Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

Widerstandskämpfer zu Zeiten Fran-Horas'

Fragen, Projekte, Themen rund um die Settingbox "Die Dunklen Zeiten"
Antworten
MondinoGravura
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 165
Registriert: 09.11.2015 17:00

Widerstandskämpfer zu Zeiten Fran-Horas'

Beitrag von MondinoGravura » 10.05.2016 15:48

Hallo.

Ein Spieler meiner Gruppe hat den Wunsch geäußert einen Legionsmagier aus den dunklen Zeiten zu spielen - allerdings im heutigen Aventurien.
Dass das nur mit ausreichend Hintergrundwissen über die dunklen Zeiten passieren kann habe ich ihm gesagt. Die Idee: Er wurde als Strafe per Seelenfeuer Lichterloh in eine Flammensäule verwandelt. Durch einen Fehler in der Zaubermatrix endet der Zauber allerdings zu einem gewissen Zeitpunkt (dazu denke ich mir noch etwas aus sollte es relevant sein - wer dafür aber Ideen hat, gern her damit). Zur Info: Wir spielen in einem eher High-Fantasy motivierten Aventurien, die Charaktere halten sich im Horasreich auf wenn sie nicht gerade die Welt bereisen(/retten).

Die Motivation des DDZ-Magiers soll eine starke persönliche Abneigung gegen Dämonen sein, verbunden mit Frans Wahnsinn sah er damit eine Gefahr für Aventurien. Seine Schlussfolgerung: Er muss etwas tun Frans Treiben zu beenden, koste es was es wolle (dass er das nicht schafft muss ich ja nicht erwähnen).

Um dem Spieler ein bisschen Gefühl für seinen Charakter und ein bildhaftes scheinbares Ende des Lebens des Charakters zu geben (und damit er ausführlich erzählen kann was vor seiner Verwandlung passiert ist) möchte ich mit dem Spieler ein kleines Solo in den dunklen Zeiten spielen.

Die grobe Idee: Er ist in einer Art Guerillatruppe die versuchen so viele Truppenanführer Frans zu töten wie möglich.
Da ich in den Dunklen Zeiten wenig belesen bin und bis zum Solo auch unmöglich alle wichtigen Informationen lesen kann, hoffe ich auf die Hilfe des Forums :P

Die Fragen die ich mir stelle:
Wie kann man dieses Szenario umsetzen? Gibt es eine realistische Möglichkeit für den Charakter in einer Art Guerillatruppe zu kämpfen?
Welcher Punkt von Frans Plänen wäre am geeignetsten um einzusteigen? Noch bevor es ausartet und er mit seiner Armee loszieht oder gar kurz vor der 1. Dämonenschlacht?
Gibt es bestimmte Gegebenheiten, die ich beachten muss zu dieser Zeit (außer natürlich die andere gesellschaftliche Struktur, etc.)?

Freue mich über jede Idee zu diesem Szenario.

Grüße

Grabstein
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 80
Registriert: 10.12.2010 13:20

Re: Widerstandskämpfer zu Zeiten Fran-Horas'

