Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

A193 An fremden Gestaden

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.

Wie hat dir das Abenteuer "An fremden Gestaden" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
16
21%
gut (4 Sterne)
11
14%
zufriedenstellend (3 Sterne)
15
19%
geht grad so (2 Sterne)
14
18%
schlecht (1 Stern)
21
27%
 
Abstimmungen insgesamt: 77

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 19487
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: Hannover/Wien
Kontaktdaten:

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Olvir Albruch » 07.09.2012 09:54

Gulmond hat geschrieben:Die Probleme die du aufwirfst, stellen Gelegenheiten für Intrigenplots dar. Geheimnisvolle Vertragsklauseln, Teilhaber, die unterwegs plötzlich mehr Mitsprache fordern.
Auf S. 18ff sind mehrere solcher Plots anderer sich einmischender Parteien angeboten. An anderer Stelle nochmal das Gleiche in grün aufzuziehen, wäre wohl ein wenig langweilig...

MfG,
Olvir Albruch
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

Keideran Labharion
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 437
Registriert: 17.07.2007 15:31
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Keideran Labharion » 07.09.2012 10:17

Man müsste mal schauen, wie sich hier das Ausrüstungssystem aus Bis ans Ende in Drachenerbe übertragen lässt, fällt mir gerade ein.
»Nothing is static, everything is falling apart.«
Fight Club

Geschichten aus der Fieberwelt

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Feyamius » 07.09.2012 10:26

Eine andere Möglichkeit wäre es, den Ausrüstungswert nicht allgemein für alles, sondern immer nur für eine spezielle Art von mitgeführten Materialien zu betrachten. Dann muss man eventuell abwägen: Will ich die höhere Qualität lieber bei der Nahrung oder beim Werkzeug oder beim Rohmaterial zum Lageraufbau oder bei den Waffen oder bei den Forschungsinstrumenten oder ...?

Andras Marwolaeth
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 447
Registriert: 04.03.2005 15:44
Wohnort: Brühl (bei Köln)

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Andras Marwolaeth » 07.09.2012 22:51

Mal eine andere Frage: sobald die Expedition Uthuria erreicht, warum segelt sie nicht einfach die Küste entlang zu einer größeren Stadt, um dort Handel zu treiben und Informationen einzuholen? Das wäre doch erheblich bequemer als mitten im Nichts bzw. Dschungel einen Stützpunkt aufzubauen.

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 19487
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: Hannover/Wien
Kontaktdaten:

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Olvir Albruch » 07.09.2012 22:57

Wenn ich mich nicht täusche, gibt es da doch diesen Numinoru-Fluch, der sie daran hindert, den Seeweg zu nehmen.

MfG,
Olvir Albruch
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

Keideran Labharion
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 437
Registriert: 17.07.2007 15:31
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Keideran Labharion » 08.09.2012 10:12

Nachdem ich jetzt Bis ans Ende nachgeschlagen habe, möchte ich das dortige Ausrüstungssystem mit Ausrüstungspunkten und Qualitätsstufen für verschiedene Bereiche doch explizit empfehlen. Sollten wir mal nach Uthuria aufbrechen, werde ich eine Variante davon verwenden, da sie sich nicht im Klein-klein verliert (Holzlöffel-Mikromanagment ist nicht unser) und andere Möglichkeiten bietet, weitere Institutionen und Geber zu involvieren.
»Nothing is static, everything is falling apart.«
Fight Club

Geschichten aus der Fieberwelt

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Feyamius » 08.09.2012 11:25

Das System wurde ja schonmal überarbeitet im "alten" Ulisses-Forum. Vielleicht bekäme man Ereinion dazu, es auch an die Uthuria-Expedition anzupassen? Mal sehen, ob er im neuen Forum auch wieder aktiv ist.
Zuletzt geändert von Feyamius am 08.09.2012 11:53, insgesamt 1-mal geändert.

