DSA4 Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Von A wie Attacke bis Z wie Zeughaus: Alles über Schlachten, Scharmützel und den Waffengang.
Antworten
Benutzeravatar
Zelemas
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 35
Registriert: 01.07.2017 21:12

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Zelemas » 07.01.2018 10:14

#004000

Da ich gerade nicht nachgucken kann und es 2 Meinungen in der Runde gibt: Was wird als Parlamentärsflagge der Unterhändler (vor dem Kampf oder zur Kapitulation) benutzt - eine weiße Flagge oder ein regenbogenfarbiges Tsa-Banner?

Benutzeravatar
Salix
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 2659
Registriert: 15.08.2005 14:24

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Salix » 07.01.2018 10:37

Ich würde mal von der üblichen weißen Flagge ausgehen. Ansonsten müsste ja jede militärische Einheit eine Regenbogenflagge dabei haben, im Falle einer Kapitulation. Nen Weisser Stofffetzen läßt sich immer irgendwo auftreiben, im Gegensatz zu einem Tsa-Banner.

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 1340
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Wolfio » 08.01.2018 00:14

Also im Roman "Jahr des Greifen" (glaube Band 1 oder 2) kommt ein Regenbogenbanner als Parlamentärsfahne zum Einsatz

Benutzeravatar
Xoltax
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 521
Registriert: 02.07.2014 18:33
Wohnort: Berlin

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Xoltax » 08.01.2018 13:45


Bei Jahr des Greifen wir zur Aufgabe eine weiße Fahne gehisst.
Zu einer Unterredung mit dem Feind eine Tsa Fahne

Benutzeravatar
Zelemas
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 35
Registriert: 01.07.2017 21:12

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Zelemas » 09.01.2018 16:42

Ah, jetzt weiß ich zumindest wieder, woher ich das im Hinterkopf hatte. Danke

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 1340
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Wolfio » 14.01.2018 01:37

Kann man einen Doppelangriff eigentlich nur komplett parieren/ausweichen?
Oder kann man auch Angriff 1 parieren und 2 abwehren?

"Der Verteidiger muss zwei Paraden aufwenden, um die Schläge des Doppelangriffs abzuwehren"
würde ich so lesen, dass er 2 Paraden verwenden muss, um das Manöver als ganzes zu blocken und ein
teilweise parieren nicht möglich ist.

Benutzeravatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 236
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Tjorse » 14.01.2018 01:54

Wolfio hat geschrieben:
14.01.2018 01:37
Kann man einen Doppelangriff eigentlich nur komplett parieren/ausweichen?
Oder kann man auch Angriff 1 parieren und 2 abwehren?

"Der Verteidiger muss zwei Paraden aufwenden, um die Schläge des Doppelangriffs abzuwehren"
würde ich so lesen, dass er 2 Paraden verwenden muss, um das Manöver als ganzes zu blocken und ein
teilweise parieren nicht möglich ist.

Rein wie sich die SF in den Regeln liest, gibt es keine Option, nur eine Parade aufzuwenden... genaugenommen ist es noch nichtmal erlaubt, einfach cool stehen zu bleiben und gar nicht zu parieren oder auszuweichen und sich stattdessen zum Beispiel auf die Rüstung zu verlassen (immerhin sind beide Attacken ohne Ansage und damit nicht unbedingt lebensbedrohliche Treffer).

Warum das allerdings so sein soll, geht mir nicht in den Kopf. Die Attacken kommen ja aus unterschiedlichen Richtungen und sind rein technisch eigentlich gar nicht so sehr anders als wenn zwei Gegner in der gleichen Initiative mit je einer Waffe angreifen würden... und da kann man sich ja entscheiden, was man tun will.

Ich fände es nur logisch, das der Verteidiger immer noch die Hoheit über seine Aktionen und Reaktionen behält und insbesondere ein schwer Gerüsteter nicht von einem der mit zwei Dolchen vor ihm rumfuchtelt dazu abgehalten werden kann, dem frechen Dolch-fuchtler mal ne ordentliche Zweihandwaffe in die Rippen zu hauen.

Somit macht es für mich Sinn, das so zu lesen: "Der Verteiger muss zwei Paraden aufwenden, um beide Schläge des Doppelangriffs abwehren zu können. (wendet er weniger Paraden auf, sind entsprechend viele Angriffe unpariert) "

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 1340
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Wolfio » 14.01.2018 02:07

Ich hätte es halt so verstanden, dass man das Manöver als ganzes versuchen kann zu parieren,
oder eben auf die Parade verzichtet und beide Angriffe schluckt.

