Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

Magier in der Legion -- wie anlegen?

Fragen, Projekte, Themen rund um die Settingbox "Die Dunklen Zeiten"
Antworten
Denarion Mogelbaum
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 235
Registriert: 16.08.2009 11:53

Magier in der Legion -- wie anlegen?

Beitrag von Denarion Mogelbaum » 23.03.2012 20:13

Liebe Leute,

in unserer Gruppe gibt es eine Diskussion über folgenden Sachverhalt, vielleicht könnt ihr diese bereichern.

Die zentrale Frage lautet: Gibt es in den bosparanischen Legionen spezielle Eingreiftrupps, die, mit magischer Unterstützung, taktische Schläge gegen Gegner führen, um der Legion weniger Widerstand entgegenzusetzen (z. B. im Belagerungsfall) oder um nach einer Schlacht zum Beispiel Flüchtlinge zu stellen und einzufangen.

Daneben stellt sich die Frage, wie ein solcher Magier (um den es hier geht), gestrickt ist. Klassischer Kämpfer, der also mittels profaner Magie (Schaden, Feuer, etc.) Hindernisse beseitigt, oder heimlicher (Meuchler) Taktiker, der mit nur ein oder zwei Getreuen auch größere Gegner- oder Gebäudekomplexe überwinden kann, indem er spezielle Magie (Hellsicht, Einfluss, Beherrschung) einsetzt und Einzelpersonen (auch im Nachhinein) geeignet befragen kann. Das wäre dann eher etwas wie ein Geheimoffizier.
Verkürzt kann man vielleicht sagen, dass er entweder Shinxir-nah oder Ojo'Sombri-nah angelegt ist.

Ich hoffe, ihr habt eine Meinung und könnt Ideen beisteuern.

Besten Dank, Denarion Mogelbaum.

StillerLeser
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 179
Registriert: 12.09.2010 21:14

Re: Magier in der Legion -- wie anlegen?

Beitrag von StillerLeser » 23.03.2012 21:23

Was du beschreibst klingt teils ein wenig mehr nach Geheimdienst würd ich sagen. Ist aber nicht schlimm. Erfolgreiche Armeen haben schon immer in Kooperation mit Spionen, Attentätern etc. gearbeitet.

Was ich vor allem bedenken würde ist: Die Dunklen Zeiten sind eine längere Epoche und das Bosparanisch Reich ist (für Aventurische Verhältnisse zumindest) groß. Unterschiedliche Kaiser und Provinzherren haben auf Unterschiedliche Mittel gebaut und sich verschiedenen Herauforderungen gegenüber gesehen. Auch sind (zumindest viele) immer stark mit einzelnen Gotteskulten verbunden gewesen. Glaubenskriege waren ja hoch im Trend. Eine Legion unter Praios Banner oder Rondras Banner geht eben anders vor als eine Legion unter Shinxirs und auch die dürfte sich noch mal klar von Ojo´Sombri abheben.

Was auch noch helfen mag ist ein Blick auf die "irdische Inspiration" für das Bosparanische Reich. Die Römer wiederum waren sich ja nun wirklich für nichts zu schaden wenn es ihnen den Sieg brachte. Ausgesprochen experimentierfreudig, anpassungsfähig und für wirklich jede noch so perverse und niederträchtige Grausamkeit zu haben. Da finde ich passen verschiedene "experimentelle" Magische Einheiten in die Bosparanische Adaptation eigentlich ganz gut.

--> Kurz es gibt hier viel Spielraum und man sollte auf den kleineren Kontext achten. Welcher (Provinz)Herrscher hat das Kommando. Welcher Gott ist aufs Banner gehoben. Welches Problem bekämpft die Legion in der Zeit. Je nachdem sind alle von dir genannten Einheiten denkbar auch wenn es sicherlich nicht der "Standardeinsatz" eines Legionsmagiers war.

