Neue Zugangsregelungen für Phexens Hallen: viewtopic.php?f=8&t=47023

 

 

 

Innovative Bösewichte

Erfahrungen, Tipps, Vorlieben, Probleme, Fragen zu RPG-Systemen und RPG-Theorie.
Benutzeravatar
Rhonda Eilwind
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 167
Registriert: 12.10.2017 01:31
Geschlecht:

Innovative Bösewichte

Beitrag von Rhonda Eilwind » 13.10.2017 13:06

Der selbstgebastelte zentrale Gegenspieler im Abenteuer davor war demgegenüber das krasse Gegenteil (und der war wirklich nur von mir, darum alles anderes als überlebensgroß):

Ein mittelmäßiger Alchemist aus dem Lieblichen Feld mit a) Hang zu nationalistischen Großmachtfantasien und b) einer tiefen Abneigung gegen bestimmte angeheiratete Verwandtschaft, aber leider ohne allzu viel politischen Überblick, der die Chance im Chaos während des Orkensturms nutzte, erstens die Verwandtschaft mittels Gift aus dem Weg zu räumen und zweitens glaubte, seinem Land einen Dienst damit zu erweisen, dass er die Beziehungen zwischen Mittelreich und LF auf diese Weise so vergiftet, dass es zur Auseinandersetzung kommt. Immerhin ist das Mittelreich gerade mit den Orks beschäftigt, also kann Vinsalt sich Almada unter den Nagel reißen. Da Amene da noch nicht von selbst drauf gekommen ist, muss man sie halt zu ihrem Glück zwingen, oder so...

Der war eigentlich ein richtig kleines Licht - ein klassischer verwirrter Einzeltäter, auch wenn er sich, wie es heute so schön heißt, daheim nicht allein radikalisiert hatte, sondern einer der damals geläufigen nationalistischen Organisationen angehörte. Gehandelt hat er - kriegsbedingt isoliert -allerdings auf eigene Kappe.)

Ich war bei der Ausarbeitung des Szenarios überrascht, wie viel Schaden eine einzelne Person anrichten kann, wenn sie es richtig anfängt.

Wobei das durchaus dadurch befeuert wurde, dass sofort x andere Parteien, die irgendein Interesse daran hatten, dass der Fall diesem oder jenem oder welchen angehängt wird, auf den Zug aufsprangen und versuchten, daraus Kapital zu schlagen.

Letztenendes hatten die Helden dadurch mehrere Gegenspieler , aber die (wie auch teils potenzielle Helfer) spielten nicht alle zusammen und wollten nicht alle dasselbe. ;)

Es entstand dadurch recht überzeugend der anfängliche Eindruck einer gigantischen Verschwörung, die sich nachher aber letztlich auf eine relativ begrenzte Ursache herunterbrechen ließ.

Mindflip
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 168
Registriert: 23.04.2010 01:12

Innovative Bösewichte

Beitrag von Mindflip » 13.10.2017 15:54

Spannend finde ich den "schartigen Traum" aus Numenera, eine Organisation, die glaubt, dass die Menschheit als solches nur durch Krisen wachsen könne, da in ihnen der Starke und das wahre Potential der Menschen (TM) aus der Masse heraustrtitt und sie nicht mehr von den Schwachen/Kranken gebremst werden. Die organisaton versucht also Bürgerkriege und Bedrohungen zu pushen, um somit die Menschheit als solches zur Weiterentwicklung zu bringen. Sozialdarwinismus meets Joker meets Weltverbesserer-Gottkomplex also.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 16911
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Innovative Bösewichte

Beitrag von Gorbalad » 13.10.2017 16:00

Klingt ein bisschen nach den Schatten aus Babylon 5...

Benutzeravatar
Rhonda Eilwind
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 167
Registriert: 12.10.2017 01:31
Geschlecht:

Innovative Bösewichte

Beitrag von Rhonda Eilwind » 13.10.2017 17:36

Ja, finde ich auch. :)

Nett fand ich auch (in einem Abenteuer, wo ich mitgespielt habe) einen eigentlich sehr gastfreundlichen Schwarzmagier irgendwo im Svlelltland, der leider absolut uneinsichtig war, was die Auswirkungen seiner Experimente auf die Anwohner der Umgebung bzw. deren Äcker und Wiesen und Bäche betraf. Er war der Meinung, die sollten sich nicht so anstellen - im Gegenteil könnten sie ihm dankbar sein, dass er sich bei innen niedergelassen hat, böte er ihnen doch die einzige Möglichkeit, über ihr "erbärmliches Dasein" hinaus sich wenigstens ab und zu was dazuzuverdienen. Dass er gleichzeitig die Grundlage ihre Daseins zu zerstören im Begriff war, war ihm nicht beizubiegen.

