehr Wissen über Gifte also Alchemie und Heilkunde Gift braucht er, ein Meuchler will nicht Nahkampf sondern unauffällig rein und wieder raus, dazu ist Gift optimal. Wegen den Giften sollte er sich auch bedeutend besser in diversen Regularien über verbotene Substanzen auskennen.
Verbilligte Sonderfertigkeiten: Ausweichen II, Kampfreflexe, Schnellziehen, Todesstoß[/color]
Todesstoß verstehe ich noch, der Rest ist für einen direkten Kampf ausgelegt. Ein Meuchler ist kein Söldner der für den Auftraggegner im Gefecht sterben will. Meuchler hängen eher am Leben und nehmen dann nur fix die Beine in die Hand wenn echter Kampf kommt, bevor sie sich gegen die üblicherweise viel besser bewaffneten Leibwächter und Wachen stellen.

Weiterhin gehört da ein echter Fernkampf-Bonus rein, denn was ist sicherer als ein potentes Gift über größere Distanz mit einem Bolzen oder Pfeil in den Körper des Opfers zu bringen.

Man sollte aber wohl eine Diskussion für einen Meuchler in den Dunklen Zeiten eher mal auslagern, denn da kann man noch vieles zu sagen.[/color]
Zuletzt geändert von ore am 05.12.2011 11:59, insgesamt 1-mal geändert.
Ares sagt: Schelme sind Sportwagen mit 500 PS, die nur im ersten Gang gefahren werden dürfen.

Benutzeravatar
Dark-Chummer
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 604
Registriert: 05.01.2008 00:02
Wohnort: Dunkle Zeiten / Wildermark

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Dark-Chummer » 06.12.2011 18:37

Natürlich könnte man da noch viel dran rum bauen und Varianten mit verschiedenen Spezialisierungen einbauen, je nach bevorzugter Vorgehensart des Meuchlers, aber wie du schon erkannt hast, gehört das nicht hier her. Wollte einfach nur schnell meine Meuchlerversion posten um so einfach und schnell auszuhelfen.

Mein Meuchler ist im Grunde für die Dunklen Zeiten gedacht. Und ich habe versucht eine Mischung aus Einbrecher, Streuner und Straßenräuber zu bauen und hab versucht die Start-GP nicht so sehr in die Höhe schnellen zu lassen. Mir ist schon klar, dass da natürlich viel mehr machbar ist, aber ich wollte deutlich unter 20 GP bleiben. Die Gesellschasftlichen Boni halte ich für Anfangswerte ausreichend, denn es soll ja kein Gesellschafter werden. Außerdem, wer sich mit anderen unterhält, an den kann man sich eventuell auch erinner. Fesseln/Entfesseln halte ich für sinnvoll, da ich denke, dass das schon hilfreich sein kann. Der Meuchler soll auch kein Heiler werden, weshalb sein Wissen über Heilkunde Gift absichtlich beschränkt ist. Und er soll seine Gifte auch nicht von Anfang an selbst herstellen können, dafür gibt es extra Professionen, wie den Alchemisten. Denn entweder kann man es richtig, oder gar nicht. Ich bevorzugte letzteres. Dann zum Kampf: Schnellziehen finde ich sehr wichtig. Und wenn man entdeckt wird, ist eine schnelle INI Überlebenswichtig, um zu entkommen, oder das Ziel doch noch ausschalten zu können. Und da Meuchler voll auf AT gehen um den einen Meuchlerangriff auch sicher ausführen zu können, und sich kleine Dolche nicht so zum Parieren eignen sollte er zur Not eben auch Ausweichen können.
Wie gesagt, je höher die Werte, desto teurer die Profession. Und den Bereich von Elitekämpfern wollte ich vermeiden.
"Er ist voller Blut, warum ist er immer voller Blut?"