Ansonsten wäre ja auch die Frage, welche Waffe Schaden verursacht, sollten die unterschiedliche Schadenswerte besitzen.

Benutzeravatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 236
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Tjorse » 14.01.2018 02:46

Wolfio hat geschrieben:
14.01.2018 02:07
Ansonsten wäre ja auch die Frage, welche Waffe Schaden verursacht, sollten die unterschiedliche Schadenswerte besitzen.

Die Frage liesse sich ganz leicht dadurch beantworten, das der Verteidiger eben sagt, welche Waffe er zu parieren versucht, eben wieder ganz genauso, als würde er einfach von zwei Gegnern angegriffen. Da darf man ja auch bewusst auf die Parade gegen den Dolch-Goblin verzichten, damit man noch eine Parade hat, wenn der Oger mit dem Baumstamm dran is.

Benutzeravatar
B.O.B.
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 221
Registriert: 01.08.2014 11:16

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von B.O.B. » 14.01.2018 04:13

Ich gehe eigentlich davon aus, daß die Formulierung "Der Verteidiger muss zwei Paraden aufwenden..." nur deshalb gewählt wurde, um klar zu stellen, daß beide Angriffe einzeln pariert werden müssen, obwohl der Angriff nur eine Aktion erfordert.

Macaldor
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 93
Registriert: 19.07.2017 19:13
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Macaldor » 16.01.2018 21:16

Hallo Schwarmwissen,
ich habe eine Frage zum INI-Bonus beim Waffenmeister. Sollte ich jetzt INI+1 aktivieren und zusätzlich im BHK 2 Waffen dieser Art führen, erhält der Charakter dann für jede +1 INI? Folglich also +2 insgesamt? Schon einmal ein Danke für eure Antworten.
"Wenn man ein 0:2 kassiert, dann ist ein 1:1 nicht mehr möglich" -Satz des Pythagoras

Benutzeravatar
B.O.B.
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 221
Registriert: 01.08.2014 11:16

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von B.O.B. » 16.01.2018 22:40

Ursprünglich beeinflusste nur der Waffen- und Initiativemodifikator der Hauptwaffe die Initiative; für Schilde und Parierwaffen gab es eine gesonderte Regelung, daß diese zusätzlich zum Modifikator der Hauptwaffe angerechnet wurde. Die meisten Gruppen, die ich kenne spielen auch noch immer mit dieser Regel, auch wenn sie es meines Wissens nicht ausdrücklich ins 4.1 Regelwerk geschafft hat. Daran hängt dann auch die Frage, ob du den Waffenmeisterbonus ein zweites Mal für die Nebenhand erhälst. Also frag letztendlich mal bei deiner Gruppe nach, wie Modifikatoren im beidhändigen Kampf berechnet werden (z.B.: Kämpft der Fechter mit 2 Floretten bei euch mit +2/-2 und INI +6 oder gilt für den Waffenmodifikator- und Initiativewert einer Aktion nur die derzeit verwendete Waffe? Da sind bei der Umstellung auf 4.1 leider wiedermal einige konkrete Aussagen verloren gegangen.). Dann hast du auch deine Antwort...

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 176
Beiträge: 17325
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Gorbalad » 16.01.2018 23:09

Bei Schilden und Parierwaffen ist es mMn eindeutig geregelt, da gelten die Modifikatoren zusätzlich:
WdS S. 70, Optional: Parade mit einer Parierwaffe hat geschrieben:und ob die INI vermindert oder erhöht wird.
WdS S. 70, Parade mit dem Schild hat geschrieben:und ob die INI vermindert wird.

Ebenso wäre die Angabe des INI-Modifikators in der Tabelle auf S. 132 sinnlos, wenn der nicht gelten würde.
Bei BHK gibt es jedoch in der Tat keinerlei aktuelle Information.

Errata zum Arsenal hat geschrieben:Global; Verwendung von zwei Waffen / Initiative
Die Initiative-Modifikatoren von explizit als solchen gekennzeichneten Parierwaffen werden mit denen der Hauptwaffe verrechnet (bringen also evtl. einen INI-Bonus, s.o.). Bei der Verwendung von zwei regulären Waffen gilt: Bei gleichen Waffen gilt der Initiative-Modifikator der Waffe in der Führhand (‘rechts’), bei Waffen des gleichen Waffentalents gilt der Initiative-Modifikator der Waffe in der Führhand –1, bei Waffen unterschiedlichen Waffentalents gilt der Initiative-Modifikator der Waffe in der Führhand –2.

