Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

Goettliche Anrufungen und Aspekte

Fragen, Projekte, Themen rund um die Settingbox "Die Dunklen Zeiten"
Antworten
Lorizean
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 750
Registriert: 20.07.2011 21:01

Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Lorizean » 16.11.2012 18:38

Hi!

Ich habe mir letztens mal das System der Goettlichen Anrufungen angeguckt und find es eigentlich ziemlich interessant und daher werden wir das bei uns in der Gruppe wohl bald einfuehren (zwar nicht in den DZ aber das Prinzip bleibt ja gleich).

Jetzt wollte ich mal fragen, was ihr da so fuer Erfahrungen mit gemacht habt - vor allem was die Kombinationen von bestimmten Aspekten und Anrufungen angeht.
Einige kommen mir da naemlich sehr maechtig vor (Tod kanalisieren/erzwingen ...) bei anderen hab ich so gar keine Idee, wie die benutzt werden koennten (Blut...) bei wieder anderen find ich die Aspekte sehr ueberlappend (Nacht/Dunkelheit).
Wie laeuft das in euren Gruppen?
Meister einer Grupe aus: Thorwaler Soldat, Tulamidischer Dieb, Mittelländischer Gildenmagier, Auelfischer Kämpfer

Benutzeravatar
Antediluvian
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1255
Registriert: 04.02.2009 20:56
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Antediluvian » 16.11.2012 20:06

Also meine Erfahrung ist, dass man kreativ mit den Anrufungen umgehen muss, einen gewissen Grad an Verantwortung gegenüber seinem Charakter und der Spielwelt besitzen muss. Und der Meister das letzte Wort hat.

Gerade so etwas wie Tod erzwingen würde ich einen Instant-Kill wirklich stark von den LkP* abhängig machen. Auch gibt es Gottheiten, bei denen es gegen die Prinzipien verstoßen könnte, jemanden einfach so umzubringen.
Und gerade Blut kann, wenn man es nicht reguliert, sehr mächtig sein. (Man überlege nur mal die Sippen-Zauberei der Alhani, das ganze unter Aspekt Blut bei bestimmten Gottheiten... Autsch.)

Gerade so Dinge wie Nacht und Dunkelheit hören sich erstmal sehr ähnlich an, allerdings kann ich mit Aspekt Nacht diese nicht ad hoc herbeiführen, während ich mit Dunkelheit keinen illusorischen Sternenhimmel erscheinen lassen kann. Natürlich ist das nun nicht unbedingt das beste Beispiel, aber bei sehr vielen Dingen sollte der Meister, gerade heir, spitzfindig sein.

Benutzeravatar
Savertin Delazar
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 427
Registriert: 25.06.2008 11:44

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Savertin Delazar » 17.11.2012 15:31

Ich spiele einen noch relativ unerfahrenen Geweihten einer eigenenGottheit (irgendwo zwischen Ifirn und Firun) mit den Aspekten: Jagd, Nacht, Lebenszyklus, Unwetter, Balance, Sinne.

Bisher kamen drei kleinere Wunder zum Einsatz: Die Dunkelheit in einer Höhle wurde verstärkt (Göttliche Essenz Grad I) und ein kleines Unwetter wurde herbeigeschworen. Im Spiel musste eine Schlucht gesichert werden, was durch Beten (ohne KaP) ein Wunder (Grad II) und eine Wettermeisterschaft von einem Druiden herbeigeführt wurde. In Kombination hat sich der Meister dann nicht lumpen lassen.
Der Aspekt Lebenszyklus wurde bisher so gesehen, dass Personen, "deren Zeit noch nicht gekommen ist" wiederbelebt werden konnten (von der Schwelle des Todes).
Der Aspekt Jagd sollte mMn hauptsächlich die eigenen Fähigkeiten dahingehend verbessern, genauso wie Balance und Sinne.

Ich versuche beim Charakter alle Aspekte auszuspielen, so dass er die Ansichten ähnlich den Elfen vertritt: Jage nie mehr als du essen kannst, überlege gut wen du tötest und ob es gerechtfertigt ist, stärke deine Sinne, Lebe das Gleichgewicht, etc.

Die Auswirkungen der Wunder müssen denke ich auf jeden Fall davor mit dem Meister abgesprochen werden.