Gulmond
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 4834
Registriert: 27.08.2003 16:58
Wohnort: Münster

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Gulmond » 08.09.2012 20:33

Bliebe noch die Frage, wie man auf Dauer mit dem doch ungemein üppigen Maßstab der Karten umgehen soll.

Benutzeravatar
Ereinion
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 58
Registriert: 25.08.2005 14:24

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Ereinion » 09.09.2012 02:26

Betreff: A193 An fremden Gestaden
Feyamius hat geschrieben:Das System wurde ja schonmal überarbeitet im "alten" Ulisses-Forum. Vielleicht bekäme man Ereinion dazu, es auch an die Uthuria-Expedition anzupassen? Mal sehen, ob er im neuen Forum auch wieder aktiv ist.
Wow, das Projekt hatte ich ja schon fast wieder vergessen.

Ich war ja auch im alten Ulisses-Forum schon länger nicht mehr wirklich aktiv.

Ich hatte übrigens beim ursprünglichen Uthuria-Team mitgearbeitet und dafür genau das erstellt: Expeditions- und Ressourcenregeln, basierend auf Stefans Konzept aus Bis ans Ende. Im Grunde genau das, was ich für die Birscha-Ausgrabung gemacht habe, nur eben als Uthuria-Expedition.

Leider wurde später das Uthuria-Konzept geändert, und in diesem Zuge fielen auch die Regeln raus. Sie wurden auch nie finalisiert oder gar getestet.

Benutzeravatar
Rabastan
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 81
Registriert: 27.11.2010 19:26

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Rabastan » 09.09.2012 11:26

Na, diese Ausrüstungs- und Expeditions-Regeln wären doch mal einen Post bzw. Link wert. Ich vermute mal, dass sich da der ein oder andere drüber freuen würde.

Benutzeravatar
Reojian
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 31
Registriert: 31.01.2010 14:09

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Reojian » 09.09.2012 13:46

Gulmond hat geschrieben:Bliebe noch die Frage, wie man auf Dauer mit dem doch ungemein üppigen Maßstab der Karten umgehen soll.
Am besten auf ein (offizielles) Errata warten, das den Maßstab reduziert bzw. umrechnet, oder?

gralkor
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 171
Registriert: 28.06.2011 08:24
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von gralkor » 09.09.2012 17:12

Nachdem ich die Kommentare und teilweise wohlwollenden "Drittanbieterrezensionen, wo das Werk, bloß weil DSA draufsteht, immer erst mal besser wegkommt, als es eigentlich verdient hätte" gelesen habe, habe ich mal eine Frage:
Kann man das Abenteuer als das zusammenfassen, was man erwartet, wenn man sich die anderen Machwerke des Autoren angetan hat?

Eine undurchdachte Abenteuerbaustelle ohne echte Kreativleistung?
Etwas was schon in anderer Form (nur halt mit neuem Namen) da war?
Regelignoranz at its worst (nicht, dass ich es gewöhnt wäre, dass DSA Autoren der letzten bald 30 Jahre übermäßig viel Regelkenntnis gezeigt hätten)?

Also eine typisch spohrsche Nichtkaufveröffentlichung?

G.
PS: man kann aufgrund der wenigen Abstimmungen nicht wirklich auf die Qualität schließen, das ist halt der Nachteil, aber die Tendenz ist halt gegeben
---
Wir suchen noch Mitspieler in Halle/Saale und Umgebung

Benutzeravatar
Kreggen
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 88
Registriert: 04.12.2005 19:24
Wohnort: Kierspe
Kontaktdaten:

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Kreggen » 09.09.2012 17:44

Feyamius hat geschrieben:Das System wurde ja schonmal überarbeitet im "alten" Ulisses-Forum. Vielleicht bekäme man Ereinion dazu, es auch an die Uthuria-Expedition anzupassen? Mal sehen, ob er im neuen Forum auch wieder aktiv ist.
Ich verzweifle auch gerade an den Regeln im Abenteuer zum Resourcen-Management und habe mir daher auch mal die entsprechenden Seiten in Bis ans Ende angesehen. Super! Da ich die Drachenchronik weder gespielt noch geleitet habe, kannte ich das noch nicht. Stellt sich für mich nur die Frage, WIE soll man diese Art des Managements auf die uthuria-Expedition ummünzen? Stelle ich mir schwierig vor, da ja ganz andere Abhängigkeiten und Größenordnungen zum tragen kommen.