Beitrag von Grabstein » 10.05.2016 17:18

Wie erfahren soll der Magier denn sein, wenn er in der Jetztzeit "erwacht"? Wenn er in der guten, alten Zeit tatsächlich den Umtrieben des Blutigen entgegen tritt, sollte er auch damals schon ordentlich AP eingeworfen haben. Das abmurksen von Frans Truppführern kannst Du gerne als Aufhänger nehmen, mir wäre das zu brutal schlicht. Von Frans Plänen wusste fast nur Fran. Lass ihn durch Info über die komischen Expeditionen (Dschungel, Sylla, Regengebirge, Zitadelle der Geister o.Ä.) von denen fast immer nur der Blutkaiser lebend heimkehrt misstrauisch werden. Sein Hass auf alles dämonische könnte daher stammen, das Fran ebenso wie Hela später über Jahre hammermäßige erzdämonische Paraphernalia benötigt, um den Erzfrevel während der 1. Dämonenschlacht durchzuführen. Die "offizielle" Geschichtsschreibung erwähnt, dass er 7 zusammenbekommen hat (weniger als Hela später). Der Legionsmagier könnte im ja das Wasser des gefrorenen Wasserfalls von G´zkuul wegschnappen, einen Teil des Frevlergewandes verstecken oder das faulende Herz des größten Nekromanten des Diamantenen Sultanats zerstören. Und ein paar Wasserträger umhauen kann man dabei auch. Durch die Expeditionen über den ganzen Kontinent hast Du dann auch eine Erklärung für seinen späteren Fundort parat. Dort wurde seine Gruppe gestellt, aufgerieben, er gefangen und zur Beleuchtung eines sinistren Grabungsstätte umfunktioniert. Und später dort einfach zurückgelassen.

MondinoGravura
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 165
Registriert: 09.11.2015 17:00

Re: Widerstandskämpfer zu Zeiten Fran-Horas'

Beitrag von MondinoGravura » 10.05.2016 20:34

Der Charakter hat ca. 15000 AP.
Die Ideen finde ich gut.

Im Grunde soll er mehr oder minder den Tropfen auf dem heißen Stein gewesen sein. Jemand, der aus Überzeugung und entgegen aller Wahrscheinlichkeit gekämpft hat - und gescheitert ist. Also eine "Rechnung" mit seiner Vergangenheit offen hat und es als zweite Chance sieht für das Gute zu kämpfen - diesmal mit mehr Erfolg.

Er wird wohl so manchen NSC an die Seite gestellt - eine kleine Auswahl von weiteren "Widerstandskämpfern".

Weiß man denn welche Erzdämonen Fran genau beschworen hat - oder viel mehr: Welche nicht?

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4919
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Re: Widerstandskämpfer zu Zeiten Fran-Horas'

Beitrag von Denderan Marajain » 11.05.2016 07:22

MondinoGravura hat geschrieben:Der Charakter hat ca. 15000 AP.
Die Ideen finde ich gut.

Im Grunde soll er mehr oder minder den Tropfen auf dem heißen Stein gewesen sein. Jemand, der aus Überzeugung und entgegen aller Wahrscheinlichkeit gekämpft hat - und gescheitert ist. Also eine "Rechnung" mit seiner Vergangenheit offen hat und es als zweite Chance sieht für das Gute zu kämpfen - diesmal mit mehr Erfolg.

Er wird wohl so manchen NSC an die Seite gestellt - eine kleine Auswahl von weiteren "Widerstandskämpfern".

Weiß man denn welche Erzdämonen Fran genau beschworen hat - oder viel mehr: Welche nicht?

15.000?

Mit der damaligen Verbreitung von Zaubern.... Ole!

MondinoGravura
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 165
Registriert: 09.11.2015 17:00

Re: Widerstandskämpfer zu Zeiten Fran-Horas'

Beitrag von MondinoGravura » 11.05.2016 09:40

So wie ich ihn verstanden hab' soll sein Charakter auch mit einer Waffe umgehen können.
Zusammen mit der ein oder anderen Eigenschaftssteigerung, SFs, Talenten sind die 15000 schneller weg als man glaubt. Aber klar, der Charakter ist schon recht stark.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4919
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Re: Widerstandskämpfer zu Zeiten Fran-Horas'

Beitrag von Denderan Marajain » 11.05.2016 09:51

MondinoGravura hat geschrieben:So wie ich ihn verstanden hab' soll sein Charakter auch mit einer Waffe umgehen können.
Zusammen mit der ein oder anderen Eigenschaftssteigerung, SFs, Talenten sind die 15000 schneller weg als man glaubt. Aber klar, der Charakter ist schon recht stark.
Klar nur mit Merkmalen etc wird das Steigern billig genug (zumindest was das magische Handwerk angeht)