Blut eignet sich imo übrigens sehr gut für einen blutroten Mond oder blutigen Regen. Oder Brunnenwasser, das blutig wird...

Tod als Aspekt ist wirklich hart, sowohl Schutz vor.., als auch göttliche Essenz kanalisieren. Möglicherweise können so auf göttlichem Wege "Untote" erhoben werden :devil:
Es könnte auch eine Totenangst hervorgerufen werden in anderen Personen oder auch eine Erhebung durch Nekromantie göttlich unterbunden werden. Ich würde da auch einige Boronmirakel als Vorbild nehmen.

Grüße,
Savertin

Benutzeravatar
zaknitsch
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 898
Registriert: 10.08.2012 18:06
Wohnort: Dormagen - Straberg

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von zaknitsch » 17.11.2012 18:19

Ich bin mir auch gerade mit meinem Shinxirgeweihten am überlegen, was ich so für Wunder herbeirufen könnte.

Habt ihr da so ein paar Ideen zu? Der Geweihte hat als Aspekte die "klassischen" des Shinxir. Aspekte etc... sind erstmal nebensächlich, da wir noch nicht so weit sind, dass wir das verwenden (fangen in der Jugend der Heldengruppe an).

Er soll halt Richtung beschützende Funktion gespielt werden. Also mit seinen Anrufungen die Gruppe unterstützen und schützen. Weitere sollen ganz simpel seine eigene Kampfkraft erhöhen. Erinnert mich ein wenig an einen Paladin muss ich sagen... mal die alten Paladin Skillbäume von Diablo rauskramen. ;)

Habt ihr da Ideen zu?
Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. - Steine sind Ok.

Benutzeravatar
Savertin Delazar
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 427
Registriert: 25.06.2008 11:44

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Savertin Delazar » 18.11.2012 23:53

Ich denke ohne die Aspekte können wir nur wenige Ideen äußern.

Zu "Schutz": mMn ein relativ schwieriger Aspekt für Mirakel. Ich versuch mal ein paar Ideen zu nennen: Mit göttlichem Prinzip stärken, könnte man eine Tür oder auf höheren Stufen eine Mauer in ihren Strukturpunkten zeitweilig stärken. Mit göttlichem Willen erzwingen können Menschen dazu bewegt werden den Geweihten zu beschützen und so je nach anderen Aspekten möglicherweise in eine Formation gezwungen werden (was ich als Meister aber erst ab höheren Stufen erlauben würde). Göttliche Beseelung könnte dazu dienen zeitweilig eine göttliche Rüstung zu bekommen (natürlicher RS). Ob man mit "Schutz vor Schutz" eine (gegnerische) Befestigung sabotieren kann ist ein wenig verquer, aber je nach Gruppe, Situation und Meister vielleicht auch denkbar.
Grüße,
Savertin

Benutzeravatar
Torben Bierwirth
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 4342
Registriert: 29.10.2008 23:01
Geschlecht:

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Torben Bierwirth » 20.11.2012 15:50

In der eigenen Gruppe testen wir das Anrufungs-System ebenfalls im aktuellen Aventurien, wo es v.a. in Kulten und Sekten abseits institutionalisierter Hauptkirchen existiert.
Meiner Erfahrung nach sind Aspekte tatsächlich unterschiedlich gewichtet, wobei stoffliche Aspekte grundsätzlich effektiver sind, als solche, die nichtstofflich sind, und allgemein gehaltenere Aspekte spezialisierteren überlegen sind. Viele beispielhaft angebotenen Aspekte sind sehr ähnlich, eine regeltechnische Nuancierung schwierig bis unmöglich. Daher sollte eigentlich stets der Hinweis erfolgen, keine zu ähnlichen Aspekte zu wählen und bei allgemeinen Aspekten eher restriktiv zu sein.

Allgemein empfehle ich, die Anwendung von Aspekten im Kontext des verehrten Glaubensinhaltes zu betrachten. Mit einem kleinen "Set" an Segnungen, Gebeten und Zeremonien ist das Spiel wesentlich flüssiger und der Meister hat etwas weniger Arbeit.