Benutzeravatar
Vulnina
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 36
Registriert: 18.10.2009 19:29

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Vulnina » 25.12.2011 14:27



Wie kann man einen bosparanischen Latifundienbesitzer bzw. einen Patrizier abbilden, die nicht unbedingt noch selber arbeiten, sondern eher dekadent vor sich hin vegetieren?
Für Latifundienbesitzer dachte ich zuerst an "Gutsherr" von der Bauern-Profession, aber die ist zu handwerklich geprägt. Könnt ihr mir helfen? :)
Zuletzt geändert von Vulnina am 25.12.2011 14:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Raskir
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 8473
Registriert: 27.08.2003 19:00
Wohnort: wo der Wind mich hintreibt
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Raskir » 25.12.2011 17:33

Der Höfling könnte dir weiterhelfen, wenn du den Schwerpunkt mehr auf "Verwaltungstätigkeit" legst.

Sayonara
Raskir
Windows reboot / Linux be root
Unix is user friendly - it's just a bit more choosy about who its friends are.

Astralo der Unglaubliche
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 202
Registriert: 07.02.2011 15:14
Wohnort: Essen

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Astralo der Unglaubliche » 05.01.2012 12:46


color=#00BF00
hi,
in welchem Abenteuer gibt es den Schlangenring(-reif?) und in welchem das zweite Zeichen?

ore
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 1010
Registriert: 03.07.2009 09:06
Wohnort: Thüringen

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von ore » 05.01.2012 13:06


In den Dunklen Zeiten gibt es die nicht in einem offiziellen Abenteuer. Beide Artefakte stammen aus der Sieben Gezeichneten-Kampagne

Dabei gab es das zweite Zeichen in "Unsterbliche Gier" und den Schlangenreif in "Grenzenlose Macht"
Ares sagt: Schelme sind Sportwagen mit 500 PS, die nur im ersten Gang gefahren werden dürfen.

Astralo der Unglaubliche
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 202
Registriert: 07.02.2011 15:14
Wohnort: Essen

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Astralo der Unglaubliche » 05.01.2012 13:12

Vielen dank, hab natürlich das falsche Unterforum erwischt.

Fingorn Arsteener
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 701
Registriert: 04.01.2011 21:24
Wohnort: Frankreich :D

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Fingorn Arsteener » 23.01.2012 22:34

Welche Götter waren in den Dunklen Zeiten im Gebiet des ehemaligen Darpatiens von 1030 BF verbreitet.
"Er sagt, wir könnten ihn umbringen, um zu schauen, ob er wirklich tot ist."

ore
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 1010
Registriert: 03.07.2009 09:06
Wohnort: Thüringen

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von ore » 23.01.2012 22:41

Das ist letztlich nicht festgelegt. Im Endeffekt kann auch jedes Dorf seinen eigenen Götterkanon haben und gar einem abstrusen Monotheismus anhängen. Im Endeffekt sind die Nordprovinzen auch dafür prädestiniert, dass dort irgendwelche Bäume, Steine, Quellen, Nymphen, Elfen, Scharlatane sonstwas verehrt werden.
Meine Runde die in Darpatien zu der Zeit spielt hängt einem Mischglauben eines Mokosha-Peraine-Rondra-Travia-Kultes an(teilweise unter anderen Namen).
Zuletzt geändert von ore am 23.01.2012 22:42, insgesamt 1-mal geändert.
Ares sagt: Schelme sind Sportwagen mit 500 PS, die nur im ersten Gang gefahren werden dürfen.

Fingorn Arsteener
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 701
Registriert: 04.01.2011 21:24
Wohnort: Frankreich :D

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Fingorn Arsteener » 24.01.2012 18:51

Ich arbeite gerade an einem kleinen Pantheon. Dabei ist mir die Frage gekommen, ob man dem Namenlosen nicht auch ein anderes Bild geben könnte. Mit den Aspekten Macht, Erfolg, Stärke, Finsternis, Erinnerung, Geheimnisse kann man zwar keine Bussibärchen-Gottheit daraus basteln, aber es findet trotzdem ein gewisser Bruch mit dem üblichen Bild statt. Meinungen?
"Er sagt, wir könnten ihn umbringen, um zu schauen, ob er wirklich tot ist."