Ich kann mich leider nicht mehr genau erinnern, wie wir den Konflikt gelöst haben. Ich fürchte aber, der Magier musste letztlich dran glauben, denn von uns an seiner hochwichtigen Forschung hindern oder sich da hineinquatschen lassen wollte er sich ebenso wenig wie von den "dummen Bauern", und wurde dann letztlich doch schwarzmagiertypisch unangenehm.

GrisGris
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 370
Registriert: 04.04.2009 02:51

Innovative Bösewichte

Beitrag von GrisGris » 13.10.2017 19:02

Gorbalad hat geschrieben:
13.10.2017 16:00
Klingt ein bisschen nach den Schatten aus Babylon 5...
Oder dieser Organisation, die Batman trainiert hat...

Benutzeravatar
Rhonda Eilwind
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 167
Registriert: 12.10.2017 01:31
Geschlecht:

Innovative Bösewichte

Beitrag von Rhonda Eilwind » 13.10.2017 21:52

Ein ab und an in Filmen auftauchendes Motiv ist ein scheinbarer Gegenspieler, der den Helden wirklich das Leben sauer macht -wobei sich das Ganze am Ende als Test herausstellt, weil er sie in Wahrheit für eine wichtige Aufgabe anheuern/rekrutieren will und sichergehen wollte, dass sie die Richtigen dafür sind.

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1702
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Innovative Bösewichte

Beitrag von Madalena » 13.10.2017 23:30

Jemand der eine andere Person (alternativ sich selbst) schützen/retten möchte, aber dafür soweit geht, dass man ihn aufhalten muss.

Benutzeravatar
Rhonda Eilwind
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 167
Registriert: 12.10.2017 01:31
Geschlecht:

Innovative Bösewichte

Beitrag von Rhonda Eilwind » 13.10.2017 23:42

Oh, dazu fällt mir noch eine Variante ein:

Jemand mit den ehrenhaftesten Motiven, der evtl. etwas Gutes tun will, aber leider völlig auf dem Holzweg ist (entweder, er verfolgt zB den Falschen oder das falsche Ziel, oder ist sich der schlimmen Folgen seiner Taten für Dritte nicht bewusst) - und gestoppt werden muss.

Thorgrimma
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 603
Registriert: 16.01.2013 17:58

Innovative Bösewichte

Beitrag von Thorgrimma » 15.10.2017 11:10

Man sollte auch nicht vergessen, dass nicht nur Einzelpersonen Bösewichte sein können, sondern auch Gruppen, die in einer bestimmten Gruppendynamik gefangen sind. Wenn dann auch noch das Motiv "Ich muss meine Gruppe/Liebsten vor allem, was sie bedroht, schützen" dazu kommt, kann das auch in ziemliche Gewalt ausarten. Man muss sich nur amerikanische Filme ansehen, was Familienväter alles bereit sind zu tun, wenn ihre Familie in Gefahr gerät. Da ist Moral oder Ethik schnell nebensächlich. Gruppen funktionieren auch oft hervorragend, indem sie sie ihre eigene Identität bilden, indem sie diese von den "Feinden" abgrenzen. Die Bekämpfung des Feindes läuft dann unter Selbstverteidigung und Schutz des Eigenen.

Wir hatten mal so einen Charakter in einer unserer Gruppen: Die Gruppendynamik wurde ausgelöst, indem wir Opfer einer Intrige wurden und bei Entdeckung durch Reichsvertreter mit dem Tod rechnen mussten. Bei dem Überlebenskampf haben wir ganz schnell viele moralische Prinzipien aufgegeben ("Der könnte uns verraten, also lieber umbringen"). Eine Heldin ist, nur um die Gruppe zu schützen, einen Pakt mit Thargunitoth eingegangen.

Antworten