Ich fände es übrigens eine gute Sache, Priester/Kulte bzw. deren Aspekte entweder in einem kFkA-oiden, farblich codierten Sammelthread oder jeweils einen eigenen Beitrag zu sammeln, um die Anwendung einzelner Aspekte zu diskutieren.
Eine solche Übersicht bzw. Diskussion verspreche ich meinem Meister schon seit Wochen, war aber unschlüssig, ob ich vorher nicht doch shinxirgefällig die Schwarmintelligenz des Forums zu Rate ziehen sollte. Gäbe es Interesse an einer solchen Einrichtung? :)
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie

Benutzeravatar
Savertin Delazar
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 427
Registriert: 25.06.2008 11:44

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Savertin Delazar » 20.11.2012 16:23

Torben Bierwirth hat geschrieben:Ich fände es übrigens eine gute Sache, Priester/Kulte bzw. deren Aspekte entweder in einem kFkA-oiden, farblich codierten Sammelthread oder jeweils einen eigenen Beitrag zu sammeln, um die Anwendung einzelner Aspekte zu diskutieren.
... Gäbe es Interesse an einer solchen Einrichtung? :)
Ich spiele nur einen Geweihten (und den nicht besonders häufig), würde mich aber an den Diskussionen gelegentlich beteiligen und habe auch schon ein paar Ideen in vergangenen Threads beigesteuert.

Benutzeravatar
Torben Bierwirth
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 4342
Registriert: 29.10.2008 23:01
Geschlecht:

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Torben Bierwirth » 20.11.2012 20:06

Im Endeffekt gehts es um einen "Aspekt X + Anrufung Y = Effekt Z?" Thread. Dürfte insbesondere bei den Objektbindungen eine interessantes Nachschlagwerk/ interessanten Leitfaden ergeben.
Zuletzt geändert von Torben Bierwirth am 20.11.2012 20:06, insgesamt 1-mal geändert.
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie

Lorizean
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 750
Registriert: 20.07.2011 21:01

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Lorizean » 20.11.2012 20:32

Ich glaube das waer eine gute Idee.
Eventuell auch im normalen Geweihten-Forum, da gucken mehr Leute rein und anscheinend gibt es ja doch einige, die die Regeln auch im aktuellen Aventurien benutzen.
Meister einer Grupe aus: Thorwaler Soldat, Tulamidischer Dieb, Mittelländischer Gildenmagier, Auelfischer Kämpfer

Benutzeravatar
zaknitsch
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 898
Registriert: 10.08.2012 18:06
Wohnort: Dormagen - Straberg

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von zaknitsch » 23.11.2012 16:50

Ist eine Super Idee, wie ich finde. Dieses freie Anrufungssystem ist zwar schön und gut. Aber es ist ein klarer Fall von "Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht". So viele Möglichkeiten, dass man wahrscheinlich viele wirklich sinnvolle Kombinationen (egal wie sinnvoll oder trivial diese sind)einfach übersieht. Mehrere Gedanken, denken nun einmal besser als nur einer... ;)

Soll das dann nach Göttern getrennt werden, für eine bessere Übersicht? Also wenn ich jetzt zum Beispiel eine Idee für Shinxir habe, Thread auf für Shinxir und anschließend alle weiteren Überlegungen in diesen Thread? Weitere Gottheiten dann weiterhin separat. Oder wären das zu viele Threads (was ich mir kaum vorstellen kann, da mit Sicherheit nicht so viele verschiedene Götter gespielt werden)?
Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. - Steine sind Ok.

Lorizean
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 750
Registriert: 20.07.2011 21:01

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Lorizean » 23.11.2012 18:15

Ich wuerd viel mehr einen Sammelthread vorschlagen, der nach Aspekten gegliedert ist.
Ich glaub nicht, dass man da noch nach Gottheit unterscheiden muss - Aspkt Blut bei Boron macht jetzt nix anderes als Aspekt Blut bei Kor, geh ich zumindest mal von aus.
Meister einer Grupe aus: Thorwaler Soldat, Tulamidischer Dieb, Mittelländischer Gildenmagier, Auelfischer Kämpfer

Benutzeravatar
Torben Bierwirth
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 4342
Registriert: 29.10.2008 23:01
Geschlecht:

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Torben Bierwirth » 23.11.2012 19:34

Ich halte einen allgemeinen Sammelthread ebenfalls für sinnvoll- farblich codiert, ggf. jeweils mit Angabe um welchen Kult es sich handelt und dann vorhandene Aspekte mit verfügbaren Anrufungen.

