Die Dunklen Zeiten Stoßgebet Anrufungen - sinnlos? Hausregel gesucht

Allgemeines zu Aventurien, Myranor, Uthuria, Tharun, Den Dunklen Zeiten & Co.
Antworten
Benutzeravatar
Eldrian
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 48
Registriert: 21.07.2009 15:31
Wohnort: Essen

Stoßgebet Anrufungen - sinnlos? Hausregel gesucht

Beitrag von Eldrian » 12.04.2013 14:50

Salve,

ich stolpere beim DZ-Anrufungssystem (was ich sehr schön finde) immer mal wieder über die Sinnlosigkeit von Anrufungen mit Dauer Stoßgebet.

Wann braucht man solch eine schnelle Anrufung? Wenn die Zeit knapp ist, also meist in einer "Actionsequenz" wie Wagenrennen, Verfolgung meist aber wohl im - oder direkt vor einem - Kampf.
Der wichtigste Punkt ist also: wie lange braucht die Anrufung? Antwort: 1W20 Aktionen :???:

Wann wird das ausgewürfelt?
Gerade im Kampf ist das eine riesige Zeitspanne zwischen "kann ich locker machen während ich selbst im Nahkampf bin" und "bis ich fertig bin ist der Kampf vorbei(und ich tot)".
Entscheidet man also erst wie lange die Anrufung dauert und dann ob man sie durchführen will? Auch irgendwie unbefriedigend und wirft nur weitere Fragen auf.

Gerade Essenz kanalisieren kann man ja als karmalen Kampfzauber benutzen, da sollte es ja irgendwie planbar sein.

Was ich also suche:
Hat sich dazu schon jemand Gedanken gemacht wie man schnelle Anrufungen auch anwendbar machen kann?


Ein Hausregelvorschlag geistert mir schon im Kopf herum, den werde ich später noch ausformulieren.

Eldrian

Benutzeravatar
Torben Bierwirth
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4363
Registriert: 29.10.2008 23:01
Geschlecht:

Re: Stoßgebet Anrufungen - sinnlos? Hausregel gesucht

Beitrag von Torben Bierwirth » 12.04.2013 16:12

Der 1W20-Aktionen Mechanismus ist aus Sicht der Spielmechanik fragwürdig. Wenn die Zeit tatsächlich in Kampfrunden gezählt wird, verbietet die wesentlich zu hohe Streuung der "Zauberdauer" eine Anwendung (schon 5 KR sind ein am Tisch gefühlt endloser Kampf), außerhalb dieser Betrachtung ist die Angabe völlig irrelevant.

Die einzig sinnvolle Anwendung sind "kurze" liturgische Handlungen wie z.B. Segen, die dann aber auch erst aufgestuft Sinn machen.

Die Senkung auf einen niedrigen Wert (2A; 4A) würde das "kostenlose" Aufstufen der Wirkungsdauer ziemlich mächtig machen, da dann auch in überraschenden Situationen "on demand" stundenlange karmale Unterstützung kanalisiert werden kann.
Sinnvollste Änderung scheint mir "Aufstufen von Wirkungsdauer kostet Karma" + Stoßgebet 2-4A zu sein.
Zuletzt geändert von Torben Bierwirth am 12.04.2013 16:15, insgesamt 1-mal geändert.
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie

Benutzeravatar
Eldrian
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 48
Registriert: 21.07.2009 15:31
Wohnort: Essen

Re: Stoßgebet Anrufungen - sinnlos? Hausregel gesucht

Beitrag von Eldrian » 13.04.2013 10:45

Gute Idee, ich hab mal wieder viel zu kompliziert gedacht.
Notiz an mich: Immer so einfach wie möglich!