Benutzeravatar
Rabastan
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 81
Registriert: 27.11.2010 19:26

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Rabastan » 09.09.2012 17:50

Also, habe mittlerweile auch das dritte Kapitel gelesen und daraufhin meine Abstimmung erstmal 1 Punkt nach unten korrigiert, demnach nur noch 3 Punkte (schwache 2,5).
Das letzte Kapitel in Uthuria ist eine einzige Baustelle. Der Eindruck und die Kritiken vom Lageraufbau und -leben und den ersten Erkundungen stimmen: Der Meister darf praktisch alles selbst machen: nötige Kosten, Materialien, Hindernisse, Gefahren, Ereignisse, Alltag, nähere Umgebung, besondere Orte, Ereignisse im Dschungel usw., plus das Ganze auch noch in Regeln zu fassen, denn die Auswahl aus Kapitel I soll sich ja doch bemerkbar machen.

Die drei vorgesehenen Szenarien... naja...
Der 'Nachtherrscher-Plot' ist inhaltlich noch der beste, da die Helden einem (zunächst) übermächtigen Feind gegenüberstehen. Diesen zu besiegen, indem man seine verwundbare Schwachstelle findet ist als Nebenhandlung zum Lagerbau und zur Erkundung sehr gelungnen, da man so eine dunkle und vorerst unbezwingbare Macht hat, gegen die man aus Unkenntnis und Furcht wenig machen kann - gut für die Spannung.
Das 'Wir-lernen-die-Eingeborenen-kennen-Szenario' glänzt durch seinen Regelmechanismus, wie Helden und Stämme im Erstkontakt zueinander stehen und wie beide miteinander warm werden, sich anfreunden oder eben auch nicht. Dabei wäre es aber wünschenswert gewesen, hätte es da viel mehr kurze Szenen gegeben, in denen Helden und Stämme miteinander agieren.
Das 'Stab-des-Numinoru-Szenario' ist absolut überflüssig. Die Helden werden gelockt und betrogen und das für nix. Der Fluch zum Schluss ist peinlich lächerlich. Hätte man die Helden an weiteren Schiffsexkursionen hindern wollen, dann hätte man sich besser direkt an den (angreifbaren) Schiffen vergehen können. Vielleicht bin ich ja zu blöd, aber der Mehrwert dieses Szenarios erschließt sich mir nicht. Die zu erlangenen Artefakte sind (offziell) entweder nutzlos bzw. könnten auch an anderer Stelle erbeutet werden.

Viel wurde verschenkt. Noch mehr bleibt am Meister hängen. Korrektur lesen - Grammatik, Zeichensetzung, Tippfehler und Inhalt - ist immer noch ein Problem. Schade. Peinlich für einen professionellen(?) Verlag. Nun ja, das Gegenteil von gut gemacht ist gut gemeint. Ulisses liefert eine halbgare Sammlung diverser Ideen, Szenen, Plots und Ansätze unterschiedlicher Qualität ab, die unter dem Aspekt 'Überfahrt nach Uthuria' mit viel Tesafilm zusammen gehalten werden, aber beim Lesen unrund und nicht wie aus einem Guss wirken. Weniger wäre mehr gewesen und viel mehr hätte man sich 'nur' auf Organisation-Überfahrt-Ankunft konzentriert und eben diese drei Kapitel auf- und untereinander abstimmen müssen. So ist das AB ziemlich weit davon entfernt Spieler und Meister unverzüglich auf eine spannende Überfahrt und Expedition zu entführen.
Wieder mal nur passabler Durchschnitt.
Zuletzt geändert von Rabastan am 13.09.2012 21:52, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Varana
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Varana » 09.09.2012 18:38