Alternative wäre ein Thread pro Kult, in dem dann ausführlicher diskutiert werden kann. :)
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie

Benutzeravatar
Curthan Mercatio
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3337
Registriert: 30.01.2011 21:31

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Curthan Mercatio » 28.06.2013 14:56

Ich hätte noch eine Frage, für die ich nicht extra einen neuen Thread öffnen möchte: Wie sieht ein karmaler Exorzismus in den dunklen Zeiten aus? Über Göttlichen Willen erzwingen +einen passenden Aspekt?
Zuletzt geändert von Curthan Mercatio am 29.06.2013 00:18, insgesamt 1-mal geändert.
Ilaris - die Ritualzauberer kommen!

Ein Dämon auf Abwegen
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 330
Registriert: 10.08.2011 08:52

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Ein Dämon auf Abwegen » 28.06.2013 16:18

Curthan Mercatio hat geschrieben:Ich hätte noch eine Frage, für die ich nicht extra einen neuen Thread öffnen möchte: Wie sieht ein karmaler Exorzismus in den dunklen Zeiten aus? Über Göttlichen Willen erwingen +einen passenden Aspekt?
Gemäß Regeln vermutlich schon, bei einer Besessenheit könnte vielleicht auch Stärken (des Opfers) mit einem Passenden Effekt funktionieren.
Oder einfach die Gesamte Umgebung weihen (über Göttliche Macht Binden glaub ich) und hoffen das das Vieh am geweihten Boden verreckt.

Generell funktioniert das Aspekt System mMn wenn es darum geht bestimmte generische standart Liturgie zu reproduzieren RAW nicht wirklich bzw. Produziert komische Effekte da die Anrufungen ja immer mit einem Aspekt verbunden sein müssen.
mMn wäre es sinnvoller gewesen einige der grundlegen Liturgien (also sowas wie Exorzismus, Ordination, Objektweihe, Inititation...) auch in der DZ beizubehalten als Liturgien beizubehalten und dafür die Anrufungen "binden" und "beseelen" zu streichen und bei "stärken" auch die selbst Anwendung zu erlauben.

Ein Blöder Fall ist übrigens auch sowas wie Begräbnisse, Hochzeiten u.ä. die in nach DZ Regeln auch nur von Geweihten mit passenden Aspekten durch geführt werden können. Das kann man passend finden oder auch nicht.

Benutzeravatar
Curthan Mercatio
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3337
Registriert: 30.01.2011 21:31

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Curthan Mercatio » 29.06.2013 00:18

Bei Begräbnissen kann ich auch ohne tatsächliches Wunder gut leben, bei Ehebünden finde ich das sogar sehr gut so. Gegen Dämonen sollte hingegen schon jeder Geweihter irgendwie etwas tun können, vor allem gegen die des direkter Widersachers. Im konkreten Fall geht es um Efferd vs. Charyptoroth.
Ilaris - die Ritualzauberer kommen!

Benutzeravatar
Torben Bierwirth
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 4342
Registriert: 29.10.2008 23:01
Geschlecht:

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Torben Bierwirth » 29.06.2013 01:00

Ich würde auch auf Göttlichen Willen erzwingen tippen, was den Exorzismus angeht, allerdings passende Aspekte voraussetzen. Ggf. sollte man aber nochmal ins WdG/WdZ blicken, ob das Gegenrechnen von Wirkungsstärke gegen Beschwörungsschwierigkeit o.ä. Sinn macht.

Wenn ihr schon vom Ehebund o.ä. sprecht, möchte ich mich direkt mit einer weiteren Frage einklinken: Bin ich der einzige, dem das Ziel "P+P", also eine wirkende Anrufung zwischen zwei Personen, fehlt?
Damit meine ich explizit keine "Buffwirkung" (bsp. KK +3 für beide), sondern eher eine übernatürliche Verbindung o.ä.

Wie würdet ihr damit umgehen?
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie

Benutzeravatar
Curthan Mercatio
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3337
Registriert: 30.01.2011 21:31

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Curthan Mercatio » 29.06.2013 12:27

RAW wohl über Göttliches Prinzip stärken (Aspekte wie Treue, Leidenschaft, Hingabe usw.) aufgestuft auf PP. Statt eines dauerhaften Buffs gibt es dann eben eine eher fluffige Ausprägung der Wirkungsstärke (oder auch situationsbedingten Buff). Da würde ich mich bei der Wikrung auf nur 2 statt 10 Personen auch eher großzügig zeigen, da das volle Potential diesbezüglich nicht genutzt wird.

