Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Fragen, Projekte, Themen rund um die Settingbox "Die Dunklen Zeiten"
Antworten
TiTanZW
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 11
Registriert: 15.01.2012 14:46

Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von TiTanZW » 27.12.2012 10:16

Aloha

weiss nicht genau ob es hier her gehört, aber es geht um nen Char aus ner DZ Gruppe :)

In einer kleinen Gruppe spiele ich einen Gladiator der recht Hühnenhaft ist.
Körpergrösse von 221 cm und einer KK von 20.
Als Waffe trägt er eine Barbarenstreitaxt und die oben genannten Kettenkugel oder auch den MA Leuten bekannt als Meteorhammer.

Nun meine Idee. Die Kettenkugel ist aufgrund meiner Grösse und Kraft mit einer 8 Schritt Langen Kette versehen, Ich nutze sie normal im heranstürmende Gegner schon von ein Paar Schritt entfernung Kampfunfähig zu machen, aber nun kommt was neues und ich weiss nicht so recht wie man das gut umsetzen kann.

Was ist wenn mein Gegner nur 3 Schritt entfernt steht ich die Kette aber lang lasse und quasi hinter ihn Schlage, normal wickelt sich die Kette dann um ihn herum blockiert und fesselt ihn und dann knallt die Kugel auf ihn drauf.

Sollte daraus ein Manöver gemacht werden, wenn ja mit welchen Mali, welche Boni, Schaden und welchen Vorraussetzungen ? :???:
Zuletzt geändert von TiTanZW am 27.12.2012 10:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dark-Chummer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 604
Registriert: 05.01.2008 00:02
Wohnort: Dunkle Zeiten / Wildermark

Re: Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von Dark-Chummer » 27.12.2012 11:19

Würde ich unter die SF Waffenmeister fallen lassen und dann dieses 'Manöver' mit dem Meister besprechen, der dann mit dir die Erschwernis festlegt.
"Er ist voller Blut, warum ist er immer voller Blut?"

TiTanZW
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 11
Registriert: 15.01.2012 14:46

Re: Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von TiTanZW » 27.12.2012 11:23

Aber rein von Funktionalen her sollte das ja möglich sein

Leta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7952
Registriert: 13.02.2006 09:49

Re: Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von Leta » 27.12.2012 12:45

Ich verstehe das Manöver nicht so ganz.
Ich würde die Erschwernis für das Manöver nehmen die es benötigt die Waffe in der falschen Distanzklasse zu verwenden.

Benutzeravatar
Hanfmann
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2172
Registriert: 31.12.2010 19:56
Wohnort: Wo es der Bund verlangt

Re: Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von Hanfmann » 27.12.2012 13:42

Meine Meinung: Würde einfach nur eine Finte sein.
Freiheit vor Ordnung

Benutzeravatar
zaknitsch
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 898
Registriert: 10.08.2012 18:06
Wohnort: Dormagen - Straberg

Re: Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von zaknitsch » 27.12.2012 13:43

Und wie lange dauert es, eine 8 Schritt lange Kette mit Kugel am Ende richtig in Schwung zu bringen?

8 Schritt ist meiner Meinung nach erstmal überhaupt nicht zu handeln^^
Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. - Steine sind Ok.

mim_mim
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 22
Registriert: 28.09.2011 18:26

Re: Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von mim_mim » 27.12.2012 14:23

Was ist wenn mein Gegner nur 3 Schritt entfernt steht ich die Kette aber lang lasse und quasi hinter ihn Schlage, normal wickelt sich die Kette dann um ihn herum blockiert und fesselt ihn und dann knallt die Kugel auf ihn drauf.


Ich stelle mir gerade vor, was passiert, wenn ein Gegner in einer Entfernung von ca. 3,5 Schritt steht, nur die Kette auf ihn trifft und die Kugel deswegen umgeleitet wird... bei der Relation von Entfernung und Kettenlänge müsste die Kugel zwar auf jemanden "draufknallen", dem Kettenschwinger wird das aber eher nicht gefallen :lol:
Bild

Benutzeravatar
Dark-Chummer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 604
Registriert: 05.01.2008 00:02
Wohnort: Dunkle Zeiten / Wildermark

Re: Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von Dark-Chummer » 27.12.2012 16:26

Ich gebe Zaknitsch Recht, die Kettenkugel ist zu lang. Ich würde sie mindestens halbieren. Und natürlich hat eine solche Waffe größere W/V-Abzüge mit sich bringen und eine mindest KK vorraussetzen. Musst du halt alles mit deinem SL besprechen.
"Er ist voller Blut, warum ist er immer voller Blut?"

