Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

A182.4 Verwünscht (Feenstaub und Fabelwesen)

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Verwünscht" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
8
30%
gut (4 Sterne)
11
41%
zufriedenstellend (3 Sterne)
3
11%
geht grad so (2 Sterne)
5
19%
schlecht (1 Stern)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 27

Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1707
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

A182.4 Verwünscht (Feenstaub und Fabelwesen)

Beitrag von Thallion » 18.07.2011 14:43

Dieser Thread ist zur Bewertung und Diskussion des im Juni 2011 in der Anthologie "Feenstaub und Fabelwesen" erschienenen Abenteuers A182.4 Verwünscht von Stefan Unteregger vorgesehen.

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen teilen möchtest, hast Tipps oder Fragen oder möchtest einfach nur allgemein deine Meinung zum Abenteuer kundtun oder deine Bewertung begründen. Der Thread ist deshalb auch zur Diskussion des Abenteuers vorgesehen.

Ansonsten gilt:
Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!
Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du möchtest dann abstimmen.

Wie hat dir das Abenteuer "Verwünscht" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
PS: Hier gelangst du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Benutzeravatar
Iona
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 59
Registriert: 01.12.2007 23:34

Re: A182.4 Verwünscht (Feenstaub und Fabelwesen)

Beitrag von Iona » 18.07.2011 17:31

Auf der Nordcon habe ich mir "Feenstaub und Fabelwesen" gekauft und "Verwünscht" war auch das Abenteuer, welches ich mir als erstes durchgelesen habe. Schon dabei hat es mir sehr gut gefallen und vergangenes Wochenende bin ich dann auch dazu gekommen, es für eine Gruppe zu leiten.

Es hat wunderbar funktioniert, es kam eine tolle Stimmung auf und der gute Eindruck, den ich beim Lesen schon hatte, bestätigte sich auch beim Spiel.

Daher meine Bewertung: 5 Sterne!

Später werde ich (dazu brauche ich noch ein wenig Zeit) einen ausführlicheren Spielbericht nachreichen.

Asfariel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 34
Registriert: 14.12.2010 14:00
Wohnort: Essen

Re: A182.4 Verwünscht (Feenstaub und Fabelwesen)

Beitrag von Asfariel » 28.07.2011 22:47

Vor kurzem gemeistert, seeeehr schönes Abenteuer. Bei Meiner nicht so Märchen affinen Gruppe habe ich die Szenen mit den Orks als starken Kontrast setzen können, so wie im Abenteuer ja auch vorgesehen. Die Verfolgungsjagd im Wald mit den Olochtai und den Kampfhunden hat sich vom Wasserfall bis zur Levthansnacht die ganze Zeit hingezogen. Meine Gruppe musste versuchen ohne die Verfolger noch den Trank zu brauen und dann zur Lichtung zu kommen. Das ganze wirkte so wie Szenen am Amon Hen aus Herr der Ringe, immer wieder brachen mal irgendwo vereinzelte Orks und Hunde aus dem Wald.
Die Märchenteile des Abenteuer waren aber auch schön abwechlsungsreich und nicht so unheimlich übertrieben, wie in anderen Märchenathologie Abenteuern.
"Der Bote des Namenlosen Ritters" hat bei uns bei seiner Enttarnung für tolle Stimmung gesorgt, als er mit Blumenkette um den Hals und in Eichhörnchen Gestalt da saß und unzufrieden mit dem Schicksal das ihn beutelte und Helden die Ihn als Ratte titulierten, schmollend sein ganzes Leid klagte :)
Tsabine kam sehr gut rüber und ich muss sagen ihre anteile sidn echt super im Buch beschrieben, ich benutze sonst eigentlich nicht fertige Textfragment aber in diesem Fall war ich schon beim lesen selber so belustigt, dass die Sprüche so eins zu eins vorgetragen wurden. In der Szene, wo sie meinen Helden weinend gestand eine Buuuuuuhle des Namenlosen zu sein und fast im gleichem Atemzug fragte was denn eine Buhle überhaupt sei, haben sei die Kleine natürlich sofort in ihr Herz geschlossen und sämtliche Schutzinstinkte sind angesprungen.
Fazit 5 punkte
Zuletzt geändert von Asfariel am 28.07.2011 22:51, insgesamt 1-mal geändert.

ladidadi
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 54
Registriert: 15.07.2011 11:21

Re: A182.4 Verwünscht (Feenstaub und Fabelwesen)

Beitrag von ladidadi » 07.11.2011 09:47

Ich habe das Abenteuer am Samstag geleitet. Es lief sehr schön, das Abenteuer ist super!

+ Es hat genau den richtigen Umfang, um an einem Tag gespielt zu werden, nicht zuviel Drumherum, in dem man sich verlieren könnte.

+ Es hat eine tolle Geschichte! Es wird mittlerweile so oft bei Abenteuern kritisiert, dass irgendeine Regel gebogen wird. Dieses Abenteuer kommt einfach ohne viel Regeln aus und fokussiert sich schlicht auf die schöne Story. Das Brauen des märchenhaften Trankes und die Idee mit dem Geliebten, dessen Name im Traum genannt wird, umgeht zwar alle alchimistischen oder sonstigen Regeln, aber erschafft etwas märchenhaft Neues und Originelles und ist in sich schlüssig. Das finde ich toll! Das Rätsel mit Sankt Lirial in dem Zusammenhang fand ich besonders klasse.