Benutzeravatar
Radames
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 4897
Registriert: 27.01.2009 20:35
Wohnort: Wien

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Radames » 24.01.2012 20:07

Das Namenlose kann in vielerlei Gestalt kommen, der Rechtschaffene muss also auf der Hut sein! Anders gesagt: Gute Idee, denn einige wichtige Aspekte des Namenlosen sind dabei. Ich denke, wenn man als Prediger daherkommt mit dem Anspruch die klassische Ordnung zerstören und einzelnen zur Macht verhelfen zu wollen, wird man keine im Volk akzeptierte Kirche schaffen können.
Zuletzt geändert von Radames am 24.01.2012 20:09, insgesamt 1-mal geändert.
Ra'andrat Akhbar!

Beitrag kann Spuren von Meisterinformationen: enthalten.
Meine Region der Grenzgrafschaften - WHF RPG

Fingorn Arsteener
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 701
Registriert: 04.01.2011 21:24
Wohnort: Frankreich :D

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Fingorn Arsteener » 24.01.2012 21:39

Nein, ich ging einen anderen Ansatz. Der Namenlose soll nicht mehr nur noch der Gott sein, der alle anderen Götter entthronen möchte um alleine zu herrschen (TM).
DSA schreibt vor, dass es eine klare Trennung zwischen Götter und Geweihten gibt. Des weiteren sollen Götter "experimentierfreudig" sein bzw. es ist ihnen egal, was die Geweihte machen (Albuin und ähnliche exotische Kulte). Wieso sollten dies auch nicht für den Namenlosen gelten?
"Er sagt, wir könnten ihn umbringen, um zu schauen, ob er wirklich tot ist."

Hilgerd Windgebraus
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 325
Registriert: 23.05.2010 19:34

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Hilgerd Windgebraus » 01.02.2012 16:55

color=teal
Wie viele Tagesreisen sind Porta Nasulea und Bosparan in etwa voneinander entfernt?

Hilgerd Windgebraus
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 325
Registriert: 23.05.2010 19:34

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Hilgerd Windgebraus » 07.02.2012 00:59

color=darkslateblue
Wie standen Hjaldinger zu Dämonen im Allgemeinen unt Undoten im Speziellen?

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 8782
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Lokwai » 08.02.2012 09:56

Hjaldinger sind bis in der heutigen Zeit Magier sehr suspekt, sie hassen Dämonen (absolut unehrenhaft, verweichlich der sie benutzt), was nicht heißen soll das es nicht auch hjaldingsche Beschwörer gibt (sind wahrscheinlich einsamer), aber Untote ...hmmm, also eigentlich auch nicht beliebt, ABER was ist mit den Ahnen? Hjaldinger lieben ja den Ahnenkult, ala Sagas und Heldenepos und sind ja recht gelehrt in der Genealogie, da würde ja die Totenbeschwörung ala "ich frag meinen Ahn was er wohl dazu sagt" eher dafür sprechen, oder aber sie halten sowas für unehrenhaft und lehnen es explizit ab. "Grübel"!!


check das mit der Farbe nicht, sorry
Zuletzt geändert von Lokwai am 08.02.2012 09:57, insgesamt 2-mal geändert.

Fingorn Arsteener
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 701
Registriert: 04.01.2011 21:24
Wohnort: Frankreich :D

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Fingorn Arsteener » 08.02.2012 15:27

Der Nekropathia ist wahrscheinlich, bei "korrekter" Benutzung von einer Person mit guten Motiven o.ä., erlaubt, wie der Rest der Zauber mit dem Merkmal Geisterwesen. Käme jedoch jemand mit beherrschten Geistern (geht ja mit Thargunitoth), dann wäre das mMn nicht mehr geduldet.
Zuletzt geändert von Fingorn Arsteener am 08.02.2012 15:28, insgesamt 1-mal geändert.
"Er sagt, wir könnten ihn umbringen, um zu schauen, ob er wirklich tot ist."