Rabastan hat geschrieben:Vielleicht bin ich ja zu blöd, aber der Mehrwert dieses Szenarios erschließt sich mir nicht.
Der Grund fürs Szenario. ;)

Edit: Antwort auf gralkor herausgenommen.
Zuletzt geändert von Varana am 09.09.2012 18:41, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Ereinion
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 58
Registriert: 25.08.2005 14:24

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Ereinion » 10.09.2012 19:23

Rabastan hat geschrieben:Na, diese Ausrüstungs- und Expeditions-Regeln wären doch mal einen Post bzw. Link wert. Ich vermute mal, dass sich da der ein oder andere drüber freuen würde.
Ist leider nicht ganz so einfach. Abgesehen davon, dass ich da bezüglich des rechtlichen Status' ein wenig unsicher bin (das lässt sich ja herausfinden), gehen die Regeln von völlig anderen Voraussetzungen aus. So gibt es beispielsweise in An fremden Gestanden reichlich wenig Grund, gute Vorbereitung oder Ausrüstung für Geschwindigkeit zu opfern, da man sich ja keine Wettfahrt liefert - in dem Regel-Entwurf damals war das aber ein wesentlicher Aspekt der Planung: Nehme ich ein schnelleres Schiff, das dafür weniger Platz für Ausrüstung und Proviant bietet und zerbrechlicher ist, oder den dicken Pott, der langsam ist, aber massig Platz hat und von einem Sturm nicht aus der Ruhe gebracht wird? In An fremden Gestaden geht es ja meines Wissens (ich kenne das Abenteuer noch nicht) eher darum, eine zuverlässige Überfahrt zu organisieren.

Außerdem müsste das alles noch finalisiert werden, es fehlen noch Kosten für die Ressourcenstufen, Verknüpfungen mit Frachtraum und Größe der Schiffe, Schiffswerte, Abwandlungen für die Nutzung als Land-Expeditions-Regeln und zig Kleinigkeiten.

Dazu fehlen mir momentan aber sowohl Zeit als auch Motivation. Ich werde das vermutlich irgendwann privat fertigstellen, wenn ich selbst die Uthuria-Überfahrt leite - aber das ist derzeit nicht in Sicht, kann also noch auf sich warten lassen.

Außerdem kapert das gerade vermutlich den Thread, sorry dafür :)
Zuletzt geändert von Ereinion am 10.09.2012 19:38, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Marbrit Telpers
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 19
Registriert: 30.06.2012 23:03

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Marbrit Telpers » 10.09.2012 22:27

Eine Frage an die, die das Werk schon kennen:
Wären die Regeln für die Expeditions-Ausstattung auch für die Philli passend? Wir werden das demnächst spielen.
Pferdeverstand ist das, was Pferde davon abhält, auf künftiges Verhalten der Menschen zu wetten.

Benutzeravatar
Kreggen
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 88
Registriert: 04.12.2005 19:24
Wohnort: Kierspe
Kontaktdaten:

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Kreggen » 11.09.2012 06:51

Marbrit Telpers hat geschrieben:Eine Frage an die, die das Werk schon kennen:
Wären die Regeln für die Expeditions-Ausstattung auch für die Philli passend? Wir werden das demnächst spielen.
Meiner Ansicht nach nein ... so wie sich "Bis zum Ende" und "An fremden Gestaden" rein vom Ansatz unterscheiden und daher IMHO schwer miteinander zu verquicken sind, geht Phileasson wieder von einem anderen Ansatz aus. Machbar sicher, aber schwer umzuschreiben.