+ Die Meisterpersonen sind herrlich und absolut schön am Spieltisch umzusetzen. Oma Nella, die "mächtige Hexe" ;) , vor der meine Spielgruppe einen Heiden-Respekt hatte, der gefangene Paralax und die gereimten Fragen an ihn (und Antworten), die heulende Buuuhuuuuule Tsabine, der mürrische Roban... Alle 4 haben was ganz Eigenes und machen rollenspielerisch einfach Spaß.

- Die Orks haben uns leider sehr aus dem Märchenhaften gerissen; kam leider bei uns zu einem überflüssigen Gewürfel.

Fazit: Ich will mehr solche Abenteuer bei DSA! 5 Punkte.
Fighting dragons in my mind just for kicks
DM says you're gonna die,roll a D6

Keideran Labharion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 437
Registriert: 17.07.2007 15:31
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: A182.4 Verwünscht (Feenstaub und Fabelwesen)

Beitrag von Keideran Labharion » 20.12.2011 01:20

Bravo, Herr Unteregger!

Einer meiner liebsten Autoren und Kollegen hat einen neuen Streich aus dem Hut ge– und mich verzaubert. Verwünscht macht alles richtig und ist ein wunderschönes Abenteuer, nicht nur für Einsteiger, sondern gerade für einen entspannten Spieleabend zwischendurch, bei dem ein paar Gänge zurückgeschaltet wird. Die Länge ist optimal für einen Abend, die Geschichte ist charmant und phantasievoll – und hat alles, was ich mir für ein klassisches Märchenabenteuer wünsche.

Sollte ich demnächst mal wieder eine Einsteigerrunde leiten, Verwünscht ist ab sofort meine erste Wahl, um Frischlinge für unser liebstes Hobby zu begeistern.

Außerordentlich gut gefallen mir die Darstellung aventurischen Lebensgefühls und die liebevollen, folkoristischen Details. Aber das kann der Unteregger Stefan sowieso wie nur wenige neben ihm. :) Wunderbar auch, wie mit klassischen Erwartungshaltungen gespielt wird. Gerade Nella kann Neulinge wie alte Hasen auf die falsche Fährte führen. Und das Rätsel mit den Statuen – beide Daumen hoch!

Selbst Orks gibt es! :ijw: Obwohl ich diese auch ein wenig kritisch betrachte, aber nichts spricht dagegen, sie auszulassen oder gegen ältliche Yurach zu ersetzen, die gar nicht mehr so schlimm sind, wie die Helden vielleicht anfangs befürchten.

Ja, ich bin ehrlich und restlos begeistert. Daher: 5 Punkte.

Märchenhafte Grüße!
Michael
»Nothing is static, everything is falling apart.«
Fight Club

Geschichten aus der Fieberwelt

Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1707
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Re: A182.4 Verwünscht (Feenstaub und Fabelwesen)

Beitrag von Thallion » 07.05.2014 09:47

Für 4 Punkte hat es bei mir leider knapp nicht gereicht.

Wir haben hier ein nettes, solides, kleines Einsteiger-Abenteuer.

Abzüge gab es bei mir aus folgenden Gründen:

- Ich mag es nicht wenn Autoren bestimmte Ideen immer wieder recyclen. Die Orkgruppe im Wald und den mit Süßigkeiten zu bestechenden Brückentroll gab es gefühlt schon ein dutzend Mal in publizierten DSA-Abenteuern.
- Falls der Großvater in der letzten Szene keine Reue zeigt, wird dieser von der bösen Seite des Feenritters zerfetzt. Seine Enkelin Tsabine juckt das im selben Vorlesetext anscheinend überhaupt nicht und macht lieber mit dem Mörder ihres Großvaters rum.

3 Punkte

Andela
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3
Registriert: 16.05.2017 17:12

Re: A182.4 Verwünscht (Feenstaub und Fabelwesen)

Beitrag von Andela » 16.05.2017 18:45

4 Punkte von mir.
Der Schwachpunkt war für mich tatsächlich auch das Ende, das ich deshalb auch etwas abgewandelt habe.
Generell hat mir das märchenhafte Abenteuer aber sehr gut gefallen. Mit putzigem Boten des Bösen, einem Troll... Ich denke, für die Spieler war es eher durchwachsen. Einige waren schon (natürlich mit anderen Charakteren) durch die G7 gewandert und auch die nicht DSA-Erfahrenen hatten schon recht viele komplexe Kampagnen in anderen Systemen gespeilt, so daß das Abenteuer von diesen eher den Tag "niedlich" bekam.
Bei diesem Abenteuer kommt es darauf an, ob man mit Einsteiger Spielern, für die es fantastisch ist und 5 Punkte bekäme, oder Rollenspielvetraranen für die es höchstens och "nett" ist also ca. 3 Punkte, spielt. Somit mein oben genannter Mittelwert.
Schön, wie auch schon von anderen erwähnt, die unterschiedlichen auch kauzig-komischen Charaktere, das Rätsel, die Grundstimmung. Mit einer Einsteigergruppe würde ich es jederzeit wieder spielen!

Antworten