In diesem Sinne mein Vorschlag:
Spontane Anrufung: 10 Aktionen Dauer
nach Meisterentschied ist eine Verkürzung auf 4 oder 2 Aktionen möglich mit einer Erschwernis von +2 /+4

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 9064
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Stoßgebet Anrufungen - sinnlos? Hausregel gesucht

Beitrag von Lokwai » 16.04.2013 17:42

Ich würde es auch nach dem "Wunschformulierung" etwas abhängig machen,
ein
"Kor gib mir Kraft"
geht doch schneller als
"Nandus, erlaube mir einen Blick in die Geheimnisse der verfluchten Sphinx von X"
in KR gerechnet (ist nicht eine freie Aktion: drei Wörter lang?)
Somit wäre ein 1KR Wunsch unmöglich, ab 2KR würde es dann losgehen. Ich würde jetzt nicht wirklich die Wörter zählen, aber halt so ein wenig damit improvisieren, danach muss das Wunder ja auch erst "erscheinen" (1W6/2 AKT?)

Für reine Nahkampfaktion ala "Kor, gewähre mir Kraft für den nächsten Hieb" wäre natürlich die obige Regelung etwas "chaotisch". *grübel*

Was steht den in dem myranischen Götterbuch über Anrufungen und Stoßgebet?

Benutzeravatar
Torben Bierwirth
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4363
Registriert: 29.10.2008 23:01
Geschlecht:

Re: Stoßgebet Anrufungen - sinnlos? Hausregel gesucht

Beitrag von Torben Bierwirth » 16.04.2013 19:08

Das Kapitel ist in DDZ bzw. MyGö weitestgehend identisch.

Generell sei zu bedenken gegeben, dass die Grenze zwischen Anrufung und Mirakel gewahrt werden sollte. Gerade bei der Anrufung sehe ich über Worte hinausgehende Kulthandlungen als verpflichtend an.
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 9064
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Stoßgebet Anrufungen - sinnlos? Hausregel gesucht

Beitrag von Lokwai » 17.04.2013 11:19

Torben Bierwirth hat geschrieben:Gerade bei der Anrufung sehe ich über Worte hinausgehende Kulthandlungen als verpflichtend an.
Wie meinst du das?
Der Korgeweihte äußert nicht nur seinen "Wunsch" sondern kratzt sich zusätzlich dabei eine kleine Wunde auf, oder beschmiert vorher seine Lippen mit eigenem Blut, der Nandushapriester verpflichtet sich -nach der Anrufung- seine Kenntnisse aufzuschreiben und zu verbreiten (so als eine Art Komponente)?

War das so gemeint?

Benutzeravatar
zaknitsch
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 902
Registriert: 10.08.2012 18:06
Wohnort: Dormagen - Straberg

Re: Stoßgebet Anrufungen - sinnlos? Hausregel gesucht

Beitrag von zaknitsch » 23.04.2013 15:32

@Lokwai

Die beiden Korbeispiele von dir lassen sich auch ganz einfach mit Mirakeln abwickeln, wo die Problematik gar nicht auftritt.

Es wurde hier nach Anrufungen gefragt, die wie Torben schon andeutete, eigentlich kulturelle Handlungen erfordern sollten. Ähnlich halt wie bei Liturgien im modernen Aventurien sollten diese mit Worten, Gesten, Zeichen und/oder Handlungen einhergehen. Dafür steigern sie ja auch nicht einfach nur einen Wert (in der Regel, denn dafür nutzt man ja meist die Mirakel) sondern vollbringen schon einmal deutlich aufwändigere Effekte der Gottheit entsprechend (bzw. der Aspekte entsprechend).
Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. - Steine sind Ok.

Benutzeravatar
Eldrian
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 48
Registriert: 21.07.2009 15:31
Wohnort: Essen

Re: Stoßgebet Anrufungen - sinnlos? Hausregel gesucht

Beitrag von Eldrian » 05.06.2013 10:54

So, wir sind nach langer Krankheitspause endlich mal wieder zum Spielen gekommen.
Hier mal als kleiner Nachtrag wie wir uns geeinigt haben:

Mein Meister kam mir entgegen und veranschlagt für "kleine Stoßgebet-Anrufungen im Kampf" generell 2 Aktionen.
Bei größeren oder ungewöhnlichen Anrufungen sprechen wir uns kurz ab und dann kann ich mich entscheiden ob ich die Anrufung mache oder nicht.

Antworten