Die Beherrschungsschwerigkeit ist leider zu gering, um allein die benötigte Wirkung bestimmen zu können. Sie liegt für fast alle Dämonen bei <9, für manche niedere Dämonen sogar bei <3.
Passend wäre vielleicht: Die Wirkungsstärke eines gelungenen Exorzismus muss größer als die Beherrschungsschwierigkeit des Dämonen sein. Darüber hinaus erhöht sich die benötigte Effektstufe um eins, wenn (a) kein passender Antiaspekt vorhanden ist und (b) ein gehörnter Dämon verbannt werden soll (kumulativ).
Ilaris - die Ritualzauberer kommen!

Ein Dämon auf Abwegen
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 330
Registriert: 10.08.2011 08:52

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Ein Dämon auf Abwegen » 29.06.2013 17:24

Ich denk auch das man P+P ersatzweise PP nehmen kann.
Ein anders Problem bei Hochzeiten, Taufen, Begräbinissen ect. liegt übrigens auch darin das man die Wirkung Permanent kriegen muss, was iirc eine Verdammt lange Ritualdauer und permanente KE Kosten bedeutet.

Also in einigen Punkten halt ich das Anrufungsystm immer noch für nicht zu Ende gedacht. Das beist sich an zu vielen Stellen mit dem Hintergrund.

@Curthan Mercatio
Welche Aspekte hat der Efferd Geweihte denn?

Benutzeravatar
Curthan Mercatio
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3337
Registriert: 30.01.2011 21:31

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Curthan Mercatio » 29.06.2013 21:54

Wasser, Meer, Wind, Zerstörung, Emotionen, Wasserlebewesen.
Ilaris - die Ritualzauberer kommen!

Ein Dämon auf Abwegen
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 330
Registriert: 10.08.2011 08:52

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Ein Dämon auf Abwegen » 30.06.2013 16:39

Also "Zerstörung erzwingen" klingt doch grundsätzlich gar nicht mal so verkehrt für einen Exorzismus.

Caya von Bachinger
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 59
Registriert: 15.06.2012 14:34

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Caya von Bachinger » 30.06.2013 17:49

Also grad Zerstörung finde ich passt eher weniger als Aspekt für Exorzismus, da ich den eher auch Dämonen zuordnen würde.
Ich weiß jetzt nicht, welche Aspekte es alle gibt, aber um allgemein Dämonen austreiben zu können würde ich eher etwas wie "Ordnung" wählen. Alternativ eben bei Charyptoroth Meer oder Wasser. Meine Borongeweihte (wird mit Liturgien gespielt) hat letztens auch geweihte Graberde verwendet um unwillige Geister in Borons Arme zu schicken. Und so ähnlich stelle ich mir das hier auch vor. So auf die Art von das Meer holt sich den Dämon oder eben ein plötzliches Gewitter. Finde ich irgendwie passender als wenn der Dämon einfach zerstört wird (also zerfetzt, sich in Luft auflöst o.ä.).

Benutzeravatar
Savertin Delazar
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 427
Registriert: 25.06.2008 11:44

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Savertin Delazar » 15.07.2013 08:41

Wenn man dabei aber die Endszene von XMen III im Kopf hat, dann kann ich mir gut vorstellen wie so eine Zerstörung eines Dämons vonstatten gehen könnte (als Nebenwirkung könnte natürlich auch mehr zerstört werden, was ich auch als durchaus passend ansehen würde).

Benutzeravatar
Iwanomi
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2553
Registriert: 13.04.2010 19:24
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Iwanomi » 06.05.2014 13:06

Hallo zusammen,

folgende Fragen habe ich:

- Wie lief in den dunklen Zeiten der Geburtssegen von Neugeborenen ab ?
- Wie eine Initiation ?
Welche Anrufungen/Aspekte könnten hier an die Stelle dieser Liturgien treten ?

Und mit welchen Anrufungen/Aspekten sind kleinere Heilzauber möglich ?
Immerhin haben ja die wenigsten Gottheiten einen Aspekt, der Heilung lautet.