Aber gut du sagtest ja auch ihr spielt "High Fantasy" (was immer das in DSA bedeuten mag)

MondinoGravura
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 165
Registriert: 09.11.2015 17:00

Re: Widerstandskämpfer zu Zeiten Fran-Horas'

Beitrag von MondinoGravura » 11.05.2016 10:29

Im Grunde bedeutet das bei uns, dass die Helden vor allem vor magischen Problemstellungen stehen bzw. Wenig profane Kontrahenten auftreten. Liegt auch an der hohen magischen Gesamtbegabung der Gruppe - eine Räuberbande ist mit mehreren Vollzauberern eben schnell aufgemischt. Entsprechend gibt's bei uns viel Magie - nicht in jedem Dorf, aber in den (meist selbsterdachten) Abenteuern.

Aber das soll hier nicht die Debatte sein, nur zur Begriffsklärung.

Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 205
Registriert: 27.08.2015 22:46

Re: Widerstandskämpfer zu Zeiten Fran-Horas'

Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 24.05.2016 00:40

Nur einige Punkte, die im wesentlichen darauf hinauslaufen, dass er alle Entwicklungen der letzten 1500 Jahre verpasst hat:

- er kennt noch kein Feudalsystem
- von den 12 alveranischen Göttern hat er noch nie gehört, die sind nur ein paar unter vielen
- als Legionsmagier wird er wahrscheinlich Shinxir verehren, dessen Kult vor über 1000 Jahren durch die Rondrakirche ausgelöscht wurde
- er kennt noch eine Praioskirche, die weder Magiefeindlich ist noch Dämonologie ablehnt (Fran-Horas war oberster Praios-Priester)
- Tulamiden, Thorwaler, Zwerge, Elfen u.s.w. dürfte er eher als Feinde betrachten
- er dürfte keinen Zauberer finden, der seine Repräsentation kennt/lehrt
- Sklaverei ist normal

Warum soll er eigentlich gegen Fran gekämpft haben?

Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 466
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Braunschweig/Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: Widerstandskämpfer zu Zeiten Fran-Horas'

Beitrag von Frostgeneral » 24.05.2016 15:32

Denderajida_von_Tuzak hat geschrieben:Nur einige Punkte, die im wesentlichen darauf hinauslaufen, dass er alle Entwicklungen der letzten 1500 Jahre verpasst hat:

- er kennt noch kein Feudalsystem
- von den 12 alveranischen Göttern hat er noch nie gehört, die sind nur ein paar unter vielen
- als Legionsmagier wird er wahrscheinlich Shinxir verehren, dessen Kult vor über 1000 Jahren durch die Rondrakirche ausgelöscht wurde
- er kennt noch eine Praioskirche, die weder Magiefeindlich ist noch Dämonologie ablehnt (Fran-Horas war oberster Praios-Priester)
- Tulamiden, Thorwaler, Zwerge, Elfen u.s.w. dürfte er eher als Feinde betrachten
- er dürfte keinen Zauberer finden, der seine Repräsentation kennt/lehrt
- Sklaverei ist normal

Warum soll er eigentlich gegen Fran gekämpft haben?
Shinxir vs Rondra war frueher, aber ja, du hast Recht.
Rondra ist zu seinen Zeiten eine rein tulamidische Goettin

Elfen und Zwerge duerfte er nur aus Geschichten kennen, wirkliche Feindschaft ist das aber nicht. Man wird Zwerge eher als Grolme kennen, die waren damals noch nicht vertrieben. Die Grolme haben mittlerweile mehr Bart, sind staemmig, aber lieben ihr gold noch immer so bzw sind Technikaffin

Die Repraesentation weicht nur sehr gering ab, da gibt es bei Koptha und Mudramul groessere Differenzen und zaubern machen die meisten guten Zauberer ja eh auf Bosparano
Bild

Antworten