Quelle: http://de.wiki-aventurica.de/wiki/Avent ... lle_Errata - diese Errata galten für die DSA4.0-Auflage(n), und zumindest diese Passage wurde nicht in WdS oder die späteren Auflagen des Arsenals übernommen. So richtig gelten sie dort also nicht mehr, aber sie sind mWn die offiziellste und aktuellste 4.x-Aussage zum Thema.

Benutzeravatar
B.O.B.
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 221
Registriert: 01.08.2014 11:16

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von B.O.B. » 17.01.2018 03:02

Gorbalad hat geschrieben:
16.01.2018 23:09
Bei Schilden und Parierwaffen ist es mMn eindeutig geregelt, da gelten die Modifikatoren zusätzlich:
WdS S. 70, Optional: Parade mit einer Parierwaffe hat geschrieben:und ob die INI vermindert oder erhöht wird.
WdS S. 70, Parade mit dem Schild hat geschrieben:und ob die INI vermindert wird.

Ebenso wäre die Angabe des INI-Modifikators in der Tabelle auf S. 132 sinnlos, wenn der nicht gelten würde.
Dem wollte ich auch gar nicht widersprechen. Daß die Modifikatoren für Schilde und Parierwaffen gelten ist klar. Im Kasten mit der Liste von Schilden und Parierwaffen WdS, S. 132 steht auch immer noch "INI ist der Initiative-Modifikator, der zusätzlich zum INI-Modifikator der Hauptwaffe angerechnet wird". Nur die Formulierung war halt ursprünglich eine Sonderregelung für diese speziellen Zweitwaffen, während die Grundregeln besagten, daß normalerweise nur der Initiativemodifikator der Hauptwaffe gilt. Diesen letzten Teil haben sie bei der Überführung zu 4.1 dann leider unterschlagen. :(

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 686
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 17.01.2018 08:30

FRAGEN zum Manöver Gegenhalten:
"Es gibt aber Kämpfer, die hartgesotten genug sind, die Drohung durch einen gegnerischen Schlag zu ignorieren, und in diesen Schlag hineingehen, in der Hoffnung, schneller, besser, entscheidender zuschlagen zu können. [...] Bei einem Gegenhalten-Manöver würfeln Angreifer und Verteidiger gleichzeitig eine Attacke, wobei die Attacke des Verteidigers um 4 erschwert ist und sie dieses Manöver mit keinem weiteren Manöver kombinieren kann[...] "

1) gegnerischen Schlag zu ignorieren: Heißt das, ich rufe: Gegenhalten!, die Attacke des Gegners verfällt, er und ich würfeln beide eine Probe auf AT (bei mir natürlich +4)
1.1 Wenn dem so ist: Darf der Gegner ein Manöver benutzen?

2) und in diesen Schlag hineingehen: Oder bedeutet das, dass ich auf die eingehende Attacke schlicht anstelle mit einem Wurf auf PA mit einem AT-Wurf +4 reagiere?
2.1 Wenn die zweite Aussage korrekt sein sollte: Wie verhält es sich damit, wenn der Gegner bspw. eine Finte 4 in seinen Angriff hineinlegt? Gilt die dann, sodass mein Gegenhalten-AT-Wurf um insgesamt 8 erschwert ist?
~ Der Threadnekromant.
PG FTW: Wenn ein Krieger zwei linke Hände für Fernkampfwaffen hat, ist dem halt so!

Vastin
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 59
Registriert: 04.08.2011 14:22

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Vastin » 17.01.2018 09:51


beim Gegenhalten ist deine Reaktion eine AT+4 wenn du besser bist als dein Gegner verpasst du ihm deinen vollen Waffenschaden und er richtet nur halben Schaden an ohne weitere Manöverauswrikungen (Wuchtschlag u.ä.)

Nach meiner Lesart wäre es bei einer Finte 4 das Gegenhalten insgesamt um 8 Erschwert.


Benutzeravatar
Desiderius Findeisen
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 338
Registriert: 07.06.2017 14:50
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Desiderius Findeisen » 17.01.2018 10:01

Du verzichtest einfach auf die Parade und schlägst stattdessen eine AT +4. Die bessere macht vollen Schaden, die schlechtere nur halben.