Benutzeravatar
kilana
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 111
Registriert: 02.05.2009 10:29
Kontaktdaten:

Leib aus tausend Fliegen vs Fulminictus Welle der Reinigung

Beitrag von kilana » 29.02.2012 17:07


color = darkorange

Leib aus tausend Fliegen vs Fulminictus Welle der Reinigung
Zählen die Insekten als lauter Einzelwesen mit weniger als einem LE (es entstehen ja 10 pro LE des Zaubernden) oder doch als Gesamtschwarm, der zwar LE verlieren kann (symbolisiert durch sterbende Tiere), der aber nicht ganz so anfällig für den ultimativen Vernichtungszauber ist?

Fingorn Arsteener
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 701
Registriert: 04.01.2011 21:24
Wohnort: Frankreich :D

Re: Leib aus tausend Fliegen vs Fulminictus Welle der Reinig

Beitrag von Fingorn Arsteener » 29.02.2012 17:16


Eigentlich ja. Ein Elf mit Adlerauge kann nach seiner Verwandlung, soweit ich weiß, nicht mit einem Zauber mit der ausschließlichen Zielkategorie Einzelperson verzaubert werden.
Formzauber scheinen das Ziel in seiner Kategorie zu ändern.
Zuletzt geändert von Fingorn Arsteener am 29.02.2012 17:16, insgesamt 1-mal geändert.
"Er sagt, wir könnten ihn umbringen, um zu schauen, ob er wirklich tot ist."

Quendan von Silas
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 732
Registriert: 29.04.2005 12:56
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Quendan von Silas » 01.03.2012 09:34

Ich würde sagen nein. Es sind ja keine einzelnen Wesen, sondern hinter dem ganzen dürfte immer noch die Gesamtmatrix des Zaubernden hängen. Der Schwarm kann sich ja auch nicht in alle Himmelsrichtungen verstreuen oder sich vermehren. Es sind keine wirklich echten Tiere. Ich würde es daher nicht zulassen, einen Magier in Insektenleib von einem Fulminictus mit Welle der Reinigung vernichten zu lassen.

Benutzeravatar
Dark-Chummer
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 604
Registriert: 05.01.2008 00:02
Wohnort: Dunkle Zeiten / Wildermark

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Die Dunklen Zeiten)

Beitrag von Dark-Chummer » 04.03.2012 17:53

Color='8000FF

Hab mal wieder einen grassen Fehler in der Dunklen Zeiten Kampagne entdeckt:

Wie kann es sein, dass Isegrein (der Alte), zuerst die Siedlung 'Norvicus' (bos.: "Siedlung im Norden", das spätere Nordhag) gründet, die direkt am Rubio (Rotwasser) gelegen sein soll? Wurde doch von Isegrein zuerst Baliho (unter dem Namen: Ballûng-în-hoîh) gegründet, welche auch genau am Rotwasser liegt! Wie kann ein solch elementarer Fehler unterlaufen?
Ich hab mich schon gewundert, warum ich in der Umgebung von Nordhag kein Rotwasser finde, bzw. dass da überhaupt kein Fluss ist. Auch Nachtschattensturm (Nachtschatten dem Älteren begegnet man ja auch im Abenteuer), liegt direkt in der Nähe von Baliho.
Ich hab ja kein Problem damit, dass Isegrein später meinetwegen auch noch Nordhag gründet, aber wie kann man die Helden erst dort beginnen lassen, aber die Umgebung von Baliho beschreiben?!?
Sogar das Stadtwappen mit den Wagenrädern passt, weil es ja ein Wagenzug war, den Isegrein in den Norden führte. Auch das mit den späteren Rinderbaronen passt, weil den damaligen Zug zehn Bullen begleiteten.

Oder sollte ich mich irren?
"Er ist voller Blut, warum ist er immer voller Blut?"

Antworten