Danke und Gruß
Iwanomi

Benutzeravatar
Cloudfire
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 251
Registriert: 13.11.2010 15:43

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Cloudfire » 08.05.2014 15:05

Iwanomi hat geschrieben: Und mit welchen Anrufungen/Aspekten sind kleinere Heilzauber möglich ?
Immerhin haben ja die wenigsten Gottheiten einen Aspekt, der Heilung lautet.
Ich würde sagen, dass ist der große Vorteil jener heilenden Gottheiten. Im aktuellen Aventurien, wo fast jeder Geweihte durch den "12er-Deal" den Heilungssegen bekommt ist dieser Vorteil fast erloschen, aber in den Dunklen Zeiten definitiv ein großes Plus jener Gottheiten.

Generell gibt es natürlich auch noch andere Aspekte die ähnliches Bewirken können, z.B. Wandel (krank/verwundet zu gesund), Veränderung (vom schlechten zum guten), Blut, Humus, Körper, Wiederhestellung etc. :wink:

mfg
Cloudfire
Derzeitige Abenteuer:
"Philleasson Saga"

Benutzeravatar
Alam
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1304
Registriert: 29.04.2012 02:27

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Alam » 08.05.2014 15:12

Generell hast du auch die Möglichkeit, dies als liturgie zu machen. Die Regeln dazu wiedersprechen sich nicht, es ist sogar erlaubt. Immerhin entwickeln sich zu der Zeit die Liturgien oder entstehen aus den Anrufungen. Und solche Kernliturgien wie Neugeborenen Segnung (vllt bei Tsa), Indoktrination, Ordination könnten schon durchaus den liturgischen Kern bilden.

Benutzeravatar
Radames
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4897
Registriert: 27.01.2009 20:35
Wohnort: Wien

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Radames » 08.05.2014 15:26

Cloudfire hat geschrieben:
Iwanomi hat geschrieben: Und mit welchen Anrufungen/Aspekten sind kleinere Heilzauber möglich ?
Immerhin haben ja die wenigsten Gottheiten einen Aspekt, der Heilung lautet.
Ich würde sagen, dass ist der große Vorteil jener heilenden Gottheiten. Im aktuellen Aventurien, wo fast jeder Geweihte durch den "12er-Deal" den Heilungssegen bekommt ist dieser Vorteil fast erloschen, aber in den Dunklen Zeiten definitiv ein großes Plus jener Gottheiten.
Wobei die Möglichkeit regeltechnische Wunden zu heilen immer noch von den heilgöttinnen monopolisiert ist, also immer noch eine tolle Sache.

Generell würde ich sagen, neben Heilung (eh klar) ist Leben (wie bei Tsa und Satuaria) der klassische Aspekt für karmales Heilungswirken. Bei Blut würde ich das eher nciht annehmen, wenn man bedenkt, dass Kor auch Blut als Aspekt hat, Überleben würde ich ebenfalls nicht zulassen (das ist eben der Unterschied zwischen Firun und Ifirn).
Das kann man mMn sowohl als Göttliche Macht Kanalisieren machen, was einer direkten Heilung entspricht, als auch durch Göttliches Prinzip Stärken erledigen, was die Selbstheilungskräfte/Lebenskraft des Gesegneten stärkt, somit die nächtliche Regeneration entsprechend stärkt und die KO-Probe zur Wundheilung entsprechend erleichtert.
Ra'andrat Akhbar!

Beitrag kann Spuren von Meisterinformationen: enthalten.
Meine Region der Grenzgrafschaften - WHF RPG

Benutzeravatar
Cloudfire
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 251
Registriert: 13.11.2010 15:43

Re: Goettliche Anrufungen und Aspekte

Beitrag von Cloudfire » 26.05.2014 20:08

Radames hat geschrieben: Generell würde ich sagen, neben Heilung (eh klar) ist Leben (wie bei Tsa und Satuaria) der klassische Aspekt für karmales Heilungswirken. Bei Blut würde ich das eher nciht annehmen, wenn man bedenkt, dass Kor auch Blut als Aspekt hat, Überleben würde ich ebenfalls nicht zulassen (das ist eben der Unterschied zwischen Firun und Ifirn).
Da z.B. Kor in den Dunklen Zeiten auch noch als Mirakel + Talent Heilkunde Wunden besitzt, sehe ich keinen Grund warum man mit dem Aspekt Blut nicht auch Blutgerinnung etc. beinflussen können sollte. :wink:
Derzeitige Abenteuer:
"Philleasson Saga"

Antworten