Wenn man Gegenhalten rein als Abwehraktion sieht würde eine gegnerische Finte dieses erschweren.
Rein von der Logik her ignoriert man aber den hereinkommenden Angriff des Gegners und dessen Finte müsste eigentlich wirkungslos verpuffen.
Meiner Meinung nach eine Auslegungssache :grübeln:
"I am 87% confident you will burst into flames." Kimiko Lockeweaver, Bayesian Empirimancer

Vastin
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 59
Registriert: 04.08.2011 14:22

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Vastin » 17.01.2018 10:06


Desiderius Findeisen: das WdS ist da recht eindeutig was Gegenhalten ist (WdS. S. 68 rechts: "Optional: Gegenhalten (Abwehraktion +4)" desweiteren WdS. S. 62 rechts: "Finte... Wenn das Manöver gelingt, bringt es den Verteidiger in eine ungünstige und verletzliche Position, in der es ihm schwerer fällt, den Schlag
abzuwehren. Daher wird die Ansage nicht als Zuschlag auf die Trefferpunkte verrechnet, sondern als Erschwernis für die Abwehraktion
des Gegners..."

Firnblut
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1413
Registriert: 27.04.2011 19:35

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Firnblut » 17.01.2018 11:38

Gegenhalten und Finte wurden schon ausgiebig Diskutiert. Da muss hier kein Fass aufgemacht werden.

Benutzeravatar
Eadee
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 1850
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Eadee » 19.01.2018 08:45

Nachricht der Moderation

Zweihandwaffen in einhändiger Führung aufgrund des Umfangs aus dem kFkA herausgelöst.
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Miete
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 109
Registriert: 06.09.2011 13:59

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Miete » 19.01.2018 13:23

Kurze Frage zum Kampf unter schlechten Eigenschaften.

In unserem Beispiel hat Alrik aufgrund eines dramatischen Ereignisses in seiner Kindheit eine „Angst vor Nagetieren 8“ entwickelt.

Bei der Erkundung eines Höhlensystems stößt er mit seinen Begleitern auf einige sehr aggressive Ratten und es kommt zum Kampf.

Wie geht es nun weiter? Soweit ich die Regeln verstehe testet Alrik jetzt auf seine Angst.

Er wirft einen W20 und bei einem Ergebnis von 1 bis 8 wird er von seiner Angst übermannt und verbringt den Rest des Kampfes damit möglichst viel Abstand zwischen sich und den kleinen Biestern zu halten.

Wirft er eine 9 bis 20 kann er frei Handeln aber alle Aktionen sind um die Angst erschwert.
Ich hoffe das habe ich soweit richtig verstanden.

Wie wirkt sich das nun aber auf meine Kampfwerte aus?
Bedeutet es das ich mit AT und PA +4 Kämpfe da ich die Erschwernis auf mein Waffen Talent bekomme.

Und was ist mit einer Parade über Ausweichen?

Habe ich hier die +4 da Eigenschaftsprobe
Oder
Keine Erschwernis da Fluchtreaktion?

Benutzeravatar
B.O.B.
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 221
Registriert: 01.08.2014 11:16

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von B.O.B. » 20.01.2018 01:26

Miete hat geschrieben:
19.01.2018 13:23
Er wirft einen W20 und bei einem Ergebnis von 1 bis 8 wird er von seiner Angst übermannt und verbringt den Rest des Kampfes damit möglichst viel Abstand zwischen sich und den kleinen Biestern zu halten.

Wirft er eine 9 bis 20 kann er frei Handeln aber alle Aktionen sind um die Angst erschwert.
Ich hoffe das habe ich soweit richtig verstanden.

Eigentlich sind das, was du da beschreibst, zwei unterschiedliche Mechaniken, die Angst regeltechnisch darzustellen.

Entweder du machst eine Probe auf die Angst und bei mißlungener Probe kannst du die Angst für diese Situation ignorieren, bei gelungener Probe flüchtet der Held panisch.
Oder du würfelst gar nicht erst auf die Angst und stellst das grundsätzlich durch eine Erschwernis auf alle Proben dar, bei denen die Angst hinderlich ist.

So wie du das beschreibst, also erst würfeln und bei gelungener Probe fliehen, bei mißlungener trotzdem noch die Erschwernisse erleiden, ist eigentlich nicht vorgesehen. Die Regeln geben lediglich die Option an, bei gelungener Probe statt panisch zu fliehen, doch zu kämpfen (z.B. weil Mithelden beruhigend oder motivierend einwirken), dann aber mit Erschwernissen.

In beiden Fällen (also sowohl beim Spielen ohne extra Probe auf die Angst oder bei gelungener Probe auf die Angst ohne direkt panisch zu fliehen) sollten die Erschwernisse aber vorallem auf die Aktionen angewendet werden, die der Angst zu wider laufen. Also in deinem Fall: Offensive Aktionen erschwert, Aktionen um auf Abstand zu gehen (wie Ausweichen oder gegen größere Gegner als Ratten z.B. auch Attacken zur Distanzvergrößerung (wenn ihr mit DKs spielt)) nicht erschwert.