Ehny
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 48
Registriert: 15.02.2011 09:29

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Ehny » 11.09.2012 07:25

Ereinion hat geschrieben:In An fremden Gestaden geht es ja meines Wissens (ich kenne das Abenteuer noch nicht) eher darum, eine zuverlässige Überfahrt zu organisieren.
Ich würde sogar eher sagen, dass es darum geht sich so zu organisieren, dass man in dem fremden Land klar kommt. Die Sachen, die in den Listen drinne stehen, scheinen mir insgesamt weniger relevant für die Überfahrt an sich, sondern sind schon einen Schritt weiter gedacht: was brauche ich alles, wenn ich ohne die Möglichkeit mir irgendwas zu kaufen an einem fremden Strand sitze...und da finde ich so eine kleinteilige Liste gar nicht mal so schlecht, da so eine die Helden durchaus beflügeln kann (warum sollte man denn XY da rein stellen???) Ob die Liste da jetzt Hand und Fuß hat, ist da erst einmal egal. Ich bin in jedem Fall auf die Ideen meiner Leute bei ihrem Anblick gespannt (ahne aber schon so einiges :wink: )

Ich hätte da allerdings Preise für 10-50 Einheiten gegeben und nicht Einzelpreise :wink: .
Zuletzt geändert von Ehny am 11.09.2012 07:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Falk Fuxfell
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 64
Registriert: 02.01.2011 11:08
Wohnort: 49152

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Falk Fuxfell » 14.09.2012 14:29

Kann es sein, dass auch die Karten mit dem was beschrieben wird, nicht übereinstimmen? Beispiel: Es wird eine Karte erwähnt, wo auch die verschieden Seezonen beschrieben werden. Aber wenn ich mir die Karte von diesem Kapitän Klabinto ansehe, finde ich keine Zonen. Oder beim beschriebenen Ende beim Abenteuer um diese Nachtherrscher. Nachdem man diese besiegt hat, wird beschrieben, dass man das Umland von Port Velvenya nun kontrolliert. Beschrieben wird ein Dschungel im Norden, Flüsse und ein Gebirge im Süden. Dieses besagte Gebirge liegt aber einige tausend Meilen im Süden :-)
Aktuell Schatten im Zwielicht
http://heldenbanner-koenigsmacher.vpweb.de

Benutzeravatar
Kreggen
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 88
Registriert: 04.12.2005 19:24
Wohnort: Kierspe
Kontaktdaten:

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Kreggen » 14.09.2012 14:53

Falk Fuxfell hat geschrieben: Nachdem man diese besiegt hat, wird beschrieben, dass man das Umland von Port Velvenya nun kontrolliert. Beschrieben wird ein Dschungel im Norden, Flüsse und ein Gebirge im Süden. Dieses besagte Gebirge liegt aber einige tausend Meilen im Süden :-)
Habe ich gerade gelesen. Vermutlich ein Relikt aus dem ersten Abenteuer-Entwurf. Porto Velvenya ist ja eigentlich nicht die Basis der SC, wenn sie nicht gerade mit den Alanfanern gefahren sind. Ich würde den Satz ignorieren und "Porto Velvenya" durch "Lager der Helden" ("Basis-Lager", Seite 111) ersetzen...
Micha

Disaster
Posts in diesem Topic: 5

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Disaster » 15.09.2012 11:05

Uthar zum Gruße!

Seit einigen Wochen ist nun An fremden Gestaden erhältlich und hat
bereits zu heißen Diskussionen über die Struktur des Abenteuers, zu dem Wunsch nach weiteren Abenteuern und zu der Frage, was man denn für 100.000 Dukaten alles kaufen kann, geführt.

Aus diesem Grund wollen wir euch eine Erweiterung für An fremden
Gestaden zur Verfügung stellen. Diese Erweiterung soll als kostenloses
PDF erscheinen und sowohl einige Unklarheiten des Abenteuers beseitigen
als auch ergänzendes Material zum Spiel auf dem neuen Kontinent bieten.
Dieser Patch dient sowohl zur Korrektur kleinerer Fehler als auch für
zusätzliche Abenteuerideen, Regeln und Informationen zu Uthuria.

Wenn ihr konkrete Anregungen und Ideen habt, dann schickt mir doch bitte
eine Private Nachricht im Ulisses-Forum oder eine Mail an folgende Adresse: alex.spohr@ulisses-spiele.de

Alles, was euch beschäftigt hat, eure Kritik und Vorschläge, versuchen
wir aufzugreifen und für diese Erweiterung zu berücksichtigen.