TiTanZW
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 11
Registriert: 15.01.2012 14:46

Re: Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von TiTanZW » 28.12.2012 06:29

hmm wenn man mal nun so nachdenkt sind 8 Schritt schon recht lang ;)
Darüber wird dann wohl bald noch entschieden werden. Danke schon einmal für die ganzen Antworten, Ich werd Euch auf dem laufenden halten sobald alles geregelt ist

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8782
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von Lokwai » 03.01.2013 16:27

Die Länge ist auch meiner Meinung zu lang, aber auch halbiert würde ich eher die Peitschenregel benutzen, reinen ATwert! Ich würde auch schauen, das bei großer Reichweite das "Ausweichen" für den Gegner einfacher ist.
Solltest du dich für eine viel kürzere Variante entscheiden, dann schon eher ala Darks Antwort.

Elerion
Posts in diesem Topic: 1

Re: Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von Elerion » 27.01.2013 11:14

Warum denn keine PA? Er kann doch mit den Kettengliedern parrieren. Je nach Material würde ich dann aber einen recht hohen BF ansetzen.

Mich würden die Werte der Waffe mal interessieren.
Könntest du sie mal präsentieren?

Grüße!

foyrkopp
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1306
Registriert: 09.09.2009 21:06

Re: Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von foyrkopp » 28.01.2013 11:35

Grundsätzlich möchte ich "alternative" Kampfstile ausdrücklich ermutigen.

Dennoch - einmal mit ein wenig Vorstellungsvermögen an die Sache herangegangen:

Um x m Kette zum Kreisen zu bringen, musst Du ,in Anbetracht Deiner Körpergröße, damit anfangen, ca 2 m kreisen zu lassen. Wenn Du genug Zeit hast, kannst Du die Fliehkraft ihre Arbeit tun lassen, um deinem "Sateliten" mehr Leine zu lassen und (genug Platz vorausgesetzt) theoretisch auf x m kommen.

Aber:
  • Diese volle Länge könntest Du realistisch betrachtet nur nutzen, wenn Du genug Zeit hast, in Schwung zu kommen.
  • Ab einer gewissen Länge kreist die Kette (trotz der hohen Geschwindigkeit des Endpunktes) relativ langsam. Jeder Gegner mit einem minimalen Sinn für Timing kann das abpassen. Du wärst quasi eher eine Prince-of-Persia-Falle, als ein Gegner.
  • Je schwerer die Kugel am Ende, desto weniger bist Du der Mittelpunkt des Kreiselns, sondern ein Punkt irgendwo am Verlauf der Kette. Bei kurzen Längen liegt dieser Punkt vielleicht noch vernachlässigbar nah innerhalb Deines flexiblen Schwerpunkts, aber bei einer Masse vom Gefängniskugelformat und mehreren Metern wirst Du selbst einen irren Kreistanz aufführen müssen.
  • Je schwerer die Kugel und je länger die Kette, desto größer ist die Fliehkraft, die nötig ist, um das Ding am Fliegen zu halten - eine Kraft, die Du mit den Armen halten musst. Selbst für Leute mit extremer KK gibt es da sehr schnell eindeutige Grenzen.
Bei der vorgeschlagenen 8 m Kette hätten wir also einen Riesenatzen, der mit einer schweren Kugel an einer immer länger werdenden Kette einen bizarren Tanz aufführt, bis sie ihm bei ca 5 m aus der Hand fliegt und eine Holzwand durschlägt, während der Hühne torkelnd nach Halt sucht.

Insgesamt sollten man es also idT bei deutlich weniger Kette belassen.