Xeledonius Spareios
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 14
Registriert: 24.05.2017 21:24
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Xeledonius Spareios » 09.02.2018 13:50

color=#FFBF80
Habe vor einigen Sitzungen die "Aquamarinlöwin" erhalten und diese erleichtert eine Finte um 2 Punkte.Wenn ich jetzt eine Finte +2 Schlage ist die AT+0 (da ja um 2 erleichtert) - soweit so klar. Sollte ich die AT jetzt aber versemmeln, ist dann die nächste Probe nun um 2 erschwert (da freiwillige Ansage +2) oder nicht (da die Probe ja +0 war)

Bin gerade ein wenig verwirrt, da sich mir auch die Herkunft der Manöver Erleichterung nicht so ganz erschließt. (Ist angeblich weder magischen noch geweihten Ursprungs)

Danke im voraus

Xeledonius

Benutzeravatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 555
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Laske Hjalkason » 09.02.2018 14:09

Hui. Auf jeden Fall kann man mit dem Schwert Haare spalten.
Nunja das Schwert erleichtert die Finte. Wenn Du also eine Finte machst, dann gilt deren voller Aufschlag als Erschwernis wenn Du nicht triffst. Die Erschwernis gilt dann ohne die Erleichterung wie bei den Bonuspunkten aus einer Meisterparade würde ich sagen. Die haben ja nur Deine Wahrscheinlichkeit erhöht diesen riskanten Schlag zu treffen und das war nicht der Fall. Also hat die Erleichterung dann tatsächlich keine Auswirkung mehr.
Leben = Wahrheit + Gott
=>
Wahrheit = Leben - Gott

Macaldor
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 93
Registriert: 19.07.2017 19:13
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Macaldor » 09.02.2018 17:05

Also ich würde sie mit verrechnen zur Bestimmung der Gesamterschwernis. Letztlich stellt diese ja den Probenmodifikator da.
"Wenn man ein 0:2 kassiert, dann ist ein 1:1 nicht mehr möglich" -Satz des Pythagoras

Benutzeravatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 555
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Laske Hjalkason » 09.02.2018 21:02

Auch bei der Erleichterung durch Meisterparieren? Das ist aber glaub net RAW.
Leben = Wahrheit + Gott
=>
Wahrheit = Leben - Gott

Xeledonius Spareios
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 14
Registriert: 24.05.2017 21:24
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Xeledonius Spareios » 10.02.2018 23:51

Wie ist das denn in ähnlichen Fällen geregelt, man kann sich ja beim Waffenmeister Manöver auch erleichtern?

Benutzeravatar
Aquitanius
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 475
Registriert: 10.11.2009 00:00

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Aquitanius » 11.02.2018 00:57


Der Waffenmeister erleichtert nicht die Manöver, sondern reduziert deren Erschwernisse. Dementsprechend hat man dort weniger Erschwernis wenn man das misslungene Manöver wiederholt.
Allerdings kann man beim Waffenmeister nur feste Zuschläge verringern, keine variierenden Zuschläge wie bei der Finte.

Ich würde nicht hier fragen, sondern deinen Meister. Er hat die Werte für die Waffe erschaffen und ihn solltest du fragen wie sie funktioniert.

Macaldor
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 93
Registriert: 19.07.2017 19:13
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von Macaldor » 11.02.2018 09:12

Wenn ich mich richtig htig erinnere stammt das Schwert aus einem offiziellen AB aus der Einsteiger Kampagne im hohen Norden.
"Wenn man ein 0:2 kassiert, dann ist ein 1:1 nicht mehr möglich" -Satz des Pythagoras

Benutzeravatar
B.O.B.
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 221
Registriert: 01.08.2014 11:16

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Beitrag von B.O.B. » 11.02.2018 16:15


Nach Wortlaut der Regeln, kann man sich durch Manöver Attacken oder Parade selbst durch (je nach Manöver) feste und/oder freiwiliige Zuschläge erschweren. Diese Gesamterschwernis (feste Erschwernis durchs Manöver (wo vorhanden) plus freiwillige Erschwernis) heißt Ansage. Bei Misslingen des Manövers wird die nächste Aktion genau um diese Ansage erschwert.

Deine Finte+2 würfelst du folglich zwar effektiv auf (+2 für die Finte -2 für die Erleichterung des Schwerts = ) +0 aber die Ansage beträgt nach wie vor 2 Punkte, also ist die nächste Aktion bei misslungener Finte auch um 2 Punkte erschwert. Selbiges sollte analog auch für zusätzliche Erleichterungen aus Waffenmeisterschaften gelten, ebenso wie für Erleichterungen aus vorangegangener Meisterparade etc.

Antworten