Eine letzte Anmerkung: Man sollte aber auch nie die Meta-Ebene aus den Augen verlieren. Die Aventurische Magie wurde von den Einsatz von Spielerzauberern in einer Gruppe von "3-5" Helden entwickelt. Viele Dinge in Aventurien wie z.B. auch Belagerungen oder Schiffskämpfe funktionieren eigentlich nicht wirklich oder nur sehr mäßig sobald genügend Magier auf dem Feld stehen. Man sollte daher nicht nur Fragen: Wär so ein Trupp nicht total nützlich und eine logische Schlussfolgerung aus den Gegenheiten der Spielwelt (genau wie die berühmten Heiltrankmanufakturen, künstliche Riffe mittels Fortifex etc.)? Sondern man muss auch immer die Gegenfrage stellen: Will ich sowas in meinem Aventurien haben oder hab ich mehr Spass wenn ich es einfach ausblende (genau wie das fehlende Binnenmeer für die Thorwaler, die Garether Wasserscheide blablabla). Das hängt dann aber schon sehr von den genauen Detailvorstellungen für den Trupp ab. Ich kann mir schon eine Menge Bosparanischer Sondereinheiten vorstellen die ich nicht nur für sinnvoll sondern auch für stylisch halte und als gut fürs Spiel betrachten würde.
Zuletzt geändert von StillerLeser am 23.03.2012 21:57, insgesamt 4-mal geändert.

DrGonzo
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 83
Registriert: 11.11.2010 15:17
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Magier in der Legion -- wie anlegen?

Beitrag von DrGonzo » 02.04.2012 10:57

Ich würde es auch so gestalten wie du magst. Die Idee einer magischen Spezialtruppe ist genauso zulässig wie die einer "normalen" Soldateneinheit.

Spiele selber eine klassische Legionärsmagierin. Also die typische Feuerballwerferin. Hab sie dann über Heschintglauben sehr gebildet gestaltet und lasse sie sich breit weiterbilden momentan mit einer Studienpräferenz in Richtung "Der Niederer Dämon in der der Schlachreihe" :ijw: .

Lucius94
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 255
Registriert: 31.12.2010 10:56

Re: Magier in der Legion -- wie anlegen?

Beitrag von Lucius94 » 19.12.2012 15:41

Legionsmagier führen nicht selten als Centurio-Magus ne ganze Kohorte in die Schlacht und spielen dann wie bereits geschrieben mit viel Feuer aber auch mit Unterstützungszaubern und Dämonen.

Benutzeravatar
Adanos
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3063
Registriert: 26.08.2003 23:40

Re: Magier in der Legion -- wie anlegen?

Beitrag von Adanos » 02.01.2013 17:34

Eine sehr schöne und stimmige Rolle wäre die Eingliederung des Magiers als Orakel, das man vor der Schlacht befragt, wann der günstigste Zeitpunkt zum Angriff ist. Sprich: Prophezeien, Hellsicht usw.
Feuerballwerfen kann er natürlich von mir aus auch. :wink:

Benutzeravatar
der.maekkel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1602
Registriert: 04.06.2005 21:14
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Magier in der Legion -- wie anlegen?

Beitrag von der.maekkel » 26.01.2014 16:50

In den dunklen Zeiten sind Legionsmagier ja als Artillerie gedacht, die mithilfe von Schadenszaubern genau jenes anrichten.

Evtl. kann man sich noch Unterstützung durch Untote und Dämonen vorstellen.
Im Grunde ist man als Legionsmagier ein prima Terrormittel.

Ich spiele selbst ein Legionsmagierin und die hat halt durchschlagende erfolge mit dem Ignispharo.

Benutzeravatar
Radames
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4897
Registriert: 27.01.2009 20:35
Wohnort: Wien

Re: Magier in der Legion -- wie anlegen?

Beitrag von Radames » 27.01.2014 03:54

Ich finde, dass auch die Vertrautenbindung (Falke bietet sich an), dem Legionsmagier ein paar praktische Asse im Ärmel bietet. Zuverlässige Nachrichtenübermittlung und (Luft-)Aufklärung bzw Spionage lässt sich damit gut bewerkstelligen.
Ra'andrat Akhbar!

Beitrag kann Spuren von Meisterinformationen: enthalten.
Meine Region der Grenzgrafschaften - WHF RPG

Antworten