Aber selbst bei realistischeren 2 m ist es bei der klassischen Gjalsker Kettenkugel relativ egal, ob jemand im Weg von Kette oder Kugel steht... er wird in jedem Fall große Probleme haben, nicht umgerissen zu werden.

Nach dem, was Du beschreibst, muss ich aber insgesamt aber eher an Gogo Yubari aus Kill Bill denken. Das von ihr eingesetzte Gewicht ging wohl eher gegen gen Morgenstern als gen Gefängniskugel, aber der Kampfstil war spannend und interessant (und zumindest glaubwürdig genug für die notwendige Suspension of Disbelief, insofern auch für den fantastischen Realismus interessant.)
Da Du nun kein japanisches Schulmädchen spielst, könntest Du natürlich eine etwas größere Masse fliegen lassen, als Talent wäre wohl Schleuder am passendsten.
Gruß
foyrkopp

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 4919
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Re: Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von Denderan Marajain » 28.01.2013 13:33

Was ist eine kettenkugel?

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 16777
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von Gorbalad » 28.01.2013 13:39

Eine gjalsker Waffe. (Kettenkugel) Eine Kette mit einer Eisenkugel an einem Ende. Ungefähr das, was der schreckliche Sven bei Wickie benutzt :)

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 4919
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Re: Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von Denderan Marajain » 28.01.2013 17:14

Hat jemand die Werte hierfür? Ich habe aktuell kein WdS

foyrkopp
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1306
Registriert: 09.09.2009 21:06

Re: Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von foyrkopp » 29.01.2013 10:28

Ich hab' Dir eine PN gechickt.
Gruß
foyrkopp

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 4919
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Re: Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von Denderan Marajain » 29.01.2013 16:07

Danke

Omar Al Hashinnah
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 109
Registriert: 04.08.2015 04:32

Re: Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von Omar Al Hashinnah » 21.08.2015 02:35

Thread nach oben gezerrt, denn mich würde wirklich interessieren ob die Kettenkugel jemals in einem Kampf zum Einsatz gekommen ist und auch welche Werte da veranschlagt wurden.

Zur Fragestellung würde ich das mit Kettenwaffen regeln und die Mods zum Fesseln aus dem Peitschen nehmen. Ungeachtet dessen das die Kettenwaffe kein reines Angriffstalent ist sollte fesseln und umreissen mit ihr doch deutlich schwerer sein als mit einer Peitsche.
Maximale Reichweite 4 Schritt um in den Distanzklassen zu bleiben und zu Beginn des Kampfes brauchst du 2 Aktionen um sie in Bewegung zu bringen, INI -2, mieser WM gerade für die Parade -1/-5 halte ich zwar für heftig aber durchaus sinnvoll dafür allerdings einsetzbar in Distanzklassen P/S/N/H, TP/KK 16/2. zum Fesseln eine Attacke +8, TP der Kugel in Ausdauerschaden und die Hälfte in richtigen TP. AUsweichen kommt natürlich auf die Distanzklasse an in der sie gerade geführt wird. Fesseln Entfesseln Probe ist um die TPA erschwert.

Ich finde die Waffe hat Stil!

Dingsi
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 80
Registriert: 16.03.2015 17:52

Re: Kettenkugel bzw Meteor Hammer

Beitrag von Dingsi » 22.08.2015 02:21

Was dem am nächsten kommt und tatsächlich breiteren Einsatz fand wäre das Kusarigama. Es ist aber wohl wesentlich leichter gestaltet als man sich die Kettenkugel hier wohl dachte und beinhaltet auch eine Sichel.
Diese ist wohl durchaus sinnvoll da die Kettenkugel nur zum Distanzhalten bzw. zum Stören, Kontrollieren, Binden, Entwaffnen etc. genutzt wurde. Der eigentlich Schaden kam von der Sichel, ebenso wie evtl. nötige Paraden.

Zum Thema wie gut man das Ding händeln könnte, schau dir mal olympisches Hammerwerfen an. Welche Muskelberge von Sportler das Ding (reichlich 7 kg) nur schwer unter Kontrolle haben, von Kampf kaum zu reden und die Länge ist mit 1,2 m auch weiter unter dem hier angedachten.

Antworten