Das PDF soll so bald wie möglich erscheinen, aber da wir eure Vorschläge
sorgfältig einarbeiten wollen, können wir noch keinen genauen Termin für
die Veröffentlichung nennen. Aber wir beeilen uns, und sobald die
Erweiterung zur Verfügung steht, informieren wir euch im Forum und auf
der Website darüber.

Freundliche Grüße
Alex Spohr

Glgnfz
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 101
Registriert: 05.11.2011 10:05

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Glgnfz » 15.09.2012 14:04

Ich hätte da ja ein paar Ideen ... :ijw:
Moritz Mehlem

Benutzeravatar
Rabastan
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 81
Registriert: 27.11.2010 19:26

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Rabastan » 15.09.2012 18:53

Meine eMail ist unterwegs.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 4919
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Denderan Marajain » 16.09.2012 16:59

Werden wir hier im Forum über den Erscheinungstermin verständigt?

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Feyamius » 16.09.2012 17:30

Im Blogwatch auf jeden Fall. ;)

Benutzeravatar
Falk Fuxfell
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 64
Registriert: 02.01.2011 11:08
Wohnort: 49152

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Falk Fuxfell » 17.09.2012 10:04

Was mich besonders ärgert ist die Tatsache, dass man keine neuen Schiffspläne bekommen hat. Immerhin verbringen die Helden dort ja (laut dem Abenteuer) 3-4 Monate. Die Thalukke "Pfeffersäckchen" ist identisch mit dem Schiff "Djahjan" aus dem Anbenteuerband Basargeschichten (Seite 45). Im Abenteuer besteht Stoerrebrandt ja darauf dieses Schiff mitzunehmen (er hat es so lieb gewonnen, eine Art Glücksbringer). Aber dort hat ja nur der Kapitän seinen eigenen Raum. Der Rest der Mannschaft schläft im Laderaum. Ich kann mir schwer vorstellen, dass der alte Handelsherr die nächsten 3 Monate im Laderaum bei der Mannschaft (Hängematten) schlafen will.
Aktuell Schatten im Zwielicht
http://heldenbanner-koenigsmacher.vpweb.de

Benutzeravatar
Darion Sandor
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 71
Registriert: 21.01.2011 12:40

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Darion Sandor » 11.10.2012 12:59

Wo soll eigentlich die horasische Siedlung liegen?
Für meine Helden ist die Suche nach der Unsterblichkeit Götterfrevel und für Al'Anfa haben sie nicht besonders viel übrig. In meinen Augen bietet die liebfeldische Expedition wahre Gründe für Helden: Gewinne im namen Hesindes und Phex! Außerdem muss man sich da nicht mit einem alten Tattergreis herumärgern.

Benutzeravatar
Falk Fuxfell
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 64
Registriert: 02.01.2011 11:08
Wohnort: 49152

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von Falk Fuxfell » 11.10.2012 16:14

Japp sehe ich ähnlich. Wie lange müssen wir denn noch warten, bis dieser kostenlose "Patch" herauskommt? Immerhin ist jetzt schon ein Monat vergangen und zu Uthuria rührt sich nichts...
Aktuell Schatten im Zwielicht
http://heldenbanner-koenigsmacher.vpweb.de

TeichDragon
Posts in diesem Topic: 5

Re: A193 An fremden Gestaden

Beitrag von TeichDragon » 11.10.2012 16:42

Falk Fuxfell hat geschrieben:Wie lange müssen wir denn noch warten, bis dieser kostenlose "Patch" herauskommt? Immerhin ist jetzt schon ein Monat vergangen und zu Uthuria rührt sich nichts...
Er ist auf Fälle nicht vergessen, da kann ich Dich beruhigen.
Mehr weiß ich allerdings auch nicht.
Momentan ist ja Buchmesse und die Woche drauf die SPIEL, da sind die Ressourcen bei Ulisses auch nicht besonders prall gefüllt.

Antworten